Rentenversicherungsrecht Anwalt | Rechtsanwälte finden

Suchen Sie hier mit

einer PLZ, z.B.: 10117, 1224,..
oder
einem Ort, z.B.: Berlin, Hamburg...

Das Rentenversicherungsrecht ist Teil des Rentenrechts und befasst sich unter anderem mit Regelungen, die die Leistungen der gesetzlichen Rentenversicherung normieren. Die Rentenversicherung ist Teil des Sozialversicherungssystems. Die gesetzlichen Grundlagen finden sich im Sozialgesetzbuch (SGB), für das Rentenversicherungsrecht insbesondere im SGB VI. Die gesetzliche Rentenversicherung deckt zahlreiche Fälle ab, in denen Personen einen Anspruch auf Auszahlung einer Rente haben.

Rechtsanwälte für Rentenversicherungsrecht in Ballungsräumen

Alle Kanzleistandorte (alphabetisch)

A B C D E F G H I J K L M N O P R S T U V W Z

Rentenversicherungsrecht - Kurzinfo:

Das Rentenversicherungsrecht ist Teil des Rentenrechts und befasst sich unter anderem mit Regelungen, die die Leistungen der gesetzlichen Rentenversicherung normieren. Die Rentenversicherung ist Teil des Sozialversicherungssystems. Die gesetzlichen Grundlagen finden sich im Sozialgesetzbuch (SGB), für das Rentenversicherungsrecht insbesondere im SGB VI. Die gesetzliche Rentenversicherung deckt zahlreiche Fälle ab, in denen Personen einen Anspruch auf Auszahlung einer Rente haben.

Arten der Rente

Die gesetzliche Rentenversicherung kennt verschiedene Rentenarten. Die wichtigste Rente ist die Altersrente. Daneben kommt der Hinterbliebenenrente und der Rente wegen Erwerbsminderung große Bedeutung zu. Voraussetzung ist die Mitgliedschaft in der gesetzlichen Rentenversicherung. Die Mitgliedschaft ergibt sich entweder aus dem Gesetz (beispielsweise Arbeitnehmer) oder wenn man freiwillig in der gesetzlichen Rentenversicherung versichert ist. Maßgeblich für die spätere Auszahlung einer Rente ist das Versicherungskonto. Die Altersrente wird in voller Höhe ausgezahlt, wenn der Arbeitnehmer grundsätzlich die Altersgrenze von 67 Jahren erreicht hat. Unter bestimmten Voraussetzungen ist einer frühere Auszahlung möglich.

Berufliche und Medizinische Rehabilitation

Im Fall eines Unfalls oder der Krankheit von Rentenversicherten kann die gesetzliche Rentenversicherungen Leistungen zur medizinischen und beruflichen Rehabilitation bereitstellen. Darunter fallen beispielsweise stationäre oder ambulante Behandlungen, Reisekosten oder Wohnungshilfen. Durch diese Leistungen soll der Versicherte wie in das Berufsleben einsteigen können. Eine Rente wegen Erwerbsminderung oder wegen Erwerbsunfähigkeit („Frührente“) soll so verhindert werden. Nimmt der Versicherte wieder einen Beruf auf, so enden die Leistungen der gesetzlichen Rentenversicherung.

Weiterführende Informationen zu Rentenversicherungsrecht

Erwerbsminderungsrente
Statistisch gesehen scheidet jeder fünfte Angestellte - bei Arbeitern sogar jeder dritte - vorzeitig aus dem Arbeitsleben aus. Inwieweit die gesetzliche Rentenversicherung die finanziellen Folgen davon zumindest teilweise mit der Erwerbsminderungsrente auffängt, hängt von verschiedenen Faktoren ab. (vom 2015-09-01)  mehr ...

Hinterbliebenenrente
Der Tod eines Menschen kann dazu führen, dass Unterhaltsleistungen, die dieser Mensch zuvor erbracht hat, plötzlich wegfallen. Die so entstehenden finanziellen Einbußen werden in bestimmten Fällen bei Angehörigen des Verstorbenen mit der Hinterbliebenenrente aufgefangen, um eine gewisse soziale Absicherung für Angehörige zu gewährleisten. (vom 2015-09-01)  mehr ...

Rentenrecht
Das Rentenrecht umfasst die Regelungen und Vorschriften rund um das Thema Rente und Altersvorsorge. Als Altersvorsorgesysteme gelten insbesondere die Beamtenversorgung, die Soldatenversorgung, die gesetzliche Rente, die Zusatzversorgung des öffentlichen Dienstes, die betriebliche Altersvorsorge oder die private Vorsorge (z.B. Riester-Rente). Wichtigstes Regelungswerk der gesetzlichen Rentenversicherung ist das Sechste Buch des Sozialgesetzbuches (SGB VI). Außerdem gibt es für manche Berufszweige spezielle Grundlagen, beispielsweise das Gesetz über die Alterssicherung der Landwirte (ALG). mehr ...

case3

Kartenansicht der Teilnehmer

Rechtstipps zum Thema Rentenversicherungsrecht

2016-10-19, Autor Joachim Cäsar-Preller (93 mal gelesen)
Rubrik: Sozialrecht und Sozialversicherungsrecht

Beitragspflicht zur Sozialversicherung bei Selbstständigen, die Weisungen entgegen nehmen. Sozialversicherungsträger sind darauf angewiesen, Beiträge einzutreiben, sonst funktioniert das System nicht. Bei vielen Unternehmen besteht eine ...

sternsternsternsternstern  3,8/5 (6 Bewertungen)
Kinder aus dem Haus: Hartz-IV-Eltern müssen Haus verkaufen © JiSign - Fotolia.com
2016-10-13, Redaktion Anwalt-Suchservice (199 mal gelesen)
Rubrik: Sozialrecht und Sozialversicherungsrecht

Das Bundessozialgericht hat entschieden, dass Eltern erwachsener Kinder, die ALG-II beziehen, nach dem Auszug der Kinder unter Umständen ihr Haus verkaufen müssen, um ihren Lebensunterhalt zu finanzieren. Abhängig ist dies von der Größe des Hauses. ...

sternsternsternsternstern  4,2/5 (17 Bewertungen)
Arbeitsunfall im Home-Office: Zahlt die gesetzliche Unfallversicherung? © tibanna79 – Fotolia.com
2016-10-08, Redaktion Anwalt-Suchservice (109 mal gelesen)
Rubrik: Sozialrecht und Sozialversicherungsrecht

Immer mehr Menschen arbeiten von zu Hause aus – auch Angestellte, die vom Home-Office aus für ihren Arbeitgeber tätig sind und mit Hilfe von PC und Smartphone ihre Aufgaben erfüllen. Wenn sich nun jemand zu Hause bei seiner Arbeit verletzt, gilt dies ...

sternsternsternsternstern  3,4/5 (7 Bewertungen)
Witwenrente: Rente runter wegen Altersunterschied zum Partner? © alexandro900 - Fotolia.com
2016-10-06, Redaktion Anwalt-Suchservice (191 mal gelesen)
Rubrik: Sozialrecht und Sozialversicherungsrecht

Eine sogenannte Witwenrente ist sowohl im Rahmen der gesetzlichen Rentenversicherung, als auch bei der betrieblichen Altersvorsorge vorgesehen. Bei letzterer sind nach einem aktuellen Urteil herbe Einschnitte möglich, wenn der Altersunterschied ...

sternsternsternsternstern  3,6/5 (19 Bewertungen)
Betriebsratsschulung: Arbeitsunfall im Abenteuerwald? © spotmatikphoto - Fotolia.com
2016-08-17, Redaktion Anwalt-Suchservice (174 mal gelesen)
Rubrik: Sozialrecht und Sozialversicherungsrecht

Wer sich bei der Arbeit verletzt, ist gesetzlich unfallversichert. Immer wieder gibt es jedoch Streit darum, inwieweit auch Betriebsfeste oder Betriebsausflüge in diesem Sinne "Arbeit" sind. Wie sieht es etwa aus, wenn eine Gruppe Betriebsräte nach ...

sternsternsternsternstern  4,1/5 (17 Bewertungen)
weitere Rechtstipps in der Rubrik Sozialrecht und Sozialversicherungsrecht weitere Rechtstipps weitere Rechtstipps in der Rubrik Sozialrecht und Sozialversicherungsrecht