Sorgerecht Anwalt | Rechtsanwälte finden

Suchen Sie hier mit

einer PLZ, z.B.: 10117, 1224,..
oder
einem Ort, z.B.: Berlin, Hamburg...

Sorgerecht ist der umgangssprachliche Begriff für den formal korrekten Ausdruck „elterliche Sorge“. Das Sorgerecht ist ein Rechtsinstitut des Zivilrechts bzw. innerhalb des Zivilrechts des Familienrechts.

Rechtsanwälte für Sorgerecht in Ballungsräumen

Alle Kanzleistandorte (alphabetisch)

A B C D E F G H I J K L M N O P R S T U V W Z Ö

Informationen zum Sorgerecht:

Sorgerecht ist der umgangssprachliche Begriff für den formal korrekten Ausdruck „elterliche Sorge“. Das Sorgerecht ist ein Rechtsinstitut des Zivilrechts bzw. innerhalb des Zivilrechts des Familienrechts. Das Sorgerecht bezieht sich auf die Rechte und Pflichten der Eltern eines Kindes hinsichtlich Umgang und Fürsorge für ein Kind. Das Sorgerecht umfasst die Personensorge und die Vermögenssorge.

Sorgerecht

Rechtlich wird hinsichtlich des Sorgerechts danach unterschieden nach Kindern deren Eltern bei der Geburt verheiratet sind, und nach Kindern, deren Eltern bei der Geburt nicht miteinander verheiratet sind. Sind die Eltern verheiratet steht den Eltern das Sorgerecht gemeinsam zu. Bei unverheirateten Eltern eines Kindes steht den Eltern das Sorgerecht gemeinsam zu, wenn Mutter und der rechtliche Vater (nicht zwangsläufig leiblicher Vater!) eine förmliche "Willenserklärung zur gemeinsamen Ausübung der elterlichen Sorge" abgeben. Diese Erklärung wird Sorgeerklärung genannt. Außerdem steht den zunächst unverheirateten Eltern das Sorgerecht dann gemeinsam zu, wenn Sie einander nach der Geburt des Kindes heiraten oder den Eltern Familiengericht das gemeinsame Sorgerecht überträgt.

Mutter und Vater

Für das Sorgerecht und alle damit verbundenen Rechte und Pflichten kommt es ganz wesentlich auf die Eigenschaft „Mutter“ und „Vater“ an, da hiervon das Sorgerecht maßgeblich abhängt. Als Mutter gilt laut BGB, wer das Kind geboren hat. Im Falle einer in Deutschland allerdings verbotenen Leimutterschaft wäre also gesetzlich die Leihmutter „Mutter“.

Bei der Vaterschaft kommt es für die Vaterschaft darauf an, ob die Eltern verheiratet sind oder nicht: Vater eines Kindes ist automatisch, wer zum Zeitpunkt der Geburt mit Kindsmutter verheiratet ist. Sonst ist nach dem BGB Vater, wer die Vaterschaft anerkannt hat oder derjenige, dessen Vaterschaft vom Gericht in einem förmlichen Verfahren gerichtlich festgestellt wurde.

Weiterführende Informationen zu Sorgerecht

Aufenthaltsbestimmungsrecht
Wer dieses Recht innehat, darf bestimmen, wo sich eine andere Person aufhält. Das Familienrecht enthält Bestimmungen zum Aufenthaltsbestimmungsrecht der Eltern gegenüber minderjährigen Kindern. mehr ...

Elterliche Sorge
Die elterliche Sorge ist, was umgangssprachlich als „Sorgerecht“ bezeichnet wird und wird rein formal in die sogenannte Personensorge und die Vermögenssorge hinsichtlich eines leiblichen oder adoptierten Kindes unterteilt. Die elterliche Sorge ist ein Institut des Familienrechts und in Normen des Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) geregelt. mehr ...

Gemeinsames Sorgerecht
Das Sorgerecht bezeichnet das, was für das Gesetz formal die "elterliche Sorge" ist. Die elterliche Sorge bzw. das Sorgerecht definiert Rechte und Pflichten der Eltern und steht verheirateten Eltern automatisch gemeinsam zu. (vom 2015-07-23)  mehr ...

case3

Kartenansicht der Teilnehmer

Rechtstipps zum Thema Sorgerecht

Väter ohne Trauschein – das Sorgerecht © detailblick - Fotolia.com
2015-03-16, Redaktion Anwalt-Suchservice (800 mal gelesen)
Rubrik: Familienrecht

Immer mehr Kinder werden geboren, ohne dass deren Eltern verheiratet sind. Vor 2013 hatten unverheiratete Väter keine Chance, das Sorgerecht für ihr Kind zu erhalten, wenn die Mutter nicht aktiv mitspielte. Inzwischen hat der Gesetzgeber einige ...

sternsternsternsternstern  4,2/5 (40 Bewertungen)
2010-08-13, Autor Mathias Henke (4010 mal gelesen)
Rubrik: Familienrecht

Das Bundesverfassungsgericht (BVerfG) hat unlängst (Beschluss vom 21. Juli 2010 - 1 BvR 420/09 -) die bisherigen gesetzlichen Regelungen zum Sorgerecht nicht verheirateter Väter für verfassungswidrig erklärt. Das BVerfG folgte damit den auch seitens ...

sternsternsternsternstern  3,7/5 (12 Bewertungen)
2013-07-03, Autor Kerstin Herms (1084 mal gelesen)
Rubrik: Familienrecht

Auch entgegen dem Willen der Mutter dürfen unverheiratete Väter in Zukunft das volle Sorgerecht für ihre Kinder ausüben. Neue Sorgerechtsregelungen für unverheiratete Väter Dank der Verabschiedung eines neuen Gesetzes zum Sorgerecht am ...

sternsternsternsternstern  4,2/5 (11 Bewertungen)
Gemeinsames Sorgerecht: Was tun beim Umzug? © detailblick - Fotolia.com
2015-03-03, Redaktion Anwalt-Suchservice (10677 mal gelesen)
Rubrik: Familienrecht

Viele Eltern haben auch nach der Scheidung das gemeinsame Sorgerecht für ihre Kinder. Allerdings wird es mit der Ausübung dieses Sorgerechts schwierig, wenn der Partner, bei dem die Kinder wohnen, umzieht. ...

sternsternsternsternstern  4,0/5 (909 Bewertungen)
2012-08-23, Quelle: Redaktion Anwalt-Suchservice (81 mal gelesen)
Rubrik: Diverse Themen

Nach einer Scheidung behalten Ehepaare automatisch das gemeinsame Sorgerecht.  Was geschieht aber, wenn ein Elternteil nicht mit dem gemeinsamen Sorgerecht einverstanden ist? Nach einer Scheidung behalten Ehepaare automatisch das gemeinsame ...

sternsternsternsternstern  3,5/5 (4 Bewertungen)
weitere Rechtstipps in der Rubrik Familienrecht weitere Rechtstipps weitere Rechtstipps in der Rubrik Familienrecht