Ihren Anwalt für MPU in Hamburg finden Sie hier

Die hier gelisteten Rechtsanwälte beraten Sie bei MPU-Problemen. Nehmen Sie jetzt unverbindlich und kostenlos Kontakt auf.

mehr zum Thema MPU...

Anwälte für MPU in Hamburg

Rechtsanwalt Hermann Rieche
Süderfeldstraße 62
22529 Hamburg
Rechtsanwalt Detlev Napp
Kirchdorfer Straße 84
21109 Hamburg
Rechtsanwalt Volker Heinsen
Bergedorfer Schloßstraße 13
21029 Hamburg

Hilfe bei Ihrer Anwaltsuche?

Sie benötigen Hilfe bei der Suche nach dem richtigen Anwalt?
Rufen Sie uns an unter 0221 - 9373803 oder schreiben Sie uns über das Kontaktformular!
Wir rufen Sie zu den büroüblichen Zeiten zurück.

Bitte Sicherheitscode eingeben.

In Hamburg gibt es erfahrene Rechtsanwälte, die Ihnen zur Seite stehen können, wenn nach einer MPU-Anordnung Ihr Führerschein in Gefahr ist.

Bei der Medizinisch-Psychologischen Untersuchung soll festgestellt werden, ob man sich auch künftig noch dazu eignet, am Straßenverkehr teilzunehmen. Ein positives Ergebnis, bei dem die Fahreignung festgestellt wird, setzt überzeugende Verhaltensänderungen der betreffenden Person voraus. Mit Hilfe des Anwalt-Suchservice können Sie einfach und kurzfristig Beratung bei einem erfahrenen Anwalt für Verkehrsrecht in Hamburg finden.

Was kann ein Anwalt im Fall einer MPU für mich tun?

Ein Anwalt kann gegen die Anordnung einer MPU nichts tun, da diese nur eine Vorbereitungsmaßnahme ist. Der Jurist kann allerdings versuchen, den Führerscheinentzug anzufechten. Es hängt sehr von der Fallkonstellation ab, ob dies gelingt. Kaum möglich ist auch eine Anfechtung der Gutachten. Rechtzeitige anwaltliche Tipps für die Gesprächsführung können Ihnen aber helfen, diese zu bestehen. Kommt es zu einem Strafverfahren, kann der Jurist sich dafür einsetzen, dass im Urteil Ihre Fahreignung festgehalten wird. Dies schließt eine Untersuchung aus. Schon in einem frühen Verfahrensstadium kann ein versierter Rechtsanwalt in Hamburg für Sie Akteneinsicht nehmen und mögliche Beweise prüfen.

Unter welchen Umständen verlangt die Fahrerlaubnisbehörde eine MPU?

Ab 1,6 Promille ist eine MPU Pflicht. Aber auch ab 1,1 Promille wird sie angeordnet, etwa, wenn Verdacht auf Alkoholgewöhnung besteht. Aber auch, wer öfter mit Alkohol im Straßenverkehr auffällig wird oder Anzeichen für eine Abhängigkeit zeigt, riskiert eine solche Anordnung. Fahrten unter Drogeneinfluss begründen ebenfalls eine solche Untersuchung. Sie wird zum Teil auch bei Konsum unabhängig vom Fahren angeordnet. Straftaten im Straßenverkehr und übersteigerte Aggressivität gegen andere können ebenfalls zu der Untersuchung führen. Auch in Hamburg gibt es kompetente Rechtsanwälte, die Ihnen mit Rat und Hilfe zur Seite stehen.

MPU angeordnet: Wie kann ich mich darauf vorbereiten?

Die Behörde verlangt die Untersuchung oft erst, wenn nach der Sperrzeit ein neuer Führerschein beantragt wird. Rechtzeitig nachfragen hilft, Zeit zu sparen. Ein positives Ergebnis setzt oft eine nachgewiesene Abstinenz von einem Jahr voraus. Damit sollten Sie nicht erst nach der Sperrzeit anfangen. Kostenlose Info-Veranstaltungen anerkannter Anbieter geben Ihnen einen Überblick über seriöse Vorbereitungs-Angebote. Der Psychologe wird von Ihnen erwarten, dass Sie über die Gründe für Ihr Fehlverhalten nachgedacht haben und begründen können, was sich nun geändert hat. Wird ein neuer Führerschein wieder abgelehnt, hilft vielleicht der Weg zu einem guten Anwalt in Hamburg.

Was wird bei einer MPU untersucht und wie läuft diese ab?

Zur Vorbereitung der Gespräche mit den ärztlichen und psychologischen Gutachtern sind einige Fragebögen auszufüllen. Anschließend werden Ihre Reaktionsfähigkeit, Wahrnehmungsfähigkeit und Konzentration getestet. Dazu sitzen Sie an einem entsprechenden Gerät an einem Einzelplatz. Beim Gespräch mit dem Arzt soll Ihr Gesundheitszustand ausgelotet werden – auch eine Untersuchung mit Blut- und Urintests auf Alkohol und Drogen ist häufig. Zuletzt ist das Gespräch mit dem Psychologen an der Reihe. Dieser interessiert sich dafür, ob Sie Ihre Fehler einsehen, über die Gründe nachgedacht haben und wissen, was Sie ändern wollen. Ein auf das Verkehrsrecht spezialisierter Anwalt in Hamburg kann Sie in allen Führerscheinfragen kompetent beraten.

Der Anwalt-Suchservice hilft Ihnen, den richtigen Anwalt zu finden, wenn die Behörde eine MPU verlangt.

Über unsere Internetseite kommen Sie mit kompetenten Rechtsanwälten in Kontakt, die sich in Hamburg mit dem Verkehrsrecht beschäftigen! Unter "Kontaktdaten" finden Sie das Profil des jeweiligen Anwalts. Dort erfahren Sie mehr über den Anwalt, dessen Qualifikation und Arbeitsweise. Haben Sie den Wunsch, mit einem der Rechtsanwälte Kontakt aufzunehmen? Über unser Kontaktformular geht dies ganz schnell und einfach. Das Versenden einer Nachricht mit Hilfe unseres Kontaktformulars ist für Sie völlig kostenfrei und unverbindlich. Der Rechtsanwalt Ihrer Wahl wird Sie dann umgehend anrufen, um mit Ihnen einen Termin zu vereinbaren.

Rechtsuchende, die nach einem Anwalt für MPU in Hamburg gesucht haben, interessierten sich insbesondere für die nachfolgend aufgeführten Themen: Idiotentest, MPU Gutachten.