Vertragsrecht Anwalt | Rechtsanwälte finden

Suchen Sie hier mit

einer PLZ, z.B.: 10117, 1224,..
oder
einem Ort, z.B.: Berlin, Hamburg...

Verträge schließt jeder Mensch ständig im Alltag ab, ohne es sich wirklich bewusst zu machen. Natürlich sind dabei nicht alle Verträge gleich kompliziert. Dass man einen Vertrag geschlossen hat und was genau in diesem Vertrag steht, fällt den meisten jedoch erst auf, wenn es ein Problem mit der Vertragserfüllung gibt.

Rechtsanwälte für Vertragsrecht in Ballungsräumen

Alle Kanzleistandorte (alphabetisch)

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Z Ö

Vertragsrecht: Eine Kunst für sich

Spezialist: Rechtsanwalt für Vertragsrecht?

Das Vertragsrecht beschäftigt damit, ob ein Vertrag wirksam zu Stande kommt, ob er ordentlich erfüllt wird und ob er rechtmäßig beendet wurde. Dabei kommt es nicht darauf an, in welchem Rechtsbereich ein Vertrag geschlossen wurde, denn die Regeln für das wirksame Zustandekommen, die Erfüllung von Verträgen und ihre Beendigung gelten für alle Rechtsgebiete gleichermaßen. Insofern ist ein Rechtsanwalt für Vertragsrecht ein Rechtsanwalt, der sich auf Zivilrecht spezialisiert hat und besonders viel Erfahrung in der Bearbeitung von Fragen rund um das Vertragsrecht hat.

Allgemeine Regeln des Vertragsrechts

Das Vertragsrecht ist - so allgemein wie es ist - im Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) geregelt und dort im Allgemeinen Teil des BGB, also recht weit vorne in diesem Gesetz. Der Grund dafür, warum die allgemeinen Regeln des Vertragsrecht an dieser Stelle stehen, ist tatsächlich, dass diese Regeln allgemein und grundsätzlich für alle Verträge gelten. In den allmeinen Vorschriften des Vertragsrechts, die jeder Rechtsanwalt in seinem Studium lernen und beherrschen muss, finden sich beispielsweise Vorschriften darüber, ob und wann Kinder und Jugendliche (Minderjährige) bereits einen wirksamen Vertrag schließen können. Daneben finden sich auch Regelungen darüber, wie ein Vertrag generell wirksam zustande kommt: durch Abgabe eines Angebots und durch Annahme des Angebotes. Zu den wichtigsten Regelungen des Vertragsrechts zählen auch die Regelungen, die die Folgen festlegen, wenn ein Vertrag nicht ordentlich erfüllt wird. Hier gibt es Regelungen zum Thema Schadensersatz, Rücktritt vom Vertrag, Schuldnerverzug und Gläubigerverzug etc.

Spezielle Vorschriften des Vertragsrechts

Neben diesen allgemeinen Regeln des Vertragsrechts gibt es aber auch für unterschiedliche Verträge aus unterschiedlichen Rechtsgebieten spezielle Regeln. Für den normalen Kaufvertrag existieren keine speziellen Regeln, wenn es nicht ein Kaufvertrag über eine Immobilie ist. Ein Mietvertrag über Wohnraum muss z.B. aber schriftlich abgeschlossen werden, damit er wirksam ist. Der Kaufvertrag über eine Immobilie kann nur unter Mitwirkung eines Notars geschlossen werden. Bei Lizenzverträgen - z.B. im Medienrecht kann es außerdem darauf ankommen, dass man im Vertrag bestimmte Dinge sehr genau festlegen muss.

Besonderer Tipp

Im Vertragsrecht kennen sich besonders gut Rechtsanwälte aus, die Beratung im (allgemeinen) Zivilrecht anbieten. Haben Sie ein Problem mit einem Vertrag und geht es um allgemeine Fragen zum Thema Bezahlung, Kündigung etc. müssen sie keinen Spezialisten für ein bestimmtes Rechtsgebiet konsultieren. Sie benötigen also keinen Spezialisten für Telekommunikationsrecht, wenn Sie einen Handyvertrag frühzeitig kündigen wollen! Trotzdem ist immer hilfreich, auch bei einfachen Verträgen einen Fachmann zu Rate zu ziehen. Finden Sie Ihren Spezialisten für Vertragsrecht mit dem Anwalt-Suchservice.

Weiterführende Informationen zu Vertragsrecht

Anwalt Erfüllungsanspruch
Der Erfüllungsanspruch ist der zentrale Anspruch im Vertragsrecht. Wer einen Vertrag schließt, möchte, dass dieser erfüllt wird – man hat einen Anspruch auf Erfüllung des Vertrages. Aber wann besteht nun ein Erfüllungsanspruch und wie kann man den Erfüllungsanspruch durchsetzen? mehr ...

Anwalt Fernabsatzgesetz
Die Europäische Union (EU) erlässt zahlreiche Richtlinien für einen umfassenden Verbraucherschutz in der Gemeinschaft. Eine dieser Richtlinien hat der Gesetzgeber in Deutschland mit dem Fernabsatzgesetz (FernAbsG) umgesetzt. mehr ...

Anwalt Gewährleistung
Gewährleistung ist im Vertragsrecht immer relevant, wenn eine Leistung mangelhaft ist. Egal ob als Käufer, Werkbesteller oder Mieter: Man sollte immer wissen, welche Rechte man im Rahmen der Gewährleistung hat. mehr ...

Anwalt Haustürgeschäft
Nein zu sagen fällt oft schwer, besonders wenn man auf der Straße von Personen angesprochen wird, die einem etwas verkaufen wollen. Auch wenn solche Verkaufsgespräche nicht immer an der Haustür stattfinden, werden Verträge, die zwischen "Tür und Angel" stattfinden auch als "Haustürgeschäft" bezeichnet. mehr ...

Anwalt Kaufvertrag
Er ist eines der wichtigsten Rechtsgeschäfte im deutschen Vertragsrecht: der Kaufvertrag. Viele Unternehmer generieren ihren Umsatz mit dem Kaufvertrag, im privaten Bereich dient der Kaufvertrag der Lebenshaltung und der Erfüllung von Wünschen bzw. Bedürfnissen. mehr ...

Anwalt Nacherfüllung
Der Anspruch auf Nacherfüllung ist der zentrale Anspruch, wenn beim Kaufvertrag etwas schief geht. Erst wenn Nacherfüllung unmöglich oder gescheitert ist, kommen andere Rechte wie etwa Rücktritt oder (Preis-) Minderung in Betracht. mehr ...

Anwalt Rücktritt vom Vertrag
Der Rücktritt von einem Vertrag ist im deutschen Zivilrecht an verschiedene Voraussetzungen geknüpft. Dies gilt auch für Kaufverträge. Wer erfolgreich zurückgetreten ist, kann sich freuen: Er darf den defekten oder sonstwie mangelhaften Kauf zurückgeben und erhält sein Geld zurück. mehr ...

Anwalt Rücktrittsklausel
Eine Rücktrittsklausel kann helfen, einen Vertrag nach Unterzeichnung loszuwerden – auch wenn es oft schwierig ist, sich von einem Vertrag zu lösen, wenn er einmal abgeschlossen wurde. mehr ...

Anwalt Sachmangel
Gewährleistungsansprüche nach dem Vertragsrecht bestehen nur, wenn ein Sachmangel vorliegt. Aber was ist ein Sachmangel, welche Arten unterscheidet man beim Sachmangel und wer muss den Sachmangel beweisen? mehr ...

Anwalt Vertrag am Telefon
Verträge können auf unterschiedliche Weise geschlossen werden: schriftlich mit Unterschrift, per Handschlag oder als Vertrag am Telefon. Der Vertragsabschluss am Telefon hat einige Tücken, denn oft wird man hier als Kunde regelrecht überrumpelt und wollte den Vertrag so nicht abschließen. mehr ...

Anwalt Vertragsende
Das Vertragsende ist für einen Vertrag nahezu genauso wichtig wie der Abschluss eines Vertrages. Einige Verträge wie der Kaufvertrag erlöschen mit Erfüllung – bei langwierigen Dauerverträgen bzw. Dauerschuldverhältnissen wie z. B. dem Mietvertrag oder Arbeitsvertrag ist es oft nicht so einfach das Vertragsende korrekt zu bestimmen. mehr ...

Anwalt Vertragskündigung
Die Vertragskündigung spielt bei vielen Verträgen und im Vertragsrecht eine wichtige Rolle, z. B. beim Arbeitsverhältnis, beim Mietsverhältnis oder beim Versicherungsvertrag. Die Anforderungen an die Vertragskündigung sind dabei aber oft sehr unterschiedlich. mehr ...

case3

Kartenansicht der Teilnehmer

Rechtstipps zum Thema Vertragsrecht

2015-07-21, Autor Hans-Berndt Ziegler (261 mal gelesen)
Rubrik: Zivilrecht

Anspruch auf Handeln bevor der Schaden eintritt. Wir vertreten einen Landwirt, der sich darüber echauffierte, dass Schafe von einem Hobbyschafhalter immer wieder aus der Einpferchung ausbrachen und die von unserem Mandanten bewirtschafteten ...

sternsternsternsternstern  3,9/5 (11 Bewertungen)
2013-12-24, Autor Anton Bernhard Hilbert (1135 mal gelesen)
Rubrik: Berufsrecht der freien Berufe

Die Zeit des Allrounders ist zu Ende gegangen. Aus der Zahl von 20 Fachanwaltschaften kann der Mandant inzwischen den Spezialisten für genau sein Rechtsproblem aussuchen. Ein Rechtstipp von Anton Bernhard Hilbert, Waldshut-Tiengen - ...

sternsternsternsternstern  4,1/5 (38 Bewertungen)
2017-01-16, Autor Sven Skana (38 mal gelesen)
Rubrik: Strafrecht

Das LG Köln hat im Juli 2016 für Recht befunden, dass selbst die Verwirklichung der Straftatbestände der gefährlichen Körperverletzung nach § 224 StGB, des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr nach § 315c Abs. 1 StGB, sowie des Vollrausches ...

sternsternsternsternstern  3,5/5 (4 Bewertungen)
2016-12-02, Autor Sven Skana (94 mal gelesen)
Rubrik: Strafrecht

Das OLG Hamm hat per Beschluss im September 2016 erklärt, dass ein Parkplatz auf dem Gelände einer „versteckt“ liegenden Immobilie nicht per se als öffentlicher Verkehrsraum qualifiziert werden kann und daher eine Strafbarkeit nach § 316 StGB wegen ...

sternsternsternsternstern  4,6/5 (7 Bewertungen)
2016-11-30, Autor Sven Skana (66 mal gelesen)
Rubrik: Versicherungsrecht

Mit seinem Beschluss vom 01.03.2016 hat das Oberlandesgericht (OLG) Köln entschieden, dass die Haftpflichtversicherung nicht für solche Schadensfälle aufzukommen hat, bei denen eine illegal betriebene Hanfplantage, die der gewerblichen Tätigkeit des ...

sternsternsternsternstern  4,0/5 (6 Bewertungen)
2010-03-03, BVerfG Aktenzeichen: 1 BvR 256/08 (168 mal gelesen)
Rubrik: IT-Recht

Die Verfassungsbeschwerden richten sich gegen §§ 113a, 113b TKG und gegen § 100g StPO, soweit dieser die Erhebung von nach § 113a TKG gespeicherten Daten zulässt. Eingeführt wurden die Vorschriften durch das Gesetz zur Neuregelung der...

sternsternsternsternstern  3,9/5 (16 Bewertungen)
Dispositives Recht: Per Vertrag gesetzliche Vorschriften umschiffen © Marco2811 - Fotolia.com
2015-08-05, Redaktion Anwalt-Suchservice (1150 mal gelesen)
Rubrik: Zivilrecht

Eine Reihe von gesetzlichen Vorschriften sind abdingbar, können also durch vertragliche Absprachen anders geregelt werden, als dies im Gesetz vorgesehen ist. In anderen Fällen dagegen sind Abweichungen unzulässig. ...

sternsternsternsternstern  4,1/5 (120 Bewertungen)
2008-03-13, Autor Yves W. Junker (4154 mal gelesen)
Rubrik: Strafrecht

Die 24-Stunden-Frist Die folgenden Überlegungen sind nur dann anzustellen, wenn der Unfallbeteiligte in zeitlicher Nähe zum Unfall den Rat des Rechtsanwalts einholt. In der Praxis sind diese Fälle allerdings selten, da der Rechtsanwalt meist erst viel ...

sternsternsternsternstern  3,5/5 (4 Bewertungen)
2008-12-09, PM Polizei Beratung vom 11.11.2008 (66 mal gelesen)
Rubrik: Strafrecht

Dunkle Jahreszeit ist Einbruchszeit. Schadensbilanz im Jahr 2007 bei Gewerbeobjekten belief sich auf knapp 330 Millionen Euro. Neue Medien der Polizei informieren Gewerbetreibende über Einbruchschutz.

Die Polizei hat ihr umfassendes...

sternsternsternsternstern  3,6/5 (5 Bewertungen)
2016-02-23, Autor Matthias Schröder (148 mal gelesen)
Rubrik: Bankrecht und Kapitalmarktrecht

Gericht stört sich an Fussnoten in Belehrung Das Landgericht Aachen hat in einem Urteil vom 17. Dezember 2015, Az: 1 O 208/15, die Fehlerhaftigkeit von Widerrufsbelehrungen festgestellt, die eine Bank im Jahre 2007 und 2008 verwendete. Die Kläger ...

sternsternsternsternstern  3,8/5 (13 Bewertungen)
weitere Rechtstipps in der Rubrik Zivilrecht weitere Rechtstipps weitere Rechtstipps in der Rubrik Zivilrecht