Anwalt Trennungsunterhalt

Suchen Sie hier mit

einer PLZ, z.B.: 10117, 1224,..
oder
einem Ort, z.B.: Berlin, Hamburg...

Trennungsunterhalt kann zwischen der Trennung und der rechtswirksamen Scheidung verlangt werden. Er soll den finanziell schlechter gestellten Partner im Trennungsfall absichern. Der Trennungsunterhalt ist jedoch an verschiedene Voraussetzungen gebunden.

Alle Kanzleistandorte (alphabetisch)

A B C D E F G H I J K L M N O P R S T U V W Z Ö

Trennungsunterhalt muss nicht immer gezahlt werden!

Befinden Sie sich gerade in einer Trennung? Bevor Ihre Ehe geschieden wird, vergeht erst einmal etwas Zeit - das Trennungsjahr ist eine Scheidungsvoraussetzung. Oft stellt sich jedoch die Frage nach dem finanziellen Auskommen - gerade wenn zum Beispiel aufgrund der Erziehung gemeinsamer Kinder kein aktives Einkommen vorhanden ist. Das deutsche Familienrecht sieht für derartige Fälle den Trennungsunterhalt vor. Diesen gibt es auch für eingetragene Lebenspartner.

Wann bin ich im rechtlichen Sinne getrennt?

Von Ihrem Ehepartner leben Sie getrennt, wenn keine häusliche Gemeinschaft mehr besteht und der Partner sie offensichtlich auch nicht mehr herstellen will. Meist bedeutet dies: Sie oder Ihr Partner haben die bisherige gemeinsame Wohnung verlassen. Allerdings: Auch in der gleichen Wohnung kann man getrennt leben. Dafür reicht die "Trennung von Tisch und Bett" nicht aus, sondern es darf kein gemeinsamer Haushalt mehr geführt und die persönlichen Kontakte müssen auf ein Minimum reduziert werden.

Wann bekomme ich Trennungsunterhalt?

Hauptvoraussetzung ist, dass Sie getrennt leben. Warum es so gekommen ist, spielt für den Anspruch keine Rolle. Eine wichtige Voraussetzung ist die finanzielle Leistungsfähigkeit Ihres Partners. Dieser soll schließlich für den eigenen Lebensunterhalt auch noch aufkommen können, wenn er Ihren Unterhalt gezahlt hat - schließlich will man ja nicht noch mehr Empfänger staatlicher Leistungen produzieren. Aber auch Sie selbst müssen Voraussetzungen erfüllen: Sie müssen unterhaltsbedürftig sein. Dies ist der Fall, wenn Sie Ihren Unterhaltsbedarf nicht selbst decken können, also wenig oder nichts selbst verdienen. Der Unterhaltsbedarf der beiden Ehepartner wird grundsätzlich ermittelt, indem man die Einkommen beider während der Ehe addiert und dann die Summe für die einzelnen Partner halbiert.

Für welchen Zeitraum gibt es Trennungsunterhalt?

Diese Unterhaltsart wird zwischen der tatsächlichen Trennung und dem Inkrafttreten der Scheidung gewährt. Achtung: Der Trennungsunterhalt ist etwas anderes als der Scheidungsunterhalt oder auch der während der Ehe zu zahlende Familienunterhalt. Der Trennungsunterhalt kann auch rückwirkend gefordert werden - allerdings muss er erst ab dem Zeitpunkt gezahlt werden, an dem der andere zum ersten Mal zur Zahlung oder zur Auskunft über seine Finanzlage aufgefordert wurde.

Kann mir ein Anwalt beim Trennungsunterhalt helfen?

Anwaltliche Beratung kann Ihnen beim Thema Trennungsunterhalt deutlich helfen. Ein im Familienrecht erfahrener Rechtsanwalt kann Ihnen bei der Berechnung Ihres Unterhaltsanspruchs zur Seite stehen. Bei dieser sind verschiedene Punkte zu beachten - etwa bestehende Verbindlichkeiten des Verpflichteten oder Unterhaltspflichten gegenüber Kindern. Auch die Auswirkungen von Freibeträgen und der Umgang mit dem Vermögen vor der Ehe sind einzubeziehen. Der Anwalt kann Ihnen auch helfen, Fristen zu wahren und die Gegenargumente Ihres Expartners zu entkräften - etwa was das Thema Leistungsfähigkeit angeht. Vor der Unterhaltsberechnung steht erst einmal das Verlangen nach Auskunft über die Einkommensverhältnisse - und derartige Informationen werden oft nicht ohne Weiteres ehrlich gegeben.

Bleibt die Höhe des Trennungsunterhalts immer gleich?

Während der Zeit, in der Anspruch auf Trennungsunterhalt besteht, kann sich die Höhe dieses Anspruchs ändern. Dies kann z.B. durch Arbeitslosigkeit des ehemaligen Partners, geringere Einkünfte, Abbezahlung seiner Schulden oder Änderungen beim Kindesunterhalt stattfinden. Will der Zahlungspflichtige den Unterhalt heruntersetzen, kann Ihnen ein im Familienrecht erfahrener Rechtsanwalt bei der richtigen Bewertung dieses Wunsches helfen.

zuletzt aktualisiert am 22.02.2017

Weiterführende Informationen zu Trennungsunterhalt

Anwalt Unterhalt Trennung 04.11.2015
Die Trennung eines Ehepaares oder einer Lebenspartnerschaft hat etliche rechtliche Folgen. Eines der wichtigsten Trennungsrechte ist der Anspruch auf Unterhalt, der nach einer Trennung sowohl Kindern als auch Ehegatten aber auch einem Lebenspartner zustehen kann. mehr ...

Anwalt Nichteheliche Lebensgemeinschaft 20.02.2017
Leben Paare in einer Beziehung zusammen, ohne miteinander verheiratet zu sein, bezeichnet man das juristisch als nichteheliche Lebensgemeinschaft. Wichtige Rechte, die eine Ehe automatisch mit sich bringt, fehlen bei der "Nichtehe". Es gibt aber Möglichkeiten des Ausgleichs. mehr ...

Anwalt Zugewinngemeinschaft 28.07.2015
Wenn ein Paar heiratet oder sich für eine eingetragene Lebenspartnerschaft entscheidet, hat das in Deutschland rechtliche Folgen. Die standesamtliche Trauung bewirkt, dass die Eheleute bzw. Lebenspartner in einem Güterstand leben. Die Zugewinngemeinschaft ist die gesetzliche Form des Güterstandes. mehr ...

Anwalt Güterrecht
Das Güterrecht ist Teil des Familienrechts bzw. auch Teil des Lebenspartnerschaftsrechts. Es beschäftigt sich mit der Frage der Zuordnung von Vermögensgegenständen in der Ehe, aber auch in der eingetragenen Lebenspartnerschaft und der Verteilung des Vermögens und der Zugewinne nach der Scheidung oder Aufhebung der Lebenspartnerschaft. mehr ...

Anwalt Zugewinnausgleich
Der Zugewinnausgleich findet bei einer Scheidung auf Antrag eines Ehegatten statt. Er führt zu einer Teilung des während der Ehezeit neu erworbenen Vermögens. Vor der Hochzeit vorhandenes Vermögen bleibt davon unberührt. mehr ...

Anwalt Scheidung 26.01.2017
Eine große Zahl von Ehen wird geschieden. Das Familienrecht macht die Scheidung von mehreren Voraussetzungen abhängig - insbesondere von der "Zerrüttung" der Ehe. Hier spielt insbesondere die Dauer der Trennung eine große Rolle. mehr ...

Anwalt Trennung 30.01.2017
Die lebenslange Liebe gibt es heute nur noch in Ausnahmefällen. Stattdessen enden viele Beziehungen mit einer Trennung. Mit dieser sind dann eine Vielzahl an Fragen zu den Rechten und Pflichten der Ex-Partner untereinander verbunden. mehr ...

Anwalt Trennungsjahr 23.02.2017
Das Trennungsjahr ist die Grundvoraussetzung einer Ehescheidung - zumindest erleichtert es eine Scheidung, wenn beide Ehepartner sich einig sind. Für Fälle, in denen dies nicht der Fall ist, gelten einige Besonderheiten. mehr ...

Anwalt Gemeinsames Sorgerecht 15.02.2017
Die elterliche Sorge definiert Rechte und Pflichten von Eltern gegenüber ihrem Kind. Bei verheirateten Paaren ist das Sorgerecht automatisch gemeinsam gegeben, bei unverheirateten oder getrennten Paaren kann über sie nach Aufforderung gerichtlich entschieden werden. mehr ...

Anwalt Aufenthaltsbestimmungsrecht
Wer dieses Recht innehat, darf bestimmen, wo sich eine andere Person aufhält. Das Familienrecht enthält Bestimmungen zum Aufenthaltsbestimmungsrecht der Eltern gegenüber minderjährigen Kindern. mehr ...

Anwalt Adoption
Eine Adoption wird auch als „Annahme als Kind“ bezeichnet. Generell erklären dabei ein einzelner Erwachsener oder ein Ehepaar, dass sie ein fremdes Kind als ihr Kind annehmen. Auch Volljährige können adoptiert werden. mehr ...

Anwalt Stalking
Das absichtliche, wiederholte Verfolgen und Belästigen einer anderen Person, wodurch deren freie Lebensgestaltung beeinträchtigt wird, bezeichnet man als Stalking. Seit 2007 ist Stalking ein eigener Straftatbestand. mehr ...

Anwalt Arbeitslosengeld II Alg 2
Das Arbeitslosengeld II (umgangssprachlich "Hartz IV") ist Leistung des Staats zur Sicherung des Existenzminimums eines jeden Bürgers. Trotz des Namens "ALG II" ist die Arbeitslosigkeit für den Bezug des ALG II nicht erforderlich. Es kann sogar neben Arbeitslosengeld I ("ALG I") gezahlt werden, wenn das ALG I nicht ausreicht, um den Lebensbedarf zu decken. mehr ...

Anwalt Arbeitslosengeld I und II
Das Arbeitslosengeld ist eine Leistung, die Menschen bekommen können, wenn sie arbeitslos werden. Gezahlt wird das Arbeitslosengeld von der deutschen Arbeitslosenversicherung. Neben der Arbeitslosigkeit müssen noch andere Voraussetzungen erfüllt sein, um einen Anspruch auf Zahlung des Geldes zu haben. mehr ...

Anwalt Testament
Mit Hilfe eines Testaments können Sie festlegen, was nach Ihrem Ableben mit Ihrem Vermögen passieren soll. Die gesetzliche Erbfolge kann per Testament abgeändert werden. Allerdings werden bei der Erstellung von Testamenten oft Fehler gemacht, die zu Streitigkeiten unter den Erben führen. mehr ...

Anwalt Behindertenrecht
Das Behindertenrecht ist eine Mischmaterie und weist Berührungspunkte mit vielen Rechtsgebieten auf. Es regelt den Umgang und insbesondere die Teilhabe von behinderten Menschen am Leben in der Gesellschaft. Vorschriften des Behindertenrechts finden sich unter anderem im Sozialrecht, im Verfassungsrecht und im Privatrecht. mehr ...

Anwalt Hausordnung
In der Hausordnung wird das Zusammenleben der verschiedenen Parteien in einem Mehrfamilienhaus geregelt. Oft finden sich darin jedoch Formulierungen, die unklar oder rechtlich unwirksam sind - oder die nicht in eine Hausordnung gehören. mehr ...

Anwalt Schuldrechtsänderungsgesetz
Auch das Schuldrecht der ehemaligen DDR musste im Zuge der Wiedervereinigung an die rechtlichen Gegebenheiten der Bundesrepublik Deutschland angepasst werden. Schuldrechtliche Rechtsverhältnisse im Hinblick auf die Nutzung von Grundstücken und der darauf errichteten Gebäude wurden mit dem Schuldrechtsänderungsgesetz angepasst. mehr ...

Anwalt Rentenversicherung
Die Rentenversicherung ist ein System der sozialen Absicherung. Sie existiert als gesetzliche Rentenversicherung und als private Rentenversicherung. Private Rentenversicherungen können zusätzlich zur gesetzlichen Rentenversicherung individuell abgeschlossen werden. mehr ...

Anwalt Tierschutzrecht
Grundlage für das Tierschutzrecht ist in erster Linie das Tierschutzgesetz. Es beschreibt den verantwortungsvollen Umgang von Menschen mit Tieren. Die Übertragbarkeit dieses Gesetzes auf den konkreten Fall ist oft schwierig und erfordert höchstes Fingerspitzengefühl und Erfahrung. Beauftragen Sie deshalb immer einen Anwalt mit Spezialisierung auf das Tierschutzrecht. mehr ...

Rechtstipps zum Thema Trennungsunterhalt

Trennungsunterhalt: Anspruch auch nach Umzug zum neuen Partner? © fotodo - Fotolia.com
2017-01-24, Redaktion Anwalt-Suchservice (113 mal gelesen)
Rubrik: Familienrecht

Leben zwei Ehepartner getrennt, kann der finanziell schwächere unter Umständen Trennungsunterhalt vom anderen verlangen. Aber: Muss der Unterhaltsverpflichtete weiter zahlen, auch wenn der Empfänger schon längst mit einem neuen Partner zusammenlebt?...

sternsternsternsternstern  4,0/5 (10 Bewertungen)
2008-01-23, Hessische Finanzgericht Aktenzeichen 3 K 3174/05 (40 mal gelesen)
Rubrik: Familienrecht

Eltern, deren verheiratetes Kind noch in der Ausbildung ist und von seinem Ehegatten getrennt lebt, haben Anspruch auf Kindergeld, wenn der Ehegatte des Kindes keinen Trennungsunterhalt zahlt. Das hat das Hessische Finanzgericht entschieden.

Damit...

sternsternsternsternstern  4,5/5 (2 Bewertungen)
2014-11-13, Autor Andreas Jäger (1009 mal gelesen)
Rubrik: Familienrecht

Wer als unterhaltsberechtigter Partner den Trennungsunterhalt zunächst nicht einfordert, läuft Gefahr, dass der Anspruch „verwirkt“ ist. Sobald sich ein Ehepaar zu einer Trennung entscheidet, ist über den so genannten Trennungsunterhalt nachzudenken: ...

sternsternsternsternstern  4,0/5 (16 Bewertungen)
2015-12-07, Autor Niklas Böhm (472 mal gelesen)
Rubrik: Familienrecht

(01.12.2015) Der BGH hat sich mit Beschluss vom 30.09.2015 (AZ: XII ZB 1/15) der Wirksamkeit eines ehevertraglichen Verzichts auf Trennungsunterhalt auseinandergesetzt. Hierzu hat der BGH festgestellt, dass zur Beurteilung der Frage, ob eine ...

sternsternsternsternstern  3,7/5 (50 Bewertungen)
Autor: RiAG Andreas Frank, Bremen
Aus: Familien-Rechtsberater, Heft 11/2012
Rubrik: Familienrecht

Beim Trennungsunterhalt ist an die Erwerbsobliegenheit des Unterhaltsgläubigers zunächst ein großzügigerer Maßstab anzulegen als beim nachehelichen Unterhalt.Für die Frage, ob der Unterhaltsberechtigte durch die Betreuung eines gemeinsamen Kindes an...

2009-04-15, PM Presseverbund der Notarkammern in den neuen Ländern vom 03.03.2009 (87 mal gelesen)
Rubrik: Mietrecht und Pachtrecht

In nichtehelichen Lebensgemeinschaften leben häufig beide Partner gemeinsam in einer Immobilie, die nur einem von beiden gehört. Die gemeinsame Nutzung ist dann oft weder durch einen Vertrag noch durch einen Grundbucheintrag abgesichert. Dies ist...

2011-10-27, Autor Barbara Brauck-Hunger (2516 mal gelesen)
Rubrik: Erbrecht

Wie regelt das Gesetz die Erbfolge bei Patchwork – Familien? Eigene Regelungen für Patchworkfamilien gibt es nicht. Die Regelungen des Gesetzes sind auf die klassische Familie, bei der die Kinder bei ihren leiblichen Eltern aufwachsen, ausgerichtet. ...

2008-11-26, BSG Az.: B 14 AS 2/08 R (88 mal gelesen)
Rubrik: Familienrecht

Ein Stiefkind hat keinen Anspruch auf Leistungen nach dem SGB II (Hartz IV) bei ausreichendem Einkommen des neuen Partners der Mutter in einer Patchwork-Familie. So lautet eine aktuelle Entscheidung des Bundessozialgerichts....

2010-11-22, Quelle: Redaktion Anwalt-Suchservice (98 mal gelesen)
Rubrik: Diverse Themen

Wer möchte schon über einen Ehevertrag nachdenken, wenn er den Mann oder die Frau seines Lebens gefunden hat? Und doch sollten Sie bedenken: Jede dritte Ehe wird in Deutschland geschieden...

weitere Rechtstipps in der Rubrik Familienrecht weitere Rechtstipps weitere Rechtstipps in der Rubrik Familienrecht