Erbschein- Sinn, Kosten, Verfahren!

06.11.2013, Redaktion Anwalt-Suchservice / Lesedauer ca. 2 Min. (345 mal gelesen)
Kommt es zum Erbfall sind viele Erben der Meinung, sie benötigten einen Erbschein um sich gegenüber Banken, Ämtern oder Versicherungen als Rechtsnachfolger des Erblassers zu legitimieren. Das ist ein Irrtum!

Banken dürfen nicht auf Erbschein bestehen!

Nach einer aktuellen Entscheidung des Bundesgerichtshofs (Aktenzeichen XI ZR 401/12) darf eine Bank von ihren Kunden keinen Erbschein verlangen. Eine entsprechende Klausel in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen einer Sparkasse wurde vom Bundesgerichtshof als unwirksam erklärt.  Der Erbe ist von Rechts wegen nicht verpflichtet, sein Erbrecht durch einen Erbschein nachzuweisen, sondern kann diesen Nachweis auch in anderer Form führen. Zwar hat eine Sparkasse nach dem Tod eines Kunden grundsätzlich ein berechtigtes Interesse daran, der Gefahr einer doppelten Inanspruchnahme sowohl durch einen etwaigen Scheinerben als auch durch den wahren Erben des Kunden zu entgehen. Daraus folgt indes nicht, dass sie einschränkungslos die Vorlegung eines Erbscheins verlangen kann. Vielmehr sind im Rahmen der anzustellenden Interessenabwägung die Interessen des (wahren) Erben - der als Rechtsnachfolger in die Stellung des Erblassers als Vertragspartner der Sparkasse eingerückt ist und auf dessen mögliche Benachteiligung es daher ankommt - vorrangig. Ihm ist regelmäßig nicht daran gelegen, auch in Fällen, in denen er sein Erbrecht unproblematisch anders als durch Vorlage eines Erbscheins nachweisen kann, das unnütze Kosten verursachende und zu einer Verzögerung der Nachlassregulierung führende Erbscheinverfahren anstrengen zu müssen, so der Bundesgerichtshof in seiner Entscheidung.
Keinen Erbschein brauchen Erben etwa, wenn Sie durch ein Testament mit Eröffnungsprotokoll ihre Legitimation als Rechtsnachfolger nachweisen können.

Wo beantrage ich einen Erbschein?

Der Erbschein muss beim Amtsgericht/ Nachlassgericht des letzten Wohnsitzes des Erblassers beantragt werden.

Wie beantrage ich einen Erbschein?

Der Antrag auf einen Erbschein ist keinem Formerfordernis unterworfen. Am besten sollte er schriftlich gegenüber dem Nachlassgericht gestellt werden.

Was kostet ein Erbschein?

Diese Frage lässt sich nicht pauschal beantworten. Die Gebühren für einen Erbschein richten sich nach der Kostenordnung (KostO) und werden auf der Grundlage des Nachlassvermögens errechnet.