Steuer: Lohnsteuerfreibeträge für 2015 jetzt neu beantragen!

20.10.2014, Redaktion Anwalt-Suchservice / Lesedauer ca. 1 Min. (420 mal gelesen)
Steuer: Lohnsteuerfreibeträge für 2015 jetzt neu beantragen!
Lohnsteuerzahler können erhöhte Werbungskosten oder etwa außergewöhnliche Belastungen als Freibetrag auf der Lohnsteuerkarte vom Finanzamt eintragen lassen, um ihr steuerpflichtiges Bruttogehalt zu reduzieren. Für das Jahr 2015 können diese Lohnsteuerfreibeträge ab jetzt beim Finanzamt beantragt werden.

Lohnsteuerfreibeträge- So funktioniert es!

Lohnsteuerzahler können seit Oktober Lohnsteuerfreibeträge für das Jahr 2015 bei ihrem zuständigen Finanzamt beantragen. Diese Freibeträge auf die Lohnsteuer gibt es beispielsweise bei erhöhten Werbungskosten wie etwa Kinderbetreuungskosten, Fortbildungskosten oder Fahrtkosten und bei Sonderausgaben wie zum Beispiel Schulgeld oder Spenden. Freibeträge gibt es auch für behinderte Menschen, Rentner, oder Auszubildende. Genehmigt das Finanzamt den Freibetrag, wird dieser als ELStAM (elektronische Lohnsteuer-Abzugs-Merkmale) auf der Lohnsteuerkarte vermerkt und vom monatlichen Bruttogehalt abgezogen. Von diesem reduzierten Bruttogehalt errechnen sich dann Lohnsteuer, Kirchensteuer etc. Der Arbeitnehmer hat also mit den Lohnsteuerfreibeträgen monatlich effektiv mehr Nettogehalt zur Verfügung.

Lohnsteuerfreibeträge müssen jährlich neu beantragt werden!

Was viele Lohnsteuerzahler vergessen: Der Lohnsteuerfreibetrag muss jedes Jahr neu beantragt werden.

Weitere Informationen erhalten Sie bei Ihrer Finanzverwaltung.