Ihren Anwalt für Arbeitsunfähigkeit hier finden


Suchen Sie hier mit einem

Rechtsthema, z.B.: Kündigung, Scheidung...
Rechtsgebiet, z.B. Arbeitsrecht, Mietrecht...
Name, z.B. Max Mustermann

Suchen Sie hier mit

einer PLZ, z.B.: 10117, 1224,..
oder
einem Ort, z.B.: Berlin, Hamburg...

Der Begriff der Arbeitsunfähigkeit stammt aus dem Arbeitsrecht bzw. dem Sozialrecht und bezeichnet den zeitlich begrenzten Zustand einer Person, die nicht in der Lage ist ihrer Arbeit nachzugehen – also arbeitsunfähig erkrankt ist.

Arbeitsunfähigkeit: Rechtlicher Überblick

Krank im Job: Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung (AU)

Der Begriff der Arbeitsunfähigkeit ist den meisten Arbeitnehmern im Zusammenhang mit der Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung geläufig. Erkrankt man als Arbeitnehmer so stark, dass man seine Arbeit nicht mehr ausüben kann (Infekt, gebrochener Arm etc.), entfällt die Pflicht aus dem Arbeitsvertrag zur Arbeit zu erscheinen seiner Arbeitspflicht nachzukommen. Kurz: Wer so krank ist, dass er nicht arbeiten kann, muss grundsätzlich nicht arbeiten. Dabei gilt: Man muss nicht mehr in der Lage sein, seiner Arbeitsverpflichtung nachzukommen – ob man eine andere Tätigkeit noch ausüben könnte, ist für die Arbeitsunfähigkeit irrelevant. Um dem Arbeitgeber nachzuweisen, dass man arbeitsunfähig erkrankt ist, ist man verpflichtet dem Arbeitgeber die Arbeitsunfähigkeit in Form der sogenannten Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung nachzuweisen (sog. Attestpflicht, Nachweispflicht). Diese Bescheinigung der Arbeitsunfähigkeit erfolgt durch einen Arzt.

Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall

Das deutsche Arbeitsrecht ist geprägt vom Arbeitnehmerschutz. Aus diesem Grund ist im Arbeitsrecht – im Entgeltfortzahlungsgesetz (EFZG) – vorgeschrieben, dass ein Arbeitnehmer unter bestimmten gesetzlichen Voraussetzungen auch dann sein Arbeitsentgelt gezahlt bekommt, wenn er arbeitsunfähig erkrankt ist, die Krankheit nicht selbst verschuldet hat und die Arbeitsunfähigkeit nachweist. Diesen Anspruch haben dabei nicht nur Vollzeitkräfte: Auch Arbeitnehmer in Arbeitsteilzeit haben einen Anspruch auf Entgeltfortzahlung. Das gilt sogar, wenn einen Arbeitnehmer die Arbeitsunfähigkeit wegen Krankheit während des Urlaubs ereilt. Aber: Der Anspruch ist zeitlich begrenzt auf sechs Wochen Erkrankung – danach zahlen die Krankenkassen Krankengeld.

Dauerhafte Arbeitsunfähigkeit: Berufsunfähigkeit und Berufsunfähigkeitsversicherung

Nicht ganz trennscharf werden in Deutschland die Begriffe "Arbeitsunfähigkeit" und "Berufsunfähigkeit" im allgemeinen Sprachgebrauch verwendet. Die Arbeitsunfähigkeit bezeichnet im Arbeitsrecht formal korrekt nur die vorübergehende Unfähigkeit seiner Arbeitsverpflichtung nachzukommen. Im Gegensatz dazu ist die Berufsunfähigkeit ein Zustand, in dem man dauerhaft aus gesundheitlichen Gründen gar keiner Arbeit mehr nachgehen kann, z. B. nach einem Unfall, Herzinfarkt oder Hirnschlag. Gegen diesen Fall der Berufsunfähigkeit kann man sich in den meisten Fällen mit einer Berufsunfähigkeitsversicherung absichern.

Nehmen Sie professionellen Rat in Anspruch!

Haben Sie Probleme im Zusammenhang mit einer Arbeitsunfähigkeit – als Arbeitgeber oder als Arbeitnehmer? Kontaktieren Sie mit Hilfe des Anwalt-Suchservice einen Rechtsanwalt für Arbeitsrecht, der Ihnen Ihre Fragen zur Arbeitsunfähigkeit und Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen oder auch zur Berufsunfähigkeit beantworten kann!

zuletzt aktualisiert am 25.01.2017

Rechtstipps zum Thema Arbeitsunfähigkeit

2018-02-27, Autor Christoph Kleinherne (41 mal gelesen)
Rubrik: Versicherungsrecht

Es bleibt dem Versicherer zwar grundsätzlich unbenommen, Vereinbarungen mit dem Versicherungsnehmer über die Leistungspflicht zu treffen. Wenn aber anhand der dem Versicherer vorliegenden Unterlagen die bedingungsgemäße Berufsunfähigkeit bereits nahe ...

sternsternsternsternstern  4,5/5 (4 Bewertungen)
Arbeitsunfähigkeit - Was muss man wissen? © Bu - Anwalt-Suchservice
2017-04-21 16:00:29.0, Redaktion Anwalt-Suchservice (174 mal gelesen)
Rubrik: Arbeitsrecht

Wer durch eine Erkrankung oder Verletzung nicht arbeitsfähig ist, hat meist anderes zu tun, als sich um Rechtliches Gedanken zu machen. Im Arbeitsverhältnis gibt es jedoch Details, die man nicht vernachlässigen sollte. ...

sternsternsternsternstern  3,9/5 (22 Bewertungen)
Autor: RAin FAinArbR Annegret Müller-Mundt,Kanzlei Schwarzach, Schwarzach/Ndb.
Aus: Arbeits-Rechtsberater, Heft 09/2016
Rubrik: Arbeitsrecht

Der Anspruch auf Entgeltfortzahlung ist auch dann auf sechs Wochen beschränkt, wenn während der Arbeitsunfähigkeit eine neue Krankheit auftritt, die ebenfalls zur Arbeitsunfähigkeit führt.Ein neuer Entgeltfortzahlungsanspruch entsteht nur, wenn die...

2011-08-24, Autor Erik Hauk (4770 mal gelesen)
Rubrik: Arbeitsrecht

Voraussetzungen für den Ausspruch eines Beschäftigungsverbotes Der Arbeitgeber trägt nicht die Beweislast dafür, dass die Voraussetzungen für den Ausspruch eines Beschäftigungsverbotes nach § 3 Abs. 1 MuSchG in Wahrheit nicht vorgelegen haben. Der ...

weitere Rechtstipps in der Rubrik Arbeitsrecht weitere Rechtstipps weitere Rechtstipps in der Rubrik Arbeitsrecht

Suchen Sie hier mit einem

Rechtsthema, z.B.: Kündigung, Scheidung...
Rechtsgebiet, z.B. Arbeitsrecht, Mietrecht...
Qualifikation, z.B. Fachanwalt für...
Name, z.B. Max Mustermann

Suchen Sie hier mit

einer PLZ, z.B.: 10117, 1224,..
oder
einem Ort, z.B.: Berlin, Hamburg...

Anwalt für Arbeitsunfähigkeit in Großstädten Anwalt Arbeitsunfähigkeit Aachen Anwalt Arbeitsunfähigkeit Augsburg Anwalt Arbeitsunfähigkeit Berlin Anwalt Arbeitsunfähigkeit Bielefeld Anwalt Arbeitsunfähigkeit Bochum Anwalt Arbeitsunfähigkeit Bonn Anwalt Arbeitsunfähigkeit Braunschweig Anwalt Arbeitsunfähigkeit Bremen Anwalt Arbeitsunfähigkeit Chemnitz Anwalt Arbeitsunfähigkeit Dortmund Anwalt Arbeitsunfähigkeit Dresden Anwalt Arbeitsunfähigkeit Duisburg Anwalt Arbeitsunfähigkeit Düsseldorf Anwalt Arbeitsunfähigkeit Erfurt Anwalt Arbeitsunfähigkeit Essen Anwalt Arbeitsunfähigkeit Frankfurt am Main Anwalt Arbeitsunfähigkeit Freiburg im Breisgau Anwalt Arbeitsunfähigkeit Gelsenkirchen Anwalt Arbeitsunfähigkeit Hagen Anwalt Arbeitsunfähigkeit Hamburg Anwalt Arbeitsunfähigkeit Hamm Anwalt Arbeitsunfähigkeit Hannover Anwalt Arbeitsunfähigkeit Heidelberg Anwalt Arbeitsunfähigkeit Ingolstadt Anwalt Arbeitsunfähigkeit Karlsruhe Anwalt Arbeitsunfähigkeit Kassel Anwalt Arbeitsunfähigkeit Kiel Anwalt Arbeitsunfähigkeit Krefeld Anwalt Arbeitsunfähigkeit Köln Anwalt Arbeitsunfähigkeit Leipzig Anwalt Arbeitsunfähigkeit Leverkusen Anwalt Arbeitsunfähigkeit Ludwigshafen am Rhein Anwalt Arbeitsunfähigkeit Lübeck Anwalt Arbeitsunfähigkeit Magdeburg Anwalt Arbeitsunfähigkeit Mainz Anwalt Arbeitsunfähigkeit Mannheim Anwalt Arbeitsunfähigkeit Mönchengladbach Anwalt Arbeitsunfähigkeit Mülheim an der Ruhr Anwalt Arbeitsunfähigkeit München Anwalt Arbeitsunfähigkeit Münster Anwalt Arbeitsunfähigkeit Nürnberg Anwalt Arbeitsunfähigkeit Oberhausen Anwalt Arbeitsunfähigkeit Oldenburg Anwalt Arbeitsunfähigkeit Osnabrück Anwalt Arbeitsunfähigkeit Saarbrücken Anwalt Arbeitsunfähigkeit Stuttgart Anwalt Arbeitsunfähigkeit Wiesbaden Anwalt Arbeitsunfähigkeit Wuppertal Anwalt Arbeitsunfähigkeit Würzburg
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.   
Mehr Informationen  |  OK
Durch die Nutzung unserer Dienste, erklären Sie sich mit Cookies einverstanden.    Info
OK