Anwalt Arbeitsplatz

Suchen Sie hier mit

einer PLZ, z.B.: 10117, 1224,..
oder
einem Ort, z.B.: Berlin, Hamburg...

Mit "Arbeitsplatz" ist umgangssprachlich die arbeitsvertragliche Rechtsbeziehung zwischen einem Arbeitnehmer und seinem Arbeitgeber gemeint. Der Arbeitsplatz kann jedoch auch der eng begrenzte Ort sein, an dem ein Arbeitnehmer seiner Tätigkeit nachgeht – auch sind Rechtsprobleme möglich.

Alle Kanzleistandorte (alphabetisch)

A B C D E F G H I J K L M N O P R S T U V W Z Ö Ü

Informationen zum Arbeitsplatz

Arbeitsplatz und Arbeitsvertrag

Der Begriff Arbeitsplatz beschreibt meist ein Arbeitsverhältnis, also eine ganz konkrete Tätigkeit des Arbeitnehmers an einem bestimmten Ort in einem bestimmten Unternehmen im Rahmen eines Arbeitsvertrages und in der Regel mit Sozialversicherungspflicht. Bei freien Mitarbeitern, Selbstständigen, Praktikanten, Werkstudenten etc. wird meist nicht vom „Arbeitsplatz“ gesprochen. Der Verlust des Arbeitsplatzes bedeutet, dass das Arbeitsverhältnis durch Kündigung von der Seite des Arbeitgebers beendet wurde.

Der Arbeitsvertrag ist ein zivilrechtlicher Vertragstyp, für den es besondere gesetzliche Regelungen gibt. Das Arbeitsrecht ist hauptsächlich im Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) geregelt. Die Paragraphen 611 ff. enthalten wichtige Vorschriften über den Dienst- bzw. Arbeitvertrag, § 622 regelt die Kündigungsfristen für ein Arbeitsverhältnis und damit den Zeitrahmen, in dem ein Arbeitnehmer seinen Arbeitsplatz ggf. räumen muss.

Schutz des Arbeitsplatzes

Es gibt weitere Gesetze, die den Arbeitsplatz eines Arbeitnehmers betreffen – z.B. dessen Schutz vor Kündigung. Dazu gehören das Kündigungsschutzgesetz (KSchG) oder das Mutterschutzgesetz (MuSchG). So darf neben der betriebsbedingten Kündigung einem Arbeitnehmer nur mit "wichtigem Grund" gekündigt werden und eine werdende Mama genießt vor der Geburt ihres Kindes besondere Schutzrechte - die bis zur Freistellung reichen können. Weitere wichtige Regelungen enthält z.B. das Betriebsverfassungsgesetz; hier geht es unter anderem um die Mitbestimmungsrechte der Arbeitnehmer und ihrer Vertreter im Betriebsrat über ihre Arbeitsverhältnisse und das betriebliche Miteinander.

Arbeitsplätze und Politik

Sprechen Politiker von Arbeitsplätzen, meinen sie in der Regel die arbeitsvertraglich vereinbarten Beschäftigungsverhältnisse. Oft geht es dabei um die Gesamtzahl von Arbeitsverhältnissen in bestimmten Branchen, um Verlust und Neuschaffung von Arbeitsplätzen, um Arbeitslosigkeit durch Mangel an Arbeitsplätzen. Angestrebt wird eine Erhöhung der Anzahl der Arbeitsplätze insgesamt, auch saisonal bedingte Verbesserungen etwa in der Bauwirtschaft sind immer eine Pressemeldung wert.

Arbeitsplatz und Arbeitsschutz

Der Arbeitsplatz im Sinne des Arbeitsortes des Arbeitnehmers im Betrieb – z.B. sein Schreibtisch, sein Platz am Fließband oder an einer Maschine – ist ebenfalls Gegenstand gesetzlicher Regelungen. Diese betreffen den Arbeitsschutz, also den Schutz vor Verletzungen, Arbeitsunfällen und Berufskrankheiten. Vorschriften dazu finden sich z.B. im Arbeitsschutzgesetz. Eine Überwachung findet in gewissem Rahmen durch die Berufsgenossenschaften statt, die Träger der gesetzlichen Unfallversicherung sind.

zuletzt aktualisiert am 25.01.2017

Weiterführende Informationen zu Arbeitsplatz

Anwalt Arbeitsbedingungen 26.01.2017
Arbeitsbedingungen sind im Arbeitsrecht die Konditionen, zu denen ein Arbeitsvertrag geschlossen wird. Der Begriff "Arbeitsbedingungen" wird allerdings vor allem auch verwendet, wenn die Umstände, unter denen Menschen etwa in der Textilindustrie arbeiten, im Fokus stehen. mehr ...

Anwalt Mitbestimmungsrecht
Das Mitbestimmungsrecht ist ein Teil des Arbeitsrechts und befasst sich insbesondere mit Einflussmöglichkeiten von Arbeitnehmern auf Entscheidungen im Betrieb. Arbeitnehmervertreter können auf Unternehmensebene Mitbestimmung ausüben, die dazugehörigen Regelungen unterfallen ebenfalls dem Mitbestimmungsrecht. mehr ...

Anwalt Mobbing 23.01.2017
Mobbing ist ein Begriff aus der Verhaltenspsychologie, der zunächst im Zusammenhang mit Verhaltensweisen von Tieren geprägt und verwendet wurde. Sprachlich ist es von dem englischen Verb „to mob“ abgeleitet, also von dem englischen Wort für „anpöbeln“. mehr ...

Anwalt Mutterschutz 16.02.2017
Zum Wohle des ungeborenen und des eigenen Lebens genießen werdende Mütter hierzulande weitweichende Rechte auf Basis des Mutterschutzes. Neben eines Beschäftigungsverbots ist Kern des Mutterschutzes, dass Schwangeren nicht gekündigt werden darf. mehr ...

Anwalt Schwerbehindertenrecht
Das Schwerbehindertenrecht befasst sich mit allen Rechtsfragen, die Schwerbehinderte betreffen und definiert zugleich den Status "schwerbehindert". Die Schwerbehinderteneigenschaft einer Person hat in unterschiedlichen Bereichen erhebliche rechtliche Bedeutung. mehr ...

Anwalt Mutterschutzrecht
Das Mutterschutzrecht ist kein offizielles Rechtsgebiet, es ist vielmehr vor allem Teil des Arbeitsrechts. Es erfasst alle Gesetze und Verordnungen, die dem Schutz werdender Mütter und stillender Mütter dient. mehr ...

Anwalt Verleumdung 30.09.2015
Verleumdung ist unter bestimmten Voraussetzungen eine Straftat, die nach dem StGB unter Strafe gestellt ist – auch wenn sie z. B. via Facebook stattfindet. Das gilt auch für Verleumdung am Arbeitsplatz oder für Verleumdung im Betrieb, selbst wenn die Verleumdung vom Chef stammt. mehr ...

Anwalt Urlaubsanspruch 21.02.2017
Wie soll man seinen Urlaub aufbrauchen, wenn der Schreibtisch überquillt vor Arbeit? Hat man Anspruch auf Urlaub zu einer bestimmten Zeit, z.B. während der Schulferien? Wann kann der Arbeitgeber einen Urlaub absagen und wer zahlt dadurch entstandene Kosten? Das Bundesurlaubsgesetz beantwortet (fast alle) diese und ähnliche Fragen. mehr ...

Anwalt Kündigungsschutzrecht 06.07.2016
Das Kündigungsschutzrecht zählt zum Arbeitsrecht. Es schützt den Arbeitnehmer vor einer ungerechtfertigten Beendigung seines Arbeitsvertrages. Aus Sicht des Arbeitgebers legt es fest, welche Regeln für eine rechtlich saubere und abgesicherte Kündigung eingehalten werden müssen. mehr ...

Anwalt Lohnsteuer
In Deutschland unterliegen alle möglichen Formen der Einkünfte, die man als Person oder Unternehmen erzielt, der Besteuerung. Geht es um Steuern, die Personen auf ihre Einkünfte erzielen müssen - spricht man von der Einkommensteuer - die Lohnsteuer ist die monatliche Vorauszahlung der Einkommensteuer von Arbeitnehmern. mehr ...

Anwalt Arbeitsrecht 20.02.2017
Das Arbeitsrecht beschäftigt sich mit Rechtsstreits, die hauptsächlich zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber entstanden sind. Ausgangspunkt für ein Arbeitsverhältnis ist normalerweise der Arbeitsvertrag. Doch nicht alles lässt sich darin verbindlich festschreiben. mehr ...

Anwalt Betriebsverfassungsrecht
Das Betriebsverfassungsrecht gehört zum Bereich des Arbeitsrechts. Es regelt die sogenannte Betriebsverfassung, also die betriebsinternern „Spielregeln“ im Verhältnis zwischen Arbeitgeber und Belegschaft. Die Mitarbeiter werden gegenüber dem Arbeitgeber durch den Betriebsrat vertreten. mehr ...

Anwalt Arbeitszeugnis 26.01.2017
Ein Arbeitnehmer hat das Recht auf ein wohlwollend formuliertes Arbeitszeugnis - nicht erst nach dem Ausscheiden. Auch Zwischenzeugnisse sind möglich. Diese sollten in sinnvollen Zeitabständen angefordert werden, etwa wenn einen neuer Arbeitsbereich dazu kommt. mehr ...

Anwalt Kündigungsschutzklage 23.01.2017
In Deutschland gibt es verschiedene gesetzliche Regelungen, die Arbeitnehmern einen gewissen Kündigungsschutz zusichern. Mit der Kündigungsschutzklage strebt ein Arbeitnehmer nach einer Kündigung durch den Arbeitgeber die gerichtliche Feststellung an, dass sein Arbeitsverhältnis weiter besteht. mehr ...

Anwalt Aufhebungsvertrag 25.01.2017
Ein unbefristeter (Arbeits-)Vertrag kann mit einer Kündigung oder mit dessen Aufhebung enden. Der Aufhebungsvertrag birgt vor allem für den Arbeitnehmer Risiken. Sollte er nicht wissen, wie es im Anschluss weitergeht, droht eine Sperrfrist von der Arbeitsagentur. mehr ...

Anwalt Fristlose Kündigung
Die fristlose Kündigung eines Arbeitsverhältnisses zieht oft Rechtsstreitigkeiten vor dem Arbeitsgericht nach sich. Sie ist ein harter Schritt, der vom Kündigenden gut überlegt sein muss und dessen Wirksamkeit von mehreren Voraussetzungen abhängt. Viele fristlose Kündigungen sind rechtlich angreifbar. mehr ...

Anwalt Arbeitsverhältnis Kündigung 10.05.2016
Die Kündigung eines Arbeitsverhältnisses wirft viele rechtliche Probleme auf. Zu gerichtlichen Verfahren führt meist die Kündigung durch den Arbeitgeber. Das Arbeitsrecht enthält eine ganze Reihe von Regeln, die für eine wirksame Kündigung beachtet werden müssen. mehr ...

Anwalt Arbeitsvertrag 23.01.2017
In einem Arbeitsvertrag werden zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer alle für das Arbeitsverhältnis wichtigen Einzelheiten geregelt. Dies beginnt mit dem Datum der Einstellung und reicht von Gehaltshöhe und Urlaub bis hin zur Kündigung. mehr ...

Anwalt befristeter Arbeitsvertrag 20.02.2017
Befristete Arbeitsverträge ermöglichen es dem Arbeitgeber, ohne langfristige Verpflichtungen einen Arbeitnehmer auf Zeit einzustellen. Für viele Arbeitnehmer sind sie eine Chance, sich zu beweisen und auf eine Festanstellung hinzuarbeiten - ob das der Chef genauso sieht, sei dahingestellt. mehr ...

Anwalt Kündigung Arbeitsvertrag
Im Arbeitsrecht ist der Begriff Entlassung ein Synonym für die Kündigung. Der Arbeitsvertrag als Dienstvertrag stellt ein Dauerschuldverhältnis dar, das ordentlich und außerordentlich gekündigt werden kann. Kündigungen im Arbeitsrecht müssen immer schriftlich erfolgen. mehr ...

Rechtstipps zum Thema Arbeitsplatz

2016-01-27, Autor Holger Syldath (172 mal gelesen)
Rubrik: Arbeitsrecht

Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte bestätigt Kündigung durch Arbeitgeber Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) hat in einer aktuellen Entscheidung eine Kündigung bestätigt, die ein rumänischer ...

sternsternsternsternstern  3,8/5 (13 Bewertungen)
2014-05-20, Autor Holger Hesterberg (515 mal gelesen)
Rubrik: Arbeitsrecht

Besteht die Möglichkeit, den Arbeitnehmer auf einem anderen freien Arbeitsplatz ggfs. auch zu geänderten (schlechteren) Arbeitsbedingungen weiterzubeschäftigen, ist eine ordentliche Beendigungskündigung ausgeschlossen (Hessisches LAG, Urt. v. ...

sternsternsternsternstern  3,9/5 (13 Bewertungen)
2012-08-22, Quelle: Redaktion Anwalt-Suchservice (43 mal gelesen)
Rubrik: Diverse Themen

Immer wieder treten Fälle auf, wo Arbeitgeber ohne das Wissen des Arbeitnehmers dessen Arbeitsplatz mit Videokameras überwachen lässt. Wir haben Ihnen Rechtsprechung zusammengestellt, wann eine Videoüberwachung am Arbeitsplatz erlaubt ist und in...

sternsternsternsternstern  3,0/5 (2 Bewertungen)
2013-09-05, Redaktion Anwalt-Suchservice (48 mal gelesen)
Rubrik: Diverse Themen

Die Kosten für ein häusliches Arbeitszimmer können Arbeitnehmer steuerlich geltend machen. Nach einer aktuellen Gerichtsentscheidung haben auch Arbeitnehmer die Möglichkeit die Aufwendungen für ein häusliches Arbeitszimmer steuerlich geltend zu...

sternsternsternsternstern  4,0/5 (2 Bewertungen)
2011-08-25, Autor Erik Hauk (2346 mal gelesen)
Rubrik: Arbeitsrecht

Gemäß § 84 Abs. 2 S. 1 SGB IX klärt der Arbeitgeber, wenn Beschäftigte innerhalb eines Jahres länger als sechs Wochen ununterbrochen oder wiederholt arbeitsunfähig sind, mit dem Betriebs- oder Personalrat (bei Schwerbehinderten außerdem mit der ...

sternsternsternsternstern  3,9/5 (7 Bewertungen)
2011-06-14, Bundesarbeitsgericht - 6 AZR 687/09 - (247 mal gelesen)
Rubrik: Arbeitsrecht

Die Kündigung eines Arbeitsverhältnisses wird als Willenserklärung unter Abwesenden nach § 130 Abs. 1 BGB erst wirksam, wenn sie dem Kündigungsgegner zugegangen ist. Der Kündigende trägt das Risiko der Übermittlung und des Zugangs der...

sternsternsternsternstern  3,9/5 (21 Bewertungen)
2010-06-09, Autor Volker Schneider (2921 mal gelesen)
Rubrik: Arbeitsrecht

Fußball schauen am Arbeitsplatz erlaubt? In knapp einer Woche ist es soweit, die Fußball Weltmeisterschaft in Südafrika steht vor der Tür. Wie schon im Jahr 2006 bei der WM im eigenen Land sieht der Spielplan der FIFA leider auch diesmal Begegnungen ...

sternsternsternsternstern  4,0/5 (6 Bewertungen)
2011-03-08, Autor Volker Schneider (3910 mal gelesen)
Rubrik: Arbeitsrecht

Wer als Arbeitgeber seine Arbeitnehmer am Arbeitsplatz permanent per Videoüberwachung aufnimmt, muss unter Umständen mit hohen Schadensersatzzahlungen rechnen. In einem aktuellen Fall hat das Landesarbeitsgericht (LAG) Hessen in Frankfurt am Main ...

sternsternsternsternstern  4,2/5 (11 Bewertungen)
2011-01-03, Autor Dirk Uptmoor (8248 mal gelesen)
Rubrik: Arbeitsrecht

Dieser Artikel geht der Frage nach, welche arbeitsrechtlichen Folgen Arbeitnehmern drohen, die sich an ihrem Arbeitsplatz nicht ordnungsgemäß verhalten. Insbesondere beschäftigt er sich mit dem Problemkreis der privaten Internet- und Telefonnutzung ...

sternsternsternsternstern  4,0/5 (56 Bewertungen)
2007-10-26, (39 mal gelesen)
Rubrik: Arbeitsrecht

Ein Oberarzt, der durch den Chefarzt seiner Abteilung in seiner fachlichen Qualifikation herabgewürdigt wird und deshalb psychisch erkrankt, hat gegen seinen Arbeitgeber Anspruch auf Schmerzensgeld. Die Entlassung des Chefarztes kann er im Regelfall...

sternsternsternsternstern  3,5/5 (2 Bewertungen)
weitere Rechtstipps in der Rubrik Arbeitsrecht weitere Rechtstipps weitere Rechtstipps in der Rubrik Arbeitsrecht