Opfervertretung Anwalt | Rechtsanwälte finden

Suchen Sie hier mit

einer PLZ, z.B.: 10117, 1224,..
oder
einem Ort, z.B.: Berlin, Hamburg...

Opfer einer Straftat haben die Möglichkeit, sich mit der Nebenklage einem Strafverfahren anzuschließen. Auch in Verfahren, in denen kein Zwang zur anwaltlichen Vertretung besteht, haben sie die Möglichkeit sich durch einen Rechtsanwalt im Verfahren vertreten zu lassen – sogenannte Opfervertretung. Eine Opfervertretung kommt außerdem in Betracht, wenn sich der Verletzte einer Straftat eines Zeugenbeistands bedienen oder bereits im Strafverfahren Schadensersatzansprüche und Schmerzensgeldansprüche geltend machen möchte (Adhäsionsverfahren). Eine weitere Möglichkeit der Opfervertretung ist die Geltendmachung von Ansprüchen nach dem Opferentschädigungsgesetz (OEG).

Rechtsanwälte für Opfervertretung in Ballungsräumen

Alle Kanzleistandorte (alphabetisch)

A B C D E F G H I J K L M N O P R S T U V W Z

Informationen zur Opfervertretung:

Opfer einer Straftat haben die Möglichkeit, sich mit der Nebenklage einem Strafverfahren anzuschließen. Auch in Verfahren, in denen kein Zwang zur anwaltlichen Vertretung besteht, haben sie die Möglichkeit sich durch einen Rechtsanwalt im Verfahren vertreten zu lassen – sogenannte Opfervertretung. Eine Opfervertretung kommt außerdem in Betracht, wenn sich der Verletzte einer Straftat eines Zeugenbeistands bedienen oder bereits im Strafverfahren Schadensersatzansprüche und Schmerzensgeldansprüche geltend machen möchte (Adhäsionsverfahren). Eine weitere Möglichkeit der Opfervertretung ist die Geltendmachung von Ansprüchen nach dem Opferentschädigungsgesetz (OEG).

Das Adhäsionsverfahren

Wer Opfer einer Straftat geworden ist und dadurch einen Schaden erlitten hat, dem steht grundsätzlich ein Anspruch auf Schadensersatz und Schmerzensgeld zu. Normalerweise muss der Anspruch vor den Zivilgerichten geltend gemacht werden. Im sogenannten Adhäsionsverfahren kann man die Ansprüche unmittelbar im Strafverfahren geltend machen. Das Gericht entscheidet dann mit dem Urteil zeitgleich über den Anspruch auf Schadenersatz und dessen Höhe. Wird der Anspruch abgelehnt, können Verletzte einer Straftat trotzdem versuchen, den Ersatz des Schadens und ein mögliches Schmerzensgeld vor den Zivilgerichten einzuklagen.

Das Opferentschädigungsgesetz (OEG)

Das Gesetz drückt die Verantwortung des Staates aus, seine Bürger vor Gewalttaten und kriminellen Handlungen zu schützen. Wird jemand Opfer einer Straftat, hat der Schutz versagt und dem Verletzten stehen grundsätzlich Ansprüche nach dem Opferentschädigungsgesetz (OEG) zu. Voraussetzungen ist ein vorsätzlicher, rechtswidriger Angriff und eine Gesundheitsschädigung.
case3

Kartenansicht der Teilnehmer

Rechtstipps zum Thema Opfervertretung

2014-12-15, Autor Thomas Eschle (424 mal gelesen)
Rubrik: Strafrecht

Der erfahrene Stuttgarter Rechtsanwalt für Opferrechte und Gesundheitsrecht Thomas Eschle vertritt gerichtlich und aussergerichtlich Opfer schwerer Straftaten. Anwaltliche Opfervertretung bei schweren Straftaten Der Gesetzgeber hat in den letzten ...

sternsternsternsternstern  3,9/5 (7 Bewertungen)
2015-03-17, Autor Christoph Nebgen (881 mal gelesen)
Rubrik: Strafrecht

Es gibt viele Rechtsanwälte; einen guten Strafverteidiger zu finden, kann trotzdem schwierig sein, wenn man nicht weiß, worauf man achten muss. Zuerst stellt sich natürlich die Frage, was eigentlich ein „guter“ Strafverteidiger ist. ...

sternsternsternsternstern  3,9/5 (39 Bewertungen)
Verjährung von Schmerzensgeldansprüchen bei sexuellem Missbrauch © VRD - Fotolia.com
2015-06-11, Redaktion Anwalt-Suchservice (386 mal gelesen)
Rubrik: Zivilrecht

Seit 2013 gibt es eine längere Verjährungsfrist für zivilrechtliche Ansprüche von Opfern sexuellen Missbrauchs. Diese können nun bis zu 30 Jahre lang den Täter auch finanziell zur Rechenschaft ziehen. ...

sternsternsternsternstern  3,9/5 (25 Bewertungen)
Anzeige wegen Körperverletzung – wie reagieren? © VRD - Fotolia.com
2015-08-03, Redaktion Anwalt-Suchservice (7373 mal gelesen)
Rubrik: Strafrecht

Mancher Streit eskaliert schnell – gerade wenn Sommerhitze und Alkohol im Spiel sind. Eine körperliche Auseinandersetzung ist schnell passiert. Mancher meint nur, sich selbst verteidigt zu haben – und wundert sich dann über eine Anzeige wegen ...

sternsternsternsternstern  4,0/5 (730 Bewertungen)
2012-07-09, Autor Christoph Nebgen (6109 mal gelesen)
Rubrik: Strafrecht

Dieser Artikel beschäftigt sich mit der Frage, wie Sie sich im Falle einer Vorladung durch die Polizei verhalten sollten. Jeder von uns kann jederzeit Beschuldigter in einem strafrechtlichen Ermittlungsverfahren werden. Wie schnell das mitunter gehen ...

sternsternsternsternstern  4,0/5 (137 Bewertungen)
weitere Rechtstipps in der Rubrik Strafrecht weitere Rechtstipps weitere Rechtstipps in der Rubrik Strafrecht