Anwalt Tarifrecht

Suchen Sie hier mit

einer PLZ, z.B.: 10117, 1224,..
oder
einem Ort, z.B.: Berlin, Hamburg...

Das Tarifrecht gehört zum Arbeitsrecht. Sein hauptsächlicher Regelungsgegenstand sind Tarifverträge, also Vereinbarungen zwischen den Verbänden der Arbeitgeber und Arbeitnehmer über die Arbeitsbedingungen. Solche Vereinbarungen sind möglich, weil das deutsche Grundgesetz die Tarifautonomie gewährleistet – dadurch haben die Tarifvertragsparteien die Möglichkeit, ohne weitere Einflüsse des Staates derartige Vereinbarungen rechtswirksam abzuschließen.

Alle Kanzleistandorte (alphabetisch)

A B C D E F G H I K L M N O P R S T V W Ö

Was versteht man unter „Tarifrecht“?

Das Tarifrecht gehört zum Arbeitsrecht. Sein hauptsächlicher Regelungsgegenstand sind Tarifverträge, also Vereinbarungen zwischen den Verbänden der Arbeitgeber und Arbeitnehmer über die Arbeitsbedingungen. Solche Vereinbarungen sind möglich, weil das deutsche Grundgesetz die Tarifautonomie gewährleistet – dadurch haben die Tarifvertragsparteien die Möglichkeit, ohne weitere Einflüsse des Staates derartige Vereinbarungen rechtswirksam abzuschließen.

Gesetzliche Regelung:

Die Tarifautonomie der Tarifvertragsparteien beruht auf der in Art. 9 Abs. 3 Grundgesetz garantierten Koalitionsfreiheit. Diese gibt Arbeitnehmern und Arbeitgebern das Recht, sich zu Verbänden zusammenzuschließen, um ihre jeweiligen Interessen zu fördern. Die konkreten Vorschriften des Tarifrechts finden sich im Tarifvertragsgesetz (TVG).

Was regelt das Tarifrecht konkret?

Das Tarifrecht enthält Vorschriften über die beim Abschluss von Tarifverträgen zu beachtenden Formalien sowie den Inhalt und die Wirkung derartiger Vereinbarungen. Vertragspartner können dabei die Gewerkschaften der jeweiligen Branche und die Arbeitgeberverbände sein – oder auch ein einzelner Arbeitgeber bzw. ein Unternehmen oder Konzern.

Was beeinhaltet ein Tarifvertrag?

Es gibt unterschiedliche Arten von Tarifverträgen. Der Lohn-und Gehaltstarifvertrag regelt die Höhe der Bezüge der Arbeitnehmer und wird meist für einen kürzeren Zeitraum abgeschlossen. Ein Manteltarifvertrag hat eine längere Laufzeit und regelt übergeordnete Fragen des Arbeitsverhältnisses, etwa die Kündigungsfristen oder den Urlaub. So kann z. B. über den gesetzlichen Urlaub hinaus weiterer Urlaub gewährt werden.

Weitere in Tarifverträgen oft geregelte Themen sind:

- Arbeitsbedingungen (Nacht-, Schicht-, Feiertags-, oder Gruppenarbeit),
- Beginn und Ende des Arbeitstages – Arbeitszeiten,
- Beginn und Ende des Arbeitsverhältnisses – Einstellung und Kündigung.

Welche weiteren Arten von Tarifverträgen existieren?
Man kann Tarifverträge auch nach den Vertragspartnern einteilen. Hier gibt es z. B. - den Haustarifvertrag zwischen einem Arbeitgeber und der Gewerkschaft, - den Konzerntarifvertrag zwischen einem Konzern und der Gewerkschaft, - den Flächentarifvertrag zwischen dem Branchen-Arbeitgeberverband und der Gewerkschaft bezogen auf ein bestimmtes räumliches Gebiet.

Was ist ein „Allgemeinverbindlicher Tarifvertrag“?

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales kann einen Tarifvertrag für allgemeingültig erklären, wenn

- ein Ausschuss aus je drei Vertretern der Spitzenorganisationen der Arbeitgeber und der Arbeitnehmer einverstanden ist
- eine Tarifvertragspartei diese Erklärung beantragt hat.
Einschränkung: Dies ist nur möglich, wenn
- die durch den Tarifvertrag gebundenen Arbeitgeber nicht weniger als 50 Prozent der unter den Geltungsbereich des Vertrags fallenden Arbeitnehmer beschäftigen,
- die Allgemeinverbindlicherklärung im öffentlichen Interesse liegt.

Darf von einem Tarifvertrag abgewichen werden?

Dies ist nur zulässig, wenn der Vertrag eine Öffnungsklausel enthält. Diese lässt zu bestimmten Fragen eine abweichende Regelung zu, etwa durch Haustarifvertrag, Betriebsvereinbarung oder Arbeitsvertrag.

Sie brauchen anwaltliche Beratung oder prozessuale Vertretung bei einem Problem aus dem Tarifrecht oder dem Arbeitsrecht? Beim anwalt-suchservice.de finden Sie kompetente Rechtsanwälte, die sich auf diese Gebiete spezialisiert haben und die Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Weiterführende Informationen zu Tarifrecht

Anwalt Tarifvertrag 08.06.2015
Tarifverträge sind vor allem im Fokus der Öffentlichkeit, wenn gestreikt wird - bei der Bahn, der Post oder z. B. bei kommunalen Kindertagungsstätten. Ziel von Streiks ist regelmäßig, die Arbeitsbedingungen aus einem Tarifvertrag zu Gunsten der Arbeitnehmer zu verbessern. mehr ...

Anwalt Tarifvertragsrecht
Das Tarifvertragsrecht ist die Basis für den Abschluss von Tarifverträgen. Tarifverträge dienen der Regelung des Arbeitsmarktes, da sie als Verträge, die für eine Vielzahl von Arbeitsverhältnissen gelten, verbindliche Vorgaben für Arbeitsverträge von Arbeitnehmern in Unternehmen ganz unterschiedlicher Branchen machen. mehr ...

Anwalt Arbeitsrecht Kündigungsfrist
Ein Arbeitsverhältnis kann durch eine fristlose oder eine reguläre, befristete Kündigung beendet werden. Die dabei zu beachtende Kündigungsfrist ergibt sich aus dem Gesetz. Abweichende Fristen können sich aus dem Arbeits- oder Tarifvertrag oder aus einer Betriebsvereinbarung ergeben. mehr ...

Anwalt Urlaubsanspruch 21.02.2017
Wie soll man seinen Urlaub aufbrauchen, wenn der Schreibtisch überquillt vor Arbeit? Hat man Anspruch auf Urlaub zu einer bestimmten Zeit, z.B. während der Schulferien? Wann kann der Arbeitgeber einen Urlaub absagen und wer zahlt dadurch entstandene Kosten? Das Bundesurlaubsgesetz beantwortet (fast alle) diese und ähnliche Fragen. mehr ...

Anwalt Betriebsvereinbarung 20.02.2017
Die Betriebsvereinbarung ist für eine Firma wie eine Art "Gesetz". Sie ist eine verbindliche Vereinbarung, die zwischen dem Betriebsrat und dem privaten Arbeitgeber geschlossen wird. Im öffentlichen Dienst werden vergleichbare Regelungen zwischen Personalrat und Dienststelle als Dienstvereinbarung bezeichnet. mehr ...

Anwalt Lohnpfändung
Die Lohnpfändung gehört zum Bereich der Zwangsvollstreckung. Ein externer Gläubiger pfändet dabei den Arbeitslohn des Schuldners direkt beim Arbeitgeber. Dieser überweist den geschuldeten Betrag direkt an den Gläubiger. mehr ...

Anwalt Arbeitnehmererfinderrecht
Erfindungen können bares Geld wert sein. Was passiert aber, wenn man als Arbeitnehmer im Rahmen seiner arbeitsvertraglichen Verpflichtungen etwas erfindet? Wer hat die Rechte daran? Wer kann z. B. ein Patent anmelden? Mit diesen Fragen befasst sich das Arbeitnehmererfinderrecht. mehr ...

Anwalt Lohnsteuer
In Deutschland unterliegen alle möglichen Formen der Einkünfte, die man als Person oder Unternehmen erzielt, der Besteuerung. Geht es um Steuern, die Personen auf ihre Einkünfte erzielen müssen - spricht man von der Einkommensteuer - die Lohnsteuer ist die monatliche Vorauszahlung der Einkommensteuer von Arbeitnehmern. mehr ...

Anwalt Mutterschutz 16.02.2017
Zum Wohle des ungeborenen und des eigenen Lebens genießen werdende Mütter hierzulande weitweichende Rechte auf Basis des Mutterschutzes. Neben eines Beschäftigungsverbots ist Kern des Mutterschutzes, dass Schwangeren nicht gekündigt werden darf. mehr ...

Anwalt Lohnsteuerrecht
Das Lohnsteuerrecht in Deutschland befasst sich mit den Grundlagen und der Erhebung der Lohnsteuer. Das Lohnsteuerrecht ist ein Bereich des Steuerrechts, genauer gesagt des Einkommensteuerrechts. mehr ...

Anwalt Altersteilzeit 26.01.2017
Nicht jeder ältere Arbeitnehmer kann oder will bis zur Rente in Vollzeit arbeiten. Die Gründe, sich für Altersteilzeit zu entscheiden, sind dabei vielfältig, etwa gesundheitliche oder familiäre Gründe. Eine gute Vorabberatung ist sinnvoll, um nicht unnötig Rentenansprüche zu verlieren. mehr ...

Anwalt Zeugniskorrektur 15.02.2017
Die (Geheim-) Sprache in Arbeitszeugnissen lässt ein Arbeitszeugnis oft auf den ersten Blick besser erscheinen als es ist. Findet man heraus, was wirklich im Zeugnis steht, stellt sich die Frage nach einem Anspruch auf Zeugniskorrektur. mehr ...

Anwalt Arbeitsrecht 20.02.2017
Das Arbeitsrecht beschäftigt sich mit Rechtsstreits, die hauptsächlich zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber entstanden sind. Ausgangspunkt für ein Arbeitsverhältnis ist normalerweise der Arbeitsvertrag. Doch nicht alles lässt sich darin verbindlich festschreiben. mehr ...

Anwalt Mitbestimmungsrecht
Das Mitbestimmungsrecht ist ein Teil des Arbeitsrechts und befasst sich insbesondere mit Einflussmöglichkeiten von Arbeitnehmern auf Entscheidungen im Betrieb. Arbeitnehmervertreter können auf Unternehmensebene Mitbestimmung ausüben, die dazugehörigen Regelungen unterfallen ebenfalls dem Mitbestimmungsrecht. mehr ...

Anwalt Sozialplan 08.06.2015
Der Sozialplan ist eine Vereinbarung zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmervertretung (Betriebsrat) mit der Wirkung einer Betriebsvereinbarung. Der Sozialplan soll negative Auswirkungen anstehender Betriebsänderungen für Arbeitnehmer abmildern. Er dient dem Arbeitnehmerschutz und dem Interessenausgleich zwischen Arbeitnehmern und Arbeitgeber. mehr ...

Anwalt Kündigungsschutzrecht 06.07.2016
Das Kündigungsschutzrecht zählt zum Arbeitsrecht. Es schützt den Arbeitnehmer vor einer ungerechtfertigten Beendigung seines Arbeitsvertrages. Aus Sicht des Arbeitgebers legt es fest, welche Regeln für eine rechtlich saubere und abgesicherte Kündigung eingehalten werden müssen. mehr ...

Anwalt Betriebsverfassungsrecht
Das Betriebsverfassungsrecht gehört zum Bereich des Arbeitsrechts. Es regelt die sogenannte Betriebsverfassung, also die betriebsinternern „Spielregeln“ im Verhältnis zwischen Arbeitgeber und Belegschaft. Die Mitarbeiter werden gegenüber dem Arbeitgeber durch den Betriebsrat vertreten. mehr ...

Anwalt Arbeitszeugnis 26.01.2017
Ein Arbeitnehmer hat das Recht auf ein wohlwollend formuliertes Arbeitszeugnis - nicht erst nach dem Ausscheiden. Auch Zwischenzeugnisse sind möglich. Diese sollten in sinnvollen Zeitabständen angefordert werden, etwa wenn einen neuer Arbeitsbereich dazu kommt. mehr ...

Anwalt Kündigungsschutzklage 23.01.2017
In Deutschland gibt es verschiedene gesetzliche Regelungen, die Arbeitnehmern einen gewissen Kündigungsschutz zusichern. Mit der Kündigungsschutzklage strebt ein Arbeitnehmer nach einer Kündigung durch den Arbeitgeber die gerichtliche Feststellung an, dass sein Arbeitsverhältnis weiter besteht. mehr ...

Anwalt Aufhebungsvertrag 25.01.2017
Ein unbefristeter (Arbeits-)Vertrag kann mit einer Kündigung oder mit dessen Aufhebung enden. Der Aufhebungsvertrag birgt vor allem für den Arbeitnehmer Risiken. Sollte er nicht wissen, wie es im Anschluss weitergeht, droht eine Sperrfrist von der Arbeitsagentur. mehr ...

Rechtstipps zum Thema Tarifrecht

2010-08-14, Autor Mathias Henke (4281 mal gelesen)
Rubrik: Arbeitsrecht

Sogenannte mehrstufige Ausschlussfristen sind immer wieder Gegenstand von Rechtsstreitigkeiten zwischen den Arbeitsvertragsparteien und beschäftigen die Arbeitsgerichte seit Jahren. Das Bundesarbeitsgericht (BAG) hat nunmehr in einer aktuellen ...

sternsternsternsternstern  4,1/5 (9 Bewertungen)
2011-11-22, Bundesarbeitsgericht - 4 AZR 856/09 - (53 mal gelesen)
Rubrik: Arbeitsrecht

Ein Tarifvertrag über Sonderregelungen für studentische aushilfsweise Beschäftigte, der gegenüber den "Normalbeschäftigten" modifizierte, wohl teilweise deutlich abgesenkte Arbeitsbedingungen vorsieht, ist nicht allein deshalb als solcher unwirksam,...

sternsternsternsternstern  4,6/5 (5 Bewertungen)
2016-10-11, Autor Martin J. Warm (184 mal gelesen)
Rubrik: Arbeitsrecht

Die Allgemeinverbindlicherklärungen der Sozialkassentarifverträge im Baugewerbe sind unwirksam. in 2 Beschlüssen stellte das Bundesarbeitsgericht fest, dass die gesetzlichen Voraussetzungen nach § 5 Tarifvertraggesetz (TVG) fehlen. Dies hat ...

sternsternsternsternstern  4,2/5 (17 Bewertungen)
2012-12-14, Bundesarbeitsgericht 1 AZR 611/11 (67 mal gelesen)
Rubrik: Arbeitsrecht

Entscheidet sich die Kirche, die Arbeitsbedingungen der Beschäftigten ihrer diakonischen Einrichtungen nur dann durch Tarifverträge auszugestalten, wenn eine Gewerkschaft zuvor eine absolute Friedenspflicht vereinbart und einem Schlichtungsabkommen...

sternsternsternsternstern  4,5/5 (2 Bewertungen)
Manteltarifverträge im Hotel- und Gaststättengewerbe © Andreas Schindl - Fotolia.com
2015-02-25, Redaktion Anwalt-Suchservice (4255 mal gelesen)
Rubrik: Arbeitsrecht

Im Rahmen von Manteltarifverträgen werden langfristige Regelungen getroffen. Hier handelt es sich um entscheidende Details für die Beschäftigungsverhältnisse der Branche – oft geht es um Arbeitszeiten, Urlaub, Krankheit und Zuschläge für Mehrarbeit,...

sternsternsternsternstern  4,0/5 (339 Bewertungen)
2012-11-29, Bundesarbeitsgericht - 1 AZR 179/11 - (75 mal gelesen)
Rubrik: Arbeitsrecht

Verfügt eine Religionsgesellschaft über ein am Leitbild der Dienstgemeinschaft ausgerichtetes Arbeitsrechtsregelungsverfahren, bei dem die Dienstnehmerseite und die Dienstgeberseite in einer paritätisch besetzten Kommission die Arbeitsbedingungen der...

sternsternsternsternstern  3,8/5 (5 Bewertungen)
2012-10-11, Sozialgericht Berlin S 73 KR 1505/10: (37 mal gelesen)
Rubrik: Arbeitsrecht

Ein Betrieb, der sich für die Erlaubnis zum Sammeln von Trinkgeldern verpflichtet, z. B. in Warenhäusern und Einkaufszentren öffentlich zugängliche Kundentoiletten sauber zu halten, ist ein Reinigungsbetrieb. Die bei ihm angestellten Toilettenfrauen...

sternsternsternsternstern  5,0/5 (1 Bewertungen)
2012-04-19, Bundesarbeitsgericht - 5 AZR 676/11 - (60 mal gelesen)
Rubrik: Arbeitsrecht

Das auf einem Arbeitszeitkonto ausgewiesene Zeitguthaben des Arbeitnehmers darf der Arbeitgeber nur mit Minusstunden verrechnen, wenn ihm die der Führung des Arbeitszeitkontos zugrunde liegende Vereinbarung (Arbeitsvertrag, Betriebsvereinbarung,...

sternsternsternsternstern  4,0/5 (1 Bewertungen)
Vom Hungerlohn zum Mindestlohn: Wer bekommt wieviel? © eccolo - Fotolia.com
2016-06-14, Redaktion Anwalt-Suchservice (159 mal gelesen)
Rubrik: Arbeitsrecht

Seit 2015 gibt es in Deutschland einen Mindestlohn. Für viele Branchen regeln jedoch Tarifverträge bisher noch eigene, abweichende Mindestlöhne. Mittlerweile gibt es die ersten Gerichtsurteile zum Thema Mindestlohn – zum Beispiel zu der Frage, welche...

sternsternsternsternstern  3,9/5 (18 Bewertungen)
Der Mindestlohn – Neuerungen 2015 © Jürgen Fälchle - Fotolia.com
2015-02-12, Redaktion Anwalt-Suchservice (427 mal gelesen)
Rubrik: Arbeitsrecht

Seit 1.1.2015 gibt es in Deutschland einen Mindestlohn. 3,7 Millionen Arbeitnehmer sollen davon profitieren. Für Arbeitgeber bedeutet der Mindestlohn auch einen höheren Verwaltungsaufwand. Für verschiedene Branchen gibt es Übergangsregelungen. ...

sternsternsternsternstern  3,6/5 (8 Bewertungen)
weitere Rechtstipps in der Rubrik Arbeitsrecht weitere Rechtstipps weitere Rechtstipps in der Rubrik Arbeitsrecht