Ihren Anwalt für Testament in Oberhausen finden Sie hier

Die hier gelisteten Rechtsanwälte beraten Sie bei Testament-Problemen. Nehmen Sie jetzt unverbindlich und kostenlos Kontakt auf.

mehr zum Thema Testament...

Anwälte für Testament in Oberhausen

Rechtsanwalt Dr. Stefan Mogk
Elsässer Straße 39
46045 Oberhausen
Rechtsanwältin Annette Bühnen
Bergstraße 22
46117 Oberhausen

Hilfe bei Ihrer Anwaltsuche?

Sie benötigen Hilfe bei der Suche nach dem richtigen Anwalt?
Rufen Sie uns an unter 0221 - 9373803 oder schreiben Sie uns über das Kontaktformular!
Wir rufen Sie zu den büroüblichen Zeiten zurück.

Bitte Sicherheitscode eingeben.

Erfahrene Rechtsanwälte für Testamentsfragen in Oberhausen finden Sie auf dieser Seite.

Es gibt viel, was man bei der Erstellung eines Testaments falsch machen kann. Leicht kann es passieren, dass völlig unbeabsichtigte Folgen zustande kommen. Unsere Seite hilft Ihnen dabei, schnell und bequem ein Beratungsgespräch mit einem Anwalt für Erbrecht zu vereinbaren.

Wie funktioniert ein gemeinsames Testament, etwa bei Ehegatten?

Nur Ehegatten können eine gemeinsame letztwillige Verfügung vornehmen. Bestimmungen auf Gegenseitigkeitsbasis können die Ehegatten nicht durch eigene Regelungen wieder ändern. Ein Widerruf setzt voraus, dass der andere Ehepartner noch am Leben ist. Bei einem Berliner Testament beerben sich die beiden Ehepartner gegenseitig, die Kinder erben dann vom länger lebenden Elternteil. Ein erfahrener Anwalt in Oberhausen hilft Ihnen dabei, Ihren letzten Willen gemeinsam festzulegen.

Was führt zur Unwirksamkeit oder Nichtigkeit eines Testaments?

Sind Formvorschriften nicht eingehalten – etwa die handschriftliche Anfertigung – ist das Dokument nicht wirksam. Ist der Erblasser beim Verfassen des Dokuments nicht im Vollbesitz seiner geistigen Kräfte, ist er nicht testierfähig. Auch dann ist das Dokument unwirksam. Mit einer neuen Verfügung kann manches nicht aufgehoben werden, das bereits in einem Erbvertrag oder einem gemeinschaftlichen Testament geregelt wurde. Eine letztwillige Verfügung muss vom Erblasser höchstpersönlich und ohne fremden Einfluss niedergeschrieben werden, sonst ist sie nicht wirksam. Mit dem richtigen Anwalt aus Oberhausen können Sie sich rechtlich gegen unwirksame Verfügungen absichern.

Wo kann man ein Testament aufbewahren und wie widerruft man es?

Ihr eigenhändig verfasster letzter Wille kann zu Hause aufbewahrt werden. Dann sollten Sie vertrauenswürdige Personen informieren, wo er zu finden ist. Sie können Ihre Verfügung jederzeit ändern, indem Sie eine Neufassung anfertigen. Datieren Sie diese und vernichten Sie die alte Fassung! Der Notar gibt ein notarielles Testament zur Aufbewahrung zum Nachlassgericht. Ein Widerruf ist möglich, indem Sie es zurückverlangen. Auch Ihr selbst erstellter letzter Wille ist beim Nachlassgericht gut aufgehoben. Alle Schriftstücke werden dort in einem zentralen Register aufgelistet. Ein erfahrener Rechtsanwalt für Erbrecht in Oberhausen berät Sie auch bei Widerruf und Änderung Ihres letzten Willens.

Welche unterschiedlichen Formen von Testamenten stehen zur Auswahl?

Vollständig handschriftlich ist das eigenhändige Testament zu verfassen – mit Ort, Datum und Unterschrift. Vom Notar aufgenommen oder diesem übergeben wird das notarielle Testament. Der Notar übergibt es zur Aufbewahrung an das Amtsgericht. Steht das Ableben einer Person bevor und ist kein Notar so schnell erreichbar, gibt es noch das Nottestament vor dem Bürgermeister oder vor drei Zeugen. Eine andere Art der letztwilligen Verfügung ist der Erbvertrag. Bei ihm schließen zwei Seiten eine Vereinbarung, die der Erblasser nicht einfach widerrufen kann. Beim Verfassen Ihres Testaments unterstützt Sie ein erfahrener Rechtsanwalt.

Der Anwalt-Suchservice hilft Ihnen, den richtigen Anwalt für Ihre Fragen zum Testament zu finden.

Verschiedene gute Anwälte für Erbrecht in Oberhausen finden Sie auf unserer Internetseite aufgelistet. Mit einem Klick auf "Kontaktdaten" finden Sie das Profil des jeweiligen Anwalts. Um mit dem Juristen Ihrer Wahl Kontakt aufzunehmen, steht Ihnen unser Kontaktformular zur Verfügung. Die Kontaktaufnahme über den Anwalt-Suchservice ist für Sie natürlich kostenlos und unverbindlich. Der ausgewählte Rechtsanwalt wird sich dann umgehend zwecks Terminvereinbarung mit Ihnen in Verbindung setzen! Es gibt viel, was man bei der Erstellung eines Testaments falsch machen kann. Leicht kann es passieren, dass völlig unbeabsichtigte Folgen zustande kommen. Unsere Seite hilft Ihnen dabei, schnell und bequem ein Beratungsgespräch mit einem Anwalt für Erbrecht zu vereinbaren.

Wie funktioniert ein gemeinsames Testament, etwa bei Ehegatten?

Nur Ehegatten können eine gemeinsame letztwillige Verfügung vornehmen. Bestimmungen auf Gegenseitigkeitsbasis können die Ehegatten nicht durch eigene Regelungen wieder ändern. Ein Widerruf setzt voraus, dass der andere Ehepartner noch am Leben ist. Bei einem Berliner Testament beerben sich die beiden Ehepartner gegenseitig, die Kinder erben dann vom länger lebenden Elternteil. Ein erfahrener Anwalt in Oberhausen hilft Ihnen dabei, Ihren letzten Willen gemeinsam festzulegen.

Was führt zur Unwirksamkeit oder Nichtigkeit eines Testaments?

Sind Formvorschriften nicht eingehalten – etwa die handschriftliche Anfertigung – ist das Dokument nicht wirksam. Ist der Erblasser beim Verfassen des Dokuments nicht im Vollbesitz seiner geistigen Kräfte, ist er nicht testierfähig. Auch dann ist das Dokument unwirksam. Mit einer neuen Verfügung kann manches nicht aufgehoben werden, das bereits in einem Erbvertrag oder einem gemeinschaftlichen Testament geregelt wurde. Eine letztwillige Verfügung muss vom Erblasser höchstpersönlich und ohne fremden Einfluss niedergeschrieben werden, sonst ist sie nicht wirksam. Mit dem richtigen Anwalt aus Oberhausen können Sie sich rechtlich gegen unwirksame Verfügungen absichern.

Wo kann man ein Testament aufbewahren und wie widerruft man es?

Ihr eigenhändig verfasster letzter Wille kann zu Hause aufbewahrt werden. Dann sollten Sie vertrauenswürdige Personen informieren, wo er zu finden ist. Sie können Ihre Verfügung jederzeit ändern, indem Sie eine Neufassung anfertigen. Datieren Sie diese und vernichten Sie die alte Fassung! Der Notar gibt ein notarielles Testament zur Aufbewahrung zum Nachlassgericht. Ein Widerruf ist möglich, indem Sie es zurückverlangen. Auch Ihr selbst erstellter letzter Wille ist beim Nachlassgericht gut aufgehoben. Alle Schriftstücke werden dort in einem zentralen Register aufgelistet. Ein erfahrener Rechtsanwalt für Erbrecht in Oberhausen berät Sie auch bei Widerruf und Änderung Ihres letzten Willens.

Welche unterschiedlichen Formen von Testamenten stehen zur Auswahl?

Vollständig handschriftlich ist das eigenhändige Testament zu verfassen – mit Ort, Datum und Unterschrift. Vom Notar aufgenommen oder diesem übergeben wird das notarielle Testament. Der Notar übergibt es zur Aufbewahrung an das Amtsgericht. Steht das Ableben einer Person bevor und ist kein Notar so schnell erreichbar, gibt es noch das Nottestament vor dem Bürgermeister oder vor drei Zeugen. Eine andere Art der letztwilligen Verfügung ist der Erbvertrag. Bei ihm schließen zwei Seiten eine Vereinbarung, die der Erblasser nicht einfach widerrufen kann. Beim Verfassen Ihres Testaments unterstützt Sie ein erfahrener Rechtsanwalt.

Der Anwalt-Suchservice hilft Ihnen, den richtigen Anwalt für Ihre Fragen zum Testament zu finden.

Verschiedene gute Anwälte für Erbrecht in Oberhausen finden Sie auf unserer Internetseite aufgelistet. Mit einem Klick auf "Kontaktdaten" finden Sie das Profil des jeweiligen Anwalts. Um mit dem Juristen Ihrer Wahl Kontakt aufzunehmen, steht Ihnen unser Kontaktformular zur Verfügung. Die Kontaktaufnahme über den Anwalt-Suchservice ist für Sie natürlich kostenlos und unverbindlich. Der ausgewählte Rechtsanwalt wird sich dann umgehend zwecks Terminvereinbarung mit Ihnen in Verbindung setzen!

Rechtsuchende, die nach einem Anwalt für Testament in Oberhausen gesucht haben, interessierten sich insbesondere für die nachfolgend aufgeführten Themen: Berliner Testament, Testament Anfechtung, Testamentsgestaltung, Testamentsvollstreckung, Übergabe zu Lebzeiten.