Anwalt Lebensversicherung

Suchen Sie hier mit

einer PLZ, z.B.: 10117, 1224,..
oder
einem Ort, z.B.: Berlin, Hamburg...

Die Lebensversicherung gibt es in zwei Varianten: Als Risikolebensversicherung und als Kapitallebensversicherung. Erstere bezweckt die Versorgung Ihrer Angehörigen, letztere stellt eine Investition dar. Bei Streitigkeiten mit Ihrer Versicherungsgesellschaft hilft Ihnen ein auf das Versicherungsrecht spezialisierter Rechtsanwalt.

Alle Kanzleistandorte (alphabetisch)

A B C D E F G H I J K L M N O P R S T W Z

Lebensversicherung: Entweder Risiko oder Kapital?

Was ist eine Risikolebensversicherung

Eine Risikolebensversicherung soll die Angehörigen absichern, wenn der "Versorger" der Familie, also der Hauptverdiener, stirbt. Sie wird jedoch häufig auch zur Absicherung von Darlehen und Krediten genutzt. Da nur der Todesfall abgesichert ist, sind die Versicherungsbeiträge oft nicht allzu hoch. Empfohlen wird diese Versicherungsart besonders für junge Familien.

Was ist eine Kapitallebensversicherung?

Die Kapitallebensversicherung beinhaltet zwar auch einen Hinterbliebenenschutz, dient aber in erster Linie dem Vermögensaufbau. Sie läuft für einen vertraglich festgelegten Zeitraum. Stirbt der Versicherungsnehmer in dieser Zeit, bekommen seine Angehörigen die vereinbarte Todesfall-Leistung. Erlebt er das Vertragsende, erhält er seine angesparte Summe ausgezahlt.

Kritik an Kapitallebensversicherungen

Kapitallebensversicherungen stehen bei Verbraucherschützern in der Kritik, weil sie sich finanziell schlechter auszahlen als viele andere Möglichkeiten der Altersvorsorge. So sollen viele Verträge versteckte Kosten enthalten und der Rückkaufswert ist in der Regel recht mager. Auch die Verzinsung ist mäßig. Ein hoher Anteil derartiger Versicherungen wird nicht über die Gesamtlaufzeit von 25 bis 30 Jahren durchgehalten, sondern mit hohem Verlust vorzeitig gekündigt bzw. "zurückverkauft." Im Angebot sind derzeit viele fondsgebundene Kapitallebensversicherungen. Dies sind für den Verbraucher kaum durchschaubare Produkte auf Basis von Aktien, die von einer Fondsgesellschaft erworben und verwaltet werden.

Lebensversicherung als Sicherheit

Wie erwähnt können Lebensversicherungen als Sicherheit für Darlehen benutzt werden. Es gibt zum Beispiel das sogenannte Policendarlehen. Dabei nehmen Sie einen Verbraucherkredit auf und nutzen den Rückkaufswert Ihrer Lebensversicherung als Sicherheit. Vorteil ist, dass Sie meist einen günstigeren Zinssatz bekommen und die Hürden in Punkto Schufaauskunft und Bonitätsprüfung niedriger sind. Solche Darlehen werden von Versicherern selbst, aber auch von Banken vergeben. Die Zinssätze können stark variieren - hier lohnt sich ein Vergleich.

Second-Hand-Versicherung?

Auf dem sogenannten Zweitmarkt für Lebensversicherungen können Sie Ansprüche aus bestehenden Lebensversicherungsverträgen während der Vertragslaufzeit handeln. Je nach Vertrag ist es oft möglich, Ihren Anspruch aus dem Versicherungsvertrag an einen Investor abzutreten. Auch ein Eintritt des Investors in den Vertrag an Ihrer Stelle ist eine Möglichkeit. In Deutschland ist dies nur bei kapitalbildenden Lebensversicherungen möglich. Man verwendet hier oft den Begriff der "Gebrauchtverträge" oder Second-Hand-Policen.

Während eine Risikolebensversicherung eine gute Absicherung Ihrer Familie sein kann, ist eine Kapitallebensversicherung eher keine lohnende Variante für den Vermögensaufbau. Haben Sie einen Vertrag abgeschlossen, den Sie gar nicht wollten? Oder liegen Sie sonstwie im Streit mit einer Lebensversicherung? Dann holen Sie sich Rat bei einem auf das Versicherungsrecht spezialisierten Rechtsanwalt.

Weiterführende Informationen zu Lebensversicherung

Anwalt Lebensversicherung kündigen 28.10.2015
Allein in Deutschland wird gut jede zweite Kapitallebensversicherung vorzeitig gekündigt. Aber wann kann man eine Lebensversicherung kündigen und welche Nachteile hat die Kündigung der Lebensversicherung? mehr ...

Anwalt Lebensversicherungsrecht
Lebensversicherungen gehören zu den beliebtesten Formen der Altersvorsorge. Das Lebensversicherungsrecht ist Versicherungsrecht, das sich thematisch der Lebensversicherung bzw. dem Lebensversicherungsvertrag widmet. Rechtsgrundlagen für das Lebensversicherungsrecht finden sich im allgemeinen Versicherungsrecht. mehr ...

Anwalt Rückkaufswert 20.02.2017
Jährlich werden in Deutschland Lebensversicherungen im Wert von über 14 Milliarden Euro gekündigt. Jeder Versicherungsnehmer fragt sich, bevor er die Lebensversicherung kündigt, aber: Wie hoch ist der sogenannte "Rückkaufswert"? Und: Was ist der Rückkaufswert genau? Gibt es den Rückkaufswert nur bei der Lebensversicherung? Und wie hoch muss der Rückkaufswert sein? mehr ...

Anwalt Berufsunfähigkeitszusatzversicherung 28.10.2015
Die Angst, im Laufe des Arbeitslebens berufsunfähig zu werden, ist bei vielen Menschen groß. Eine Möglichkeit zumindest, die finanziellen Folgen der Berufsunfähigkeit aufzufangen, ist die Berufsunfähigkeitszusatzversicherung, die man als Privatperson freiwillig abschließen kann und in bestimmten Fällen abschließen sollte. mehr ...

Anwalt Kreditrecht
Das Kreditrecht beschäftigt sich mit Kredit- und Darlehensverträgen. Ein verwandter Bereich ist das Bankrecht. Das Rechtsgebiet des Kreditrechts umfasst zum Beispiel die Regelungen über Verbraucherkredite und den Verbraucherschutz bei der Kreditvergabe, über die Kreditsicherung und die Kündigung von Kreditverträgen. mehr ...

Anwalt Verbraucherkredit 08.06.2015
Mit der Grundsatzentscheidung des BGH über die Unzulässigkeit von Bearbeitungsgebühren bei Verbraucherkrediten im Oktober 2014, sind sie wieder verstärkt in den Fokus der Öffentlichkeit geraten: die Besonderheiten des Verbraucherkredits, die den Verbraucher besonders schützen sollen. mehr ...

Anwalt Grundschuld
Die Grundschuld ist eine Form der Kreditsicherheit. Sie gibt dem Gläubiger das Recht, aus dem Verkauf des Grundstückes, an dem sie besteht, die Zahlung einer Geldsumme zu verlangen. Viele Immobilienkäufe oder auch Renovierungsprojekte werden mit Hilfe einer Grundschuld finanziert. mehr ...

Anwalt Erbfall 18.05.2016
Der Erbfall tritt ein, wenn jemand etwas erbt – und damit im Moment des Todes einer anderen Person. Wer zum Erben wird, hat zwar meist andere Sorgen, muss sich aber trotzdem um allerlei Formalien kümmern: Gibt es ein Testament – oder gar zwei? Was muss damit geschehen? Hat jemand Kontovollmacht? Und was darf der Testamentsvollstrecker? mehr ...

Anwalt Sonderurlaub 23.02.2017
Einen normalen Urlaubsanspruch hat jeder Arbeitnehmer, das schreibt das Bundesurlaubsgesetz (BUrlG) vor. Die Dauer des Urlaubsanspruches legt meist der Arbeitsvertrag fest. Abgesehen davon kann ein Arbeitnehmer in Ausnahmesituationen einen Anspruch auf Sonderurlaub haben. mehr ...

Anwalt Haftungsrecht
Unter Haftung versteht man die Übernahme eines Schadens, den eine Person verursacht hat oder für den sie zumindest rechtlich verantwortlich zu machen ist. Wann eine Person haftbar ist, richtet sich nach dem Haftungsrecht bzw. Regressrecht. mehr ...

Anwalt Eigenbedarf 20.02.2017
Mietverträge dürfen vom Vermieter nur aus wenigen, gesetzlich festgelegten Gründen gekündigt werden. Einer davon ist die Kündigung wegen Eigenbedarf. Sie "widerspricht" dem Mieterschutz. Doch die Gründe für den Eigenbedarf sind über die Jahre lockerer geworden. mehr ...

Anwalt Öffentliches Auftragswesenrecht
Aufträge, die von der öffentlichen Hand vergeben werden, machen einen erheblichen Teil des Bruttosozialproduktes aus. Dabei profitiert der öffentliche Auftraggeber oftmals von der sogenannten Nachfragemacht. Auch deshalb ist die Vergabe von öffentlichen Aufträgen dem öffentlichen Auftragswesensrecht oder auch Vergaberecht unterworfen. mehr ...

Anwalt Vergaberecht
Öffentliche Aufträge sind ein bedeutender Wirtschaftsfaktor. Vergibt der Staat bzw. vergeben Staatsunternehmen Aufträge für die Realisierung von Projekten und Aufgaben, unterliegt diese "Vergabe" auf nationaler und internationaler Ebene den Vorschriften des Vergaberechts. mehr ...

Anwalt Städtebaurecht
Wenn eine Gemeinde ein städtebauliches Projekt plant, an dem sich private Geldgeber beteiligen, regelt der Städtebauvertrag die Rechte und Pflichten der Kommune einerseits und die des Investors andererseits. mehr ...

Anwalt Gliedertaxe 05.10.2015
Ein Unfall hat oft schwerwiegende Folgen. Invalidität ist eine mögliche Folge und vom Grad der Invalidität hängt bei Ansprüchen gegen die Unfallversicherung finanziell viel ab. Hier steht dann oft der Begriff "Gliedertaxe" im Raum. Aber was ist die Gliedertaxe? mehr ...

Anwalt Zeugnissprache Arbeitszeugnis 08.06.2015
Pro Jahr wird vor deutschen Arbeitsgerichten in über 10.000 Zeugnisprozessen über den Anspruch auf Zeugniskorrektur gestritten. Hintergrund für diese Prozesse ist meist die Verwendung der "geheimen" Zeugnissprache. mehr ...

Rechtstipps zum Thema Lebensversicherung

Wer erbt die Lebensversicherung? © Stauke - Fotolia.com
2016-11-23, Redaktion Anwalt-Suchservice (191 mal gelesen)
Rubrik: Erbrecht

Lebensversicherungen sind immer noch eine beliebte Form der Vorsorge. Bei einer Versicherung auf den Todesfall kann ein Bezugsberechtigter benannt werden. Wie ist nun aber das Verhältnis zwischen Lebensversicherung und Erbrecht – und was für...

sternsternsternsternstern  3,6/5 (20 Bewertungen)
2013-05-27, Redaktion Anwalt-Suchservice (70 mal gelesen)
Rubrik: Diverse Themen

Hat der verstorbene Ex-Ehemann eine Lebensversicherung abgeschlossen, wonach die Ehefrau bezugsberechtigt sein soll, dann hat sie grundsätzlich auch einen Anspruch auf Auszahlung der Lebensversicherung. Das ist auch dann so, wenn die Ehe geschieden...

sternsternsternsternstern  4,7/5 (3 Bewertungen)
2015-04-15, Autor Joachim Cäsar-Preller (644 mal gelesen)
Rubrik: Bankrecht und Kapitalmarktrecht

Nach der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs (BGH) können Lebensversicherungen und Rentenversicherungen widerrufen werden, wenn der Versicherungsnehmer nicht ordnungsgemäß über seine Widerrufsmöglichkeiten informiert wurde. Das gilt sowohl für ...

sternsternsternsternstern  4,0/5 (28 Bewertungen)
2010-03-16, PM GoMoPa.net vom 14.03.10 (144 mal gelesen)
Rubrik: Strafrecht

Mit Super-Niedrigzinsen von zwei Prozent unter dem normalen Zins werben einige Finanzassekuranzen in Zeitungsanzeigen für unschlagbare Baufinanzierungen.

Wer unterschreibt, bekommt zwar ein Darlehen zu den niedrigen Zinsen und auch 100 Prozent der...

sternsternsternsternstern  4,3/5 (3 Bewertungen)
2006-09-13, (55 mal gelesen)
Rubrik: Arbeitsrecht

Als Schonvermögen zur Altersvorsorge gilt nur das nach Bundesrecht ausdrücklich als Altersvorsorge geförderte Vermögen, z.B. die sog. Riester-Rente, sowie Lebensversicherungen. Bei Letzteren muss jedoch vertraglich vereinbart sein, dass sie nicht vor...

sternsternsternsternstern  3,8/5 (4 Bewertungen)
2017-02-17, Autor Christof Bernhardt (58 mal gelesen)
Rubrik: Bankrecht und Kapitalmarktrecht

Über viele Jahre war eine Lebensversicherung für viele Verbraucher ein wichtiger Baustein in der Finanzplanung. Das Leben geht aber oft andere Wege und Lebensversicherungen haben in der Regel lange Laufzeiten. ...

sternsternsternsternstern  3,7/5 (3 Bewertungen)
2015-12-14, Autor A. Perabo-Schmidt (112 mal gelesen)
Rubrik: Bankrecht und Kapitalmarktrecht

Mit Lebensversicherungen für das Alter vorzusorgen, wird immer schwieriger. Im kommenden Jahr werden die Renditen vermutlich erneut sinken, berichtet der Nachrichtensender n-tv online. Für Verbraucher kann der Widerruf der Lebensversicherung eine ...

sternsternsternsternstern  3,6/5 (14 Bewertungen)
2009-04-30, BFH IX R 62/07 (36 mal gelesen)
Rubrik: Steuerrecht

Der Bundesfinanzhof (BFH) hat den Werbungskostenabzug von Zinsen für ein Darlehen zur Finanzierung der Beiträge für eine Kapitallebensversicherung zugelassen, wenn die Versicherung als Bestandteil eines einheitlichen Gesamtkonzepts zur Finanzierung...

sternsternsternsternstern  3,0/5 (4 Bewertungen)
2006-12-07, PM VZ Thüringen vom 05.12.2006 (41 mal gelesen)
Rubrik: Sozialrecht und Sozialversicherungsrecht

Zum 1.Januar 2007 wird der Garantiezins für neu abgeschlossene Kapitallebens- und Rentenversicherungen auf 2,25 Prozent gesenkt. Zur Zeit beträgt er 2,75 Prozent. Altverträge sind davon nicht betroffen. Die Verbraucherzentrale Thüringen warnt davor,...

sternsternsternsternstern  4,0/5 (5 Bewertungen)
weitere Rechtstipps in der Rubrik Versicherungsrecht weitere Rechtstipps weitere Rechtstipps in der Rubrik Versicherungsrecht