Ihren Anwalt für Steuerrecht in Paderborn finden Sie hier

Die hier gelisteten Rechtsanwälte beraten Sie bei Steuerrecht-Problemen. Nehmen Sie jetzt unverbindlich und kostenlos Kontakt auf.

mehr zum Thema Steuerrecht...

Anwälte für Steuerrecht in Paderborn

Rechtsanwalt Martin J. Warm
Fachanwalt für Steuerrecht
Detmolder Straße 204
33100 Paderborn
Rechtsanwalt Christoph Frisch
Rosenstraße/Franziskanermauer 1A
33098 Paderborn

Hilfe bei Ihrer Anwaltsuche?

Sie benötigen Hilfe bei der Suche nach dem richtigen Anwalt?
Rufen Sie uns an unter 0221 - 9373803 oder schreiben Sie uns über das Kontaktformular!
Wir rufen Sie zu den büroüblichen Zeiten zurück.

Bitte Sicherheitscode eingeben.

Sie benötigen einen Rechtsanwalt für Steuerrecht in Paderborn?

Im Folgenden haben wir Ihnen eine Übersicht der wichtigsten Themengebiete rund um das Steuerrecht zusammengestellt. Das Steuerrecht ist jedoch extrem vielschichtig: Im Zweifelsfall sollte daher immer juristischer Rat eingeholt werden! Deshalb möchten wir vom Anwalt-Suchservice Ihnen dabei helfen einen Rechtsanwalt mit der nötigen Expertise für Ihre steuerrechtlichen Fragen und Probleme zu finden.

Erben/Vererben im Steuerrecht - die Rechtslage

Wenn der Erbfall eintritt, stellt sich schnell die Frage nach der steuerlichen Belastung. Diese hängt einerseits von der Höhe des Erbes als auch dem Verwandtschaftsgrad ab. Zunächst steht jedem Erben ein Freibetrag zu: dieser reicht von 20.000 € für sonstige Personen bis hin zu 500.000 für hinterbliebene Ehepartner. Übersteigt das Erbe diese Beträge, muss der Rest mit einem Steuersatz von mind. 7 % bis hin zu 50 % versteuert werden. Einige Posten können jedoch trotzdem von der Erbschaftssteuer ausgenommen werden, z.B. Hausrat (42.000 €), bewegliche Sachen (12.000 €) und das Familienheim. Da es viele Möglichkeiten zur Senkung und präventiven Vermeidung der Erbschaftssteuer gibt, empfiehlt es sich, eine steuerrechtliche Beratung in Paderborn in Anspruch zu nehmen.

Übertragen von Vermögenswerten in der Ehe - das richtige Vorgehen

Möchten Sie Ihrem Partner einen Teil Ihres Vermögens übertragen, empfiehlt sich in der Regel eine Schenkung nach § 516 BGB. Hierbei haben Sie einen Steuerfreibetrag in Höhe von 500.000 €, den Sie alle 10 Jahre erneut ausschöpfen können. Übersteigen Sie diesen Betrag, müssen für den Überhang Steuern entrichtet werden - was jedoch durch die "Güterstandsschaukel" umgangen werden kann. Hierdurch lassen sich im Wege des Zugewinnausgleichs auch große Summen übertragen, ohne dass hierfür Steuern gezahlt werden müssten. Wichtig: Um nicht den Verdacht der Steuerhinterziehung aufkommen zu lassen, ist eine frühzeitige Beratung durch einen Fachanwalt für Steuerrecht in Paderborn ratsam.

Einkünfte aus selbständiger Tätigkeit - darum ist juristischer Beistand empfehlenswert

Im Gegensatz zu einem Arbeitnehmer hat ein Selbstständiger deutlich mehr Möglichkeiten, Steuern zu sparen, was Sie auch entsprechend ausnutzen sollten. Sie sind zur Gewinnermittlung nicht verpflichtet, eine Bilanz mit GuV-Rechnung aufzustellen, sondern können sich stattdessen auch der einfacheren EÜR bedienen. Dabei können Sie viele Posten mit in die Betriebsausgaben aufnehmen und so Ihren Gewinn mindern, bspw. über einen Ehegattenarbeitsvertrag. Ebenso ist es möglich, die Anschaffungskosten für Arbeitsmittel, wie bspw. Berufskleidung im Jahr der Bezahlung voll abzusetzen, sofern Sie 800 € nicht überschreiten. Da es hierbei unzählige Einzelheiten zu beachten gibt, kann es sich aus finanzieller und steuerrechtlicher Sicht äußert lohnen, juristischen Rat in Paderborn einzuholen.

Einkünfte aus nichtselbständiger Tätigkeit - wann Sie sich anwaltlich beraten lassen sollten

Neben dem Gehalt weitere Einkünfte zu haben ist oft lukrativ - allerdings sollten Sie das Steuerrecht nicht außer Acht lassen! Einkünfte aus Privatverkäufen, wie Flohmärkten oder Online-Auktionshäusern sind dabei grundsätzlich nicht steuerpflichtig. Völlig anders gestaltet es sich jedoch, wenn Sie die Verkäufe regelmäßig oder kurzfristig auf spekulativer Basis betreiben. Ähnlich beim Hausverkauf: Hier gibt es eine 10-jährige Spekulationsfrist und eine objektbezogene Obergrenze zu beachten, wenn keine Steuern anfallen sollen. Wie Ihre persönlichen, sonstigen Einkünfte einzustufen sind ist, klären Sie am besten mit einem auf dem Gebiet des Steuerrechts versierten Rechtsanwalt in Paderborn!

Wir unterstützen Sie bei der Suche nach dem richtigen Anwalt für Steuerrecht!

Auf dieser Seite stellen wir Ihnen eine übersichtliche Auflistung aller in Paderborn tätigen Anwälte mit Schwerpunkt Steuerrecht zur Verfügung. Die jeweiligen Profile enthalten informative Steckbriefe der ausgesuchten Rechtsanwälte. Haben Sie sich für einen der Juristen entschieden, können Sie diesem über das Kontaktformular eine Nachricht senden. Eine Anfrage über das Kontaktformular zu versenden, ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich. Der Anwalt Ihrer Wahl wird sich dann zeitnah mit einem Terminvorschlag bei Ihnen melden!

Statistische Daten zu Anwälten für Steuerrecht in Paderborn

In Paderborn gibt es 8 Rechtsanwälte, die Mandanten im Steuerrecht beraten. Davon ist 1 Anwältin und es sind 7 Anwälte. Zur Fachanwältin bzw. zum Fachanwalt für Steuerrecht haben sich 12 Anwälte weitergebildet.
Quelle: Anwalt- und Notarverzeichnis, herausgegeben von der Anwalt Suchservice Verlag Dr. Otto Schmidt GmbH

Rechtsuchende, die nach einem Anwalt für Steuerrecht in Paderborn gesucht haben, interessierten sich insbesondere für die nachfolgend aufgeführten Themen: Altersvorsorge, Bilanzsteuerrecht, Einkommensteuerrecht, Erbschaftsteuerrecht, Gewerbesteuer, Grunderwerbssteuerrecht, Immobiliensteuerrecht, Internationales Steuerrecht, Körperschaftssteuer, Lohnsteuerrecht, Schenkungssteuerrecht, Schwarzgeld, Steuerklasse, Steuerverfahrensrecht, Steuerverkürzung, Umsatzsteuerrecht, Unternehmenssteuerrecht, Verbrauchssteuerrecht, Zweitwohnungssteuer.