Heimrecht Anwalt | Rechtsanwälte finden

Suchen Sie hier mit

einer PLZ, z.B.: 10117, 1224,..
oder
einem Ort, z.B.: Berlin, Hamburg...

Das Heimrecht ist die Summe aller Rechtsnormen, die sich mit Mindestanforderungen an die Qualität des Wohnens und der Betreuung von Personen in Heimen befasst. Es bezieht sich auf alte und pflegebedürftige Personen und auf die Betreuung und Pflege von erwachsenen Menschen mit Behinderungen. Es gilt nicht für die Unterbringung von Obdachlosen.

Rechtsanwälte für Heimrecht in Ballungsräumen

Alle Kanzleistandorte (alphabetisch)

A B C D E F G H I J K L M N O P R S T U V W Z

Heimrecht - Recht zum Thema Pflegeheim und Altenheim

Heimrecht dient Schutz der Bewohner

Das Heimrecht dient vor allem dem Schutz der Interessen der Bewohner von Heimen (Altenheim, Pflegeheim etc.). Durch die Vorgabe von gesetzlichen Mindeststandards soll gewährleistet werden, dass eine menschenwürdige Betreuung und Pflege stattfinden kann. Aber auch das Heimrecht ist keine einheitliche, in einem Gesetz geregelte Rechtsmaterie. Das Heimrecht hat etliche zivilrechtliche Aspekte, zum Beispiel den Verbraucherschutz. Daneben zählen auch rechtliche Aspekte des Abschlusses und der Erfüllung des Heimvertrages zum Heimrecht. Daneben beinhaltet das Heimrecht ordnungsrechtliche Aspekte wie zum Beispiel Qualitätsanforderungen an die Errichtung und den Betrieb von Heimen und Fragen der Heimaufsicht. Hinzu kommen Aspekte des Rechts über Sozialleistungen, da etliche Heimleistungen - je nach Pflegestufe - auch von der Pflegeversicherung etc. zu tragen sind. Wichtig ist im Kontext Heimrecht die Unterscheidung zwischen Betreuung im Heimrecht und der rechtlichen Betreuung im Sinne des BGB. Auch in dieser Hinsicht ist der Rat eines Rechtsanwaltes sinnvoll.

Heimrecht auf Landesebene und neues Bundesrecht für den Heimvertrag

Im Rahmen der Föderalismusreform 2006 wurde die Gesetzgebungskompetenz betreffend das Heimrecht auf die Länder übertragen. Das Heimgesetz des Bundes (HeimG), galt seitdem nur noch in den Bundesländern ohne eigene gesetzliche Regelung. Mitte 2014 hat das letzte Bundesland auch von seiner Gesetzgebungskompetenz Gebrauch gemacht, das HeimG auf Bundesebene hat damit keinen Anwendungsbereich mehr. Inzwischen gelten auf Landesebene Regelungen wie das Landesheimgesetz Baden-Württemberg, das Pflege- und Wohnqualitaetsgesetz (PfleWoqG) in Bayern, in Schleswig-Holstein das Selbstbestimmungsstaerkungsgesetz (SbStG) oder in Rheinland-Pfalz das Landesgesetz über Wohnformen und Teilhabe (LWTG). Seit dem Jahr 2009 ersetzt das Wohn- und Betreuungsvertragsgesetz (WBVG) die entsprechenden Regelungen zum Heimvertrag des alten Heimgesetzes. Das WBVG ist somit das einzige Gesetz im Heimrecht, das weiterhin auf Bundesebene erlassen wird und beinhaltet zivilrechtliche Vorschriften für Heimverträge und Pflegeverträge.

Besonderer Tipp

Das Heimrecht ist aufgrund seiner besonderen Bedeutung für Heimbewohner von besonderer sozialer Bedeutung. Die neue Gesetzgebungskompetenz der Länder hat das Heimrecht und seine Anwendung aber nicht unbedingt transparenter gemacht. Vor allem das Zusammenspiel der Ländergesetze mit dem Wohn- und Betreuungsvertragsgesetz ist nicht ganz einfach. Wenn möglich ist es ratsam vor Abschluss eines Heimvertrages mit allen Beteiligten - vor allem auch dem künftigen Heimbewohner - den Rat eines Rechtsanwaltes einzuholen, damit alle Interessen bestmöglich gewahrt sind und Spielräume im Heimvertragsrecht durch einen Rechtsanwalt für Heimrecht bestmöglich im Sinne seiner Mandanten ausgenutzt werden können.

Finden Sie einen Rechtsanwalt, der mit dem Heimrecht vertraut ist, ganz einfach mit dem Anwalt-Suchservice!

Weiterführende Informationen zu Heimrecht

case3

Kartenansicht der Teilnehmer

Rechtstipps zum Thema Heimrecht

2016-10-19, Autor Joachim Cäsar-Preller (98 mal gelesen)
Rubrik: Sozialrecht und Sozialversicherungsrecht

Beitragspflicht zur Sozialversicherung bei Selbstständigen, die Weisungen entgegen nehmen. Sozialversicherungsträger sind darauf angewiesen, Beiträge einzutreiben, sonst funktioniert das System nicht. Bei vielen Unternehmen besteht eine ...

sternsternsternsternstern  3,8/5 (6 Bewertungen)
Kinder aus dem Haus: Hartz-IV-Eltern müssen Haus verkaufen © JiSign - Fotolia.com
2016-10-13, Redaktion Anwalt-Suchservice (202 mal gelesen)
Rubrik: Sozialrecht und Sozialversicherungsrecht

Das Bundessozialgericht hat entschieden, dass Eltern erwachsener Kinder, die ALG-II beziehen, nach dem Auszug der Kinder unter Umständen ihr Haus verkaufen müssen, um ihren Lebensunterhalt zu finanzieren. Abhängig ist dies von der Größe des Hauses. ...

sternsternsternsternstern  4,2/5 (18 Bewertungen)
Arbeitsunfall im Home-Office: Zahlt die gesetzliche Unfallversicherung? © tibanna79 – Fotolia.com
2016-10-08, Redaktion Anwalt-Suchservice (112 mal gelesen)
Rubrik: Sozialrecht und Sozialversicherungsrecht

Immer mehr Menschen arbeiten von zu Hause aus – auch Angestellte, die vom Home-Office aus für ihren Arbeitgeber tätig sind und mit Hilfe von PC und Smartphone ihre Aufgaben erfüllen. Wenn sich nun jemand zu Hause bei seiner Arbeit verletzt, gilt dies ...

sternsternsternsternstern  3,4/5 (7 Bewertungen)
Witwenrente: Rente runter wegen Altersunterschied zum Partner? © alexandro900 - Fotolia.com
2016-10-06, Redaktion Anwalt-Suchservice (200 mal gelesen)
Rubrik: Sozialrecht und Sozialversicherungsrecht

Eine sogenannte Witwenrente ist sowohl im Rahmen der gesetzlichen Rentenversicherung, als auch bei der betrieblichen Altersvorsorge vorgesehen. Bei letzterer sind nach einem aktuellen Urteil herbe Einschnitte möglich, wenn der Altersunterschied ...

sternsternsternsternstern  3,7/5 (20 Bewertungen)
Betriebsratsschulung: Arbeitsunfall im Abenteuerwald? © spotmatikphoto - Fotolia.com
2016-08-17, Redaktion Anwalt-Suchservice (176 mal gelesen)
Rubrik: Sozialrecht und Sozialversicherungsrecht

Wer sich bei der Arbeit verletzt, ist gesetzlich unfallversichert. Immer wieder gibt es jedoch Streit darum, inwieweit auch Betriebsfeste oder Betriebsausflüge in diesem Sinne "Arbeit" sind. Wie sieht es etwa aus, wenn eine Gruppe Betriebsräte nach ...

sternsternsternsternstern  4,1/5 (18 Bewertungen)
weitere Rechtstipps in der Rubrik Sozialrecht und Sozialversicherungsrecht weitere Rechtstipps weitere Rechtstipps in der Rubrik Sozialrecht und Sozialversicherungsrecht