Kindschaftsrecht Anwalt | Rechtsanwälte finden

Suchen Sie hier mit

einer PLZ, z.B.: 10117, 1224,..
oder
einem Ort, z.B.: Berlin, Hamburg...

Das Kindschaftsrecht ist das Recht, das sich in jeder Beziehung mit den rechtlichen Aspekten von Elternschaft und Kind, aber auch mit Rechtsverhältnisse zwischen Eltern und Kind(ern) befasst. Es ist im Wesentlichen im Zivilrecht - dort im BGB (Familienrecht) angesiedelt.

Rechtsanwälte für Kindschaftsrecht in Ballungsräumen

Alle Kanzleistandorte (alphabetisch)

A B C D E F G H I J K L M N O P R S T U V W Z Ö

Kindschaftsrecht - Die Rechtsvorschriften in Bezug auf Eltern und Kinder

Breites Regelungsgebiet

Die rechtlichen Fragestellungen zum Thema "Eltern und Kind" sind vielfältig. Das Kindschaftsrecht befasst sich - als Teil des Familienrechts - mit allen Rechtsproblemen, die aus dem Verhältnis Eltern zum Kind oder zu Kindern entstehen können. Das umfasst also beispielsweise Fragen zum Abstammungsrecht, zum Adoptionsrecht, Rechtsfragen zur elterlichen Sorge, zum Umgangsrecht oder auch zum Namensrecht und zum Kindesunterhaltsrecht. Neben den inhaltlichen Regelungen befasst sich das Kindschaftsrecht aber auch mit Fragen zum gerichtlichen Verfahren in den bereits genannten Bereichen.

Die Bedeutung von Abstammung und Name im Kindschaftsrecht

Zum Kindschaftsrecht zählt auch das Abstammungsrecht, das sich damit befasst, wer - rein rechtlich - Vater und wer Mutter eines Kindes ist. Vor allem die Frage der Vaterschaft ist rechtlich nicht immer unkompliziert, da es für die Vaterschaft auf den Zeitpunkt der Geburt, nicht auf den Zeitpunkt der Zeugung eines Kindes ankommt. Ein außerehelich gezeugtes Kind kann nach dem deutschen Kindschaftsrecht Kind des Ehemanns sein, auch wenn das Kind biologisch nicht von ihm abstammt. In derartigen Konstellationen kommt oft eine Anfechtung der Vaterschaft in Betracht. Auch Rechtsfragen bzgl. des Namens (Familiennamens) eines Kindes zählen zum Kindschaftsrecht, zum Beispiel die Frage, welchen Namen ein Kind erhält, wenn verheiratete oder unverheiratete Eltern nicht den gleichen Familiennamen tragen.

Kindschaftsrecht: Kindesunterhalt und Unterhaltsrecht

Ein wichtiger Teil des Kindschaftsrechts ist auch der Bereich Unterhaltsrecht. Das Unterhaltsrecht für Kinder regelt, von welchem Elternteil ein Kind welche Unterhaltsleistung verlangen kann - auch über die Volljährigkeit hinaus. Unterschieden wird dabei ganz grundsätzlich nach Unterhaltsleistungen in Geld und Naturalunterhalt (Betreuung, Versorgung etc.). Auch die Frage, inwieweit das Kindergeld auf Unterhaltsleistungen anzurechnen ist und wie sich der Unterhaltsanspruch eines Kindes im Verhältnis zur Mutter oder (Halb-) Geschwistern gestaltet (Rangfolge etc.), hält das Kindschaftsrecht die Antwort bereit.

Besonderer Tipp

Das Kindschaftsrecht ist ein Rechtsbereich, in dem neben rechtlichem Konfliktpotential auch emotionales Konfliktpotential steckt. Die rechtliche Situation nach dem BGB wird von den Beteiligten oft als wenig gerecht empfunden, vor allem wenn es um das Umgangsrecht, das Sorgerecht oder den Unterhalt für ein Kind nach Trennung bzw. Scheidung geht.

Ein Rechtsanwalt für Kindschaftsrecht kann hier dazu beitragen, dass Konflikte gar nicht erst entstehen oder wenigstens korrekt abgewickelt werden. Auch eine Mediation im Familienrecht durch einen entsprechend qualifizierten Rechtsanwalt kann im Kindschaftsrecht zum Wohle aller der richtige Weg sein. Finden Sie Ihren Rechtsanwalt für Kindschaftsrecht mit dem Anwalt-Suchservice!

Weiterführende Informationen zu Kindschaftsrecht

Anwalt Adoption
Eine Adoption wird auch als „Annahme als Kind“ bezeichnet. Generell erklären dabei ein einzelner Erwachsener oder ein Ehepaar, dass sie ein fremdes Kind als ihr Kind annehmen. Auch Volljährige können adoptiert werden. mehr ...

Anwalt Besuchsrecht
Leben nach einer Scheidung oder Trennung die Kinder bei einem Elternteil, hat der andere in der Regel ein Besuchsrecht. Er oder sie darf die Kinder in festgelegten Abständen und zu bestimmten Zeiten sehen und etwa mit ihnen unternehmen. Das Besuchsrecht wird auch als Umgangsrecht bezeichnet. mehr ...

case3

Kartenansicht der Teilnehmer

Rechtstipps zum Thema Kindschaftsrecht

2008-01-22, Autor Heinrich Hübner (4004 mal gelesen)
Rubrik: Steuerrecht

Abtretung von Kommanditanteilen durch den Erben an Erfüllung Statt gegen Verzicht der Eintretenden auf Pflichtteilsansprüche als Veräußerungsgeschäft BGB § 718 Abs. 1; EStG § 15 Abs. 1 Nr. 1, §§ 16, 34; UmwStG 1977 § 24 Bringt der Erbe sein ...

sternsternsternsternstern  4,3/5 (33 Bewertungen)
2008-04-01, BverfGE 1 BvR 1620/04 (338 mal gelesen)
Rubrik: Familienrecht

Ein Kind hat einen verfassungsrechtlichen Anspruch darauf, dass seine Eltern Sorge für es tragen und der mit ihrem Elternrecht untrennbar verbundenen Pflicht auf Pflege und Erziehung ihres Kindes nachkommen. Allerdings dient ein Umgang mit dem Kind,...

sternsternsternsternstern  4,1/5 (30 Bewertungen)
2007-11-12, PM BMJ 9. November 2007 (275 mal gelesen)
Rubrik: Diverse Themen

Der Deutsche Bundestag hat die Reform des Unterhaltsrechts verabschiedet. Das neue Unterhaltsrecht soll zum 1. Januar 2008 in Kraft treten. ...

sternsternsternsternstern  3,9/5 (22 Bewertungen)
2015-12-07, Autor Niklas Böhm (471 mal gelesen)
Rubrik: Familienrecht

Allein der Wille einer Jugendlichen, nicht im Haushalt der Kindeseltern leben zu wollen, rechtfertigt keinen Sorgerechtsentzug im Wege der einstweiligen Anordnung. Sachverhalt: Die betroffene 14-jährige Jugendliche wandte sich im Juni 2014 ...

sternsternsternsternstern  4,0/5 (49 Bewertungen)
2013-01-20, Autor Marcus Richter (2242 mal gelesen)
Rubrik: Verwaltungsrecht

Rechtsanspruch auf einen Kita-Platz für unter Dreijährige ab dem 01.08.2013? Anspruch auf Verschaffung eines Platzes? Anspruch auf Erstattung der Folgekosten einer privaten Einrichtung? Gegenwärtig hat jedes Kind vom vollendeten dritten ...

sternsternsternsternstern  4,1/5 (31 Bewertungen)
2013-08-29, Autor Peter von Auer (4840 mal gelesen)
Rubrik: Verwaltungsrecht

Schwangere Mütter haben schon vor Geburt des gemeinsamen Kindes unter den in folgendem Artikel genannten Voraussetzungen einen Anspruch auf Nachzug zum werdenden Vater in Deutschland. In der umgekehrten Konstellation haben auch werdende Väter ...

sternsternsternsternstern  3,9/5 (184 Bewertungen)
2012-04-26, Autor Barbara Brauck-Hunger (1623 mal gelesen)
Rubrik: Erbrecht

In einer Regenbogenfamilie leben die Eltern bzw. Stiefeltern in einer sog. Homo-Ehe. Sie haben leibliche Kinder, Stiefkinder oder Adoptivkinder. Wer erbt in einer Regenbogenfamilie? Wieviel Erbschaftssteuer muss gezahlt werden. Was ist das richtige ...

sternsternsternsternstern  3,5/5 (4 Bewertungen)
2010-08-26, Bundesfinanzhof III R 34/09 (25 mal gelesen)
Rubrik: Arbeitsrecht

Nach dem Urteil des Bundesfinanzhofs ist ein Kind, das auf einen Ausbildungsplatz wartet oder sich zwischen zwei Ausbildungsabschnitten befindet, auch für die Monate beim Kindergeldberechtigten als Kind zu berücksichtigen, in denen es einer...

2016-05-11, Autor Barbara Brauck-Hunger (319 mal gelesen)
Rubrik: Erbrecht

Wer erbt, wenn Senioren eine neue Partnerschaft, eine neue Ehe eingehen? Wie können der neue Ehepartner/ Lebensgefährte und die eigenen Kinder abgesichert werden? Im Alter einen neuen Partner zu finden hat sich immer mehr zu einer ...

sternsternsternsternstern  3,9/5 (27 Bewertungen)
2013-02-20, BVG 1 BvL 1/11 (111 mal gelesen)
Rubrik: Familienrecht

Die Nichtzulassung der sukzessiven Adoption angenommener Kinder  eingetragener Lebenspartner durch den anderen Lebenspartner verletzt  sowohl die betroffenen Kinder als auch die betroffenen Lebenspartner in  ihrem Recht auf Gleichbehandlung (Art. 3...

sternsternsternsternstern  4,6/5 (5 Bewertungen)
weitere Rechtstipps in der Rubrik Familienrecht weitere Rechtstipps weitere Rechtstipps in der Rubrik Familienrecht