Krankengeldzahlung durch gesetzliche Krankenkasse

05.10.2009, Autor: Herr Thomas Eschle / Lesedauer ca. 1 Min. (5380 mal gelesen)
Krankengeld
Was tun, wenn die Krankengeldzahlung eingestellt wird. Tipps vom erfahrenen Rechtsanwalt Eschle aus Stuttgart

Der Anspruch auf Krankengeld

Krankengeld ( § 44 I SGB V ) erhalten Versicherte der gesetzlichen Krankenver-
sicherung, wenn die Krankheit sie arbeitsunfähig macht, oder sie auf Kosten der
Krankenkasse in einem Krankenhaus oder in einer Rehabilitationseinrichtung
behandelt werden.

Arbeitsunfähig ist, wer infolge seiner Erkrankung nicht mehr seinem konkret ausge-
übten Beruf nachgehen kann. Krankengeld ist eine Lohnersatzleistung, sie tritt an die
Stelle des ausgefallenen Arbeitsentgelts.

Wann wird Krankengeld gezahlt ?

Zeitlich vor dem Krankengeld erhalten Arbeitnehmer bei einer Krankheit die ersten
6 Wochen Entgeldfortzahlung durch den Arbeitgeber § 3 EFZG. Erst danach gibt es
Krankengeld.

Krankengeld wird für höchstens 78 Wochen ( 1 ½ Jahre ) innerhalb einer Blockfrist
von 3 Jahren wegen derselben Krankheit gewährt . Tritt während der Dauer der
Krankengeldszahlung eine weitere Krankheit hinzu, wird die Leistungsdauer von max.
78 Wochen, nicht verlängert.

Höhe des Krankengeldes?

Die Höhe des Krankengeld beträgt 70 vom Hundert des wegen der Arbeitsunfähigkeit
entgangenen regelmäßigen Arbeitsentgeldes, limitiert durch die Beitragsbe-
messungsgrenze der gesetzlichen Krankenversicherung.

Rechtliche Möglichkeiten

Insbesondere dann, wenn die gesetzliche Krankenkasse sich weigert das Kranken-
geld vor Ablauf der 78 Wochen einzustellen, macht es Sinn, einen Rechtsanwalt
einzuschalten, um die Rechtmäßigkeit der Einstellung zu überprüfen.

Gegen einen Bescheid der Krankenkasse - welcher mit einer Rechtsmittelbelehrung
ausgestattet ist - das Krankengeld einzustellen, kann innerhalb von 1 Monat
Widerspruch eingelegt werden. Dies sollte bereits durch einen Anwalt erfolgen.
Gerne helfe ich Ihnen anwaltlich weiter.

Rechtsanwalt Thomas Eschle
Rennstr. 2
70499 Stuttgart
Tel : 0711-2482446
E- Mail : KanzleiEschle@t-online.de

www.rechtsanwalt-eschle.de
( sehr ausführliche Homepage )

http://schwerbehindertenausweis.blogspot.com
http://erwerbsminderungsrente.blogspot.com
http://sozialgericht-stuttgart-rechtsanwalt.blogspot.com
http://fibromyalgie-stuttgart.blogspot.com



Autor dieses Rechtstipps

Rechtsanwalt
Thomas Eschle
Weitere Rechtstipps (54)

Anschrift
Rennstraße 2
70499 Stuttgart
DEUTSCHLAND

Telefon: 0711-2482446

Kontakt

Bitte verwenden Sie zur Kontaktaufnahme bevorzugt dieses Formular. Vielen Dank!



captcha



zum Kanzleiprofil von
Rechtsanwalt Thomas Eschle

Autor dieses Rechtstipps

Rechtsanwalt
Thomas Eschle
Weitere Rechtstipps (54)

Anschrift
Rennstraße 2
70499 Stuttgart
DEUTSCHLAND

Telefon: 0711-2482446

Kontakt

Bitte verwenden Sie zur Kontaktaufnahme bevorzugt dieses Formular. Vielen Dank!



captcha



zum Kanzleiprofil von
Rechtsanwalt Thomas Eschle