Ihren Anwalt für Scheidung in Karlsruhe finden Sie hier

Ein Anwalt spielt bei einer Scheidung eine wichtige Rolle. Denn hier sind viele Entscheidungen zu treffen, die das künftige Leben der bisherigen Partner stark beeinflussen und die hohe Kosten verursachen können.

mehr zum Thema Scheidung...

Anwälte für Scheidung in Karlsruhe

Rechtsanwalt Hans-Peter Schimanek
Kaiserallee 7
76133 Karlsruhe
Hans-Peter Schimanek: Ihr Ansprechpartner, Ihre Rechtshilfe bei Fragen zum Thema Scheidung
Rechtsanwältin Gabriele Schneider
Erbprinzenstraße 27
76133 Karlsruhe
Gabriele Schneider: Schnelle, umfangreiche Fachberatung bei Ihren Fragen im Bereich Scheidung
Rechtsanwältin Ilse-Marie Noetzel
Vorholzstraße 26
76137 Karlsruhe
Ilse-Marie Noetzel: Schnelle Rechtshilfe in Karlsruhe Südweststadt zu Themen im Bereich Scheidung
Rechtsanwalt Nicolai Funk
Wendtstraße 17
76185 Karlsruhe
Detaillierte Rechtsberatung, fachkundige Vertretung zum Thema Scheidung erhalten Sie bei Nicolai Funk aus Karlsruhe Weststadt

Hilfe bei Ihrer Anwaltsuche?

Sie benötigen Hilfe bei der Suche nach dem richtigen Anwalt?
Rufen Sie uns an unter 0221 - 9373803 oder schreiben Sie uns über das Kontaktformular!
Wir rufen Sie zu den büroüblichen Zeiten zurück.

Bitte Sicherheitscode eingeben.

Erste Hilfe-Infos bei der Suche nach einem Anwalt für Scheidung in Karlsruhe

Ihren Scheidungsanwalt in Karlsruhe finden Sie hier!

Die Folgen, die eine Scheidung hat, sind für viele Ehepaare im Vorhinein oft noch unklar. Ein erfahrener Rechtsbeistand kann Sie in dieser schwierigen Zeit unterstützen und Ihnen beratend zur Seite stehen. Zudem herrscht vor dem Familiengericht Anwaltszwang, d.h. der Scheidungsantrag muss zwingend von einem Anwalt eingereicht werden.

Scheidung - wie werden Haus und Vermögen aufgeteilt?

Die schwersten Konflikte in einer Scheidung entstehen oft erst wegen der Aufteilung gemeinsamen Vermögens, was wiederum vom Güterstand abhängt. Der Normalfall ist die gesetzlich geregelte Zugewinngemeinschaft (§ 1363 BGB). Hierbei kann einer der beiden Partner nach der Scheidung die hälftige Aufteilung des in der Ehe entstandenen Vermögenszuwachses beantragen. Wichtig: Die Auszahlung kann nur in Geld verlangt werden, eine gemeinsame Immobilie muss also nicht zwingend verkauft werden. Im Rahmen eines Ehevertrags kann alternativ auch eine Gütertrennung oder eine Gütergemeinschaft vereinbart werden.

Das sollten Sie zum Thema Unterhalt wissen

Mit der anstehenden Scheidung stellt sich oft auch die Frage nach der finanziellen Absicherung - die gesetzlich unterschiedlich geregelt ist: So legt die Düsseldorfer Tabelle die Mindesthöhe der Zahlungen für die Versorgung der Kinder genau fest. Die Zahlungen für getrennt lebende Ehepartner sind hingegen davon abhängig, inwieweit einer von beiden finanziell auf den anderen angewiesen ist. Für den nachehelichen Unterhalt gibt es keinen klaren Endtermin; wichtig ist, ob die Gründe für die Zahlung weiter bestehen. Da solche finanziellen Fragen stets einzelfallbezogen sind, empfiehlt sich eine Beratung durch einen auf das Thema Scheidung spezialisierten Rechtsanwalt in Karlsruhe.

Darum empfiehlt es sich eine anwaltliche Beratung in Bezug auf gemeinsame Kinder

Auch wenn die Scheidung unmittelbar bevorsteht, wünschen sich Eltern in diesem Moment für Ihre Kinder weiterhin nur das Beste. Aus diesem Grund bleibt das gemeinsame Sorgerecht auch nach der Scheidung grundsätzlich bestehen. Die Übertragung dieses Rechts auf einen einzigen Elternteil kommt nur in Betracht, wenn sich die Eltern über die Angelegenheiten des Kindes nicht einigen können. Auch dann bleibt allerdings das Recht auf Besuch und Umgang mit den Kindern bestehen - und kann nur in Ausnahmefällen verweigert werden. Damit Ihren Kindern unnötige Auseinandersetzungen erspart bleiben, empfiehlt sich daher eine frühzeitige Beratung durch einen erfahrenen Rechtsanwalt in Karlsruhe.

Trennungsjahr - darum ist es so bedeutsam

Ein Scheidungsantrag kann erst eingereicht werden, wenn die Ehegatten seit mehr als einem Jahr getrennt leben (§ 1566 BGB). Dies hat insbesondere eine Schutzfunktion: Ehepartner sollen hinsichtlich der Scheidung keine überstürzten Entscheidungen treffen. Entscheidend für das Getrenntleben ist die "Trennung von Tisch und Bett", so darf beispielsweise keinesfalls das Ehebett weiterhin geteilt werden. Ausnahmen von der Ein-Jahres-Frist kann es nur in Härtefällen geben, beispielsweise wenn ein Ehepartner gewalttätig ist. Worauf in Ihrem persönlichen Fall zu achten ist, klären Sie am besten im persönlichen Gespräch mit Ihrem Scheidungsanwalt in Karlsruhe.

Rechtsanwalt für Ihre Scheidung finden - wir geben Tipps!

Um Ihnen die Suche zu erleichtern, haben wir Ihnen auf dieser Seite einige der in Karlsruhe tätigen Anwälte aufgelistet, die sich auf Scheidungen spezialisiert haben. Zur leichteren Orientierung finden Sie auf den jeweiligen Profilen Angaben zu Tätigkeitsschwerpunkten und Arbeitsweise der hier präsentierten Juristen. Beispielsweise kann Ihnen Ihr Anwalt dabei helfen die Scheidungsdauer zu verkürzen, indem bestimmte Vorbereitungen online getroffen werden. Haben Sie sich für einen der Anwälte entschieden, können Sie diesem über unser Kontaktformular eine Anfrage senden. Sie erhalten dann zeitnah einen Rückruf zur Terminvereinbarung.

Rechtsuchende, die nach einem Anwalt für Scheidung in Karlsruhe gesucht haben, interessierten sich insbesondere für die nachfolgend aufgeführten Themen: Ehescheidung, Scheidung Kosten, Scheidungsrecht, Scheidungsvereinbarung, Unternehmerscheidung.