Ihren Anwalt für IT-Recht hier finden

Ähnlich dem Medienrecht umfasst auch das IT-Recht unterschiedlichste Regelungen aus zahlreichen Rechtsbereichen. Immer größere Bedeutung erlangt das Telekommunikationsrecht (TK-Recht). Daneben gibt es die klassischen Rechtsfragen zum Thema Computer und Software und den großen Bereich des Datenschutz und des Datenschutzrechts.

Übersicht unserer Rechtsanwälte für IT-Recht

Weißenburgstrasse 74
50670 Köln
Dieser Anwalt berät Sie in folgenden Rechtsgebieten:
Arbeitsrecht, Forderungseinzugsrecht, Inkassorecht, Handelsrecht, Kaufrecht, Kündigungsschutzrecht, Mediation, Mediation im Arbeitsrecht, Mediation im Wirtschaftsrecht, Werkvertragsrecht, IT-Recht
Gutenbergplatz 12
55116 Mainz
Dieser Anwalt berät Sie in folgenden Rechtsgebieten:
Umweltstrafrecht, Wirtschaftsstrafrecht, Kartellrecht, Wettbewerbsrecht, Bankrecht und Kapitalmarktrecht, IT-Recht, Internetstrafrecht, Datenschutzrecht, Berufsrecht der Ärzte, Berufsrecht der Wirtschaftsprüfer, Berufsrecht der Steuerberater, Berufsrecht der Rechtsanwälte
Steinmarkt 12/IV
93413 Cham
Dieser Anwalt berät Sie in folgenden Rechtsgebieten:
Immobilienrecht, Mietrecht und Pachtrecht, Gewerbemietrecht, Wohnungseigentumsrecht, Baurecht, Architektenrecht, Wirtschaftsrecht, Kaufrecht, Insolvenzrecht, IT-Recht
Bahnhofsweg 1
21244 Buchholz in der Nordheide
Diese Anwältin berät Sie in folgenden Rechtsgebieten:
Agrarrecht, Verwaltungsrecht, Öffentliches Baurecht, Umweltrecht, Enteignungsrecht, Datenschutzrecht, Schulrecht, Zivilrecht, Grundstücksrecht, Vertragsrecht, Schadensersatzrecht, IT-Recht, Telekommunikationsrecht, Forderungseinzugsrecht, Flurbereinigungsrecht, Mediation, Mediation im Verwaltungsrecht, Staatshaftungsrecht, Landpachtrecht, Kommunales Abgabenrecht
Querstraße 4
60322 Frankfurt am Main
Dieser Anwalt berät Sie in folgenden Rechtsgebieten:
IT-Recht, Arbeitnehmerüberlassungsrecht, Unternehmensrecht, Datenschutzrecht, Betriebsverfassungsrecht, Softwareschutzrecht, Lizenzrecht, Multimediarecht, Urheberrecht, Telekommunikationsrecht, Internetrecht, Domainrecht, Internationales Wirtschaftsrecht, Arbeitsrecht, Kündigungsschutzrecht, Wirtschaftsrecht, Vertragsrecht, Mediation im Wirtschaftsrecht, Anglo-amerikanisches Wirtschaftsrecht

Sie suchen einen Anwalt für IT-Recht?

IT heißt Informationstechnologie

Die Abkürzung "IT" bedeutet Informationstechnologie. Genau genommen heißt das Rechtsgebiet deshalb Informationstechnologierecht. Meist sind technologische Abläufe die Grundlage der Rechtsfragen des IT-Rechts. Voraussetzung einer qualifizierten IT-Rechtsberatung muss neben dem juristischen Wissen also auch ein gutes technisches Verständnis des Rechtsanwalts sein. Nicht ausschließlich Immaterialgüterecht (z.B. Softwarekauf) ist Teil des IT-Rechts, sondern auch Fragen hinsichtlich der Hardware, beispielsweise Fragen zum Kauf oder Verkauf von Hardware (beispielsweise Computeranlagen etc.).

Recht im Internet - Computer, Software und Datenschutz

Die wichtigsten Themen des IT-Rechts sind Rechtsfragen der Technologien von Computern, Software, Multimedia und Datenschutz. Daher kommen auch ältere Bezeichnungen wie beispielsweise EDV-Recht oder Computerrecht. Die Begriffe erfassen die heutigen Rechtsfragen und Probleme aber nur unvollständig. Inzwischen sind verschiedene Rechtsbereiche hinzugekommen, die die ursprünglichen Rechtsprobleme weit übersteigen. Auch weil das Internet und Rechtsprobleme diesbezüglich immer wichtiger werden. Nicht häufig verwendet, unterfallen dem Bereich Multimediarecht trotzdem die wesentlichen Bereiche des IT-Rechts.

Welche Bereiche das IT-Recht genau umfasst

Ein großer Teil des IT-Rechts ist das IT-Lizenzrecht oder IT-Vertragsrecht. Es betrifft hauptsächlich die Lizenzierung von Software und hat eine wichtige, wirtschaftliche Bedeutung. Stark verbunden mit dem Bereich oder Teil des Bereiches ist außerdem das Softwareschutzrecht. Ebenfalls wichtiger Teil des IT-Rechts ist das Telekommunikationsrecht. Es gilt vor allem für Netzbetreiber, die das Telekommunikationsgesetz (TKG) beachten müssen und für Anbieter von Telemedien (meist Websites), die das Telemediengesetz (TMG) beachten müssen. Wichtig ist, dass viele Vorschriften des TMG betreffend Websites, Blogs etc. auch für Privatpersonen gelten. Sie müssen genau wie gewerbsmäßige Telemedienanbieter ein Impressum und eine Datenschutzerklärung bereithalten. Das Datenschutzrecht wird in Zeiten des Internets immer wichtiger. Maßgebliches Gesetz zum Umgang mit personenbezogenen Daten ist vor allem das Bundesdatenschutzgesetz (BDSG). Im Telemediengesetz enthalten ist die Pflicht zum Vorhalten einer Datenschutzerklärung.

Rechtliche Probleme im Internet

Durch die wachsende Bedeutung des Internets wurde das IT-Recht deutlich erweitert. Umfasst vom IT-Recht und seinen Rechtsfragen sind inzwischen Probleme des Onlinekaufs bzw. des Online-Handels (heute: Vorschriften im BGB; früher: Fernabsatzgesetz) und Fragen rund um den DSL-Vertrag. Das sogenannte "Internetrecht" als Teil des IT-Rechts umfasst vor allem Probleme beim Betrieb einer Website. Dabei gibt es Überschneidungen mit dem Medienrecht, vor allem mit dem Telemedienrecht: Ein Rechtsanwalt für IT-Recht kann trotzdem beraten bei Fragen zum Impressum oder zur Datenschutzerklärung, auch wenn das Telemediengesetz (TMG) eigentlich Teil des Medienrechts ist. Ebenfalls umfasst von der anwaltlichen Beratung zum IT-Recht sind Fragen zum Domainrecht, auch wenn das grundsätzlich zum Bereich des gewerblichen Rechtschutz oder dem Wettbewerbsrecht (z.B. Missbrauch durch Domaingrabbing etc.) zählt.

Sie suchen einen Rechtsanwalt für IT-Recht?

Rechtsanwälte die Sie IT-Recht vertreten, werden Ihnen helfen, ihre Rechte durchzusetzen. Aktuell finden Sie bei uns über hundert Anwälte und Kanzleien für IT-Recht in ganz Deutschland, die Sie ausführlich und kompetent beraten.


zuletzt aktualisiert am 13.04.2017