Unterschlagung Anwalt | Rechtsanwälte finden

Suchen Sie hier mit

einer PLZ, z.B.: 10117, 1224,..
oder
einem Ort, z.B.: Berlin, Hamburg...

Unterschlagung oder Diebstahl? Die Abgrenzung fällt oft nicht leicht. Am Beispiel der Fundunterschlagung – eine Person findet einen Gegenstand wie ein Handy und gibt ihn nicht beim Fundbüro oder der Polizei ab – ist der Unterschied zwischen Unterschlagung und Diebstahl gut zu erkennen.

Rechtsanwälte für Unterschlagung in Ballungsräumen

Alle Kanzleistandorte (alphabetisch)

A B C D E F G H I J K L M N O P R S T U V W Z

Infos zur Unterschlagung

Was ist eine Unterschlagung?

Die Unterschlagung ist ein Eigentumsdelikt nach dem deutschen Strafrecht. Die Unterschlagung ist kein Verbrechen, sondern lediglich ein Vergehen, weil das Strafmaß bei Unterschlagung in der Regel nicht mehr als drei Jahre Freiheitsstrafe beträgt. Was eine Unterschlagung ist und welche Strafe dafür droht, das legt das StGB (Strafgesetzbuch) in § 246 StGB fest. Nach dieser Vorschrift begeht eine Unterschlagung, wer sich eine fremde rechtswidrige Sache zueignet. Das kann schon geschehen, wenn man eine fremde Sache, die man zurückgeben muss, für sich selbst behält und sich verhält, als wäre man ihr Eigentümer. Ein Beispiel für eine Unterschlagung ist es z. B., wenn man auf der Straße ein Handy oder eine Geldbörse (Unterschlagung von Geld) findet, diese Dinge aber nicht bei der Polizei oder beim Fundbüro abgibt (Fundunterschlagung). Das Gleiche gilt übrigens auch, wenn einem z. B. ein Hund oder eine Katze zuläuft und man das Tier behält.

Abgrenzung zum Diebstahl

Die Abgrenzung zum Diebstahl ist dann relativ einfach: Der Diebstahl nach § 242 StGB setzt voraus, dass man „Gewahrsam“ einer anderen Person an einer Sache bricht – einer Person also etwas wegnimmt. Das ist bei der Unterschlagung nicht der Fall. Wer einer Person also ein Handy oder Geld aus einer Jackentasche nimmt und behält, begeht einen Diebstahl. Wer ein fremdes Handy oder Geld findet und behält, begeht eine Unterschlagung.

Strafverfolgung bei Unterschlagung: Strafantrag notwendig?

Unterschlagung wird nicht nur verfolgt, wenn ein Strafantrag gestellt wird. Die Unterschlagung ist damit grundsätzlich ein Offizialdelikt – kein Antragsdelikt! – und wird von der Staatsanwaltschaft grundsätzlich immer verfolgt, wenn ein Fall der Unterschlagung bekannt wird (z. B. Anzeige) . Nur wenn sich die Unterschlagung auf "geringwertige Güter" bezieht, der Wert der unterschlagenen Sache also nicht groß ist, ist ein Strafantrag notwendig.

Hilfe vom Rechtsanwalt für Strafrecht

Auch Arbeitnehmern (z. B. Kassierern in Fällen mit Pfandbons) wird auch des Öfteren Unterschlagung am Arbeitsplatz vorgeworfen. Um gegen den Vorwurf der Unterschlagung effizient vorgehen zu können, ist immer die Unterstützung durch einen Rechtsanwalt für Strafrecht bzw. durch einen Strafverteidiger sinnvoll. Finden Sie einen passenden Rechtsanwalt für Strafrecht bzw. Strafverteidiger in Ihrer Nähe ganz unkompliziert mit dem Anwalt-Suchservice.

Was ist eine Unterschlagung?

Die Unterschlagung ist ein Eigentumsdelikt nach dem deutschen Strafrecht. Die Unterschlagung ist kein Verbrechen, sondern lediglich ein Vergehen, weil das Strafmaß bei Unterschlagung in der Regel nicht mehr als drei Jahre Freiheitsstrafe beträgt. Was eine Unterschlagung ist und welche Strafe dafür droht, das legt das StGB (Strafgesetzbuch) in § 246 StGB fest. Nach dieser Vorschrift begeht eine Unterschlagung, wer sich eine fremde rechtswidrige Sache zueignet. Das kann schon geschehen, wenn man eine fremde Sache, die man zurückgeben muss, für sich selbst behält und sich verhält, als wäre man ihr Eigentümer. Ein Beispiel für eine Unterschlagung ist es z. B., wenn man auf der Straße ein Handy oder eine Geldbörse (Unterschlagung von Geld) findet, diese Dinge aber nicht bei der Polizei oder beim Fundbüro abgibt (Fundunterschlagung). Das Gleiche gilt übrigens auch, wenn einem z. B. ein Hund oder eine Katze zuläuft und man das Tier behält.

Abgrenzung zum Diebstahl

Die Abgrenzung zum Diebstahl ist dann relativ einfach: Der Diebstahl nach § 242 StGB setzt voraus, dass man „Gewahrsam“ einer anderen Person an einer Sache bricht – einer Person also etwas wegnimmt. Das ist bei der Unterschlagung nicht der Fall. Wer einer Person also ein Handy oder Geld aus einer Jackentasche nimmt und behält, begeht einen Diebstahl. Wer ein fremdes Handy oder Geld findet und behält, begeht eine Unterschlagung.

Strafverfolgung bei Unterschlagung: Strafantrag notwendig?

Unterschlagung wird nicht nur verfolgt, wenn ein Strafantrag gestellt wird. Die Unterschlagung ist damit grundsätzlich ein Offizialdelikt – kein Antragsdelikt! – und wird von der Staatsanwaltschaft grundsätzlich immer verfolgt, wenn ein Fall der Unterschlagung bekannt wird (z. B. Anzeige). Nur wenn sich die Unterschlagung auf "geringwertige Güter" bezieht, der Wert der unterschlagenen Sache also nicht groß ist, ist ein Strafantrag notwendig.

Hilfe vom Rechtsanwalt für Strafrecht

Auch Arbeitnehmern (z. B. Kassierern in Fällen mit Pfandbons) wird auch des Öfteren Unterschlagung am Arbeitsplatz vorgeworfen. Um gegen den Vorwurf der Unterschlagung effizient vorgehen zu können, ist immer die Unterstützung durch einen Rechtsanwalt für Strafrecht bzw. durch einen Strafverteidiger sinnvoll. Finden Sie einen passenden Rechtsanwalt für Strafrecht bzw. Strafverteidiger in Ihrer Nähe ganz unkompliziert mit dem Anwalt-Suchservice.

Weiterführende Informationen zu Unterschlagung

Anwalt Ladendiebstahl
Als Ladendiebstahl bezeichnet man den Diebstahl von Gütern aus Geschäften des Einzelhandels durch Außenstehende. Oft handelt es sich dabei um Gegenstände von relativ geringem Wert. mehr ...

Anwalt Diebstahl
Diebstahl als Vermögensdelikt mehr ...

Anwalt Kaskoversicherung
Vollkasko, Teilkasko – Begriffe, die wohl jedem Eigentümer von einem Motorrad, Auto oder Boot ein Begriff sind. Vollständig heißen diese Versicherungen Vollkaskoversicherung oder Teilkaskoversicherung. Aber was ist eine Kaskoversicherung? mehr ...

Anwalt Strafrecht
Sanktionen oder Strafen des Staats stehen unter dem Vorbehalt des Gesetzes. Nur was in den Strafgesetzen niedergeschrieben ist, ist auch strafbar, weil Freiheitsstrafen, Geldstrafen oder Berufsverbote einen massiven Eingriff in die Grundrechte der Bürger darstellen. Das materielle Strafrecht regelt, was als Straftat eingestuft wird und welches Verhalten strafbar ist. mehr ...

Anwalt Computerstrafrecht
Computer sind aus der heutigen Welt nicht mehr weg zu denken. Auch das Strafrecht macht vor den technischen Errungenschaften unserer Zeit keinen Halt. Längst können mit Hilfe des Computers Straftaten begangen werden. Doch ebenso schnell wie die Entwicklung der Gerätschaften ändert sich auch die Auslegung des Strafrechts in Bezug auf Computer, Daten etc. - einer von vielen Gründen im Bereich Computerstrafrecht auf qualifizierte anwaltliche Unterstützung zu setzen. mehr ...

Anwalt Straftat
Im Gegensatz zur Ordnungswidrigkeit ist die Straftat ein schweres Vergehen oder sogar ein Verbrechen. Aber wann spricht man von einer Straftat, wo ist sie geregelt und welche Konsequenzen drohen für eine Straftat? mehr ...

Anwalt Entzug Fahrerlaubnis
Der Entzug der Fahrerlaubnis ist der Vorgang, der durch die zuständige Behörde durchgeführt wird, wenn einer Person die Berechtigung zum Führen von Kraftfahrzeugen entzogen wird. Ein Entzug Fahrerlaubnis kommt nach den Regeln des Strafrechts oder des Verwaltungsrechts in Betracht. mehr ...

Anwalt Strafbefehl
Mit einem Strafbefehl werden leichtere Straftaten geahndet. Er wird vom Gericht auf Antrag der Staatsanwaltschaft erlassen, ohne dass es eine mündliche Gerichtsverhandlung gibt. Zur Verhandlung vor Gericht kommt es nur dann, wenn der Angeklagte Einspruch gegen den Strafbefehl erhebt. Oft wird bei massenhaft auftretenden Delikten ein Strafbefehl erlassen - z.B. bei Trunkenheit im Verkehr, Ladendiebstahl oder Schwarzfahren. mehr ...

Anwalt Stalking
Das absichtliche, wiederholte Verfolgen und Belästigen einer anderen Person, wodurch deren freie Lebensgestaltung beeinträchtigt wird, bezeichnet man als Stalking. Seit 2007 ist Stalking ein eigener Straftatbestand. mehr ...

Anwalt Disziplinarrecht
Beamte übernehmen die Ausführung der staatlichen Aufgaben. Doch auch sie sind nicht frei von Fehlern in ihrem Tun. Unter welchen Voraussetzungen "Fehler" von Beamten ein Dienstvergehen darstellen und wie ein solches zu sanktionieren ist, ist Gegenstand des Disziplinarrechts. mehr ...

Anwalt Totschlag
Der Totschlag ist eine Straftat nach dem deutschen Strafrecht. Er liegt vor, wenn jemand einen anderen Menschen vorsätzlich tötet, ohne dass die besonderen Merkmale eines Mordes erfüllt sind. mehr ...

Anwalt Revision
Eine Revision ist ein Rechtsmittel des deutschen Prozessrechts. Dieses Rechtsmittel kommt sowohl im Zivilrecht als auch im Strafrecht zur Anwendung. Mit der Revision kann das Urteil der Berufungsinstanz – oder in einigen Fällen der ersten Instanz – auf rechtliche Fehler überprüft werden. mehr ...

Anwalt Verteidigung
In der Politik gibt es ein Ministerium für Verteidigung, bei der Bundeswehr ist Verteidigung eine Operationsart. Die Verteidigung hat viele Gesichter, aber im Strafverfahren ist die Verteidigung als Strafverteidigung das A und O für den Beschuldigten. mehr ...

Anwalt Plagiat
Ob Doktorarbeiten prominenter Politiker in Deutschland oder Fälle, in denen bekannte Pop-Musiker verurteilt wurden: Ein Plagiat bietet regelmäßig einigen Diskussionsstoff. Aber was ist ein Plagiat und wann ist der Vorwurf "Plagiat" z.B. als Urheberrechtsverletzung gerechtfertigt? mehr ...

Anwalt Werberecht
Werbung ist vor allem für Unternehmer und Selbstständige unabdingbar, um auf die eigenen Produkte und Dienstleistungen aufmerksam zu machen. Das Werberecht setzt der Werbung jedoch rechtliche Grenzen – auch für Rechtsanwälte, Steuerberater und Wirtschaftsprüfer. mehr ...

Anwalt Haftpflichtversicherung
Die Aufgabe einer Haftpflichtversicherung ist es, berechtigte Haftungsansprüche gegen Sie zu übernehmen und unberechtigte abzuwehren. Eine Privathaftpflichtversicherung ist wichtig - denn allzu schnell kann es im Alltag zu einem Schadensfall kommen, der Sie finanziell ruiniert. mehr ...

Anwalt Inkassorecht
Das Inkassorecht befasst sich mit den gesetzlichen Vorgaben zum Einzug fremder Forderungen. Bei fremden Forderungen handelt es sich grundsätzlich um Geldforderungen. Ein einheitliches Regelungswerk, in dem sich alle Vorschriften des "Inkassorechts" finden, existiert jedoch nicht. mehr ...

Anwalt Dienstbarkeit
Grundstücke können mit Rechten anderer belastet sein - z. B. mit einer (öffentlich-rechtlichen) Baulast und mit privaten Rechten Dritter wie z. B. einer Hypothek. Ebenfalls zu den klassischen privatrechtlichen Belastungen zählt auch die Dienstbarkeit, die es in unterschiedlichen Formen gibt. mehr ...

Anwalt Handelsvertreter
Handelsvertreter sind in der Wahrnehmung vieler Menschen vor allem die Staubsaugervertreter von früher. Aber Handelsvertreter sind viel mehr als das. Der rechtliche Rahmen für die Tätigkeit als Handelsvertreter findet sich im Handelsgesetzbuch (HGB) und natürlich im Handelsvertretervertrag. mehr ...

Anwalt Wegerecht
Der Begriff „Wegerecht“ stammt aus dem zivilrechtlichen Bereich des Sachenrechts. Dieser befasst sich mit den Rechtsverhältnissen von beweglichen und unbeweglichen Sachen. Ein Wegerecht berechtigt seinen Inhaber, ein fremdes Grundstück zu Fuß oder mit einem Fahrzeug zu überqueren. mehr ...

case3

Kartenansicht der Teilnehmer

Rechtstipps zum Thema Unterschlagung

Wann mache ich mich wegen Unterschlagung strafbar? © jinga80 - Fotolia.com
2015-06-29, Redaktion Anwalt-Suchservice (673 mal gelesen)
Rubrik: Strafrecht

Wer geschäftlich oder privat mit dem Eigentum anderer Leute zu tun hat, läuft in in vielen Fällen Gefahr, eine Unterschlagung zu begehen. Nicht jedem ist dies jedoch bewusst. ...

sternsternsternsternstern  4,0/5 (45 Bewertungen)
2013-05-06, Autor Alexandra Braun (1700 mal gelesen)
Rubrik: Strafrecht

1. Was versteht man unter Unterschlagung bzw. wann mache ich mich strafbar? Unter Unterschlagung versteht man das rechtswidrige Zueignen einer fremden beweglichen Sache. Beispielsweise fällt unter diesen Tatbestand die Benutzung eines nur ...

sternsternsternsternstern  3,8/5 (26 Bewertungen)
2012-01-25, LAG Düsseldorf AZ 17 Sa 252/11 (58 mal gelesen)
Rubrik: Arbeitsrecht

Der Kläger war bei der Beklagten, einem Abfallwirtschaftunternehmen seit dem 01.09.1997 als Verwieger an der Müllrampe tätig. Zu seinen Aufgaben gehörte es u. a., sog. Wiegebelege zu erstellen. Die Beklagte hat dem Kläger vorgeworfen, er solle von...

sternsternsternsternstern  3,5/5 (2 Bewertungen)
2014-08-04, Autor Sven Skana (418 mal gelesen)
Rubrik: Verkehrsrecht

Das OLG Naumburg hat zugunsten eines Autohändlers entschieden, dass eine Entwendung des Fahrzeuges nach Rückkehr von der Probefahrt auch ohne Übergabe der Fahrzeugpapiere und Fahrzeugschlüssel einen Diebstahl darstellt und folglich versichert ist. ...

sternsternsternsternstern  3,7/5 (13 Bewertungen)
2012-08-04, Autor Nina Wittrowski (2461 mal gelesen)
Rubrik: Strafrecht

Tanken ist Luxus, denken sich einige Autofahrer und erliegen der Versuchung, einfach nicht zu bezahlen. Welcher Tatbestand ist verwirklicht? Die Kraftstoffpreise sind saftig. Der Versuchung, den Tank vollzutanken und ohne zu bezahlen weiterzufahren, ...

sternsternsternsternstern  4,0/5 (23 Bewertungen)
2011-05-26, Autor Martin J. Warm (2932 mal gelesen)
Rubrik: Arbeitsrecht

Vor dem Arbeitsgericht Düsseldorf wurden zwei Verfahren um die Kündigung von Mitarbeitern im Ausschank eines Düsseldorfer Brauhauses geführt. In dem Verfahren 11 Ca 7326/10 ging es um die Wirksamkeit der bereits seitens des Arbeitgebers ...

sternsternsternsternstern  4,0/5 (18 Bewertungen)
2012-06-15, Autor Alexandra Braun (2866 mal gelesen)
Rubrik: Strafrecht

Diebstahl kommt in der Praxis eines Strafverteidigers häufig vor, die Beschuldigten kommen aus allen gesellschaftlichen Schichten. Es gibt bei diesem Tatbestand – ähnlich wie bei der Unfallflucht – zahlreiche Irrtümer. Dieser Artikel beantwortet ...

sternsternsternsternstern  3,9/5 (58 Bewertungen)
Ladendiebstahl – welche Strafen drohen? © jinga80 - Fotolia.com
2015-07-07, Redaktion Anwalt-Suchservice (783 mal gelesen)
Rubrik: Strafrecht

Für viele Menschen ist Ladendiebstahl ein „Kavaliersdelikt“. Auch Jugendliche können oft der Verlockung nicht wiederstehen, etwas mitzunehmen, ohne es zu bezahlen. Doch rechtlich drohen ernste Folgen. ...

sternsternsternsternstern  4,0/5 (74 Bewertungen)
Ladendiebstahl – welche Strafen drohen? © jinga80 - Fotolia.com
2015-10-06, Redaktion Anwalt-Suchservice (640 mal gelesen)
Rubrik: Strafrecht

Ladendiebstahl wird von vielen als „Kavaliersdelikt“ angesehen. Auch Kinder und Jugendliche stecken schon mal etwas ein, für das ihr Taschengeld gerade nicht reicht. Werden sie erwischt, hat dies jedoch oft ernsthafte Konsequenzen....

sternsternsternsternstern  4,0/5 (42 Bewertungen)
weitere Rechtstipps in der Rubrik Strafrecht weitere Rechtstipps weitere Rechtstipps in der Rubrik Strafrecht