Anwalt Unfallflucht

Suchen Sie hier mit

einer PLZ, z.B.: 10117, 1224,..
oder
einem Ort, z.B.: Berlin, Hamburg...

Die Unfallflucht wird auch als das "unerlaubte Entfernen vom Unfallort" bezeichnet. Autofahrer kommen sehr schnell in Gefahr, diese strafbare Handlung zu begehen. So reicht es bereits aus, nach einer leichten Beschädigung eines geparkten Fahrzeugs nur einen Zettel mit der eigenen Adresse zu hinterlassen.

Alle Kanzleistandorte (alphabetisch)

A B C D E F G H I J K L M N O P R S T U V W Z Ö Ü

Unfallflucht: Kurzinfo

Beule beim Ausparken? Nix wie weg!

Viele Menschen denken so, wenn sie Schäden an anderer Leute Fahrzeugen anrichten. Schließlich hat es ja keiner gesehen, und der Schaden erscheint gering. Aber: Für den, der das beschädigte Auto für gutes Geld gekauft hat, stellt sich die Sache anders dar. Ein kleiner Schaden kann bei einer Profi-Reparatur große Kosten verursachen. Der Gesetzgeber sieht jede Berührung zwischen zwei Fahrzeugen, bei der Schäden entstehen, als Unfall an - und jedes Sich-Entfernen vom Ort dieses Unfalls, ohne der anderen Person die Feststellung der eigenen Personalien zu ermöglichen, ist strafbar.

Was muss ich als Unfallbeteiligter tun?

Sobald Sie an einem Unfall beteiligt sind, müssen Sie den anderen Beteiligten oder dem Geschädigten folgende Angaben machen:
  • eigene Personalien (Name, Adresse),
  • eigenes Fahrzeug (Marke, Typ, Farbe), Autokennzeichen,
  • Art der Unfallbeteiligung,
  • zusätzlich möglichst Angaben zur Versicherung.

Eine größere Beteiligung an der Unfallaufklärung ist nicht vonnöten. Dieses Mindestmaß muss aber sein - auch wenn Sie meinen, nicht schuld zu sein. Sobald Ihr Verhalten irgendwie zum Geschehen beigetragen haben kann, müssen Sie die Angaben machen.

Wichtig: Ist der Unfallgegner nicht vor Ort, müssen Sie eine "angemessene Zeit" warten. Ein Zettel hinterm Scheibenwischer reicht nicht aus. Und: Sind Sie wieder zu Hause, empfiehlt es sich, einen im Verkehrsrecht kompetenten Rechtsanwalt zu konsultieren.

Was ist eine angemessene Wartezeit?

Das hängt von der Situation ab - z.B. von der Tageszeit, vom Ort des Unfalls, vom Wetter, von der Verkehrslage. Bei Unfällen tagsüber in der Stadt ist eine längere Wartezeit zumutbar als bei Nacht an der Landstraße. Auch die vermutliche Schadenshöhe spielt eine gewisse Rolle - trotzdem sollten man mit dem Gedanken "das ist doch nur ein Kratzer" vorsichtig sein. Nur ein Sachverständiger kann sicher beurteilen, welcher Schaden wirklich entstanden ist. Die empfohlene Wartezeit liegt zwischen 30 und 90 Minuten, einigen Gerichten zufolge im Einzelfall auch mehr. Übrigens: Auch wenn während dieser Zeit niemand kommt, sind Sie nicht "aus dem Schneider": Sie dürfen nun weggehen, sind aber verpflichtet, unverzüglich bei der nächsten erreichbaren Polizeidienststelle ihre Angaben zu machen.

Ich habe mich verletzt? Was tun?

Benötigen Sie ärztliche Hilfe, kann nicht erwartet werden, dass Sie die Wartezeit an der Unfallstelle verbringen und dort womöglich verbluten. Auch wenn Sie sich berechtigtermaßen von der Unfallstelle entfernen, machen Sie sich jedoch strafbar, wenn Sie sich nicht unverzüglich - also nach der Behandlung so schnell wie möglich - bei der Polizei melden.

Nachmeldung bei der Polizei

Wer sich durch unerlaubtes Entfernen oder berechtiges Entfernen ohne unverzügliche Meldung bei der Polizei strafbar gemacht hat, kann den Unfall auch noch nachträglich melden. Vor Gericht zählt dies aber nur bei:
  • Unfällen außerhalb des fließenden Verkehrs,
  • mit unbedeutendem Sachschaden,
  • Meldung innerhalb von 24 Stunden.

Warum zum Anwalt?

Ein im Verkehrsrecht geschulter Rechtsanwalt kann Ihnen dabei helfen, einzuschätzen, wie lange Sie im konkreten Fall hätten warten müssen. Er kann Ihnen Tipps für den Umgang mit Polizei und Staatsanwaltschaft geben und beurteilen, wie wahrscheinlich die Eröffnung eines Strafverfahrens ist. Für Sie geht es einerseits um eine Strafe, andererseits aber auch um Ihre Fahrerlaubnis. Denn bei Unfallflucht verstehen die Behörden keinen Spass.

Haben Sie sich unerlaubt vom Unfallort entfernt, kann der Versicherungsschutz Ihrer KfZ-Haftpflicht erlöschen bzw. die Versicherung kann Sie in Regress nehmen. Auch Ihr Vertrag kann gekündigt werden.

Weiterführende Informationen zu Unfallflucht

Anwalt Kfz-Unfall
Ein Kfz-Unfall ist für Betroffene oft ein Schock. Die Betroffenen – egal ob Unfallverursacher oder in den Unfall verwickelte – müssen im Anschluss an einen Unfall viele rechtliche Dinge beachten. Von den Kosten für einen Mietwagen, über Fragen zum Schadensersatz und Schmerzensgeld stellen sich viele Fragen. mehr ...

Anwalt Arbeitsunfall 01.09.2015
Er passiert leicht und kann ein tragisches Ende nehmen: Der Arbeitsunfall. Pro Jahr sterben weltweit circa 2,2 Millionen Menschen an einem Arbeitsunfall oder einer Berufskrankheit. Aber was genau ist ein Arbeitsunfall und welche rechtlichen Folgen hat er? mehr ...

Anwalt Private Unfallversicherung
Die private Unfallversicherung gewährt Ihnen Schutz, wenn Sie durch einen Unfall dauerhaft gesundheitlich beeinträchtigt werden. Versichert sind dabei die eigenen Schäden des Versicherungsnehmers, nicht die fremder Personen. Bei Vertragsstreitigkeiten oder strittigen Schadensfällen im Zusammenhang mit einer privaten Unfallversicherung hilft Ihnen ein auf das Versicherungsrecht spezialisierter Rechtsanwalt. mehr ...

Anwalt Schadensregulierung 28.10.2015
Im Straßenverkehr fährt ein gewisses Risiko immer mit und nach jedem Unfall stellt sich die Frage der Schadensregulierung. Aber was ist Schadensregulierung, wo spielt Schadensregulierung noch eine Rolle und wer trägt die Kosten für die Schadensregulierung? mehr ...

Anwalt Unfallversicherung 28.10.2015
Die Unfallversicherung ist ein wichtiger Bereich der Sozialversicherung. Sie schützt vor den Folgen von Arbeitsunfällen oder Berufskrankheiten. Aber was genau ist die Unfallversicherung und wer muss eine Unfallversicherung abschließen? mehr ...

Anwalt Verkehrsunfall
Niemand rechnet damit und doch passiert es ständig: Bei Verkehrsunfällen werden täglich Menschen verletzt oder Sachschäden verursacht. Rechtlich wirft ein Verkehrsunfall viele Fragen auf, die das Verkehrsrecht und das Zivilrecht beantworten können. mehr ...

Anwalt Schmerzensgeld
Wird bei einem Verkehrsunfall ein Mensch verletzt, kann gegen den Unfallverursacher ein Anspruch auf Schmerzensgeld bestehen. Ob und in welcher Höhe ein solcher Anspruch gerechtfertigt ist, kann ein im Verkehrsrecht erfahrener Rechtsanwalt feststellen. mehr ...

Anwalt Wertminderung
Durch einen Unfall sinkt der Verkaufswert eines Autos. Daran ändert auch eine fachgerechte Reparatur nichts. Die Wertminderung wird nur von der gegnerischen Haftpflichtversicherung ersetzt, wenn sie durch entsprechende Gutachten nachgewiesen ist. mehr ...

Anwalt Mietwagen
Für die Verwendung eines Mietwagens (Leihwagen, Mietwagen für Selbstfahrer) gibt es verschiedenste Gründe: Nicht nur auf Urlaubsreisen, sondern auch nach Verkehrsunfällen, bei denen das eigene Fahrzeug zu Schaden kam, werden Mietwagen benötigt. Rein technisch wird dabei ein Fahrzeug gegen Entgelt für eine bestimmte Zeit an den Mieter ausgeliehen. mehr ...

Anwalt Eisenbahnrecht
Das Eisenbahnrecht beinhaltet Vorschriften des öffentlichen Rechts und Normen des Privatrechts, die sich unter anderem mit dem Bau, dem Betrieb und der Stellung der Eisenbahnunternehmen in der Bundesrepublik befassen. mehr ...

Anwalt Arbeitnehmererfinderrecht 08.03.2017
Erfindungen können bares Geld wert sein. Was passiert aber, wenn man als Arbeitnehmer am Arbeitsplatz etwas erfindet? Wer hat die Rechte daran? Und wer profitiert von den Erlösen? Mit diesen Fragen befasst sich das Arbeitnehmererfinderrecht. mehr ...

Anwalt Kaskoversicherung 05.10.2015
Vollkasko, Teilkasko – Begriffe, die wohl jedem Eigentümer von einem Motorrad, Auto oder Boot ein Begriff sind. Vollständig heißen diese Versicherungen Vollkaskoversicherung oder Teilkaskoversicherung. Aber was ist eine Kaskoversicherung? mehr ...

Anwalt Fahrverbot 12.07.2016
Ein Fahrverbot ist zwar deutlich weniger gravierend als der Entzug der Fahrerlaubnis - ärgerlich ist aber auch ein Fahrverbot. Es kann verhängt werden, wenn man wegen einer Straftat im Verkehrsstrafrecht verurteilt wird und zwar auch neben einer Geldstrafe oder Freiheitsstrafe. mehr ...

Anwalt Lenkzeit
Fahrzeugführer dürfen bestimmte Fahrzeuge im Straßenverkehr nur führen, wenn sie gesetzlich geregelte Pausenzeiten einhalten. Die maximale Dauer, in der der sie ihr Fahrzeug ohne Pause führen dürfen, nennt sich Lenkzeit. Gesetzliche Vorschriften über die Lenkzeit im gewerblichen Güterverkehr oder Personenverkehr finden sich in europäischen Verordnungen der Europäischen Gemeinschaft. mehr ...

Anwalt Wegerecht
Der Begriff „Wegerecht“ stammt aus dem zivilrechtlichen Bereich des Sachenrechts. Dieser befasst sich mit den Rechtsverhältnissen von beweglichen und unbeweglichen Sachen. Ein Wegerecht berechtigt seinen Inhaber, ein fremdes Grundstück zu Fuß oder mit einem Fahrzeug zu überqueren. mehr ...

Anwalt Körperverletzung
Von einer Körperverletzung spricht man im Strafrecht, wenn jemand einen anderen körperlich misshandelt oder an der Gesundheit schädigt. Die Körperverletzung ist eine Straftat. mehr ...

Anwalt Verleumdung 30.09.2015
Verleumdung ist unter bestimmten Voraussetzungen eine Straftat, die nach dem StGB unter Strafe gestellt ist – auch wenn sie z. B. via Facebook stattfindet. Das gilt auch für Verleumdung am Arbeitsplatz oder für Verleumdung im Betrieb, selbst wenn die Verleumdung vom Chef stammt. mehr ...

Anwalt Strafrecht 29.03.2016
Sanktionen oder Strafen des Staats stehen unter dem Vorbehalt des Gesetzes. Nur was in den Strafgesetzen niedergeschrieben ist, ist auch strafbar, weil Freiheitsstrafen, Geldstrafen oder Berufsverbote einen massiven Eingriff in die Grundrechte der Bürger darstellen. Das materielle Strafrecht regelt, was als Straftat eingestuft wird und welches Verhalten strafbar ist. mehr ...

Anwalt Insolvenzstrafrecht
Dieses Rechtsgebiet fasst alle gesetzlichen Vorschriften zusammen, die Handlungen im Zusammenhang mit einem Insolvenzverfahren für strafbar erklären. Manche Vorschriften befinden sich im Strafgesetzbuch (StGB), andere auch in der Insolvenzordnung (InsO). mehr ...

Anwalt Kunstfehler
Der Ausdruck „Kunstfehler“ wird umgangssprachlich für einen ärztlichen Behandlungsfehler benutzt. Gemeint ist damit grundsätzlich eine falsch durchgeführte, unzureichende oder für die jeweilige Diagnose unpassende medizinische Behandlung, bei der dem Patienten ein Schaden zugefügt wird. Betroffen ist hier der Rechtsbereich des Medizinrechts bzw. mehr ...

Rechtstipps zum Thema Unfallflucht

2017-03-04, Autor Alexandra Braun (63 mal gelesen)
Rubrik: Strafrecht

Wird nach einer Unfallflucht der Halter des Fahrzeugs von der Polizei vernommen, so muss er als Beschuldigter belehrt werden. Beim Verdacht einer Unfallflucht (unerlaubtes Entfernen vom Unfallort) kommt es oft dazu, dass der Halter von der Polizei ...

sternsternsternsternstern  4,0/5 (6 Bewertungen)
2014-07-04, Redaktion Anwalt-Suchservice (430 mal gelesen)
Rubrik: Diverse Themen

Sommer, Sonne, Freibad- ein großer Spaß für die ganze Familie. Insbesondere Wasserrutschen erfreuen sich großer Beliebtheit. Doch hier kommt es auch immer wieder zu Unfällen mit nicht unerheblichen Folgen für die Gesundheit der Badegäste. So urteilen...

sternsternsternsternstern  4,2/5 (13 Bewertungen)
2013-05-22, Oberlandesgericht Hamm (6 U 167/12) (131 mal gelesen)
Rubrik: Verkehrsrecht

Provoziert ein Autofahrer einen Unfall, willigt er in die Beschädigung seines Fahrzeugs ein, so dass ihm mangels Rechtswidrigkeit der Beschädigung kein Schadensersatzanspruch zusteht. Das hat das Oberlandesgericht Hamm entschieden und damit das...

sternsternsternsternstern  4,3/5 (8 Bewertungen)
2017-01-17, Autor Guido Lenné (69 mal gelesen)
Rubrik: Zivilrecht

In gleich zwei Entscheidungen stärkte der Bundesgerichtshof die Verbraucherrechte von deutschen Touristen im Ausland: Ein Reiseveranstalter muss auch bei einem unverschuldeten Unfall dem Kunden den Reisepreis erstatten. ...

sternsternsternsternstern  4,0/5 (4 Bewertungen)
Wildunfall – wer haftet? © bluedesign - Fotolia.com
2016-05-07 00:01:00.0, Redaktion Anwalt-Suchservice (390 mal gelesen)
Rubrik: Verkehrsrecht

Jedes Jahr passieren in Deutschland tausende von Unfällen unter Beteiligung von Wildtieren. Autofahrer sind sich oft nicht sicher, was nach einem Wildunfall zu beachten ist und inwieweit ihre Versicherung für den Schaden aufkommt....

sternsternsternsternstern  4,1/5 (33 Bewertungen)
Sturz auf dem Weg zur Hoteltoilette: Kein Arbeitsunfall © robepco – Fotolia.com
2016-03-21, Redaktion Anwalt-Suchservice (241 mal gelesen)
Rubrik: Sozialrecht und Sozialversicherungsrecht

Die Frage, wann ein Arbeitsunfall vorliegt, beschäftigt oft die Sozialgerichte. Denn hier geht es um Leistungen der gesetzlichen Unfallversicherung. Gerade bei Dienstreisen ist die Rechtslage teils nicht eindeutig....

sternsternsternsternstern  4,1/5 (18 Bewertungen)
Vorschäden beim Autounfall: Was muss ich beachten? © Tom Wang - Fotolia.com
2015-07-03, Redaktion Anwalt-Suchservice (230 mal gelesen)
Rubrik: Zivilrecht

Nach Verkehrsunfällen wird oft intensiv um die Schuldfrage gestritten. Mancher Autofahrer verschweigt beim Geltendmachen des Schadens auch gerne, dass das Fahrzeug schon Vorschäden hatte. Dies kann jedoch teuer werden. ...

sternsternsternsternstern  4,1/5 (9 Bewertungen)
2011-06-18, Autor Holger Hesterberg (3727 mal gelesen)
Rubrik: Verkehrsrecht

Das Überschreiten der Richtgeschwindigkeit von 130 km/h auf Autobahnen kann auch bei einem unverschuldeten Unfall teuer werden. Freie Fahrt für freie Bürger? Die Rechtsprechung leitet aus der Nichtbeachtung der Richtgeschwindigkeit zwar keinen ...

sternsternsternsternstern  4,1/5 (27 Bewertungen)
Unfallflucht – wann mache ich mich strafbar? © Tom Wang - Fotolia.com
2015-11-05, Redaktion Anwalt-Suchservice (249 mal gelesen)
Rubrik: Strafrecht

Zu dicht an einem parkenden Auto vorbei rangiert, und schon ist es passiert: Eine Beule. Was nun? Der Fahrzeughalter ist nicht zu sehen, und die Zeit drängt. Aber: Wer jetzt weiterfährt, riskiert eine Bestrafung wegen unerlaubten Entfernens vom...

sternsternsternsternstern  4,1/5 (13 Bewertungen)
Rechtsirrtum: Vermieter dürfen vermeintlich herrenlose Fahrräder entfernen © Buch / Anwalt-Suchservice
2016-09-16 13:24:46.0, Redaktion Anwalt-Suchservice (216 mal gelesen)
Rubrik: Populäre Rechtsirrtümer

Viele Vermieter lassen kaputte, vermeintlich herrenlose Fahrräder von Stellplätzen vor den Häusern, aus Hinterhöfen oder Fahrradkellern entfernen und glauben, dass sie eindeutig im Recht sind. Doch das dürfen sie nicht so einfach, schließlich handelt...

sternsternsternsternstern  3,9/5 (20 Bewertungen)
weitere Rechtstipps in der Rubrik Verkehrsrecht weitere Rechtstipps weitere Rechtstipps in der Rubrik Verkehrsrecht