Anwalt Arbeitsunfall

Suchen Sie hier mit

einer PLZ, z.B.: 10117, 1224,..
oder
einem Ort, z.B.: Berlin, Hamburg...

Er passiert leicht und kann ein tragisches Ende nehmen: Der Arbeitsunfall. Pro Jahr sterben weltweit circa 2,2 Millionen Menschen an einem Arbeitsunfall oder einer Berufskrankheit. Aber was genau ist ein Arbeitsunfall und welche rechtlichen Folgen hat er?

Alle Kanzleistandorte (alphabetisch)

A B C D E F G H I J K L M N O P R S T V W

Informationen zum Arbeitsunfall

Was ist ein Arbeitsunfall?

Der Arbeitsunfall oder Betriebsunfall bzw. Berufsunfall ist ein Begriff aus dem Sozialversicherungsrecht. Der Arbeitsunfall ist im Sozialgesetzbuch (SGB) geregelt und zwar im siebten Buch (SGB VII) unter dem Kapitel „Unfallversicherung“. Danach liegt ein Arbeitsunfall vor, wenn ein Versicherter im Zusammenhang mit einer versicherten Tätigkeit einen Unfall erleidet. Diese Definition des Arbeitsunfalls geht auf die Reichsversicherungsordnung zurück und hat sich im SGB VII kaum geändert.

Die versicherte Tätigkeit als Anknüpfungspunkt

Der Arbeitsunfall muss abgegrenzt werden von bloßen privaten Freizeitunfällen, die keinen Bezug zur beruflichen Tätigkeit - also keinen Bezug zur versicherten Tätigkeit - haben. Zu den versicherten Tätigkeiten zählt aber dennoch nicht nur die konkrete Tätigkeit am Arbeitsplatz: Als Arbeitsunfall kann z.B. auch ein Unfall auf dem Arbeitsweg (Wegeunfall) gelten, ein Unfall bei der Ausübung eines Ehrenamts oder beim Schulbesuch. Und auch bei der Hilfeleistung nach einem Unfall kann ein Unfall unter den Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung fallen. Ein Arbeitsunfall kann deshalb bei vielen Tätigkeiten vorliegen und ist nicht so eindeutig auf einen Unfall bei der Arbeit beschränkt wie der Begriff „Arbeitsunfall“ vermuten lässt. Im Einzelfall entscheiden die gesetzlichen Unfallversicherungsträger, ob ein Unfall als Arbeitsunfall anerkannt werden kann.

Der Wegeunfall

Der Arbeitsweg liegt zwischen dem privaten Bereich und der beruflichen – versicherten – Tätigkeit. Einen solchen Unfall bezeichnet man als Wegeunfall, der auch als Arbeitsunfall gilt. Nimmt man aber einen Umweg - bringt man Kinder noch in die Kita oder erledigt man auf dem Heimweg noch schnell noch ein paar Einkäufe - wird die Abgrenzung zwischen Arbeitsunfall und privaten Unfall oft schwierig.

Rechte und Pflichten beim Arbeitsunfall

Jeder Arbeitsunfall ist meldepflichtig. Dem Verunfallten stehen nach einem Arbeitsunfall ganz unterschiedliche Ansprüche gegen die Berufsgenossenschaften oder die Unfallkassen zu. Hierzu gehört z. B. das Verletztengeld, das Pflegegeld, spezielle Sport- und Therapieangebote zur Genesung, die ambulante Facharztbetreuung, Maßnahmen des betrieblichen Eingliederungsmanagements, Betriebs- oder Haushaltshilfen oder im Todesfall die Hinterbliebenenrente.

Suchen Sie sich juristische Unterstützung!

Viele Ansprüche nach einem Arbeitsunfall werden von den Berufsgenossenschaften zu Unrecht abgelehnt. Gegen die Ablehnung kann man aber innerhalb eines Monats Widerspruch einlegen. Mit dem Anwalt-Suchservice finden Sie einen passenden Rechtsanwalt, der Sie kompetent berät und Ihnen hilft, Ihre Ansprüche nach einem Arbeitsunfall effizient durchzusetzen.

zuletzt aktualisiert am 01.09.2015

Weiterführende Informationen zu Arbeitsunfall

Anwalt Unfallversicherung 28.10.2015
Die Unfallversicherung ist ein wichtiger Bereich der Sozialversicherung. Sie schützt vor den Folgen von Arbeitsunfällen oder Berufskrankheiten. Aber was genau ist die Unfallversicherung und wer muss eine Unfallversicherung abschließen? mehr ...

Anwalt Unfallversicherungsrecht
Die Unfallversicherung dient der Absicherung vor Folgen eines Unfalls und ist Bestandteil des gesetzlichen Gesundheitssystems. Mit Fragen rund um die Leistungspflicht von Unfallversicherungen beschäftigt sich das Unfallversicherungsrecht. mehr ...

Anwalt Kfz-Unfall
Ein Kfz-Unfall ist für Betroffene oft ein Schock. Die Betroffenen – egal ob Unfallverursacher oder in den Unfall verwickelte – müssen im Anschluss an einen Unfall viele rechtliche Dinge beachten. Von den Kosten für einen Mietwagen, über Fragen zum Schadensersatz und Schmerzensgeld stellen sich viele Fragen. mehr ...

Anwalt Unfallflucht
Die Unfallflucht wird auch als das "unerlaubte Entfernen vom Unfallort" bezeichnet. Autofahrer kommen sehr schnell in Gefahr, diese strafbare Handlung zu begehen. So reicht es bereits aus, nach einer leichten Beschädigung eines geparkten Fahrzeugs nur einen Zettel mit der eigenen Adresse zu hinterlassen. mehr ...

Anwalt Private Unfallversicherung
Die private Unfallversicherung gewährt Ihnen Schutz, wenn Sie durch einen Unfall dauerhaft gesundheitlich beeinträchtigt werden. Versichert sind dabei die eigenen Schäden des Versicherungsnehmers, nicht die fremder Personen. Bei Vertragsstreitigkeiten oder strittigen Schadensfällen im Zusammenhang mit einer privaten Unfallversicherung hilft Ihnen ein auf das Versicherungsrecht spezialisierter Rechtsanwalt. mehr ...

Anwalt Schadensregulierung 28.10.2015
Im Straßenverkehr fährt ein gewisses Risiko immer mit und nach jedem Unfall stellt sich die Frage der Schadensregulierung. Aber was ist Schadensregulierung, wo spielt Schadensregulierung noch eine Rolle und wer trägt die Kosten für die Schadensregulierung? mehr ...

Anwalt Verkehrsunfall
Niemand rechnet damit und doch passiert es ständig: Bei Verkehrsunfällen werden täglich Menschen verletzt oder Sachschäden verursacht. Rechtlich wirft ein Verkehrsunfall viele Fragen auf, die das Verkehrsrecht und das Zivilrecht beantworten können. mehr ...

Anwalt Schmerzensgeld
Wird bei einem Verkehrsunfall ein Mensch verletzt, kann gegen den Unfallverursacher ein Anspruch auf Schmerzensgeld bestehen. Ob und in welcher Höhe ein solcher Anspruch gerechtfertigt ist, kann ein im Verkehrsrecht erfahrener Rechtsanwalt feststellen. mehr ...

Anwalt Wertminderung
Durch einen Unfall sinkt der Verkaufswert eines Autos. Daran ändert auch eine fachgerechte Reparatur nichts. Die Wertminderung wird nur von der gegnerischen Haftpflichtversicherung ersetzt, wenn sie durch entsprechende Gutachten nachgewiesen ist. mehr ...

Anwalt Mietwagen
Für die Verwendung eines Mietwagens (Leihwagen, Mietwagen für Selbstfahrer) gibt es verschiedenste Gründe: Nicht nur auf Urlaubsreisen, sondern auch nach Verkehrsunfällen, bei denen das eigene Fahrzeug zu Schaden kam, werden Mietwagen benötigt. Rein technisch wird dabei ein Fahrzeug gegen Entgelt für eine bestimmte Zeit an den Mieter ausgeliehen. mehr ...

Anwalt Eisenbahnrecht
Das Eisenbahnrecht beinhaltet Vorschriften des öffentlichen Rechts und Normen des Privatrechts, die sich unter anderem mit dem Bau, dem Betrieb und der Stellung der Eisenbahnunternehmen in der Bundesrepublik befassen. mehr ...

Anwalt Alkohol am Steuer 10.05.2016
Das deutsche Verkehrsrecht hält harte Konsequenzen für Autofahrer bereits, die unter Alkoholeinfluss am Straßenverkehr teilnehmen. Der Verlust der Fahrerlaubnis gehört unter Umständen dazu. Auch eine "MPU" zählt zu den unangenehmeren Erlebnissen im Dasein eines Autofahrers. mehr ...

Anwalt Unfallbericht 05.10.2015
Einen Unfall mit dem Kfz zu haben, ist ärgerlich genug und sorgt für eine Menge Aufregung – vor allem direkt am Unfallort. Aber gerade in dieser Situation gilt es strukturiert zu bleiben, um am Ende zu seinem Recht zu kommen. Ein Unfallbericht trägt dazu bei. mehr ...

Anwalt Anzeigepflichtverletzung
Wer eine Versicherung abschließt, hat eine Anzeigepflicht: Er muss der Versicherungsgesellschaft Tatsachen mitteilen, die wichtig für den Vertrag sein können. Dies betrifft speziell Risiken oder Gefahren, die den Vertragsgegenstand betreffen. Falsche Angaben gefährden den Versicherungsschutz. mehr ...

Anwalt Krankenversicherungsrecht
Die Krankenversicherung ist ein Teil des Sozialversicherungssystems. Das Krankversicherungsrecht enthält die wesentlichen Normen und Regelungen zur Ausgestaltung der Krankversicherungen. Unterteilt werden die Krankenversicherungen in die gesetzlichen Krankenversicherungen (GKV) und die privaten Krankenversicherungen (PKV). Wichtigstes Reglungswerk ist das fünfte Buch des Sozialgesetzbuchs (SGB V). Es wird unter anderem ergänzt durch das GKV-Wettbewerbsstärkungsgesetz (GKV-WSG). In der Bundesrepublik gibt es eine allgemeine Krankenversicherungspflicht. mehr ...

Anwalt Versicherungsfall
Hat man eine Versicherung abgeschlossen - z. B. eine Sachversicherung wie die Privathaftpflichtversicherung - und kommt es zu einem Schaden, ist das ein Schadensfall. Aber nicht jeder Schadensfall ich auch ein Versicherungsfall. mehr ...

Anwalt Krankenversicherung 20.02.2017
Das deutsche Krankenversicherungssystem ist weltweit das älteste und wurde Ende des 19. Jahrhunderts von Otto von Bismarck eingeführt. Heute gibt es unzählige unterschiedliche Varianten der Krankenversicherung - in Deutschland, aber auch weltweit. mehr ...

Anwalt Versicherungsvertragsrecht
Das Versicherungsvertragsrecht ist die Grundlage für die wesentlichen Rechte und Pflichten von Versicherungsnehmern, Versicherer und Versicherungsvermittlern und enthält spezielle Vorschriften hinsichtlich des Abschlusses eines versicherungsvertrags. Die wesentlichen Vorschriften des Versicherungsvertragsrechts finden sich im Versicherungsvertragsgesetz (VVG). Das VVG bildet die Grundlage für alle Versicherungsbereiche mit Ausnahme der sog. Rückversicherung. Von Normen des VVG darf nicht zu Ungunsten des Versicherungsnehmers abgewichen werden. mehr ...

Anwalt Rechtsschutzversicherung
Die Rechtsschutzversicherung gehört zu den wichtigsten Versicherungen. Denn das Risiko, in einen Rechtsstreit hineingezogen zu werden, ist hoch. Abmahnungen - auch gegen Verbraucher - Mietstreitigkeiten und Nachbarschaftskonflikte sind an der Tagesordnung. Ganz zu schweigen von Vertragsproblemen bei Handyverträgen oder Verbraucherkrediten. mehr ...

Anwalt Versicherungsrecht 29.03.2016
Das Versicherungsrecht hat zahlreiche Berührungspunkte mit unterschiedlichsten Rechtsbereichen. Aufgeteilt werden kann es aber in zwei große Bereiche. So unterfallen Haftpflichtversicherung, Sachversicherungen etc. mehr ...

Rechtstipps zum Thema Arbeitsunfall

Sturz auf dem Weg zur Hoteltoilette: Kein Arbeitsunfall © robepco – Fotolia.com
2016-03-21, Redaktion Anwalt-Suchservice (232 mal gelesen)
Rubrik: Sozialrecht und Sozialversicherungsrecht

Die Frage, wann ein Arbeitsunfall vorliegt, beschäftigt oft die Sozialgerichte. Denn hier geht es um Leistungen der gesetzlichen Unfallversicherung. Gerade bei Dienstreisen ist die Rechtslage teils nicht eindeutig....

sternsternsternsternstern  4,1/5 (18 Bewertungen)
2012-11-15, Redaktion Anwalt-Suchservice (51 mal gelesen)
Rubrik: Diverse Themen

Bei einem Arbeitsunfall zahlt die gesetzliche Unfallversicherung die Behandlung des Arbeitnehmers. Es kann für ihn Verletztengeld oder sogar Rente geben. Arbeitnehmer streiten daher immer wieder mit den Unfallversicherungen um die Anerkennung ihres...

sternsternsternsternstern  4,5/5 (2 Bewertungen)
2013-05-21, Redaktion Anwalt-Suchservice (72 mal gelesen)
Rubrik: Diverse Themen

Kommt es im Rahmen der Berufsausübung zu einem Unfall, ist für die gesetzliche Unfallversicherung wichtig, ob es sich dabei tatsächlich um einen Arbeitsunfall handelt. Denn nur in diesem Fall kann der Arbeitnehmer Verletztengeld oder Rente von der...

sternsternsternsternstern  4,0/5 (4 Bewertungen)
2014-02-19, Redaktion Anwalt-Suchservice (86 mal gelesen)
Rubrik: Sozialrecht und Sozialversicherungsrecht

Arbeitnehmer und die gesetzliche Unfallversicherung setzen sich immer wieder wegen der Anerkennung eines Unfalls als Arbeitsunfall gerichtlich auseinander. Grund: Bei einem Arbeitsunfall muss die gesetzliche Unfallversicherung die Behandlung des...

sternsternsternsternstern  3,3/5 (3 Bewertungen)
2013-11-08, Autor Thomas Eschle (808 mal gelesen)
Rubrik: Sozialrecht und Sozialversicherungsrecht

Der erfahrene Stuttgarter Rechtsanwalt für Arbeitsrecht und Sozialversicherungsrecht Thomas Eschle beschreibt die Ansprüche von Arbeitnehmern nach einem Arbeitsunfall. Welche Ansprüche haben Arbeitnehmer gegen die Berufsgenossenschaft nach einen ...

sternsternsternsternstern  3,7/5 (15 Bewertungen)
2013-02-21, Redaktion Anwalt-Suchservice (31 mal gelesen)
Rubrik: Diverse Themen

Unfälle im Rahmen der beruflichen Tätigkeit, oder im beruflichen Umfeld, müssen nicht zwangsläufig auch als Arbeitsunfall gewertet werden, für dessen Folgen die gesetzliche Unfallversicherung eintritt. Dies zeigt folgende aktuelle Rechtsprechung....

2009-03-31, Hess. LSG AZ L 3 U 292/03 (39 mal gelesen)
Rubrik: Medizinrecht

Eine Erkrankung ist nur dann als Folge eines Arbeitsunfalls anzuerkennen, wenn sie auf einen Gesundheitserstschaden zurückzuführen ist. Ein embolischer Hirninfarkt ist daher keine Unfallfolge, wenn der hierfür ursächliche Primärschaden nicht mit an...

sternsternsternsternstern  5,0/5 (1 Bewertungen)
Betriebsratsschulung: Arbeitsunfall im Abenteuerwald? © spotmatikphoto - Fotolia.com
2016-08-17, Redaktion Anwalt-Suchservice (197 mal gelesen)
Rubrik: Sozialrecht und Sozialversicherungsrecht

Wer sich bei der Arbeit verletzt, ist gesetzlich unfallversichert. Immer wieder gibt es jedoch Streit darum, inwieweit auch Betriebsfeste oder Betriebsausflüge in diesem Sinne "Arbeit" sind. Wie sieht es etwa aus, wenn eine Gruppe Betriebsräte nach...

sternsternsternsternstern  4,0/5 (19 Bewertungen)
2013-04-23, SG Mainz (Az.: S 10 U 48/11) (49 mal gelesen)
Rubrik: Medizinrecht

Das Sozialgericht Mainz hat der Klage einer aus Mainz stammenden Krankenschwester auf Anerkennung eines Arbeitsunfalls stattgegeben. 

Die Klägerin arbeitete 2009 als Kinderkrankenschwester im Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin der...

sternsternsternsternstern  4,0/5 (2 Bewertungen)
weitere Rechtstipps in der Rubrik Sozialrecht und Sozialversicherungsrecht weitere Rechtstipps weitere Rechtstipps in der Rubrik Sozialrecht und Sozialversicherungsrecht