Ihren Anwalt für Steuerrecht im Umkreis von Oldenburg finden Sie hier

Sollten Sie Hilfe bei Ihrer Suche nach dem richtigen Anwalt für Steuerrecht benötigen, helfen wir Ihnen gerne kostenlos und unverbindlich. Schreiben Sie uns einfach eine kurze Nachricht über das Kontaktformular.

Anwälte für Steuerrecht im Umkreis von Oldenburg

Hinweis: Es werden auch Rechtsanwälte für Steuerrecht aus der Umgebung von Oldenburg angezeigt.

Rechtsanwalt Hans-Georg Küffner
Fachanwalt für Steuerrecht
Vor Vierhausen 50b
27721 Ritterhude (Entfernung: 36.09 km)

Sie sind auf der Suche nach einem Anwalt für Steuerrecht in Oldenburg?

Im Folgenden haben wir Ihnen einige nützliche Hinweise zu bedeutenden Themenpunkten des Steuerrechts aufgelistet. Dabei sollten Sie jedoch beachten, dass steuerrechtliche Angelegenheiten äußerst komplex sind und im Zweifelsfall anwaltlicher Bewertung bedürfen. Dabei können wir Sie unterstützen: die hier präsentierten Rechtsanwälte stehen Ihnen gerne bei allen steuerrechtlichen Problemen zur Seite!

Einkünfte aus selbständiger Tätigkeit - lassen Sie sich anwaltlich beraten!

Als Selbstständiger haben Sie verglichen mit Arbeitnehmern deutlich mehr Gestaltungsfreiheit bei Ihrer Steuererklärung - was Sie zur Ihrem Vorteil nutzen können. Zunächst besteht keine Bilanzierungspflicht, Sie können stattdessen auch eine Einnahmen-Überschuss-Rechnung zur Gewinnermittlung vornehmen. Dabei können Sie viele Posten von der Steuer absetzen, unter anderem die Aufwendungen für Dienstfahrten in Höhe der tatsächlichen Kosten. Ebenso ist es möglich, die Anschaffungskosten für Arbeitsmittel, wie bspw. Berufskleidung im Jahr der Bezahlung voll abzusetzen, sofern Sie 800 € nicht überschreiten. Da es hierbei unzählige Einzelheiten zu beachten gibt, kann es sich aus finanzieller und steuerrechtlicher Sicht äußert lohnen, juristischen Rat in Oldenburg einzuholen.

Darum kann sich anwaltliche Beratung bei Einkünften aus nichtselbständiger Tätigkeit lohnen

Zusätzliche Einkünfte zu haben, zahlt sich finanziell oftmals aus - kann aber auch zu steuerlicher Verpflichtung führen! So gilt zunächst: Gewinne aus Privatverkäufen auf Flohmärkten oder Online-Auktionshäusern müssen grundsätzlich nicht versteuert werden. Dies ist steuerrechtlich jedoch anders zu bewerten, wenn Sie regelmäßig als Verkäufer auftreten oder spekulativen An- und Verkauf betreiben! Ähnlich beim Hausverkauf: Hier gibt es eine 10-jährige Spekulationsfrist und eine objektbezogene Obergrenze zu beachten, wenn keine Steuern anfallen sollen. Wie Ihre persönlichen, sonstigen Einkünfte einzustufen sind ist, klären Sie am besten mit einem auf dem Gebiet des Steuerrechts versierten Rechtsanwalt in Oldenburg!

Erben und Vererben im Steuerrecht - das sollten Sie wissen

Inwieweit und ob überhaupt Steuern anfallen, hängt ganz von der Höhe des Vermögens und dem Verwandtschaftsgrad ab. Umso enger Sie mit dem Erblasser verwandt sind, desto höher ist Ihr Freibetrag: so sind für Kinder zum Beispiel sogar 400.000 € steuerfrei. Wird dieser dennoch überschritten, fallen je nach Steuerklasse mind. 7 - 50 % Erbschaftssteuer auf den restlichen Betrag an. Einige Posten können jedoch trotzdem von der Erbschaftssteuer ausgenommen werden, z.B. Hausrat (42.000 €), bewegliche Sachen (12.000 €) und das Familienheim. Da es viele Möglichkeiten zur Senkung und präventiven Vermeidung der Erbschaftssteuer gibt, empfiehlt es sich, eine steuerrechtliche Beratung in Oldenburg in Anspruch zu nehmen.

Übertragung von Vermögenswerten in der Ehe - mit welcher Steuerbelastung ist zu rechnen?

Um den Partner noch zu Lebzeiten abzusichern, kann es sich anbieten Vermögenswerte einfach zu schenken (vgl. § 516 BGB). Dabei können Sie alle 10 Jahre einen Steuerfreibetrag von bis zu 500.000 € ausnutzen, auch Familienheime lassen sich ohne Steuerbelastung übereignen. Alles was darüber hinausgeht, wird entsprechend der Erbschaftssteuer besteuert - was sich jedoch mit dem Modell der Güterstandsschaukel umgehen lässt. Hierdurch lassen sich im Wege des Zugewinnausgleichs auch große Summen übertragen, ohne dass hierfür Steuern gezahlt werden müssten. Wichtig: Um nicht den Verdacht der Steuerhinterziehung aufkommen zu lassen, ist eine frühzeitige Beratung durch einen Fachanwalt für Steuerrecht in Oldenburg ratsam.

Wie finde ich einen guten Anwalt für Steuerrecht?

Auf dieser Seite finden Sie eine Übersicht der in Oldenburg tätigen Rechtsanwälte für Steuerrecht. Zur leichteren Orientierung finden Sie auf den jeweiligen Profilen Angaben zu Tätigkeitsschwerpunkten und Arbeitsweise der hier präsentierten Juristen. Möchten Sie mit dem Juristen Ihrer Wahl Kontakt aufnehmen, können Sie diesem über unser Formular unkompliziert eine Anfrage senden. Eine Anfrage über das Kontaktformular zu versenden, ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich. Der Anwalt Ihrer Wahl wird sich dann zeitnah mit einem Terminvorschlag bei Ihnen melden!

Statistische Daten zu Anwälten für Steuerrecht in Oldenburg

In Oldenburg gibt es 20 Rechtsanwälte, die Mandanten im Steuerrecht beraten. Davon sind 2 Anwältinnen und 18 Anwälte. Zu Fachanwältin bzw. zum Fachanwalt für Steuerrecht haben sich 37 Anwälte weitergebildet.
Quelle: Anwalt- und Notarverzeichnis, herausgegeben von der Anwalt Suchservice Verlag Dr. Otto Schmidt GmbH

Rechtsuchende, die nach einem Anwalt für Steuerrecht in Oldenburg gesucht haben, interessierten sich insbesondere für die nachfolgend aufgeführten Themen: Altersvorsorge, Bilanzsteuerrecht, Einkommensteuerrecht, Erbschaftsteuerrecht, Gewerbesteuer, Grunderwerbssteuerrecht, Immobiliensteuerrecht, Internationales Steuerrecht, Körperschaftssteuer, Lohnsteuerrecht, Schenkungssteuerrecht, Schwarzgeld, Steuerklasse, Steuerverfahrensrecht, Steuerverkürzung, Umsatzsteuerrecht, Unternehmenssteuerrecht, Verbrauchssteuerrecht, Zweitwohnungssteuer.