Krankenversicherungsrecht Anwalt | Rechtsanwälte finden

Suchen Sie hier mit

einer PLZ, z.B.: 10117, 1224,..
oder
einem Ort, z.B.: Berlin, Hamburg...

Die Krankenversicherung ist ein Teil des Sozialversicherungssystems. Das Krankversicherungsrecht enthält die wesentlichen Normen und Regelungen zur Ausgestaltung der Krankversicherungen. Unterteilt werden die Krankenversicherungen in die gesetzlichen Krankenversicherungen (GKV) und die privaten Krankenversicherungen (PKV). Wichtigstes Reglungswerk ist das fünfte Buch des Sozialgesetzbuchs (SGB V). Es wird unter anderem ergänzt durch das GKV-Wettbewerbsstärkungsgesetz (GKV-WSG). In der Bundesrepublik gibt es eine allgemeine Krankenversicherungspflicht.

Rechtsanwälte für Krankenversicherungsrecht in Ballungsräumen

Alle Kanzleistandorte (alphabetisch)

A B C D E F G H I J K L M N O P R S T U V W Z

Was ist das Krankenversicherungsrecht?

Die Krankenversicherung ist ein Teil des Sozialversicherungssystems. Das Krankversicherungsrecht enthält die wesentlichen Normen und Regelungen zur Ausgestaltung der Krankversicherungen. Unterteilt werden die Krankenversicherungen in die gesetzlichen Krankenversicherungen (GKV) und die privaten Krankenversicherungen (PKV). Wichtigstes Reglungswerk ist das fünfte Buch des Sozialgesetzbuchs (SGB V). Es wird unter anderem ergänzt durch das GKV-Wettbewerbsstärkungsgesetz (GKV-WSG). In der Bundesrepublik gibt es eine allgemeine Krankenversicherungspflicht. Grundsätzlich müssen alle Personen, die ihren Wohnsitz in Deutschland haben, in einer Krankenversicherung versichert sein - Krankenversicherungen trifft deswegen eine Aufnahmepflicht.

Gesetzliche Krankenversicherung

Die gesetzlichen Krankenversicherungen sollen die Gesundheit der Versicherten erhalten, wiederherstellen oder ihren Gesundheitszustand verbessern. Versicherte in der gesetzlichen Krankenversicherung haben grundsätzlich alle den gleichen Anspruch auf Leistung. Die GKV ist Teil eines Solidaritätsprinzips und die Beiträge der Versicherten richten sich nach deren Einkommen. Insbesondere Arbeitnehmer in einem sozialversicherungspflichtigen Arbeitsverhältnis und Rentner aber auch Arbeitslose sind grundsätzlich in der GKV pflichtversichert. In der Wahl der Krankenkasse sind die Versicherten dabei frei. Selbstständige können sich außerdem freiwillig in der gesetzlichen Krankenversicherung versichern.

Private Krankenversicherung

Gilt die gesetzliche Krankenversicherungspflicht nicht, so kann man sich in einer privaten Krankenversicherung versichern. Das spielt vor allem eine Rolle für Beamte, Selbstständige, Freiberufler oder für Personen, die aufgrund der Höhe ihres Einkommens keiner Versicherungspflicht in der gesetzlichen Krankenversicherung unterliegen. Auch private Krankenversicherungen trifft eine Aufnahmeverpflichtung für Menschen, die nicht gesetzlich krankenversichert sind. Dafür gibt es in privaten Krankenversicherungen sogenannte Basistarife. Für gesetzlich Krankenversicherte besteht die Möglichkeit, Zusatzversicherungen in einer privaten Krankenversicherung abzuschließen.

Weiterführende Informationen zu Krankenversicherungsrecht

Anwalt Krankenversicherung
Das deutsche Krankenversicherungssystem ist weltweit das älteste und wurde Ende des 19. Jahrhunderts von Otto von Bismarck eingeführt. Heute gibt es unzählige unterschiedliche Varianten der Krankenversicherung - in Deutschland, aber auch weltweit. mehr ...

case3

Kartenansicht der Teilnehmer

Rechtstipps zum Thema Krankenversicherungsrecht

2009-06-15, BVerfGE 1 BvR 706/08, 1 BvR 814/08, 1 BvR 819/08, 1 BvR 832/08, 1 BvR 837/08 (95 mal gelesen)
Rubrik: Medizinrecht

Das Bundesverfassungsgericht hat über mehrere Verfassungsbeschwerden entschieden, die sich gegen Vorschriften des Gesetzes zur Stärkung des Wettbewerbs in der gesetzlichen Krankenversicherung vom 26. März 2007 (GKV-Wettbewerbsstärkungsgesetz) und...

sternsternsternsternstern  3,3/5 (3 Bewertungen)
2014-05-19, Autor Alexander Hammer (301 mal gelesen)
Rubrik: Versicherungsrecht

Vorsicht bei Wechsel einer privaten Krankenversicherung – Anforderungen an die Beratungs- und Dokumentationspflichten eines Versicherungsvermittlers In Deutschland gibt es zwei Möglichkeiten, sich gegen Kosten abzusichern, die aus Krankheit oder ...

sternsternsternsternstern  4,0/5 (8 Bewertungen)
2010-02-09, PM DANSEF vom 09.02.10 (110 mal gelesen)
Rubrik: Versicherungsrecht

Die Kosten für die private Krankenversicherung eines Kindes sind in den Unterhaltsbeträgen, die in den Unterhaltstabellen ausgewiesen sind, nicht enthalten.  So ein Urteil des Oberlandesgerichts (OLG) Koblenz vom 19.01.2010, Az.: 11 UF 620/09....

sternsternsternsternstern  4,1/5 (8 Bewertungen)
2014-01-29, Autor Julia Fellmer (392 mal gelesen)
Rubrik: Medizinrecht

Wenn die private Krankenversicherung aufgrund von fehlerhaft oder unzureichender Beantwortung der Gesundheitsfragen (vorvertragliche Anzeigepflichtverletzung) auf Gestaltungsrechte wie Rücktritt, Kündigung oder Erhebung von Zuschlägen zurückgreift, ...

sternsternsternsternstern  3,5/5 (4 Bewertungen)
2011-12-05, Schleswig-Holsteinisches Oberlandesgericht Aktenzeichen 16 U 43/11 (75 mal gelesen)
Rubrik: Medizinrecht

Manchmal bleiben die Leistungen einer privaten Krankenversicherung hinter den Leistungen der gesetzlichen Krankenversicherung zurück. Das Schleswig-Holsteinische Oberlandesgericht hat die Klage einer 90 Jahre alten Dame zurückgewiesen, die von ihrer...

sternsternsternsternstern  3,0/5 (2 Bewertungen)
2013-01-08, Oberlandesgericht Karlsruhe - 12 U 105/12 - (42 mal gelesen)
Rubrik: Medizinrecht

Dass eine gesetzliche Krankenversicherung für falsche Angaben eines Mitarbeiters zum Leistungsumfang haftet, hat das Oberlandesgericht Karlsruhe entschieden....

2007-01-29, (21 mal gelesen)
Rubrik: Familienrecht

Ist ein Kind freiwilliges Mitglied einer gesetzlichen Krankenversicherung oder Mitglied einer privaten Krankenversicherung sind nach aktuellen Urteilen des Bundesfinanzhofs (BFH) bei der Prüfung eines Anspruchs auf Kindergeld die Einkünfte des Kindes...

2014-03-03, Redaktion Anwalt-Suchservice (198 mal gelesen)
Rubrik: Medizinrecht

Privat Krankenversicherte haben die Pflicht, die Arztrechnungen, die sie bei ihrer privaten Krankenversicherung einreichen auch vorher dahingehend zu überprüfen, ob die abgerechnete Behandlung auch vom Arzt erbracht wurde. Versäumen sie dies, kann...

sternsternsternsternstern  5,0/5 (2 Bewertungen)
2010-10-03, Autor Gunnar Becker (9912 mal gelesen)
Rubrik: Medizinrecht

Die private Krankenversicherung verpflichtet sich zur Erstattung der Kosten der medizinischen Behandlung im Rahmen des vereinbarten Tarifs, soweit die Heilbehandlung medizinisch erforderlich ist und die Kosten angemessen sind. Deshalb müssen ...

sternsternsternsternstern  4,0/5 (82 Bewertungen)
2010-08-02, Sozialgericht Düsseldorf - Az. S 29 AS 547/10; - Az. S 29 AS 412/10 (34 mal gelesen)
Rubrik: Medizinrecht

Die ARGEN müssen die Kosten für die private Krankenversicherung von Hartz-IV-Empfängern voll übernehmen. Dies hat das Sozialgericht Düsseldorf  in zwei Verfahren von Arbeitslosengeld-II-Beziehern aus Düsseldorf und Grefrath entschieden....

weitere Rechtstipps in der Rubrik Sozialrecht und Sozialversicherungsrecht weitere Rechtstipps weitere Rechtstipps in der Rubrik Sozialrecht und Sozialversicherungsrecht