Ihren Anwalt für Arbeitsbedingungen hier finden


Suchen Sie hier mit einem

Rechtsthema, z.B.: Kündigung, Scheidung...
Rechtsgebiet, z.B. Arbeitsrecht, Mietrecht...
Name, z.B. Max Mustermann

Suchen Sie hier mit

einer PLZ, z.B.: 10117, 1224,..
oder
einem Ort, z.B.: Berlin, Hamburg...

Arbeitsbedingungen sind im Arbeitsrecht die Konditionen, zu denen ein Arbeitsvertrag geschlossen wird. Der Begriff "Arbeitsbedingungen" wird allerdings vor allem auch verwendet, wenn die Umstände, unter denen Menschen etwa in der Textilindustrie arbeiten, im Fokus stehen.

Filtern nach Orten

Was zählt zu den Arbeitsbedingungen?

Was zählt zu den Arbeitsbedingungen im Arbeitsrecht?

Die wichtigsten Arbeitsbedingungen, die in einem Arbeitsvertrag festgelegt werden können, sind die Arbeitszeit und der Ort, an dem die Arbeit zu verrichten ist (Arbeitsort), die Probezeit oder auch die Kündigungsfrist von Arbeitgeber und Arbeitnehmer, um das Arbeitsverhältnis zu beenden. Außerdem sollte im Arbeitsvertrag als Arbeitsbedingung eine Beschreibung der zu leistenden Tätigkeit enthalten sein, damit klar ist, welche Tätigkeit vom Arbeitnehmer konkret ausgeführt werden soll (Tätigkeitsbeschreibung). Das ist wiederum die Basis für einen weiteren wichtigen Teil der Arbeitsbedingungen: Die Höhe und die Fälligkeit des Arbeitsentgelts für die zu leistende Arbeit. Auch die Frage nach der täglichen und wöchentlichen Arbeitszeit (Teilzeit, Vollzeit, Regelungen zu Überstunden und der jährliche Urlaubsanspruch zählen zu den Arbeitsbedingungen, die einem Arbeitsvertrag enthalten sein sollten.

Arbeitsbedingungen dienen dem Schutz der Arbeitnehmer

Die Arbeitsbedingungen in Deutschland sind geprägt vom Arbeitnehmerschutz. Denn die genaue Festlegung der Arbeitsbedingungen im Arbeitsvertrag und allgemeine gesetzliche Regelungen, z. B. zum Mindestlohn oder zum Arbeitsschutz, dienen vor allem dazu, Arbeitnehmer vor Ausbeutung ihrer Arbeitskraft zu schützen. Damit die Arbeitsbedingungen, die zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber vereinbart sind, im Zweifel vor dem Arbeitsgericht nachweisbar sind, empfiehlt es sich, einen Arbeitsvertrag von Anfang an schriftlich abzuschließen und nicht auf einen mündlichen Vertrag zu vertrauen. Achtung aber: Einige Arbeitsbedingungen sind nur wirksam, wenn sie schriftlich festgehalten werden! Das gilt zum Beispiel für eine Befristung des Arbeitsvertrages. Wird die Befristung nicht schriftlich fixiert, ist der Vertrag unbefristet abgeschlossen.

Arbeitsbedingungen in der öffentlichen Wahrnehmung

Anders als in Deutschland stehen die Arbeitsbedingungen im Ausland – vor allem bzgl. der Textilindustrie in Asien – immer wieder in der Kritik. Das ist vor allem der Fall, wenn internationale Großkonzerne unter menschenunwürdigen Arbeitsbedingungen Waren herstellen lassen. Solche physischen Voraussetzungen, unter denen gearbeitet werden muss, sind in Deutschland zwar fremd. Dennoch kommt es auch hierzulange immer wieder zu Streitigkeiten, was die Ausstattung und Lage des Arbeitsplatzs angeht. Muss man ein Großraumbüro dulden? Wie laut darf es am Arbeitsplatz sein? Oder welche vorübergehenden Einschränkungen sind erlaubt und wer haftet, wenn dadurch Fehler entstehen? Damit beschäftigt sich insbesondere die Personalabteilung bzw. das Human Resourcing im Unternehmen - für Arbeitnehmer kann es sinnvoll sein, im Einzelfall den Rat eines Anwalts hinzuzuziehen.

zuletzt aktualisiert am 23.03.2017

Weiterführende Informationen zu Arbeitsbedingungen

Anwalt Arbeitsplatz 25.01.2017
Mit "Arbeitsplatz" ist umgangssprachlich die arbeitsvertragliche Rechtsbeziehung zwischen einem Arbeitnehmer und seinem Arbeitgeber gemeint. Der Arbeitsplatz kann jedoch auch der eng begrenzte Ort sein, an dem ein Arbeitnehmer seiner Tätigkeit nachgeht – auch sind Rechtsprobleme möglich. mehr ...

Anwalt Tarifvertrag 27.02.2017
Tarifverträge sind vor allem im Fokus der Öffentlichkeit, wenn gestreikt wird - bei der Bahn, der Post oder z. B. bei kommunalen Kindertagungsstätten. Ziel von Streiks ist regelmäßig, die Arbeitsbedingungen aus einem Tarifvertrag zu Gunsten der Arbeitnehmer zu verbessern. mehr ...

Anwalt Arbeitsvertrag 27.04.2017
In einem Arbeitsvertrag werden zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer alle für das Arbeitsverhältnis wichtigen Einzelheiten geregelt. Dies beginnt mit dem Datum der Einstellung und reicht von Gehaltshöhe und Urlaub bis hin zur Kündigung. mehr ...

Anwalt befristeter Arbeitsvertrag 20.02.2017
Befristete Arbeitsverträge ermöglichen es dem Arbeitgeber, ohne langfristige Verpflichtungen einen Arbeitnehmer auf Zeit einzustellen. Für viele Arbeitnehmer sind sie eine Chance, sich zu beweisen und auf eine Festanstellung hinzuarbeiten - ob das der Chef genauso sieht, sei dahingestellt. mehr ...

Anwalt Dienstvertrag 06.03.2017
Der Dienstvertrag ist ein Vertrag, bei dem eine Vertragspartei der anderen eine Handlung schuldet, also etwas für den anderen tun muss, allerdings ist kein Erfolg geschuldet. Die meisten Verträge mit Selbstständigen wie etwa einem Anwalt sind Dienstverträge. mehr ...

Anwalt Probezeit 11.05.2017
Sie ist normalerweise in jedem Arbeitsvertrag vorgesehen: Die Probezeit. In dieser Zeit kann das Arbeitsverhältnis recht unkompliziert beendet werden - und zwar von beiden Seiten. Trotzdem greift unter bestimmten Umständen bereits jetzt der Kündigungsschutz. mehr ...

Anwalt Arbeitsverhältnis 26.01.2017
Arbeitsverhältnis ist das Rechtsverhältnis, das zwischen einem Arbeitgeber und einem Arbeitnehmer besteht. Das Arbeitsverhältnis umfasst alle Rechte und Pflichten zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber, nicht nur konkret vereinbarte Arbeitsbedingungen. mehr ...

Anwalt Vertragskündigung 30.11.2015
Die Vertragskündigung spielt bei vielen Verträgen und im Vertragsrecht eine wichtige Rolle, z. B. beim Arbeitsverhältnis, beim Mietsverhältnis oder beim Versicherungsvertrag. Die Anforderungen an die Vertragskündigung sind dabei aber oft sehr unterschiedlich. mehr ...

Anwalt Arbeitsrecht 26.04.2017
Das Arbeitsrecht beschäftigt sich mit Rechtsstreits, die hauptsächlich zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber entstanden sind. Ausgangspunkt für ein Arbeitsverhältnis ist normalerweise der Arbeitsvertrag. Doch nicht alles lässt sich darin verbindlich festschreiben. mehr ...

Anwalt Sonderurlaub 23.02.2017
Einen normalen Urlaubsanspruch hat jeder Arbeitnehmer, das schreibt das Bundesurlaubsgesetz (BUrlG) vor. Die Dauer des Urlaubsanspruches legt meist der Arbeitsvertrag fest. Abgesehen davon kann ein Arbeitnehmer in Ausnahmesituationen einen Anspruch auf Sonderurlaub haben. mehr ...

Anwalt Wettbewerbsverbot 06.08.2015
Da der Wettbewerb für eine funktionierende freie Marktwirtschaft existenziell ist, hat die wirtschaftliche Entfaltungsfreiheit der Marktteilnehmer grundsätzlich einen hohen Stellenwert. Ein Wettbewerbsverbot gibt es deshalb nur selten. mehr ...

Anwalt Urlaubsanspruch 10.05.2017
Wie soll man seinen Urlaub aufbrauchen, wenn der Schreibtisch überquillt vor Arbeit? Hat man Anspruch auf Urlaub zu einer bestimmten Zeit, z.B. während der Schulferien? Wann kann der Arbeitgeber einen Urlaub absagen und wer zahlt dadurch entstandene Kosten? Das Bundesurlaubsgesetz beantwortet (fast alle) diese und ähnliche Fragen. mehr ...

Anwalt Mitbestimmungsrecht 13.03.2017
Das Mitbestimmungsrecht befasst sich insbesondere mit Einflussmöglichkeiten von Arbeitnehmern auf Entscheidungen im Betrieb. Arbeitnehmervertreter können auf Unternehmensebene Mitbestimmung ausüben, die dazugehörigen Regelungen unterfallen ebenfalls dem Mitbestimmungsrecht. mehr ...

Anwalt Lohnsteuer
In Deutschland unterliegen alle möglichen Formen der Einkünfte, die man als Person oder Unternehmen erzielt, der Besteuerung. Geht es um Steuern, die Personen auf ihre Einkünfte erzielen müssen - spricht man von der Einkommensteuer - die Lohnsteuer ist die monatliche Vorauszahlung der Einkommensteuer von Arbeitnehmern. mehr ...

Anwalt Kündigungsschutzrecht 09.03.2017
Das Kündigungsschutzrecht schützt Arbeitnehmer vor einer ungerechtfertigten Beendigung ihrer Arbeitsverträge. Aus Sicht des Arbeitgebers legt es fest, welche Regeln für eine rechtlich saubere und abgesicherte Kündigung eingehalten werden müssen. mehr ...

Anwalt Arbeitszeugnis 23.03.2017
Ein Arbeitnehmer hat das Recht auf ein wohlwollend formuliertes Arbeitszeugnis - nicht erst nach dem Ausscheiden. Auch Zwischenzeugnisse sind möglich. Diese sollten in sinnvollen Zeitabständen angefordert werden, etwa wenn einen neuer Arbeitsbereich dazu kommt. mehr ...

Anwalt Betriebsverfassungsrecht 08.03.2017
Das Betriebsverfassungsrecht regelt die Betriebsverfassung, also die betriebsinternern "Spielregeln" im Verhältnis zwischen Arbeitgeber und Belegschaft. Die Mitarbeiter werden gegenüber dem Arbeitgeber durch den Betriebsrat vertreten. Dieser hat eine Reihe von gesetzlich geregelten Mitbestimmungsrechten. mehr ...

Anwalt Kündigungsschutzklage 27.04.2017
In Deutschland gibt es verschiedene gesetzliche Regelungen, die Arbeitnehmern einen gewissen Kündigungsschutz zusichern. Mit der Kündigungsschutzklage strebt ein Arbeitnehmer nach einer Kündigung durch den Arbeitgeber die gerichtliche Feststellung an, dass sein Arbeitsverhältnis weiter besteht. mehr ...

Anwalt Aufhebungsvertrag 25.01.2017
Ein unbefristeter (Arbeits-)Vertrag kann mit einer Kündigung oder mit dessen Aufhebung enden. Der Aufhebungsvertrag birgt vor allem für den Arbeitnehmer Risiken. Sollte er nicht wissen, wie es im Anschluss weitergeht, droht eine Sperrfrist von der Arbeitsagentur. mehr ...

Anwalt Arbeitnehmererfinderrecht 08.03.2017
Erfindungen können bares Geld wert sein. Was passiert aber, wenn man als Arbeitnehmer am Arbeitsplatz etwas erfindet? Wer hat die Rechte daran? Und wer profitiert von den Erlösen? Mit diesen Fragen befasst sich das Arbeitnehmererfinderrecht. mehr ...

Rechtstipps zum Thema Arbeitsbedingungen

2009-09-09, Hess. LSG AZ L 9 AL 129/08 (60 mal gelesen)
Rubrik: Verkehrsrecht

Kündigt ein Arbeitnehmer ohne wichtigen Grund, erhält er Arbeitslosengeld erst nach einer Sperrzeit von 12 Wochen. Ein wichtiger Grund für die Kündigung kann in der objektiven Überforderung des Arbeitnehmers liegen. Dies entschied das Hessische...

sternsternsternsternstern  4,7/5 (3 Bewertungen)
2007-06-26, Autor Reimer Asmus (3667 mal gelesen)
Rubrik: Arbeitsrecht

Teilkündigungen sind verboten Durch den Abschluss eines Arbeitsvertrages hat der Arbeitnehmer die geschuldete Arbeitsleistung zu erbringen und der Arbeitgeber die vereinbarte Vergütung zu zahlen. In einer Zeit jedoch, in der die Anforderungen in der ...

sternsternsternsternstern  3,7/5 (10 Bewertungen)
2014-05-20, Autor Holger Hesterberg (564 mal gelesen)
Rubrik: Arbeitsrecht

Besteht die Möglichkeit, den Arbeitnehmer auf einem anderen freien Arbeitsplatz ggfs. auch zu geänderten (schlechteren) Arbeitsbedingungen weiterzubeschäftigen, ist eine ordentliche Beendigungskündigung ausgeschlossen (Hessisches LAG, Urt. v. ...

sternsternsternsternstern  3,8/5 (17 Bewertungen)
2011-06-14, Quelle: Redaktion Anwalt-Suchservice (213 mal gelesen)
Rubrik: Diverse Themen

Die Bewerbung war erfolgreich, der Job vom zukünftigen Chef zusagt, da scheint die Unterzeichnung des Arbeitsvertrages ja nur noch als lästige Formalität. Doch Vorsicht : Mit dem Arbeitsvertrag schaffen Sie die Grundlage für Ihr zukünftiges...

sternsternsternsternstern  3,7/5 (13 Bewertungen)
2008-04-22, Bundesarbeitsgericht - 7 AZR 1048/06 - (61 mal gelesen)
Rubrik: Arbeitsrecht

Das Schriftformerfordernis für befristeten Arbeitsvertrag ist durch Übersendung eines unterzeichneten Vertrags durch den Arbeitgeber mit der Bitte um Rückgabe gewahrt. Dies stellte das Bundesarbeitgericht in einer aktuellen Entscheidung fest.

Nach...

sternsternsternsternstern  4,5/5 (2 Bewertungen)
2012-10-01, Redaktion Anwalt-Suchservice (39 mal gelesen)
Rubrik: Diverse Themen

Die Bewerbung war erfolgreich, der Job vom zukünftigen Chef zusagt, da scheint die Unterzeichnung des Arbeitsvertrages ja nur noch als lästige Formalität. Doch Vorsicht: Mit dem Arbeitsvertrag schaffen Sie die Grundlage für Ihr zukünftiges...

sternsternsternsternstern  5,0/5 (1 Bewertungen)
2013-07-22, Autor Hartmut Breuer (1404 mal gelesen)
Rubrik: Arbeitsrecht

Führungskräfte stellen im Unternehmen die Nahtstelle zwischen Arbeitgeber und der Belegschaft dar. Führungskräfte stellen im Unternehmen die Nahtstelle zwischen Arbeitgeber und der Belegschaft dar. Rechtlich stehen sie auf der Seite der Arbeitnehmer, ...

sternsternsternsternstern  4,1/5 (47 Bewertungen)
2013-09-13, Bundesarbeitsgericht -7 AZR 107/12 - (59 mal gelesen)
Rubrik: Arbeitsrecht

Die Kommunen können die Befristung von Arbeitsverträgen mit ihren Arbeitnehmern nicht allein mit der "Experimentierklausel" des § 6a SGB II rechtfertigen.

§ 6a SGB II eröffnete bundesweit höchstens 69 kommunalen Trägern - den sog. Optionskommunen -...

sternsternsternsternstern  4,3/5 (4 Bewertungen)
2007-10-02, PM DASV vom 04.07.2007 (32 mal gelesen)
Rubrik: Arbeitsrecht

Klauseln in Arbeitsverträgen, die dazu geeignet sind, Arbeitnehmer zu überrumpeln oder zu übertölpeln, sind unwirksam. Dies ist die Konsequenz eines bekannt gewordenen Urteils des Landesarbeitsgerichts Schleswig Holstein (AZ.: 3 Sa 489/06).

In dem...

sternsternsternsternstern  3,7/5 (3 Bewertungen)
2010-01-17, Autor Marco Pape (4680 mal gelesen)
Rubrik: Arbeitsrecht

Über die Voraussetzungen einer wirksamen Abmahnung und den Rechtsschutz des Weitere Infos unter: http://www.rp-anwaelte.de/index.php?page=arbeitsrecht Arbeitsrecht kompakt: Abmahnung des Arbeitnehmers durch den Arbeitgeber Abmahnungen spielen ...

sternsternsternsternstern  4,2/5 (43 Bewertungen)
weitere Rechtstipps in der Rubrik Arbeitsrecht weitere Rechtstipps weitere Rechtstipps in der Rubrik Arbeitsrecht

Suchen Sie hier mit einem

Rechtsthema, z.B.: Kündigung, Scheidung...
Rechtsgebiet, z.B. Arbeitsrecht, Mietrecht...
Qualifikation, z.B. Fachanwalt für...
Name, z.B. Max Mustermann

Suchen Sie hier mit

einer PLZ, z.B.: 10117, 1224,..
oder
einem Ort, z.B.: Berlin, Hamburg...

Rechtsanwälte für Arbeitsbedingungen
Koblenzer Straße 96
53177 Bonn
Yorckstraße 10
30161 Hannover
Von-Stauffenberg-Straße 1a
21365 Adendorf
Erlenbachstraße 48/1
89155 Erbach
Sendlinger Straße 24
80331 München
Sparkassenplatz 9
85221 Dachau
Jasperallee 7
38102 Braunschweig
Merlostraße 2
50668 Köln
Bökelstraße 40
41063 Mönchengladbach
Joachimstraße 17
10119 Berlin

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.   
Mehr Informationen  |  OK
Durch die Nutzung unserer Dienste, erklären Sie sich mit Cookies einverstanden.    Info
OK