Ihren Anwalt für Schwerbehindertenrecht hier finden


Suchen Sie hier mit einem

Rechtsthema, z.B.: Kündigung, Scheidung...
Rechtsgebiet, z.B. Arbeitsrecht, Mietrecht...
Name, z.B. Max Mustermann

Suchen Sie hier mit

einer PLZ, z.B.: 10117, 1224,..
oder
einem Ort, z.B.: Berlin, Hamburg...

Das Schwerbehindertenrecht befasst sich mit allen Rechtsfragen, die Schwerbehinderte betreffen und definiert zugleich den Status "schwerbehindert". Die Schwerbehinderteneigenschaft einer Person hat in unterschiedlichen Bereichen erhebliche rechtliche Bedeutung.

Filtern nach Orten

Schwerbehindertenrecht: Schwerbehinderung als Status im Recht

Ausgleich von Nachteilen durch Schwerbehindertenrecht

Zweck des Schwerbehindertenrechts, das in erster Linie im Sozialgesetzbuch (SGB) IX niedergelegt ist, ist der Ausgleich von Nachteilen, die eine schwerbehinderte Person gegenüber nicht beeinträchtigten Personen hat. Neben den Vorschriften des SGB IX finden sich teils auch in anderen Gesetzen Regelungen, die zum Schwerbehindertenrecht zählen. Grundlage für die Anwendung des Schwerbehindertenrechts ist der Grad der Behinderung. Als schwerbehindert gelten in Deutschland Personen, bei denen der Grad der körperlichen, geistigen oder seelischen Beeinträchtigung einen Grad von 50 oder mehr aufweist. Diese Definition findet sich in § 2 Abs. 2 SGB IX.

Antrag, Bescheid und Schwerbehindertenausweis

Der Status "schwerbehindert" muss behördlich festgestellt werden, damit eine Person sich auf das Schwerbehindertenrecht berufen kann. Dafür muss ein Antrag auf Einstufung als schwerbehindert bei der zuständigen Behörde (idR Versorgungsamt) gestellt werden. Die Einstufung erfolgt per Bescheid, der im Zweifelsfall zunächst im Verwaltungsverfahren, dann vor dem Sozialgericht angefochten werden kann. Wird die Schwerbehinderteneigenschaft anerkannt stellt die Behörde einen Schwerbehindertenausweis aus. Nur dieser Ausweis ist für den Nachweis der Schwerbehinderung geeignet, beispielsweise gegenüber dem Arbeitgeber.

Rechtsfolgen des Schwerbehindertenrechts

Die Folgen der Anerkennung der Schwerbehinderung sind vielfältig - und oft für den Betroffenen und sein Umfeld von großer Bedeutung. Für Arbeitgeber ist bedeutsam zu wissen, dass sie ab einer Betriebsgröße von 20 dauerhaften Arbeitsplätzen gesetzlich verpflichtet sind, wenigstens auf 5% der vorhandenen Arbeitsplätze Schwerbehinderte zu beschäftigen. Kommt ein Arbeitgeber dieser Pflicht nicht nach, muss er eine Ausgleichszahlung zu leisten. Im Arbeitsverhältnis steht Schwerbehinderten ein besonderer Kündigungsschutz zu: Ohne die Zustimmung des Integrationsamtes ist die Kündigung eines Schwerbehinderten nicht möglich - dieser besondere Kündigungsschutz besteht unabhängig von der Größe des Beschäftigungsbetriebes. Zudem hat ein Schwerbehinderter Anspruch auf einen behinderungsgerechten Arbeitsplatz und einen zusätzlichen Urlaubsanspruch.

Auch steuerlich gelten für Schwerbehinderte nach dem Schwerbehindertenrecht Ausnahmen wie z.B. die Möglichkeit eine Ermäßigung der Kfz-Steuer oder eine Befreiung von der Kfz-Steuer zu erhalten.

Besonderer Tipp

Vor allem im Arbeitsleben kann der Status als Schwerbehinderter Bedeutung haben, das beginnt bereits mit dem Fragerecht des Arbeitgebers nach der Schwerbehinderung im Vorstellungsgespräch und der Frage, inwieweit eine solche Frage dem Diskriminierungsverbot unterliegt. Die Anerkennung der Schwerbehinderteneigenschaft ist also ein wichtiger Faktor für Betroffene. Aus diesem Grund ist es ratsam vor allem ein Bescheid, der einen Grad der Behinderung von knapp weniger als 50% ausweist, überprüfen zu lassen. Ein Rechtsanwalt für Schwerbehindertenrecht kann erläutern, ob es Sinn macht, gegen den Bescheid vorzugehen oder nicht und die Anerkennung der Schwerbehinderteneigenschaft gerichtlich einzuklagen.

Finden Sie einen Rechtsanwalt für Schwerbehindertenrecht hier mit dem Anwalt-Suchservice.

Weiterführende Informationen zu Schwerbehindertenrecht

Anwalt Behindertenrecht
Das Behindertenrecht ist eine Mischmaterie und weist Berührungspunkte mit vielen Rechtsgebieten auf. Es regelt den Umgang und insbesondere die Teilhabe von behinderten Menschen am Leben in der Gesellschaft. Vorschriften des Behindertenrechts finden sich unter anderem im Sozialrecht, im Verfassungsrecht und im Privatrecht. mehr ...

Rechtsberatung Schwerbehindertenrecht zum Festpreis

Anbieter: Rechtsanwalt Gerd Klier

Grad der Behinderung wurde abgelehnt? Bei Bescheid, bzw. Widerspruchsbescheid: Achtung nur einen Monat Zeit für Rechtsmittel! Ich prüfe Ihren Bescheid oder Widerspruchsbescheid auf Grundlage Ihrer Unterlagen und eines ...

Entgelt: 95.2 € inkl. MwSt.

alle Beratungsangebote alle Beratungsangebote

Rechtstipps zum Thema Schwerbehindertenrecht

2015-12-14, Autor Robert Heimbach (359 mal gelesen)
Rubrik: Sozialrecht und Sozialversicherungsrecht

Psychische Störungen, Fibromyalgie, Schmerzsyndrom. Das Bundessozialgericht (Urt. v. 13.8.2015, B 9 SB 1/14 R) hat entschieden, dass auch psychische Störungen, die sich auf das Gehvermögen auswirken, auch dann zu einer erheblichen ...

sternsternsternsternstern  4,1/5 (42 Bewertungen)
Kündigung von Schwerbehinderten © DOC RABE Media - Fotolia.com
2015-01-07, Redaktion Anwalt-Suchservice (437 mal gelesen)
Rubrik: Arbeitsrecht

Schwerbehinderte genießen in Deutschland besonderen Kündigungsschutz. Arbeitgeber können ein Arbeitsverhältnis mit einem Schwerbehinderten nur unter Beachtung der vom Sozialrecht vorgesehenen Formalien und Voraussetzungen beenden. ...

sternsternsternsternstern  3,7/5 (18 Bewertungen)
Arbeitsrecht: Kündigung von Schwerbehinderten © Bu - Anwalt-Suchservice
2017-04-27 09:23:47.0, Redaktion Anwalt-Suchservice (93 mal gelesen)
Rubrik: Arbeitsrecht

Soll einem schwerbehinderten Arbeitnehmer gekündigt werden, muss sich der Arbeitgeber an besondere gesetzliche Vorgaben halten. Denn der Gesetzgeber möchte Schwerbehinderte besonders vor Kündigungen schützen. ...

sternsternsternsternstern  3,9/5 (10 Bewertungen)
2013-10-25, Autor Thomas Eschle (1794 mal gelesen)
Rubrik: Medizinrecht

Der erfahrene Stuttgarter Rechtsanwalt Thomas Eschle schreibt über die Erlangung des Schwerbehinderungsausweises und die Zusatzmerkmale "G", "aG" "B" und"H". Vorteile des Schwerbehindertenausweises insbesondere bei Gehbehinderungen, ...

sternsternsternsternstern  4,0/5 (66 Bewertungen)
Zusatzurlaub für Schwerbehinderte – was gibt es zu beachten? © Superhasi - Fotolia.com
2015-04-30, Redaktion Anwalt-Suchservice (572 mal gelesen)
Rubrik: Arbeitsrecht

Schwerbehinderte haben Anspruch auf einen fünftägigen Zusatzurlaub nach dem Sozialgesetzbuch. Diese Erholungstage kommen zum herkömmlichen Urlaubsanspruch hinzu. Allerdings sind verschiedene Besonderheiten zu beachten....

sternsternsternsternstern  4,0/5 (24 Bewertungen)
2011-05-05, Autor Thomas Eschle (3172 mal gelesen)
Rubrik: Arbeitsrecht

Der erfahrene Rechtsanwalt Thomas Eschle hilft seit 1996 behinderten Arbeitnehmern in der Region Stuttgart in rechtlichen Fragen gegenüber dem Arbeitgeber und dem Integrationsamt KVJS weiter. Tipp für Schwerbehinderte in der Arbeitswelt. Hier ...

sternsternsternsternstern  3,7/5 (14 Bewertungen)
2013-02-26, Bundesarbeitsgericht 8 AZR 180/12 (73 mal gelesen)
Rubrik: Medizinrecht

Ein Beschäftigter, der eine Entschädigung nach § 15 Abs. 2 Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz (AGG) beansprucht, weil er sich wegen eines durch das AGG geschützten Merkmals benachteiligt sieht, muss Indizien dafür vortragen, dass seine weniger...

sternsternsternsternstern  4,0/5 (3 Bewertungen)
2017-08-11, Autor Jan Kracht (46 mal gelesen)
Rubrik: Arbeitsrecht

Gegen die Kündigung Schwangerer oder Schwerbehinderter sollte innerhalb der dreiwöchigen Frist Kündigungsschutzklage zum Arbeitsgericht erhoben werden. Andernfalls ist die Kündigung auch bei fehlender Zustimmung der Arbeitsschutzbehörde bzw. des ...

sternsternsternsternstern  4,0/5 (4 Bewertungen)
Autor: RAin FAinArbR Ursel Kappelhoff, Vahle Kühnel Becker, FAeArbR, Hamburg
Aus: Arbeits-Rechtsberater, Heft 02/2014
Rubrik: Arbeitsrecht

Unterlässt es ein öffentlicher Arbeitgeber entgegen § 82 Satz 2 SGB IX, einen schwerbehinderten Bewerber zum Vorstellungsgespräch einzuladen, so ist dies ein geeignetes Indiz nach § 22 AGG für das Vorliegen einer Benachteiligung wegen der...

2014-09-22, Redaktion Anwalt-Suchservice (325 mal gelesen)
Rubrik: Arbeitsrecht

Behinderte Arbeitssuchende haben es bei der Suche nach einem Arbeitsplatz grundsätzlich schwerer als Arbeitssuchende ohne Handicap. Sind sie verpflichtet, schon im Bewerbungsschreiben auf ihr Handicap hinzuweisen, auch wenn sie damit risikieren...

weitere Rechtstipps in der Rubrik Sozialrecht und Sozialversicherungsrecht weitere Rechtstipps weitere Rechtstipps in der Rubrik Sozialrecht und Sozialversicherungsrecht

Suchen Sie hier mit einem

Rechtsthema, z.B.: Kündigung, Scheidung...
Rechtsgebiet, z.B. Arbeitsrecht, Mietrecht...
Qualifikation, z.B. Fachanwalt für...
Name, z.B. Max Mustermann

Suchen Sie hier mit

einer PLZ, z.B.: 10117, 1224,..
oder
einem Ort, z.B.: Berlin, Hamburg...

Rechtsanwälte für Schwerbehindertenrecht
Mit Postleitzahl suchen
Wendtstraße 17
76185 Karlsruhe
Am Buchenbaum 28
47051 Duisburg
Unterer Hardthof 21 a
35398 Gießen
Croonsallee 29
41061 Mönchengladbach
Koblenzer Straße 96
53177 Bonn
Madertal 1/1
72401 Haigerloch
Wotanstraße 4
10365 Berlin
Anger 42
99084 Erfurt
Rheinweg 23
53113 Bonn
Reinsburgstraße 13
70178 Stuttgart

Mit Postleitzahl suchen
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.   
Mehr Informationen  |  OK
Durch die Nutzung unserer Dienste, erklären Sie sich mit Cookies einverstanden.    Info
OK