Anwalt Arzthaftungsrecht

Suchen Sie hier mit

einer PLZ, z.B.: 10117, 1224,..
oder
einem Ort, z.B.: Berlin, Hamburg...

Das Arzthaftungsrecht ist ein bedeutsamer Bestandteil des Medizinrechts. Alle Fragen der rechtlichen Verantwortlichkeit eines Arztes gegenüber einem Patienten sind Teil des Arzthaftungsrechts. Es beinhaltet Regelungen zur Verantwortlichkeit in Bezug auf die Verletzung von Pflichten, die sich für einen Arzt bei der Behandlung eines Patienten aus dem Behandlungsvertrag oder dem Gesetz ergeben.

Alle Kanzleistandorte (alphabetisch)

A B C D E F G H I J K L M N O P R S T V W Ö

Informationen zum Arzthaftungsrecht

Das Arzthaftungsrecht ist ein bedeutsamer Bestandteil des Medizinrechts. Alle Fragen der rechtlichen Verantwortlichkeit eines Arztes gegenüber einem Patienten sind Teil des Arzthaftungsrechts. Es beinhaltet Regelungen zur Verantwortlichkeit in Bezug auf die Verletzung von Pflichten, die sich für einen Arzt bei der Behandlung eines Patienten aus dem Behandlungsvertrag oder dem Gesetz ergeben.

Fälle der Haftung

Dem Patienten können Ansprüche gegen den behandelnden Arzt entstehen, wenn der Arzt eine Pflicht verletzt, die ihm aufgrund der Behandlung obliegt. Ein solches „Fehlverhalten“ führt zu sogenannten Haftungsfällen. Ist ein Haftungsfall gegeben, stehen dem Patient auch im Zweifel ein Anspruch auf Schadenersatz oder Schmerzensgeld zu. Haftungsfälle können zum Beispiel vorkommen, wenn der behandelnde Arzt einen Aufklärungsfehler begeht oder eine Aufklärung gar nicht stattgefunden hat oder wenn ein klassischer Behandlungsfehler vorliegt.

Pflicht zum Abschluss einer Berufshaftpflichtversicherung

Kommt es aufgrund einer Falschbehandlung zu schweren Schäden bei dem Patienten, ergeben sich oft sehr hohe Haftungssummen und damit ein hohes Haftungsrisiko für Ärzte. Unter anderem können hohe Haftungssummen entstehen, wenn eine Person wegen der falschen Behandlung arbeitsunfähig oder verstirbt. Deshalb müssen Ärzte eine Arzthaftpflichtversicherung (Berufshaftpflichtversicherung) abschließen. Die Versicherung übernimmt dann im Zweifel die Schadenersatzansprüche und Schmerzensgeldansprüche wegen Falschbehandlung.


zuletzt aktualisiert am 06.07.2016

Weiterführende Informationen zu Arzthaftungsrecht

Anwalt Arztfehler 10.05.2016
Auch ein Arzt kann einen Fehler machen. Patienten haben bei Arztfehlern Ansprüche gegen den Verantwortlichen, etwa auf Schadenersatz und Schmerzensgeld. Schwierigkeiten bereitet jedoch außer der Frage, ob überhaupt ein Fehler vorliegt, auch die Beweisführung. Oft hilft nur noch ein Sachverständigengutachten. mehr ...

Anwalt Arzthaftung
Unter „Arzthaftung“ versteht man die Haftung des behandelnden Arztes für sogenannte Kunstfehler oder Behandlungsfehler. Diese können auch in der Unterlassung medizinisch notwendiger Behandlungsschritte oder in einer fehlerhaften Aufklärung des Patienten bestehen. Der Begriff „Arzthaftung“ gehört zum Bereich des Medizinrechts. mehr ...

Anwalt Behandlungsfehler 10.05.2016
Auch in Arztpraxen und Krankenhäusern werden Fehler gemacht. Erleidet ein Patient durch Verschulden eines Arztes einen Schaden - liegt also ein Behandlungsfehler vor - hat er unter bestimmten Voraussetzungen Anspruch auf Schadenersatz und Schmerzensgeld. Schwierig ist oft die Beweisführung. Die Beratung durch einen Anwalt mit Kenntnissen im Medizinrecht ist besonders zu empfehlen. mehr ...

Anwalt Fehldiagnose
Eine Fehldiagnose ist umgangssprachlich die Bezeichnung für die falsche Einschätzung eines Arztes über die Erkrankung eines Patienten. Der Fehler kann darin bestehen, dass der Patient nicht als krank erkannt oder seine Symptome der falschen Erkrankung zugerechnet werden. In beiden Fällen kann keine sachgerechte Behandlung stattfinden. mehr ...

Anwalt Kunstfehler
Der Ausdruck „Kunstfehler“ wird umgangssprachlich für einen ärztlichen Behandlungsfehler benutzt. Gemeint ist damit grundsätzlich eine falsch durchgeführte, unzureichende oder für die jeweilige Diagnose unpassende medizinische Behandlung, bei der dem Patienten ein Schaden zugefügt wird. Betroffen ist hier der Rechtsbereich des Medizinrechts bzw. mehr ...

Anwalt Patientenanwalt 14.08.2015
Gerade wenn eine Behandlung nicht anschlägt oder eine Operation nicht den gewünschten Erfolg bringt, ist schnell die Rede vom ärztlichen Versagen, dem berühmten ärztlichen Kunstfehler oder gar von Ärztepfusch. Fachmann für all diese Fälle ist der Patientenanwalt. mehr ...

Anwalt Patientenrecht
Als Patient ist man hin und wieder nicht nur mit seiner Krankheit konfrontiert, sondern muss sich auch noch mit rechtlichen Dingen auseinandersetzen. Dabei gilt: Patienten haben Rechte - gegenüber Ärzten und Krankenkassen. Diese Rechte werden als Patientenrecht bzw. Patientenrechte bezeichnet. mehr ...

Anwalt Ärztepfusch
Unter Ärztepfusch versteht man umgangssprachlich ärztliche Kunstfehler im Rahmen einer Behandlung, aber auch organisatorische Mängel in einer Praxis oder einem Krankenhaus oder die mangelhafte Aufklärung des Patienten. Derartige Arztfehler können zu einer Haftung des Arztes führen. Das Medizinrecht kennt viele mögliche Haftungsgrundlagen. mehr ...

Rechtstipps zum Thema Arzthaftungsrecht

2016-05-16, Autor Hans-Berndt Ziegler (253 mal gelesen)
Rubrik: Medizinrecht

Zu Risiken und Nebenwirkungen: Aufklärungsfehler des Arztes durch falsche Angabe der Inzidenz von Komplikationen und Nebenwirkungen. Wenn Ihr Arzt davon spricht, dass eine bestimmte Komplikation oder Nebenwirkung der Behandlung „selten“ ...

sternsternsternsternstern  4,1/5 (20 Bewertungen)
2010-02-04, Autor Isis G. Wendt (4288 mal gelesen)
Rubrik: Medizinrecht

http://www.kanzleiwendt.de Die ärztliche Aufklärung Warum eigentlich? Jeder Eingriff in die körperliche Integrität bedarf der Einwilligung des Betroffenen, auch eine Rasur und erst recht die künstliche Ernährung mit einer Magensonde. Die ...

sternsternsternsternstern  3,9/5 (21 Bewertungen)
Ärztliche Schweigepflicht: Abschaffen zur Terrorbekämpfung? © spotmatikphoto - Fotolia.com
2016-08-22 22:27:19.0, Redaktion Anwalt-Suchservice (595 mal gelesen)
Rubrik: Medizinrecht

Um die ärztliche Schweigepflicht wird bereits seit der Germanwings-Katastrophe eine rege Diskussion geführt. Nun erhält diese durch den Münchner Amoklauf und terroristische Anschläge von Einzeltätern neue Nahrung. Welche Regelungen gibt es zur...

sternsternsternsternstern  4,0/5 (67 Bewertungen)
2015-01-15, Autor Hans-Berndt Ziegler (555 mal gelesen)
Rubrik: Medizinrecht

Der Arzt verpflichtet, das Krankheitsbild sorgfältig abzuklären, indem er den Patienten ausreichend untersucht und die gebotenen Befunde erhebt. Unterlässt er dies, haftet er wegen unterlassener Befunderhebung. ...

sternsternsternsternstern  4,3/5 (16 Bewertungen)
2011-12-13, Amtsgericht München AZ 275 C 9085/11 (128 mal gelesen)
Rubrik: Medizinrecht

Vereinbaren ein Arzt und ein Patient eine ambulante Operation und erfährt der Arzt am Tag der Operation, dass eine häusliche Nachbetreuung nicht gewährleistet ist, kann er auf einer stationären Behandlung bestehen. Ein Schadenersatzanspruch, etwa...

sternsternsternsternstern  3,0/5 (6 Bewertungen)
Bewertungsportale im Internet: Ärzte sind nicht schutzlos © Marco2811 – Fotolia.com
2016-03-03, Redaktion Anwalt-Suchservice (192 mal gelesen)
Rubrik: IT-Recht

Für viele Mediziner sind sie ein Graus - Bewertungsportale im Internet. So auch in dem aktuell vom BGH entschiedenen Fall, in dem sich ein Arzt gegen Negativeinträge eines Nutzers zur Wehr gesetzt hat. Der BGH hat dabei die Pflichten der...

sternsternsternsternstern  4,4/5 (17 Bewertungen)
2012-09-18, Oberlandesgerichts Koblenz Az.: 5 U 1510/11 (47 mal gelesen)
Rubrik: Medizinrecht

Trotz einer fehlerhaften medizinischen Behandlung kann die Haftung des Arztes ausgeschlossen sein, wenn der Patient im Anschluss die dringend empfohlene fachgerechte Behandlung durch einen anderen Arzt verweigert. Wäre der gesundheitliche Schaden...

sternsternsternsternstern  5,0/5 (1 Bewertungen)
Autor: RA Prof. Dr. Elmar Schuhmacher, FA Urheber- und Medienrecht, FA Handels- und Gesellschaftsrecht, LLS Lungerich Lenz Schuhmacher, Köln
Aus: IP-Rechtsberater, Heft 02/2015
Rubrik: Urheber- / Medienrecht

Das geschäftsmäßige Erheben, Speichern, Verändern oder Nutzen von personenbezogenen Daten von Ärzten im Rahmen eines Arztsuche- und Arztbewertungsportals ist grundsätzlich zulässig. Bewertungen des Arztes in einem solchen Portal stellen einen...

2011-08-24, Autor Erik Hauk (1903 mal gelesen)
Rubrik: Medizinrecht

Minderjährigen Patienten kann bei einem nur relativ indizierten Eingriff mit der Möglichkeit erheblicher Folgen für ihre künftige Lebensgestaltung ein Vetorecht gegen die Einwilligung durch die gesetzlichen Vertreter zustehen, wenn sie über eine ...

Arzttermin abgesagt: Darf der Arzt Honorar verlangen? © bluedesign - Fotolia.com
2015-06-26, Redaktion Anwalt-Suchservice (391 mal gelesen)
Rubrik: Zivilrecht

Erscheint ein Patient nicht zum vorher vereinbarten Termin, ist dies für jede Arztpraxis ein Ärgernis – denn die Zeitplanung gerät durcheinander, und oft kann der Termin nicht kurzfristig anderweitig vergeben werden. ...

weitere Rechtstipps in der Rubrik Medizinrecht weitere Rechtstipps weitere Rechtstipps in der Rubrik Medizinrecht