Geldwäsche Anwalt | Rechtsanwälte finden

Suchen Sie hier mit

einer PLZ, z.B.: 10117, 1224,..
oder
einem Ort, z.B.: Berlin, Hamburg...

Unter Geldwäsche versteht man das Legalisieren von illegal erworbenen Zahlungsmitteln. Geld aus illegalen oder auch unversteuerten Geschäften wird dabei – oft im Rahmen von Scheingeschäften – wieder in den herkömmlichen Wirtschaftskreislauf zurückgeführt, um es „offiziell“ ausgeben oder investieren zu können.

Rechtsanwälte für Geldwäsche in Ballungsräumen

Alle Kanzleistandorte (alphabetisch)

A B C D E F G H I J K L M N O P R S T U V W Z

Informationen zum Thema Geldwäsche:

Unter Geldwäsche versteht man das Legalisieren von illegal erworbenen Zahlungsmitteln. Geld aus illegalen oder auch unversteuerten Geschäften wird dabei – oft im Rahmen von Scheingeschäften – wieder in den herkömmlichen Wirtschaftskreislauf zurückgeführt, um es „offiziell“ ausgeben oder investieren zu können.

Geldwäsche wird oft im Zusammenhang gesehen mit

- Steuerhinterziehung,
- organisierter Kriminalität,
- Terrorismusfinanzierung.

Geschichte

Der Ausdruck „Geldwäsche“ stammt angeblich aus der Zeit der Prohibition in den USA. Es heißt, der Gangsterboss Al Capone habe sein im illegalen Alkoholhandel erworbenes Geld dadurch legalisiert, dass er es als Einnahmen von Waschsalons ausgab. Verurteilt wurde er schließlich wegen Steuerhinterziehung – es gab immer noch zu viel Geld, dessen Herkunft nicht nachzuweisen war.

Ablauf

Meist wird das zu waschende Geld zum Schein in Bereichen ausgegeben, in denen viel Bargeld umgesetzt wird. Oft wird es dann noch einige weitere Male hin- und hergeschoben und für fingierte Geschäfte verwendet, um die Spuren zu verwischen. Am Ende wird es dann von einem offiziellen Bankkonto aus entweder ausgegeben oder investiert – z.B. in Immobilien oder Wertpapiere.

Strafbarkeit

Nach § 261 Strafgesetzbuch (StGB) ist Geldwäsche eine Straftat. Sie wird bestraft mit

- Freiheitsstrafe von mindestens drei Monaten bis zu fünf Jahren,
- in besonders schweren Fällen Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu zehn Jahren.
- wenn der Täter leichtfertig nicht erkannt hat, dass das Geld aus einer rechtswidrigen Tat stammt: Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder Geldstrafe.

Eine strafbare Geldwäsche setzt voraus, dass das Geld aus einer rechtswidrigen Tat stammt. Um was für Taten es sich dabei handelt, erläutert das Gesetz in § 261 StGB. Dies sind z.B.

- Verbrechen im Sinne des Strafgesetzbuches,
- bestimmte Vergehen (etwa Bestechungsdelikte),
- bestimmte Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz,
- Steuerhehlerei,
- gewerbsmäßige oder bandenmäßige Steuerhinterziehung.

Die dabei verwendeten Geldbeträge können vom Staat eingezogen werden.

Geldwäschegesetz

Das Geldwäschegesetz verpflichtet unter anderem Geldinstitute, Finanzdienstleister und Versicherungen dazu,
- neue Geschäftspartner eindeutig zu identifizieren,
- Angaben über ihre Geschäftspartner, wirtschaftlich Berechtigte von Transaktionen und Konten sowie Daten über Geschäftsbeziehungen und Transaktionen aufzuzeichnen,
- bei Feststellung eines „erhöhten Risikos“ spezielle Schritte zur Überwachung der Geschäftsbeziehung einzuleiten,
- alle ungewöhnlichen oder zweifelhaften Vorgänge allgemein zu überwachen.

Identifizierungspflicht laut Abgabenordnung

Auch die Abgabenordnung (AO) aus dem Steuerrecht schreibt vor, dass ein Konto oder ein Bankschließfach nur eröffnen darf, wer sich zuvor beim Anbieter ausgewiesen bzw. identifiziert hat. Laut § 154 AO dürfen dabei keine falschen oder ausgedachten Namen zum Einsatz kommen. Wer diese Regel missachtet, muss damit rechnen, dass Auszahlungen nur noch mit jeweiliger Zustimmung des Finanzamtes stattfinden.

FIU

Beim Bundeskriminalamt gibr es eine Zentralstelle für Verdachtsmeldungen in Sachen Geldwäsche. Hier werden die Meldungen unterschiedlicher Behörden zentral gesammelt und ausgewertet. Die Zentralstelle nennt sich Financial Intelligence Unit (FIU).

Sie brauchen einen kompetenten Rechtanwalt vor Ort für Ihr steuerrechtliches Problem oder für eine Frage im Zusammenhang mit dem Thema Geldwäsche? Beim anwalt-suchservice.de finden Sie erfahrene Rechtsanwälte, die diesen Bereich zu ihrem Tätigkeitsschwerpunkt gemacht haben. Hier finden Sie Rat und Hilfe – auch im Rahmen einer Prozessvertretung.

Weiterführende Informationen zu Geldwäsche

Anwalt Unterschlagung
Unterschlagung oder Diebstahl? Die Abgrenzung fällt oft nicht leicht. Am Beispiel der Fundunterschlagung – eine Person findet einen Gegenstand wie ein Handy und gibt ihn nicht beim Fundbüro oder der Polizei ab – ist der Unterschied zwischen Unterschlagung und Diebstahl gut zu erkennen. mehr ...

Anwalt Steuerhinterziehung
Viele Menschen verwenden große Mühe darauf, ihr Geld vor dem Finanzamt zu schützen - sei es durch geschicktes Taktieren mit rechtlichen Vorschriften, durch Schwarzarbeit oder durch Scheingeschäfte verschiedenster Art. Steuerhinterziehung ist jedoch strafbar - und so manchem ist nicht bewusst, dass sein Verhalten bereits eine Straftat im Sinne des Steuerrechts darstellt. mehr ...

Anwalt Steuerbetrug
Steuerbetrug verursacht beim Staat erhebliche finanzielle Schäden, sodass dieser hart bestraft wird. So wurden beispielsweise 2013 für Steuerbetrug mehr als 2000 Jahre Freiheitsstrafe und Geldstrafen von mehr als 44 Millionen Euro verhängt. mehr ...

Anwalt falsche Steuererklärung
Die Steuererklärung ist die Basis für die Erhebung von Steuern. Damit die korrekte Steuer (v.a. Einkommensteuer) vom Finanzamt festgelegt werden kann, muss auch die Steuererklärung korrekt sein. Eine falsche Steuererklärung führt dazu, dass die falsche Steuer festgesetzt. Das kann auch rechtliche Folgen haben. mehr ...

Anwalt Verjährungsfristen Steuer
Genauso wie Ansprüche aus dem Privatrecht, können auch Ansprüche im Steuerrecht nicht ewig durchgesetzt werden. Auch solche Ansprüche des Staates können verjähren. Deswegen regeln die Verjährungsfristen im Steuerrecht unter anderem, wie lange man zur Zahlung von Steuern aufgefordert werden kann. mehr ...

Anwalt Selbstanzeige
Sie ist vor allem in Fällen der Steuerhinterziehung immer wieder Thema: die Selbstanzeige. Die Frage, wann und ob eine Selbstanzeige sinnvoll ist, stellt sich aber nicht nur im Falle der Steuerhinterziehung, sondern auch bei anderen Straftaten. mehr ...

Anwalt strafbefreiende Selbstanzeige
Seit dem Steuerbetrug eines prominenten Fußballmanagers wird die strafbefreiende Selbstanzeige wieder viel diskutiert. Trotz aller Kritik hat der Gesetzgeber die strafbefreiende Selbstanzeige nicht abgeschafft, sondern lediglich die Grenzen enger gezogen. mehr ...

Anwalt Schwarzgeld
Schwarzgeld ist Einkommen, dass nicht versteuert wurde. Schwarzgeld wird oft in zweifelhafte Anlagen gesteckt oder ins Ausland transferiert. Nicht nur Großverdiener haben Schwarzgeld - dies fängt schon beim kleinen Handwerker an, der ab und zu nach Feierabend arbeitet. Schwarzgeld bringt ernste rechtliche Konsequenzen mit sich, denn das deutsche Steuerrecht hat mit Steuersündern kein Erbarmen. mehr ...

Anwalt Steuerstrafrecht
Das Steuerstrafrecht ist nicht im Strafgesetzbuch geregelt, sondern ist Teil des sogenannten Nebenstrafrechts. Die Straftatbestände finden sich in einem Absatz der Abgabenordnung, in §§ 369 ff. AO. Von den Strafvorschriften erfasst werden davon aber nur Verhaltensweisen, die gegen Steuergesetze verstoßen. Nach § 369 Absatz 2 AO finden aber die allgemeinen strafrechtlichen Gesetze ergänzende Anwendung, es sei denn die Strafvorschriften der Steuergesetze bestimmen etwas anderes. mehr ...

Anwalt Betrug
Der Betrug ist in Deutschland eine Straftat, die nach dem Strafgesetzbuch (StGB) in § 263 mit Strafe bedroht ist, wobei die Strafe je nach Schwere der Schuld im Grundtatbestand des Betrugs bis zu fünf Jahren betragen kann, bei besonders schweren Fällen kann eine Freiheitsstrafe von bis zu 10 Jahren verhängt werden. Auch der versuchte Betrug ist strafbar. In allen Fällen ist aber Vorsatz erforderlich, wobei bedingter Vorsatz ausreichend ist. mehr ...

Anwalt Totschlag
Der Totschlag ist eine Straftat nach dem deutschen Strafrecht. Er liegt vor, wenn jemand einen anderen Menschen vorsätzlich tötet, ohne dass die besonderen Merkmale eines Mordes erfüllt sind. mehr ...

Anwalt Alkohol am Steuer
Das deutsche Verkehrsrecht hält harte Konsequenzen für Autofahrer bereits, die unter Alkoholeinfluss am Straßenverkehr teilnehmen. Der Verlust der Fahrerlaubnis gehört unter Umständen dazu. Auch eine "MPU" zählt zu den unangenehmeren Erlebnissen im Dasein eines Autofahrers. mehr ...

Anwalt Beamtenrecht
Beamte sind Staatsangestellte und in ihrer Funktion wichtig für die Funktionsfähigkeit der Verwaltung. Für Beamte gelten besondere Regelungen in Bezug auf ihre Anstellung - ein komplexes System, bei dem es gilt den Überblick zu behalten, um den Beamtenstatus nicht unnötig zu gefährden. mehr ...

Anwalt Beleidigung
Ausdrücke wie "Idiot", "Depp", "Blödmann", "Holzkopf", "Schnarchnase", "Trottel", "Intelligenzbolzen" oder "Arschloch" gehören zur Alltagssprache und rutschen im Ärger schnell einmal heraus. Der Grat zwischen harmloser Verärgerung und strafbarer Beleidigung ist oft sehr schmal. mehr ...

Anwalt Wegerecht
Der Begriff „Wegerecht“ stammt aus dem zivilrechtlichen Bereich des Sachenrechts. Dieser befasst sich mit den Rechtsverhältnissen von beweglichen und unbeweglichen Sachen. Ein Wegerecht berechtigt seinen Inhaber, ein fremdes Grundstück zu Fuß oder mit einem Fahrzeug zu überqueren. mehr ...

Anwalt Steuerflucht
Steuerflucht ist für das deutsche Finanzwesen ein großes Problem, denn in den bekannten Steueroasen sind mehrere Billionen Dollar angelegt, die am Fiskus vorbeigehen. Aber was versteht man unter Steuerflucht und wann ist Steuerflucht illegal? mehr ...

Anwalt Abmahnung Internetrecht
Mit Hilfe einer "Abmahnung" wird schriftlich und häufig massenweise versucht, Rechtsverletzungen zunächst außergerichtlich geltend zu machen. Im Internetrecht wird dabei etwa illegales Filesharing abgemahnt. Zurecht oder nicht: Reagieren müssen Sie darauf. mehr ...

Anwalt Filesharing
Filesharing ist das Teilen von Dateien. Meist werden hierzu Computerprogramme genutzt, mit denen ein Netzwerk aufgebaut wird – inzwischen hauptsächlich über das Internet. Das Filesharing ist im Grundsatz verwandt mit der Freigabe von Daten in lokalen Netzwerken und in solchen Fällen rechtlich unkompliziert. mehr ...

Anwalt Abmahnschreiben
Mit einem Abmahnschreiben drückt jemand gegenüber einem anderen aus, dass dieser sich nicht vertragstreu oder rechtmäßig verhält. Gerade im Umfeld des Internets stellt eine Abmahnung oft die allerletzte Aufforderung zu ordnungsgemäßem Verhalten dar, bevor juristische Konsequenzen eingeleitet werden. mehr ...

Anwalt Steuerstraftat
Das Steuerstrafrecht kombiniert die Regelungen aus dem Gebiet des Strafrechts mit den Regelungen des Steuerrechts. Gegenstand des Steuerstrafrechts ist dabei die Sanktionierung der Steuerstraftat. mehr ...

case3

Kartenansicht der Teilnehmer

Rechtstipps zum Thema Geldwäsche

2016-09-22, Autor Frank M. Peter (100 mal gelesen)
Rubrik: Strafrecht

Leichtfertigkeit ist gleich Fahrlässigkeit Der Tatbestand der Geldwäsche bestraft denjenigen, welcher Geld aus kriminellen Taten in den offiziellen Geldverkehr bringt oder versucht zu verschleiern, dass Gelder aus kriminellen Handlungen stammen. ...

sternsternsternsternstern  4,4/5 (9 Bewertungen)
2015-07-14, Autor Frank M. Peter (232 mal gelesen)
Rubrik: Strafrecht

Die Geldwäsche und die Verdachtsanzeige in der allgemeinen Strafverteidigung Die Geldwäsche spielt in der Praxis der Strafverteidigung eine immer größere Rolle. Geldwäscher bedienen sich in Deutschland immer stärker auch der ...

sternsternsternsternstern  4,1/5 (17 Bewertungen)
2016-09-22, Autor Frank M. Peter (109 mal gelesen)
Rubrik: Strafrecht

Leichtfertigkeit ist gleich Fahrlässigkeit Der Tatbestand der Geldwäsche bestraft denjenigen, welcher Geld aus kriminellen Taten in den offiziellen Geldverkehr bringt oder versucht zu verschleiern, dass Gelder aus kriminellen Handlungen stammen. ...

sternsternsternsternstern  3,9/5 (8 Bewertungen)
2014-03-01, Autor Mathias Nittel (785 mal gelesen)
Rubrik: Wirtschaftsrecht

Mit Urteil des LG München vom 18. Februar 2014 konnte die Kanzlei Nittel sich für eine Mandantin gegen einen Anspruch der Commerzbank AG erfolgreich erwehren (Urteil noch nicht rechtskräftig). Mit Urteil des LG München vom 18. Februar 2014 konnte die ...

sternsternsternsternstern  4,3/5 (8 Bewertungen)
2010-07-21, PM Polizeiliche Kriminalprävention der Länder und des Bundes (71 mal gelesen)
Rubrik: Medienrecht

Die harten Zeiten auf dem Arbeitsmarkt machen sich Kriminelle zu Nutzen - sie ködern Opfer mit dubiosen Jobangeboten. Scheinbar seriös wird in Zeitungen und im Internet nach so genannten Finanzagenten gesucht. Wer sich darauf einlässt, wird...

sternsternsternsternstern  4,4/5 (5 Bewertungen)
2016-04-07, Autor Frank M. Peter (110 mal gelesen)
Rubrik: Strafrecht

Ein kurzer Einblick Wash-Sales hört sich zunächst nach Geldwäsche an der Börse an. Dabei haben diese Transaktionen nur entfernt etwas mit der Geldwäsche zu tun, da vom Prinzip her derselbe Betrag eingezahlt und ausgezahlt ...

sternsternsternsternstern  3,6/5 (7 Bewertungen)
2013-02-15, Autor Joachim Cäsar-Preller (1243 mal gelesen)
Rubrik: Strafrecht

Wer sein Girokonto anderen überlässt, der kann demnächst noch so rehäugig zum Richtertisch hinauf blicken, verurteilt wird er/sie trotzdem: Der BGH hat in einem aktuellen Urteil allerletzte Zweifel an den voraus gehenden Instanzen ausgeräumt und ...

sternsternsternsternstern  4,3/5 (16 Bewertungen)
2010-04-27, PM GoMoPa.net vom 26.04.10 (802 mal gelesen)
Rubrik: Bankrecht und Kapitalmarktrecht

Die Nachricht von diesem Angebot verbreitet sich seit drei Wochen per E-Mails und im Internet wie ein Lauffeuer. Man bekommt angeblich 200 US-Dollar (150 Euro) geschenkt und lässt dieses Geld ohne eigene Kosten im internationalen Forexhandel für sich...

sternsternsternsternstern  4,2/5 (17 Bewertungen)
Privat Geld verleihen: Was muss man beachten? © grafikplusfoto - Fotolia.com
2016-11-15, Redaktion Anwalt-Suchservice (138 mal gelesen)
Rubrik: Zivilrecht

Ein Bekannter ist in Geldnot, ein Verwandter ist klamm – schnell hat man privat mal etwas Geld verliehen – oder womöglich auch etwas mehr. Aber was ist, wenn der Schuldner nicht zurückzahlen kann, und welche Spielregeln gelten aus rechtlicher Sicht?...

sternsternsternsternstern  4,0/5 (14 Bewertungen)
weitere Rechtstipps in der Rubrik Strafrecht weitere Rechtstipps weitere Rechtstipps in der Rubrik Strafrecht