Testamentsvollstreckung Anwalt | Rechtsanwälte finden

Suchen Sie hier mit

einer PLZ, z.B.: 10117, 1224,..
oder
einem Ort, z.B.: Berlin, Hamburg...

Die Testamentsvollstreckung umfasst die Abwicklung des Erbes (Nachlass) durch eine unabhängige Person (sog. Testamentsvollstrecker). Der Testamentsvollstrecker ist häufig selber nicht Erbe, sondern eine neutrale und objektive Person. Oft wird das Vermögen des Verstorbenen (sog. Erblasser) mit einem Testament oder einem Erbvertrag unter den Erben aufgeteilt. Damit der letzte Wille des Erblassers auch nach seinem Tod gewahrt wird, kann er einen Testamentsvollstrecker benennen.

Rechtsanwälte für Testamentsvollstreckung in Ballungsräumen

Alle Kanzleistandorte (alphabetisch)

A B C D E F G H I J K L M N O P R S T U V W Z Ö Ü

Informationen zur Testamentsvollstreckung:

Die Testamentsvollstreckung umfasst die Abwicklung des Erbes (Nachlass) durch eine unabhängige Person (sog. Testamentsvollstrecker). Der Testamentsvollstrecker ist häufig selber nicht Erbe, sondern eine neutrale und objektive Person. Oft wird das Vermögen des Verstorbenen (sog. Erblasser) mit einem Testament oder einem Erbvertrag unter den Erben aufgeteilt. Damit der letzte Wille des Erblassers auch nach seinem Tod gewahrt wird, kann er einen Testamentsvollstrecker benennen. Der Testamentsvollstrecker kann aber auch durch einen vom Erblasser ermächtigten Dritten oder vom Nachlassgericht bestimmt werden.

Aufgaben und Befugnisse des Testamentsvollstreckers

Ziel der Testamentsvollstreckung ist das Interesse des Erblassers nach seinem Tod zu verwirklichen und die sog. Nachlassbeteiligten (Erben) schützen. Häufigster Fall ist die Abwicklungsvollstreckung, bei der der Testamentsvollstrecker das Erbe verwaltet, Verfügungen des Verstorbenen umsetzt und dessen Vermögen verteilt. Die Aufgaben des Testamentsvollstreckers können dabei durch den Erblasser frei bestimmt werden. So kann ein Testamentsvollstrecker den Nachlass für die Erben für eine Zeit verwalten, dann nennt man ihn Verwaltungsvollstrecker. Soll er lediglich überwachen, liegt beaufsichtigende Testamentsvollstreckung vor. Eine besondere Qualifikation ist für die Aufgabe des Testamentsvollstreckers nicht nötig.

Nachlassverwaltung bei Testamentsvollstreckung

Dem Testamentsvollstrecker steht während der Testamentsvollstreckung das alleinige Verwaltungsrecht über das Erbe zu. Den Erben ist es in diesem Zeitraum grundsätzlich nicht erlaubt, Gegenstände, die zum Nachlass gehören, beispielsweise zu verkaufen. Sie können aber vom Testamentsvollstrecker Auskünfte über z.B. Nachlasskonten verlangen. Erfüllt der Testamentsvollstrecker seinen Aufgaben nicht, so kann er durch ein Gericht (Nachlassgericht) entlassen werden. Voraussetzung ist ein wichtiger Grund und ein Antrag eines Beteiligten.

Weiterführende Informationen zu Testamentsvollstreckung

case3

Kartenansicht der Teilnehmer

Rechtstipps zum Thema Testamentsvollstreckung

2012-05-18, Autor Anton Bernhard Hilbert (2034 mal gelesen)
Rubrik: Erbrecht

Lange war klar: Das Handelsregister muss "schlank" bleiben. Der BGH beendet die "Diät". Er hält die Eintragung einer Dauertestamentsvollstreckung über einen Kommanditanteil für eintragungsfähig. Die Praxis wird damit leben müssen. Ein Rechtstipp von ...

sternsternsternsternstern  3,5/5 (11 Bewertungen)
2011-06-15, BGH - I ZR 113/10 (43 mal gelesen)
Rubrik: Erbrecht

Der Bundesgerichtshof hat entschieden, dass die Verwendung der Bezeichnung "zertifizierter Testamentsvollstrecker (AGT)" durch einen Rechtsanwalt grundsätzlich nicht gegen das anwaltliche Berufsrecht und gegen das Irreführungsverbot verstößt, wenn ...

sternsternsternsternstern  4,0/5 (4 Bewertungen)
2006-12-12, BFH Az.: V R 6/05 (53 mal gelesen)
Rubrik: Erbrecht

Ein Testamentsvollstrecker, der über einen längeren Zeitraum eine Vielzahl von Handlungen vornimmt, wird in der Regel unternehmerisch tätig und zwar auch bei einer sog. "Auseinandersetzungs-Testamentsvollstreckung". So lautet eine aktuelle ...

sternsternsternsternstern  4,0/5 (2 Bewertungen)
2009-12-09, Autor Gabriele Renken-Röhrs (4213 mal gelesen)
Rubrik: Erbrecht

Es finden sich in vielen Staaten internationale Erbrechte, die sich in unterschiedlicher Weise nach diversen Anknüpfungskriterien richten. Ein Internationales Erbrecht im eigentlichen Sinne gibt es nicht; deshalb bleibt es ausdrücklich anzuraten, bei ...

sternsternsternsternstern  4,0/5 (21 Bewertungen)
2015-09-03, Autor Barbara Brauck-Hunger (459 mal gelesen)
Rubrik: Erbrecht

Zahlreiche Menschen arbeiten im Ausland, manch ein Rentner verbringt dort seinen Lebensabend. Manche besitzen im Ausland ihre Ferienimmobilie oder haben ihr Vermögen angelegt. In Deutschland leben Menschen mit einer ausländischen Staatsangehörigkeit. ...

sternsternsternsternstern  4,0/5 (22 Bewertungen)
weitere Rechtstipps in der Rubrik Erbrecht weitere Rechtstipps weitere Rechtstipps in der Rubrik Erbrecht