Ihren Anwalt für Kündigung hier finden


Suchen Sie hier mit einem

Rechtsthema, z.B.: Kündigung, Scheidung...
Rechtsgebiet, z.B. Arbeitsrecht, Mietrecht...
Name, z.B. Max Mustermann

Suchen Sie hier mit

einer PLZ, z.B.: 10117, 1224,..
oder
einem Ort, z.B.: Berlin, Hamburg...

Das Rechtsthema Kündigung spielt in mehreren Rechtsgebieten eine Rolle:

Arbeitsrecht Kündigungsschutzrecht Mietrecht Zivilrecht

Eine Kündigung ist eine harte Maßnahme und entsprechend stehen ihr divserse Schutzrechte gegenüber. Arbeitnehmer oder Mieter gelten vor dem Gesetz zumeist als schwächer, da ein Rauswurf aus Job oder Wohnung in der Regel entsprechend schwerwiegend ist.

Kündigung Arbeitsvertrag erhalten: Wer tun?

Ein sogenanntes Dauerschuldverhältnis wird durch die Kündigung beendet. Wichtigstes Merkmal des Dauerschuldverhältnisses sind die andauernd fortbestehenden Leistungspflichten. Im Gegensatz zum Kaufvertrag als Beispiel sind Verträge, die ein Dauerschuldverhältnis begründen (z.B. Arbeitsvertrag, Mietvertrag etc.), nicht mit der einmaligen Leistungserbringung und der Gegenleistung erfüllt. Solche Verträge enden entweder beispielsweise durch Ablauf der vereinbarten Laufzeit, durch Aufhebung und eben durch Kündigung.

Kündigung durch Vertrag oder Gesetz

Eigenschaft der Kündigung ist die einseitige Beendigung der Vertragsbeziehungen durch eine Partei. Das Recht zur Kündigung kann durch Vertrag (vertragliches Kündigungsrecht) oder durch Gesetz (gesetzliches Kündigungsrecht) eingeräumt werden.

Außerordentliche Kündigung erklären grundsätzlich möglich

Gesetzlich garantiert ist das Recht zur außerordentlichen Kündigung. Es kann vertraglich nicht ausgeschlossen werden. Häufig müssen Kündigungen strenge formelle und/oder inhaltliche Voraussetzungen erfüllen. Die Voraussetzungen sollen z.B. im Arbeitsrecht und Mietrecht dem Schutz des Arbeitnehmers und des Mieters dienen.

Kündigung und Kündigungsschutz: Was wiegt schwerer?

Der Kündigung stehen in der Regel diverse Schutzrechte gegenüber, im Arbeitsrecht die Kündigungsschutzklage oder im Mietrecht der Mieterschutz. Hier wird einer einschneidenden Maßnahme wie der Kündigung Einhalt geboten, da die Auswirkungen für die vor dem Gesetz her schwächer einzustufenden Personen (Arbeitnehmer, Mieter) entsprechend hart wären. Doch es gibt auch viele gegenteilige Urteile, denken Sie an die Kündigung der Kassiererin wegen geklauter Pfandbons im Wert von 1,30 Euro oder Vermieter stärkenden Gesetze, um so genannte Messies schneller los zu werden. Grundsätzlich müssen Sie eine Kündigung sehr gut vorbereiten und die Sachlage genauestens prüfen. Ein Anwalt in dem entsprechenden Rechtsgebiet kann Ihnen dabei helfen.

Kündigung: Kündigungsfristen beachten

Kündigungen von Dauerschuldverhältnissen sind wie gesagt durch (einvernehmliche) Aufhebung oder Kündigung möglich. Eine korrekte Kündigung bereitet inbesondere im Arbeitsrecht und im Mietrecht Probleme. Vorwiegend trifft es Arbeitgeber und Vermieter, denn diese werden per Gesetz die stärkere Position unterstellt. Auf unserer verlinkten Seite erhalten Sie alle Infos zum Thema Kündigungsfrist .

zuletzt aktualisiert am 27.04.2017

Rechtstipps zum Thema Kündigung

Chef bzw. Kollegen beleidigt: Wann darf dem Arbeitnehmer gekündigt werden? © Bu - Anwalt-Suchservice
2018-04-11 14:41:37.0, Anwalt-Suchservice (112 mal gelesen)
Rubrik: Arbeitsrecht

Bei Beleidigungen oder ehrverletzenden Äußerungen gegen ihn oder Kollegen, kann der Arbeitgeber eine verhaltensbedingte Kündigung aussprechen. Die Gerichte machen diese aber von mehreren Voraussetzungen abhängig. ...

sternsternsternsternstern  4,7/5 (14 Bewertungen)
2007-03-30, Autor Michael Henn (3896 mal gelesen)
Rubrik: Arbeitsrecht

Eine Darstellung von Fehlern bei Kündigungen, die der Arbeitgeber vermeiden kann. Arbeitnehmer können bei der Lektüre feststellen, ob ihr Arbeitgeber Fehler gemacht hat. Fehler bei Kündigungen, die man vermeiden kann von Rechtsanwalt/Fachanwalt ...

sternsternsternsternstern  4,0/5 (42 Bewertungen)
2015-03-17, Autor Nima Armin Daryai (622 mal gelesen)
Rubrik: Mietrecht und Pachtrecht

Im Folgenden möchte ich Mietern, denen wegen Mietschulden, daher im Juristendeutsche wegen Zahlungsverzuges mit der Miete, gekündigt wurde, einige Tipps aus der rechtsanwaltlichen Praxis an die Hand geben, wie sie mit einer solchen Kündigung umgehen ...

sternsternsternsternstern  4,2/5 (30 Bewertungen)
2017-11-17, Autor Anton Bernhard Hilbert (89 mal gelesen)
Rubrik: Mietrecht und Pachtrecht

Mit einer bewährten Anwaltsmethode bricht das Berliner Landgericht, nämlich mit der neben der fristlosen Kündigung erklärten ordentlichen Kündigung. Es schützt damit den zahlungssäumigen Mieter, allerdings mit fragwürdiger Begründung. ...

sternsternsternsternstern  4,3/5 (24 Bewertungen)
weitere Rechtstipps weitere Rechtstipps weitere Rechtstipps

Suchen Sie hier mit einem

Rechtsthema, z.B.: Kündigung, Scheidung...
Rechtsgebiet, z.B. Arbeitsrecht, Mietrecht...
Qualifikation, z.B. Fachanwalt für...
Name, z.B. Max Mustermann

Suchen Sie hier mit

einer PLZ, z.B.: 10117, 1224,..
oder
einem Ort, z.B.: Berlin, Hamburg...

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.   
Mehr Informationen  |  OK
Durch die Nutzung unserer Dienste, erklären Sie sich mit Cookies einverstanden.    Info
OK