Ihren Anwalt für Studienplatzklage hier finden


Suchen Sie hier mit einem

Rechtsthema, z.B.: Kündigung, Scheidung...
Rechtsgebiet, z.B. Arbeitsrecht, Mietrecht...
Name, z.B. Max Mustermann

Suchen Sie hier mit

einer PLZ, z.B.: 10117, 1224,..
oder
einem Ort, z.B.: Berlin, Hamburg...

Nach dem Abitur will man meist studieren. Aber nicht immer geht das z. B. so einfach ohne Wartesemester. In manchen Fällen ist gar ein Studium in einem bestimmten Fach oder in einer bestimmten Stadt gar nicht möglich, weil die Abiturnote nicht ausreicht. Dann kann eine Studienplatzklage Abhilfe schaffen.

Infos zur Studienplatzklage

Was ist eine Studienplatzklage?

Oft erhält man einen Studienplatz an der Wunsch-Uni nicht, weil man den notwendigen "NC" (Numerus Clausus) für das Studienfach nicht erreicht hat, die Abiturnote ist also nicht gut genug. Das ist oft in Fächern wie Medizin, Zahnmedizin oder Psychologie der Fall. Der NC ist dabei meist die Folge der Tatsache, dass mehr Bewerberinnen bzw. Bewerber für Studienplätze vorhanden sind als Studienplätze. Aber nicht nur der NC hat Auswirkungen auf die Vergabe der Studienplätze – das Vergabeverfahren ist oft sehr komplex. Und genau aus diesem Grund passieren oft Fehler bei der Vergabe von Studienplätzen. Mithilfe einer Studienplatzklage kann man gerichtlich feststellen lassen, dass an einer bestimmten Hochschule in Deutschland Studienplätze frei werden oder frei sind. Ist das der Fall, hat man einen Anspruch auf den Studienplatz an einer Hochschule für einen bestimmten Studiengang in einer bestimmten Stadt, den man zuvor z. B. wegen eines Verfahrensfehlers nicht bekommen hat.

Studienplatzklage: Ablauf und Faktoren für die Erfolgsaussicht

Voraussetzung für eine Studienplatzklage gegenüber einer staatlichen Hochschule ist in erster Linie die Berechtigung an einer deutschen Hochschule studieren zu dürfen – Hochschulreife (Abitur) oder Fachhochschulreife sind also Grundvoraussetzung. Außerdem muss bei der jeweiligen Hochschule ein Antrag auf Zuweisung eines Studienplatzes außerhalb der festgesetzten Kapazität gestellt werden und die dafür festgesetzten Fristen müssen unbedingt eingehalten werden. Wichtig ist außerdem in diesem Zusammenhang zu wissen: Ein Ablehnungsbescheid einer Hochschule ist nicht zwingend Voraussetzung für eine Studienplatzklage! Die Fristen sind unbedingt einzuhalten. Erst wenn der Antrag gestellt wurde, kann eine Studienplatzklage erhoben werden.

An wen wendet man sich?

Sie wollen eine Studienplatzklage erheben? Sprechen Sie einen Anwalt an, der Sie zum Thema Studienplatzklage berät und Ihnen sagen kann, ob es Sinn macht in eine Studienplatzklage zu investieren. Dieser Rechtsanwalt kann Ihnen auch sagen, welche Kosten eine Studienplatzklage mit sich bringt – eine Studienplatzklage ohne Anwalt macht also meist wenig Sinn. Finden Sie Ihren Rechtsanwalt für Hochschulrecht mit dem Anwalt-Suchservice, der für Sie eine Studienplatzklage formgerecht und fristgerecht erheben kann.

zuletzt aktualisiert am 28.10.2015

Suchen Sie hier mit einem

Rechtsthema, z.B.: Kündigung, Scheidung...
Rechtsgebiet, z.B. Arbeitsrecht, Mietrecht...
Qualifikation, z.B. Fachanwalt für...
Name, z.B. Max Mustermann

Suchen Sie hier mit

einer PLZ, z.B.: 10117, 1224,..
oder
einem Ort, z.B.: Berlin, Hamburg...

Anwalt für Studienplatzklage in Großstädten mehr zeigen
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.   
Mehr Informationen  |  OK
Durch die Nutzung unserer Dienste, erklären Sie sich mit Cookies einverstanden.    Info
OK