Ihren Anwalt für Testament in Bonn hier finden


Suchen Sie hier mit einem

Rechtsthema, z.B.: Kündigung, Scheidung...
Rechtsgebiet, z.B. Arbeitsrecht, Mietrecht...
Name, z.B. Max Mustermann

Suchen Sie hier mit

einer PLZ, z.B.: 10117, 1224,..
oder
einem Ort, z.B.: Berlin, Hamburg...

Ihr Anwalt für Recht der Testamentsgestaltung in Bonn unterstützt Sie sofort kompetent zum Thema Testament - sowohl im Rahmen einer Beratung als auch vor Gericht.

mehr zum Thema Testament...

Anwälte für Testament in Bonn

Weberstraße 18
53113 Bonn
Rechtsberatung und anwaltliche Vertretung im Themenbereich Testament durch Johanna Engel
In der Sürst 3
53111 Bonn
Dr. Oliver Juchem, Bonn: Fachliches Know-How und schnelle Hilfe bei Rechtsproblemen zum Thema Testament
Oxfordstraße 21
53111 Bonn
Versierte anwaltliche Vertretung im Themengebiet Testament durch Rainer Bosch, Bonn
Bornheimer Straße 156
53119 Bonn
Axel Vogt aus Bonn berät und begleitet Sie im Themenkomplex Testament - schnell und rechtssicher
Rochusstraße 216
53123 Bonn
Mathias Gleumes: Ihr Ansprechpartner, Ihre Rechtshilfe bei Fragen zum Thema Testament
Kreuzbergweg 17
53115 Bonn
Sachkundige Rechtsberatung in Bonn bei Dipl.-Betriebsw. Thomas Schmidt
Stiftsplatz 3
53111 Bonn
Anne Baden: Schnelle Rechtshilfe in Bonn zu Themen im Bereich Testament
Am Schaumburger Hof 10
53175 Bonn
Joachim Heinle: Gut beraten bei Rechtsfragen und Problemen im Bereich Testament
Oxfordstraße 21
53111 Bonn
Alexander Knauss, Bonn: Fachliches Know-How und schnelle Hilfe bei Rechtsproblemen zum Thema Testament
Koblenzer Straße 96
53177 Bonn
Rechtsberatung und anwaltliche Vertretung im Themenbereich Testament durch Michael Brix
Hausdorffstraße 9
53129 Bonn
Versierte anwaltliche Vertretung im Themengebiet Testament durch Sabine Paris, Bonn
Wilhelmstraße 30
53111 Bonn
Brigitte Doll, Bonn: Fachliches Know-How und schnelle Hilfe bei Rechtsproblemen zum Thema Testament

Testament in Bonn

Mit einem Testament möchte ein Vererber Einfluss auf seinen Nachlass nehmen. Ein Testament ersetzt die gesetzliche Erbfolge, die das Erbe ansonsten nach einem bestimmten Muster auf die Erben verteilen würde. Mit 16 Jahren ist man eingeschränkt, mit 18 Jahren vollständig testierfähig - darf also ein Testament erstellen. Testamente sind an bestimmte Formalien gebunden, so ist beispielsweise ein PC-Ausdruck mit händischer Unterschrift ungültig. Darüber hinaus kann mit dem Testament nicht das gesamte Erbe neu verteilt werden. Den engeren Nachkommen steht regelmäßig zumindest der Pflichtteil zu. Anwaltliche Hilfe erhalten Sie für eine rechtssichere Erstellung oder Anfechtung eines Testaments. Anwälte für Erbrecht in Bonn gleich hier einsehen und unverbindlich kontaktieren.

Testament 30.05.2017
Mit Hilfe eines Testaments können Sie festlegen, was nach Ihrem Ableben mit Ihrem Vermögen passieren soll. Die gesetzliche Erbfolge kann per Testament abgeändert werden. Allerdings werden bei der Erstellung von Testamenten oft Fehler gemacht, die zu Streitigkeiten unter den Erben führen. mehr...

Rechtstipps zum Thema Testament

2017-07-28, Autor Iris Koppmann (26 mal gelesen)
Rubrik: Erbrecht

Nicht selten kommt es vor, dass ein schwerkranker, vom Tode bedrohter Mensch, der sich im Krankenhaus befindet, das Bedürfnis hat, hinsichtlich seines Nachlasses bzw. der Erbfolge noch eine Regelung zu treffen. In manchen Fällen hat er noch gar ...

sternsternsternsternstern  3,8/5 (4 Bewertungen)
2010-11-15, Quelle: Redaktion Anwalt-Suchservice (345 mal gelesen)
Rubrik: Erbrecht

Nach einer EMNID-Umfrage des Deutschen Forum für Erbrecht haben von den über 60-jährigen nahezu 43 Prozent noch kein Testament oder Erbvertrag verfasst...

sternsternsternsternstern  3,9/5 (27 Bewertungen)
2012-08-08, Quelle: Redaktion Anwalt-Suchservice (200 mal gelesen)
Rubrik: Diverse Themen

Nach einer  EMNID-Umfrage des Deutschen Forum für Erbrecht haben von den über 60-jährigen nahezu 43 Prozent noch kein Testament oder Erbvertrag verfasst. Allerdings haben mehr als ein Viertel der Befragten Streit bei der Abwicklung eines Erbfalls...

sternsternsternsternstern  4,2/5 (11 Bewertungen)
2016-01-20, Autor Anton Bernhard Hilbert (447 mal gelesen)
Rubrik: Erbrecht

Die Gefahr des Verlustes umschwebt das Testament. Jedenfalls dann, wenn es nicht hinterlegt ist. Wird der Verlust erst im Erbfall bemerkt, kann es nicht wiederholt werden. Dennoch muss damit nicht alles verloren sein. ...

sternsternsternsternstern  4,6/5 (58 Bewertungen)
2012-08-09, Quelle: Redaktion Anwalt-Suchservice (269 mal gelesen)
Rubrik: Diverse Themen

Bei der Errichtung eines Testamentes gibt es Formvorschriften, die in jedem Fall eingehalten werden müssen, ansonsten ist das Testament ungültig. Hier ein paar Tipps zum Inhalt, der Form und der Aufbewahrung eines Testaments:

- Inhalt des...

sternsternsternsternstern  3,8/5 (18 Bewertungen)
2013-10-02, Autor Andreas Jäger (843 mal gelesen)
Rubrik: Verkehrsrecht

Bei der Erstellung und Verwahrung von Testamenten gibt es wichtige Regeln zu beachten! Die Möglichkeiten, ein Testament abzufassen, sind vielfältig: Das Gesetz lässt neben dem eigenhändigen Testament auch das öffentliche (notarielle) Testament oder ...

sternsternsternsternstern  3,8/5 (12 Bewertungen)
2016-01-29, Autor Kerstin Prange (270 mal gelesen)
Rubrik: Erbrecht

Die 2. Ehefrau kann unter Umständen ein Testament anfechten in dem ihr verstorbener Ehemann seine Ex-Frau zur Erbin eingesetzt hat. Hat der nach Scheidung wiederverheirate Ehemann in einem während seiner ersten Ehe errichteten Testament seine ...

sternsternsternsternstern  4,1/5 (25 Bewertungen)
2007-08-20, Autor Reginald Rudolph (5875 mal gelesen)
Rubrik: Erbrecht

Der Autor erklärt fundamentale Irrtümer im Zusammenhang mit Testament und Erbrecht 1. Ratschlag: Klären Sie Ihren Familienstand und Ihre persönlichen Verhältnisse! Nirgendwo hat dieser Ratschlag mehr Berechtigung als im Erbrecht! Es gibt ...

sternsternsternsternstern  4,0/5 (82 Bewertungen)
2011-01-31, Quelle: Redaktion Anwalt-Suchservice (593 mal gelesen)
Rubrik: Erbrecht

Hat ein Verstorbener weder ein Testament noch ein Erbvertrag hinterlassen, dann kommt die gesetzliche Erbfolge zum Zuge...

sternsternsternsternstern  4,0/5 (53 Bewertungen)
2015-02-23, Autor Hermann Kulzer (873 mal gelesen)
Rubrik: Erbrecht

Ein Geschäftsführer verunglückt tödlich. Er hinterlässt Vermögen aber auch Schulden. Was ist zu tun? Wie kann man die Haftung auf den Nachlass begrenzen ohne persönliches Haftungsrisiko? Wenn ein Mensch stirbt, tritt ein "Erbfall" ein. Der ...

sternsternsternsternstern  4,0/5 (50 Bewertungen)
weitere Rechtstipps in der Rubrik Erbrecht weitere Rechtstipps weitere Rechtstipps in der Rubrik Erbrecht

Suchen Sie hier mit einem

Rechtsthema, z.B.: Kündigung, Scheidung...
Rechtsgebiet, z.B. Arbeitsrecht, Mietrecht...
Qualifikation, z.B. Fachanwalt für...
Name, z.B. Max Mustermann

Suchen Sie hier mit

einer PLZ, z.B.: 10117, 1224,..
oder
einem Ort, z.B.: Berlin, Hamburg...

Filtern nach Stadtbezirken

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.   
Mehr Informationen  |  OK
Durch die Nutzung unserer Dienste, erklären Sie sich mit Cookies einverstanden.    Info
OK