Schwerbehindertenrecht Anwalt | Rechtsanwälte finden

Suchen Sie hier mit

einer PLZ, z.B.: 10117, 1224,..
oder
einem Ort, z.B.: Berlin, Hamburg...

Das Schwerbehindertenrecht befasst sich mit allen Rechtsfragen, die Schwerbehinderte betreffen und definiert zugleich den Status "schwerbehindert". Die Schwerbehinderteneigenschaft einer Person hat in unterschiedlichen Bereichen erhebliche rechtliche Bedeutung.

Rechtsanwälte für Schwerbehindertenrecht in Ballungsräumen

Alle Kanzleistandorte (alphabetisch)

A B C D E F G H I J K L M N O P R S T U V W Z

Schwerbehindertenrecht: Schwerbehinderung als Status im Recht

Ausgleich von Nachteilen durch Schwerbehindertenrecht

Zweck des Schwerbehindertenrechts, das in erster Linie im Sozialgesetzbuch (SGB) IX niedergelegt ist, ist der Ausgleich von Nachteilen, die eine schwerbehinderte Person gegenüber nicht beeinträchtigten Personen hat. Neben den Vorschriften des SGB IX finden sich teils auch in anderen Gesetzen Regelungen, die zum Schwerbehindertenrecht zählen. Grundlage für die Anwendung des Schwerbehindertenrechts ist der Grad der Behinderung. Als schwerbehindert gelten in Deutschland Personen, bei denen der Grad der körperlichen, geistigen oder seelischen Beeinträchtigung einen Grad von 50 oder mehr aufweist. Diese Definition findet sich in § 2 Abs. 2 SGB IX.

Antrag, Bescheid und Schwerbehindertenausweis

Der Status "schwerbehindert" muss behördlich festgestellt werden, damit eine Person sich auf das Schwerbehindertenrecht berufen kann. Dafür muss ein Antrag auf Einstufung als schwerbehindert bei der zuständigen Behörde (idR Versorgungsamt) gestellt werden. Die Einstufung erfolgt per Bescheid, der im Zweifelsfall zunächst im Verwaltungsverfahren, dann vor dem Sozialgericht angefochten werden kann. Wird die Schwerbehinderteneigenschaft anerkannt stellt die Behörde einen Schwerbehindertenausweis aus. Nur dieser Ausweis ist für den Nachweis der Schwerbehinderung geeignet, beispielsweise gegenüber dem Arbeitgeber.

Rechtsfolgen des Schwerbehindertenrechts

Die Folgen der Anerkennung der Schwerbehinderung sind vielfältig - und oft für den Betroffenen und sein Umfeld von großer Bedeutung. Für Arbeitgeber ist bedeutsam zu wissen, dass sie ab einer Betriebsgröße von 20 dauerhaften Arbeitsplätzen gesetzlich verpflichtet sind, wenigstens auf 5% der vorhandenen Arbeitsplätze Schwerbehinderte zu beschäftigen. Kommt ein Arbeitgeber dieser Pflicht nicht nach, muss er eine Ausgleichszahlung zu leisten. Im Arbeitsverhältnis steht Schwerbehinderten ein besonderer Kündigungsschutz zu: Ohne die Zustimmung des Integrationsamtes ist die Kündigung eines Schwerbehinderten nicht möglich - dieser besondere Kündigungsschutz besteht unabhängig von der Größe des Beschäftigungsbetriebes. Zudem hat ein Schwerbehinderter Anspruch auf einen behinderungsgerechten Arbeitsplatz und einen zusätzlichen Urlaubsanspruch.

Auch steuerlich gelten für Schwerbehinderte nach dem Schwerbehindertenrecht Ausnahmen wie z.B. die Möglichkeit eine Ermäßigung der Kfz-Steuer oder eine Befreiung von der Kfz-Steuer zu erhalten.

Besonderer Tipp

Vor allem im Arbeitsleben kann der Status als Schwerbehinderter Bedeutung haben, das beginnt bereits mit dem Fragerecht des Arbeitgebers nach der Schwerbehinderung im Vorstellungsgespräch und der Frage, inwieweit eine solche Frage dem Diskriminierungsverbot unterliegt. Die Anerkennung der Schwerbehinderteneigenschaft ist also ein wichtiger Faktor für Betroffene. Aus diesem Grund ist es ratsam vor allem ein Bescheid, der einen Grad der Behinderung von knapp weniger als 50% ausweist, überprüfen zu lassen. Ein Rechtsanwalt für Schwerbehindertenrecht kann erläutern, ob es Sinn macht, gegen den Bescheid vorzugehen oder nicht und die Anerkennung der Schwerbehinderteneigenschaft gerichtlich einzuklagen.

Finden Sie einen Rechtsanwalt für Schwerbehindertenrecht hier mit dem Anwalt-Suchservice.

Weiterführende Informationen zu Schwerbehindertenrecht

Behindertenrecht
Das Behindertenrecht ist eine Mischmaterie und weist Berührungspunkte mit vielen Rechtsgebieten auf. Es regelt den Umgang und insbesondere die Teilhabe von behinderten Menschen am Leben in der Gesellschaft. Vorschriften des Behindertenrechts finden sich unter anderem im Sozialrecht, im Verfassungsrecht und im Privatrecht. mehr ...

case3

Kartenansicht der Teilnehmer

Rechtstipps zum Thema Schwerbehindertenrecht

2016-10-19, Autor Joachim Cäsar-Preller (97 mal gelesen)
Rubrik: Sozialrecht und Sozialversicherungsrecht

Beitragspflicht zur Sozialversicherung bei Selbstständigen, die Weisungen entgegen nehmen. Sozialversicherungsträger sind darauf angewiesen, Beiträge einzutreiben, sonst funktioniert das System nicht. Bei vielen Unternehmen besteht eine ...

sternsternsternsternstern  3,8/5 (6 Bewertungen)
Kinder aus dem Haus: Hartz-IV-Eltern müssen Haus verkaufen © JiSign - Fotolia.com
2016-10-13, Redaktion Anwalt-Suchservice (202 mal gelesen)
Rubrik: Sozialrecht und Sozialversicherungsrecht

Das Bundessozialgericht hat entschieden, dass Eltern erwachsener Kinder, die ALG-II beziehen, nach dem Auszug der Kinder unter Umständen ihr Haus verkaufen müssen, um ihren Lebensunterhalt zu finanzieren. Abhängig ist dies von der Größe des Hauses. ...

sternsternsternsternstern  4,2/5 (18 Bewertungen)
Arbeitsunfall im Home-Office: Zahlt die gesetzliche Unfallversicherung? © tibanna79 – Fotolia.com
2016-10-08, Redaktion Anwalt-Suchservice (112 mal gelesen)
Rubrik: Sozialrecht und Sozialversicherungsrecht

Immer mehr Menschen arbeiten von zu Hause aus – auch Angestellte, die vom Home-Office aus für ihren Arbeitgeber tätig sind und mit Hilfe von PC und Smartphone ihre Aufgaben erfüllen. Wenn sich nun jemand zu Hause bei seiner Arbeit verletzt, gilt dies ...

sternsternsternsternstern  3,4/5 (7 Bewertungen)
Witwenrente: Rente runter wegen Altersunterschied zum Partner? © alexandro900 - Fotolia.com
2016-10-06, Redaktion Anwalt-Suchservice (199 mal gelesen)
Rubrik: Sozialrecht und Sozialversicherungsrecht

Eine sogenannte Witwenrente ist sowohl im Rahmen der gesetzlichen Rentenversicherung, als auch bei der betrieblichen Altersvorsorge vorgesehen. Bei letzterer sind nach einem aktuellen Urteil herbe Einschnitte möglich, wenn der Altersunterschied ...

sternsternsternsternstern  3,7/5 (20 Bewertungen)
Betriebsratsschulung: Arbeitsunfall im Abenteuerwald? © spotmatikphoto - Fotolia.com
2016-08-17, Redaktion Anwalt-Suchservice (175 mal gelesen)
Rubrik: Sozialrecht und Sozialversicherungsrecht

Wer sich bei der Arbeit verletzt, ist gesetzlich unfallversichert. Immer wieder gibt es jedoch Streit darum, inwieweit auch Betriebsfeste oder Betriebsausflüge in diesem Sinne "Arbeit" sind. Wie sieht es etwa aus, wenn eine Gruppe Betriebsräte nach ...

sternsternsternsternstern  4,1/5 (17 Bewertungen)
weitere Rechtstipps in der Rubrik Sozialrecht und Sozialversicherungsrecht weitere Rechtstipps weitere Rechtstipps in der Rubrik Sozialrecht und Sozialversicherungsrecht