Ihren Anwalt für Mietrecht in Hamburg finden Sie hier

Ihr Anwalt für Mietrecht in Hamburg unterstützt Sie sofort kompetent – sowohl im Rahmen einer Beratung als auch vor Gericht.

mehr zum Thema Mietrecht...

Anwälte für Mietrecht in Hamburg

Rahlstedter Straße 163 b
22143 Hamburg
Nikolas Egelriede, Hamburg Wandsbek: Fachliches Know-How und schnelle Hilfe bei Rechtsproblemen zum Thema Mietrecht
Wedeler Landstraße 48
22559 Hamburg
Detaillierte Rechtshilfe vor Ort in Hamburg Altona erhalten Sie gerne bei Georg Berg
Kirchdorfer Straße 84
21109 Hamburg
Detlev Napp: Ihr Ansprechpartner, Ihre Rechtshilfe bei Fragen zum Thema Mietrecht
Pelzerstraße 5
20095 Hamburg
Bei Rechtsfragen zum Thema Mietrecht hilft Ihnen Bodo H. Meier, Hamburg Mitte - schnell & detailliert
Kleine Johannisstraße 10
20457 Hamburg
Ergebnisorientierte Rechtshilfe in Hamburg Mitte durch Gabriele Lippert
Grasweg 6a
22299 Hamburg
Detaillierte Rechtsberatung, fachkundige Vertretung zum Thema Mietrecht erhalten Sie bei Tobias Helbing aus Hamburg Nord
Rathausmarkt 5
20095 Hamburg
Jörn Baltruweit: Ihr Ansprechpartner, Ihre Rechtshilfe bei Fragen zum Thema Mietrecht
Ebertallee 1
22607 Hamburg
Michael Heinz, Hamburg Altona: Ihre kompetente Rechtshilfe bei Fragen im Themenbereich Mietrecht
Bramfelder Chaussee 1
22177 Hamburg
Andreas Baatz: Schnelle Rechtshilfe in Hamburg Nord zu Themen im Bereich Mietrecht
Hudtwalckerstraße 11
22299 Hamburg
Benötigen Sie Hilfe im Themenkomplex Mietrecht? Dr. Philipp Herrmann aus Hamburg Nord hilft Ihnen gerne

Infos zur Suche nach einem Anwalt für Mietrecht in Hamburg

Was gibt es für Besonderheiten im Mietrecht in Hamburg?

Das Mietrecht weist auch in Hamburg einige Besonderheiten auf. Neben der stark lokal geprägten Rechtsprechung, gilt in der Hansestadt seit 2018 eine neue Verordnung zur Mietpreisbremse. Wer meint zu viel Miete zu zahlen, muss sein Recht allerdings vor Gericht selbst durchsetzen – am besten mit Hilfe eines in Mietrechtsfragen erfahrenen Rechtsanwalts, denn auch die Gegenseite ist mit Sicherheit rechtlich beraten.  

Statistiken zum Mietrecht in Hamburg

Hamburg hat 1,75 Millionen Einwohner und nach letzter Zählung 924.596 Wohnungen. Etwa 80 Prozent davon sind vermietet. Damit hat die Hansestadt nach Berlin die zweitniedrigste Eigentumsquote in Deutschland. Es gibt 29 Wohnungsbaugenossenschaften, aber auch viele kommerzielle Wohnungsgesellschaften und private Einzelvermieter. Beruflich bedingte Ortswechsel, viele große Unternehmen und mehrere Hochschulen sorgen für häufige Ein- und Auszüge. Da ist es nicht verwunderlich, dass es in der Hansestadt auch nicht selten Streit zwischen Mietern und Eigentümern gibt. Aber: In Hamburg gibt es auch über 10.000 Rechtsanwälte. Und viele davon beschäftigen sich mit dem Mietrecht.

Was kann ein Rechtsanwalt für Vermieter tun?

Ein Anwalt für Mietrecht kann Vermieter bei der rechtssicheren Vertragsgestaltung oder im Umgang mit schwierigen Hausbewohnern beraten. Auch an Alster und Elbe gibt es Mietnomaden oder Menschen, die die Miete schuldig bleiben. Ein guter Anwalt kann hier oft zumindest Teilzahlungen erreichen oder für eine sichere Kündigung sorgen. Vermieter haben gegenüber allen Parteien in einem Mehrfamilienhaus eine Verantwortung – macht eine das Zusammenleben zur Qual, muss der Hauseigentümer einschreiten. Dann ist schnell mietrechtlich kompetente Hilfe durch einen Juristen erforderlich.

Was kann ein Anwalt für Mieter tun?

Ein im Mietrecht erfahrener Rechtsanwalt kann aber genauso auch Mietern helfen, die mit ihrem Vermieter in Streit geraten sind. In einer Großstadt wie Hamburg herrscht große Nachfrage nach Wohnungen – an Interessenten besteht kein Mangel. Besichtigungen sind hier meist eine Massenveranstaltung. Mancher fasst dadurch schneller den Entschluss, Hausbewohnern zu kündigen, die nicht seinen Vorstellungen entsprechen. Aber: So manche Kündigung ist bei näherer anwaltlicher Nachprüfung mietrechtlich nicht wirksam, da kein ausreichender Kündigungsgrund vorliegt oder wichtige Formalien nicht eingehalten worden sind.

Ein Rechtsanwalt kann Ihnen auch das Vorliegen eines Härtefalles prüfen und helfen, diesen überzeugend zu begründen. Hier bietet das deutsche Mietrecht gerade Menschen in schwieriger Lebenslage Möglichkeiten, eine Kündigung zu verhindern. Nicht zuletzt kann der Anwalt seine Mandanten auch in einem Rechtsstreit vor einem der insgesamt acht Hamburger Amtsgerichte mietrechtlich vertreten.
Aber auch im laufenden Mietverhältnis kann eine Beratung durch einen Juristen erforderlich sein. Wie zum Beispiel ein Streit über eine Betriebskostenabrechnung oder darüber, ob eine Mietminderung wegen Wohnungsmängeln möglich ist (und in welcher Höhe!).

Kurioser Rechtsfall aus der Hansestadt Hamburg

Beleidigungen des Hauseigentümers führen in der Regel sofort zur fristlosen Kündigung. Dies erlaubt das Mietrecht ohne Weiteres. Vor einigen Jahren sorgte ein Fall für Aufsehen, in dem ein Hamburger nicht den Eigentümer seines Mietshauses, sondern dessen fahrbaren Untersatz beleidigt hatte: Dessen geliebten feuerroten Corvette Stingray bezeichnete er respektlos als “Zuhälterwagen”. Daraufhin bekam er die fristlose Kündigung. In diesem Fall konnte sich der Hausbewohner allerdings vor dem Amtsgericht Hamburg-Harburg mit Hilfe seines Anwalts erfolgreich zur Wehr setzen – das Gericht sah die Wortwahl nicht als Beleidigung an.

Praxistipp

Haben Sie in Hamburg ein Problem aus dem Bereich des Mietrechts? Dann wenden Sie sich an einen Hamburger Rechtsanwalt, vorzugsweise an einen Fachanwalt für Mietrecht!