Überschaubar: So teuer ist Ihr Rechtsanwalt, wenn er eine Kündigung ihres Vermieters vorgerichtlich abwehrt

10.09.2019, Autor: Herr Denis Ksiazek / Lesedauer ca. 2 Min. (199 mal gelesen)
In vielen Fällen ist der investierte Betrag jeden Cent wert. Mieter sparen sich durch die Einschaltung eines Rechtsanwalts mehr Geld, als Sie für den Anwalt bezahlen.

Der Brief war im Briefkasten. Der Vermieter hat die Kündigung ausgesprochen. Vielen Mietern wird es zu bunt. Sie wollen zum Rechtsanwalt. Sie greifen zum Telefonhörer und legen gleich wieder auf. Die Kosten! Bestimmt verlangt der Anwalt eine Menge Geld? Das kann ich mir sowieso nicht leisten? Mit der Kündigung kann ich schon leben, oder?

Beratungsgespräch
Die Kosten für ein reines Erstberatungsgespräch sind unterschiedlich. Einige Kanzleien verlangen für die Ersteinschätzung kein Geld. Einige Kanzlei verlangen einen pauschalen Betrag. Weitere rechnen auf Minutenbasis ab. Achten Sie darauf, welche Vereinbarung Sie schließen.

Außergerichtliche Vertretung
Nach dem Beratungsgespräch können Sie sich entscheiden, ob der Anwalt Ihre Interessen wahrnehmen soll. Soll er Sie außergerichtlich vertreten? Im Rahmen seiner Tätigkeit wird der Anwalt den Vermieter anschreiben und diesem mitteilen, wieso die Kündigung unwirksam ist. Er wird auch auf alle relevanten Fristen achten und versuchen, das beste Ergebnis herauszuholen. In diesem Stadium versucht der Rechtsanwalt, eine Räumungsklage zu verhindern. Die Kosten hierfür hängen davon ab, welche Vereinbarung Sie mit dem Anwalt getroffen haben.

Zeithonorar
Die Abrechnung ist in diesen Fällen einfach. Sie haben in diesem Fall eine Vereinbarung mit dem Rechtsanwalt geschlossen. Die Abrechnung erfolgt anhand dieser Honorarvereinbarung. In der Regel wird der Rechtsanwalt nach Zeit abrechnen.

Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG)
Alternativ kann auch dem sogenannten Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG) abgerechnet werden. In diesem Fall bestimmen sich die Rechtsanwaltsgebühren nach dem Gegenstandswert. Der Gegenstandwert bei einer Kündigung ist relativ einfach zu bestimmen. Dieser beträgt die 12fache Monatskaltmiete. Von diesem Wert werden nun die Rechtsanwaltsgebühren berechnet. Hierfür gibt es Tabellen. Stark vereinfacht bedeutet dies: Die Rechtsanwaltsgebühren betragen in etwa 10 – 15% des Gegenstandswertes. Gibt es einen außergerichtlichen Vergleich? In diesem Fall steigt der Betrag auf etwa 33% des Gegenstandswertes.

Rechtsschutzversicherung
Wenn Sie eine Rechtsschutzversicherung haben, dann müssen Sie lediglich die Selbstbeteiligung zahlen. Alle anderen Kosten übernimmt die Versicherung für Sie. Kein Geld und keine Rechtsschutzversicherung? Dann könnte Beratungshilfe noch ein Ausweg sein.

Beratungshilfe
Nicht zu vergessen in diesem Zusammenhang ist die Möglichkeit von Beratungshilfe. Personen mit wenig Geld sollen nicht schlechter gestellt werden, als andere Personen. Aus diesem Grund können Personen mit wenig Geld Beratungshilfe beantragen. In diesem Fall müssen Sie nur 15,00 EUR bezahlen. Die restlichen Kosten übernimmt die Staatskasse.

Zusammenfassung
In vielen Fällen ist der investierte Betrag jeden Cent wert. Mieter sparen sich durch die Einschaltung eines Rechtsanwalts mehr Geld, als Sie für den Anwalt bezahlen.



Autor dieses Rechtstipps

Rechtsanwalt
Denis Ksiazek

Hörnlein Rechtsanwälte

Weitere Rechtstipps (9)

Anschrift
Daimlerstraße 28
91301 Forchheim
DEUTSCHLAND

Telefon: 09191-736111

Kontakt

Bitte verwenden Sie zur Kontaktaufnahme bevorzugt dieses Formular. Vielen Dank!



captcha



zum Kanzleiprofil von
Rechtsanwalt Denis Ksiazek

Autor dieses Rechtstipps

Rechtsanwalt
Denis Ksiazek

Hörnlein Rechtsanwälte

Weitere Rechtstipps (9)

Anschrift
Daimlerstraße 28
91301 Forchheim
DEUTSCHLAND

Telefon: 09191-736111

Kontakt

Bitte verwenden Sie zur Kontaktaufnahme bevorzugt dieses Formular. Vielen Dank!



captcha



zum Kanzleiprofil von
Rechtsanwalt Denis Ksiazek