Hinterbliebenenrente Anwalt | Rechtsanwälte finden

Suchen Sie hier mit

einer PLZ, z.B.: 10117, 1224,..
oder
einem Ort, z.B.: Berlin, Hamburg...

Der Tod eines Menschen kann dazu führen, dass Unterhaltsleistungen, die dieser Mensch zuvor erbracht hat, plötzlich wegfallen. Die so entstehenden finanziellen Einbußen werden in bestimmten Fällen bei Angehörigen des Verstorbenen mit der Hinterbliebenenrente aufgefangen, um eine gewisse soziale Absicherung für Angehörige zu gewährleisten.

Rechtsanwälte für Hinterbliebenenrente in Ballungsräumen

Alle Kanzleistandorte (alphabetisch)

A B C D E F G H J K L M N O P R S V W Z

Was ist die Hinterbliebenenrente?

Die Hinterbliebenenrente oder "Rente von Todes wegen" fasst als Oberbegriff alle Renten zusammen, bei denen der Tod einer Person als Versicherungsfall Leistungen der gesetzlichen Rentenversicherung auslöst. Zur Hinterbliebenenrente zählen deshalb die Witwenrente, die Witwerrente, die Waisenrente und die Erziehungsrente. Die Hinterbliebenenrente kann innerhalb dieser Kategorien in die "kleine Witwenrente" und die "große Witwenrente" bzw. in die Halbwaisenrente und die Vollwaisenrente aufgeteilt werden.

Wozu dient die Hinterbliebenenrente?

Ziel der Hinterbliebenenrente ist es, den Verlust des Unterhalts nach dem Tod des Ehepartners oder eines Elternteils auszugleichen. Die Hinterbliebenenrente hat also eine Unterhaltsersatzfunktion, indem sie den Unterhalt, den der Verstorbene oder die Verstorbene geleistet hat, ersetzt. Die Hinterbliebenenrente ist Teil der gesetzlichen Rentenversicherung und wird gezahlt, wenn der Versicherte stirbt. Neben der Rentenversicherung können aber auch eine Unfallversicherung oder die Kriegsopferversorgung Hinterbliebenenrente gewähren.

Wo ist die Hinterbliebenenrente geregelt?

Die Hinterbliebenenrente ist nicht gebündelt in einem Gesetz geregelt. Die rechtlichen Grundlagen der Hinterbliebenenrente und ihres Umfangs finden sich bei der gesetzlichen Rentenversicherung im sechsten Sozialgesetzbuch (SGB VI), bei der Unfallversicherung im siebten Sozialgesetzbuch (SGB VII) und bei der Kriegsopferversorgung im Bundesversorgungsgesetz (BVG).

Wer ist anspruchsberechtigt?

Aus der Funktion der Hinterbliebenenrente, ausgefallenen Unterhalt im Todesfall zu kompensieren, ergibt sich, dass vor allem Ehepartner und Kinder einen Anspruch auf Hinterbliebenenrente haben können. Seit dem Gesetz zur Überarbeitung des Lebenspartnerschaftsrechts sind aber auch gleichgeschlechtliche Partner aus einer eingetragenen Lebenspartnerschaft anspruchsberechtigt und können im Falle eines Falles Hinterbliebenenrente beanspruchen.

Suchen Sie sich juristischen Rat!

Die Frage, ob und in welcher Höhe Hinterbliebenenrente gewährt wird, muss in jedem Fall einzeln geprüft werden und hängt von verschiedenen Faktoren ab. Einen Rechtsanwalt für Sozialrecht in Ihrer Nähe, der Sie kompetent bei allen Fragen rund um die Hinterbliebenenrente berät und Ihnen bei der richtigen Beantragung hilft, finden Sie mit dem Anwalt-Suchservice!

Weiterführende Informationen zu Hinterbliebenenrente

Anwalt Rentenversicherung
Die Rentenversicherung ist ein System der sozialen Absicherung. Sie existiert als gesetzliche Rentenversicherung und als private Rentenversicherung. Private Rentenversicherungen können zusätzlich zur gesetzlichen Rentenversicherung individuell abgeschlossen werden. mehr ...

Anwalt Rentenrecht
Das Rentenrecht umfasst die Regelungen und Vorschriften rund um das Thema Rente und Altersvorsorge. Als Altersvorsorgesysteme gelten insbesondere die Beamtenversorgung, die Soldatenversorgung, die gesetzliche Rente, die Zusatzversorgung des öffentlichen Dienstes, die betriebliche Altersvorsorge oder die private Vorsorge (z.B. Riester-Rente). Wichtigstes Regelungswerk der gesetzlichen Rentenversicherung ist das Sechste Buch des Sozialgesetzbuches (SGB VI). Außerdem gibt es für manche Berufszweige spezielle Grundlagen, beispielsweise das Gesetz über die Alterssicherung der Landwirte (ALG). mehr ...

Anwalt Rentenversicherungsrecht
Das Rentenversicherungsrecht ist Teil des Rentenrechts und befasst sich unter anderem mit Regelungen, die die Leistungen der gesetzlichen Rentenversicherung normieren. Die Rentenversicherung ist Teil des Sozialversicherungssystems. Die gesetzlichen Grundlagen finden sich im Sozialgesetzbuch (SGB), für das Rentenversicherungsrecht insbesondere im SGB VI. Die gesetzliche Rentenversicherung deckt zahlreiche Fälle ab, in denen Personen einen Anspruch auf Auszahlung einer Rente haben. mehr ...

Anwalt Versorgungsausgleich
Eine Scheidung ist nicht nur unangenehm, sondern hat auch zahlreiche rechtliche Folgen. Der Versorgungsausgleich ist einer dieser Folgen. Die gesetzlichen Regelungen zum Versorgungsgleich finden sich im Versorgungsausgleichsgesetz (VersAusglG). mehr ...

Anwalt Versicherungsrecht
Das Versicherungsrecht hat zahlreiche Berührungspunkte mit unterschiedlichsten Rechtsbereichen. Aufgeteilt werden kann es aber in zwei große Bereiche. So unterfallen Haftpflichtversicherung, Sachversicherungen etc. mehr ...

Anwalt Erwerbsminderungsrente
Statistisch gesehen scheidet jeder fünfte Angestellte - bei Arbeitern sogar jeder dritte - vorzeitig aus dem Arbeitsleben aus. Inwieweit die gesetzliche Rentenversicherung die finanziellen Folgen davon zumindest teilweise mit der Erwerbsminderungsrente auffängt, hängt von verschiedenen Faktoren ab. mehr ...

Anwalt Sozialversicherungsrecht
Das Sozialversicherungsrecht umfasst die Gesamtheit der Normen und Regelungen des Sozialversicherungssystems. Zum System der Sozialversicherungen zählen die gesetzliche Krankenversicherung (GKV), die gesetzliche Unfallversicherung (UV), die Deutsche Rentenversicherung (RV), die Pflegeversicherung (PV) und die Arbeitslosenversicherung (ALV). Die rechtlichen Grundlagen der Sozialversicherungen finden sich im Sozialgesetzbuch (SGB), welches in insgesamt zwölf Bücher aufgeteilt ist. Das Sozialversicherungsrecht umfasst nicht nur die Leistungen der Versicherungen, sondern dient außerdem der Prävention und Rehabilitation. mehr ...

Anwalt Unterhaltsrecht
Dieser Rechtsbereich regelt Ansprüche auf regelmäßige Zahlungen an eine andere Person zur Deckung von deren Lebensbedarf. Das Unterhaltsrecht gehört zum Familierecht und ist Teil des Zivilrechts. mehr ...

Anwalt Unterhalt Trennung
Die Trennung eines Ehepaares oder einer Lebenspartnerschaft hat etliche rechtliche Folgen. Eines der wichtigsten Trennungsrechte ist der Anspruch auf Unterhalt, der nach einer Trennung sowohl Kindern als auch Ehegatten aber auch einem Lebenspartner zustehen kann. mehr ...

Anwalt Unterhalt
Die Regelungen für den Unterhalt nach der Trennung sind in Deutschland im Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) enthalten und wurden mit dem Gesetz zur Änderung des Unterhaltsrechts (UÄndG) 2008 umgestaltet. Ziel dieser Änderungen war die Förderung des Kindeswohls, die Stärkung der nachehelichen Eigenverantwortung und eine Vereinfachung des Unterhaltsrechts. mehr ...

Anwalt Ehegattenunterhalt
Ehegattenunterhalt gibt es nicht immer. Denn seit einigen Jahren gibt es im Unterhaltsrecht den Grundsatz der Eigenverantwortung. Trotzdem können Ehegatten insbesondere nach der Scheidung einen Unterhaltsanspruch gegen ihren Ex-Partner haben. mehr ...

Anwalt Kindesunterhalt
Eltern haben gegenüber ihren Kindern eine Unterhaltspflicht. Diese bezieht sich auf minderjährige und - unter bestimmten Voraussetzungen - auch auf volljährige Kinder. Die Einzelheiten regelt das Familienrecht des Bürgerlichen Gesetzbuches. mehr ...

Anwalt Düsseldorfer Tabelle
Die Düsseldorfer Tabelle ist ein am Oberlandesgericht Düsseldorf entwickeltes Hilfsmittel zur Berechnung des Unterhaltsbedarfs von Unterhaltsberechtigten. Sie ist nicht gesetzlich verankert, wird aber von den deutschen Gerichten weithin anerkannt. Fachkundige Hilfe zu diesem Thema finden Sie bei einem Anwalt für Familienrecht. mehr ...

Anwalt Unterhalt Kinder
Kinder haben gegen ihre Eltern einen Anspruch auf Unterhalt - und dies nicht nur nach einer Scheidung. Gesetzliche Regelungen finden sich im Familienrecht des Bürgerlichen Gesetzbuches. mehr ...

Anwalt Unterhaltsberechnung
Die Unterhaltsberechnung ist eine komplexe Materie, denn jeder Unterhaltsanspruch folgt seinen eigenen Regeln. Zu differenzieren ist insbesondere zwischen den am häufigsten vorkommenden Unterhaltszahlungen für ein Kind (Kindesunterhalt) und für Ehegatten (Ehegattenunterhalt). mehr ...

Anwalt Unterhaltszahlung
Das Unterhaltsrecht kennt viele unterschiedliche Formen von Unterhalt, z.B. den nachehelichen Unterhalt, den Trennungsunterhalt, den Kindesunterhalt oder den Elternunterhalt. Alle Formen des Unterhalts haben eines gemeinsam: Sie führen zu einem Anspruch auf Unterhaltszahlung. mehr ...

Anwalt Trennungsvereinbarung
Eine Trennungsvereinbarung ist eine vertragliche Gestaltungsmöglichkeit des Eherechts und beinhaltet Regelungen für Zeiträume des Getrenntlebens der Eheleute. Abhängig vom Inhalt nennt man sie auch Scheidungsfolgenvereinbarung oder Ehevertrag. Sie kann vor allem dann notwendig sein, wenn nicht beabsichtigt ist, sich scheiden zu lassen, sondern wenn die Eheleute nur dauerhaft getrennt leben wollen. mehr ...

Anwalt Recht der Testamentsgestaltung
Das Recht der Testamentsgestaltung umfasst die gesetzlichen Rahmenbedingungen, unter denen ein Erblasser ein Testament aufsetzen kann und darf. Das Testament wird auch letztwillige Verfügung genannt. mehr ...

Anwalt Unternehmensnachfolgerecht
Das Unternehmensnachfolgerecht enthält gesetzliche Vorschriften rund um die Übergabe von Vermögen im unternehmerischen Bereich zu Lebzeiten. Es dient insbesondere dem Erhalt von unternehmerischen Vermögenswerten und schützt vor der Zerschlagung von Unternehmen im Falle des Todes eines Unternehmers. mehr ...

Anwalt Testamentsvollstreckung
Die Testamentsvollstreckung umfasst die Abwicklung des Erbes (Nachlass) durch eine unabhängige Person (sog. Testamentsvollstrecker). Der Testamentsvollstrecker ist häufig selber nicht Erbe, sondern eine neutrale und objektive Person. Oft wird das Vermögen des Verstorbenen (sog. Erblasser) mit einem Testament oder einem Erbvertrag unter den Erben aufgeteilt. Damit der letzte Wille des Erblassers auch nach seinem Tod gewahrt wird, kann er einen Testamentsvollstrecker benennen. mehr ...

case3

Kartenansicht der Teilnehmer

Rechtstipps zum Thema Hinterbliebenenrente

Witwenrente: Rente runter wegen Altersunterschied zum Partner? © alexandro900 - Fotolia.com
2016-10-06, Redaktion Anwalt-Suchservice (234 mal gelesen)
Rubrik: Sozialrecht und Sozialversicherungsrecht

Eine sogenannte Witwenrente ist sowohl im Rahmen der gesetzlichen Rentenversicherung, als auch bei der betrieblichen Altersvorsorge vorgesehen. Bei letzterer sind nach einem aktuellen Urteil herbe Einschnitte möglich, wenn der Altersunterschied...

sternsternsternsternstern  3,8/5 (24 Bewertungen)
2015-08-18, Autor Volker Schneider (228 mal gelesen)
Rubrik: Arbeitsrecht

Erstes Urteil gegen Diskriminierung zur Altersvorgabe bei der Hinterbliebenenrente gefällt Das ist eine Premiere in der Rechtsprechung: Erstmals äußerte sich Anfang August 2015 das Bundesarbeitsgericht (BAG) seit Inkrafttreten des ...

sternsternsternsternstern  3,9/5 (9 Bewertungen)
2008-09-25, Hessische Landessozialgericht AZ L 3 U 9/07 (52 mal gelesen)
Rubrik: Steuerrecht

Steht nicht zweifelsfrei fest, dass ein Versicherter zum Zeitpunkt eines tödlichen Unfalls einer versicherten Tätigkeit nachging, besteht kein Anspruch auf Hinterbliebenenrente. So lautet eine aktuelle Entscheidung des Hessischen...

sternsternsternsternstern  3,0/5 (1 Bewertungen)
2014-07-01, Sozialgericht Braunschweig Az. S 5 LW 4/10 (179 mal gelesen)
Rubrik: Familienrecht

Lebenspartner haben dieselben Ansprüche auf Leistungen wie Ehepartner. Das entschied das Sozialgericht Braunschweig. ...

sternsternsternsternstern  4,5/5 (2 Bewertungen)
2013-11-29, Redaktion Anwalt-Suchservice (127 mal gelesen)
Rubrik: Diverse Themen

Bei Arbeitsunfällen und Berufskrankheiten übernimmt die gesetzliche Unfallversicherung unter anderem die Kosten für die Behandlung des Verletzten, Lohnersatz oder im Todesfall auch die Hinterbliebenenrente. Gestritten wird zwischen dem...

sternsternsternsternstern  3,4/5 (5 Bewertungen)
2007-11-26, Landessozialgericht Sachsen-Anhalt - L 3 RJ 126/05 - (27 mal gelesen)
Rubrik: Erbrecht

Stirbt ein gesetzlichen Rentenversicherter vor Ablauf von einem Jahr seit der Heirat, hat der Ehegatte nach dem Willen des Gesetzgebers grundsätzlich keinen Anspruch auf Hinterbliebenenrente. Vielmehr wird vermutet, dass Zweck der Heirat die...

sternsternsternsternstern  4,5/5 (2 Bewertungen)
2008-08-18, BSG Az.: B 5 R 32/07 R , u.a. (15 mal gelesen)
Rubrik: Arbeitsrecht

Das Bundessozialgericht sieht eine ausreichende gesetzliche Ermächtigungsgrundlage für die Praxis der Rentenversicherungsträger, die Rente bereits vor dem 60. Lebensjahr des Versicherten zu mindern. ...

sternsternsternsternstern  3,0/5 (1 Bewertungen)
2014-08-20, Redaktion Anwalt-Suchservice (303 mal gelesen)
Rubrik: Sozialrecht und Sozialversicherungsrecht

Hat die Rentenversicherung einem Rentner zuviel Rente ausgezahlt, muss diese Überzahlung nicht in jedem Fall an die Rentenversicherung zurückerstattet werden. ...

sternsternsternsternstern  4,2/5 (11 Bewertungen)
2006-12-07, PM VZ Thüringen vom 05.12.2006 (37 mal gelesen)
Rubrik: Sozialrecht und Sozialversicherungsrecht

Zum 1.Januar 2007 wird der Garantiezins für neu abgeschlossene Kapitallebens- und Rentenversicherungen auf 2,25 Prozent gesenkt. Zur Zeit beträgt er 2,75 Prozent. Altverträge sind davon nicht betroffen. Die Verbraucherzentrale Thüringen warnt davor,...

sternsternsternsternstern  4,3/5 (4 Bewertungen)
2013-02-01, Sozialgericht Gießen Az.: S 4 R 284/11 ER (46 mal gelesen)
Rubrik: Medizinrecht

Mit jetzt rechtskräftig gewordenem Beschluss hat das Sozialgericht Gießen die Deutsche Rentenversicherung Bund in einem Eilverfahren verpflichtet, die Kosten für die Unterbringung der Mutter eines 8-jährigen aus Gießen während dessen Teilnahme an...

sternsternsternsternstern  4,0/5 (1 Bewertungen)
weitere Rechtstipps in der Rubrik Sozialrecht und Sozialversicherungsrecht weitere Rechtstipps weitere Rechtstipps in der Rubrik Sozialrecht und Sozialversicherungsrecht