Ihren Anwalt für Abfindung in Freiburg im Breisgau finden Sie hier

Sollten Sie Hilfe bei Ihrer Suche nach dem richtigen Anwalt für Abfindung benötigen, helfen wir Ihnen gerne kostenlos und unverbindlich. Schreiben Sie uns einfach eine kurze Nachricht über das Kontaktformular.

Anwälte für Abfindung in Freiburg im Breisgau

Rechtsanwalt Andre M. Knapp
Bismarckallee 2a
79098 Freiburg im Breisgau
Rechtsanwalt Detlef Greiner
Bertoldstraße 45
79098 Freiburg im Breisgau
Rechtsanwalt Thomas Häfner
Wallstraße 4
79098 Freiburg im Breisgau
Rechtsanwalt Dr. Wolfgang Sauter
Wallstraße 2
79098 Freiburg im Breisgau
Rechtsanwalt Olaf Müller
Dreikönigstraße 12
79102 Freiburg im Breisgau

Hilfe bei Ihrer Anwaltsuche?

Sie benötigen Hilfe bei der Suche nach dem richtigen Anwalt?
Rufen Sie uns an unter 0221 - 9373803 oder schreiben Sie uns über das Kontaktformular!
Wir rufen Sie zu den büroüblichen Zeiten zurück.

Bitte Sicherheitscode eingeben.

Wurde Ihnen gekündigt? Vielleicht können Sie eine Abfindung verlangen. Es empfiehlt sich, einen guten Rechtsanwalt in Freiburg im Breisgau zu Rate zu ziehen.

Durch eine Abfindung wird Ihnen der Abschied aus dem Job erleichtert. Aber: Vor- und Nachteile sind abzuwägen. Wie viel Sie bekommen, ist nirgendwo gesetzlich festgelegt. Oft wird dies ausgehandelt – am besten mit juristischer Unterstützung. Über den Anwalt-Suchservice können Sie zeitnah einen Termin mit einem erfahrenen Rechtsanwalt für Arbeitsrecht in Freiburg im Breisgau vereinbaren.

Was muss man zum Thema „Abfindung und Steuern“ wissen?

Grundsätzlich müssen Sie diese Zahlung voll versteuern. Anzugeben ist sie in Anlage N der Steuererklärung. Von der sogenannten Fünftelregelung profitieren Sie, wenn der Chef Ihnen den ganzen Betrag innerhalb eines Jahres überwiesen hat. Sie haben dann die Möglichkeit, die Einnahme auf fünf Jahre aufzuteilen. Irgendwelche Sozialabgaben fallen auf eine Abfindung nicht an. Allerdings gibt es Ausnahmen bei freiwillig versicherten Personen. In Freiburg im Breisgau kann Sie ein Rechtsanwalt in allen Fragen rund um dieses Thema beraten.

In welchen Fällen können Arbeitnehmer auf eine Abfindung hoffen?

Ein Aufhebungsvertrag enthält oft eine Entschädigungsregelung, diese kann auch im Arbeitsvertrag von Anfang an enthalten sein. Kommt es zu einer Stilllegung des Betriebs, sieht oft ein Sozialplan eine solche Zahlung vor. Auch bei einer Betriebsänderung kann diese erfolgen. Das Arbeitsgericht kann den Arbeitgeber bei einer Kündigungsschutzklage zur Zahlung verurteilen, wenn dem Arbeitnehmer eine Fortsetzung des Arbeitsverhältnisses nicht zumutbar ist. Eine Abfindung kann vom Arbeitgeber im Kündigungsschreiben angeboten werden, wenn der Arbeitnehmer keine Kündigungsschutzklage erhebt. Ein erfahrener Rechtsanwalt in Freiburg im Breisgau kann Ihnen helfen, festzustellen, ob Sie im konkreten Fall eine solche Zahlung beanspruchen können.

Was beeinflusst die Höhe der Abfindung?

0,5 Monatsgehälter für jedes Jahr der Beschäftigung schuldet Ihnen der Arbeitgeber, wenn Sie sein Angebot annehmen, gegen eine Zahlung auf eine Kündigungsschutzklage zu verzichten. Allerdings gilt diese Vorschrift nur für betriebsbedingte Kündigungen. Und generell gilt: Je besser die Chancen für eine Kündigungsschutzklage sind, desto besser stehen auch die Chancen auf eine höhere Zahlung. Betriebsräte und Personalräte sind besonders schwer zu kündigen. Manchmal wird ihnen eine Zahlung von bis zu vier Monatsgehältern pro Beschäftigungsjahr angeboten. Für den Chef bedeutet ein langer Rechtsstreit um Ihre Kündigung auch hohe Kosten – dies kann ein gutes Argument für eine anständige Abschlusszahlung sein. Anwaltliche Beratung ist gerade bei Verhandlungen um eine Abfindung entscheidend. Ein Anwalt in Freiburg im Breisgau hilft Ihnen weiter.

Eine Abfindung kann auch Nachteile haben. Welche sind das und was ist zu tun?

Wenn Ihr Arbeitsvertrag ohne Beachtung der regulären Kündigungsfrist und mit einer finanziellen Zuwendung endet, ruht erst einmal Ihr Anspruch auf Arbeitslosengeld. Dies kann maximal ein Jahr dauern; immerhin verschiebt sich der Bezugszeitraum dadurch nur nach hinten und wird nicht kürzer. Das Jobcenter verhängt eine Sperrzeit für Leistungen, wenn Sie einen Aufhebungsvertrag unterschreiben. Diese dauert dann 12 Wochen und verkürzt die Bezugsdauer der Leistung. Vor Abschluss einer Vereinbarung mit dem Arbeitgeber sollten Sie unbedingt zusammen mit einem Anwalt aus Freiburg im Breisgau ausrechnen, ob sich die Abfindung überhaupt für Sie rechnet.

Der Anwalt-Suchservice hilft Ihnen dabei, einen erfahrenen Anwalt zu finden, der Ihnen bei der Vereinbarung einer angemessenen Abfindung helfen kann.

Auf unserer Internetseite finden Sie eine Liste verschiedener Rechtsanwälte aus Freiburg im Breisgau, die Ihnen im Bereich Arbeitsrecht weiterhelfen können. Vielleicht möchten Sie erst einmal nähere Informationen über die Anwälte und deren Tätigkeit? Dazu klicken Sie einfach auf den Button "Kontaktdaten"! Möchten Sie mit einem Anwalt einen Termin vereinbaren? Dazu können Sie gleich unser Kontaktformular verwenden. Für Sie entstehen durch die Verwendung unseres Kontaktformulars keinerlei Kosten oder andere Verpflichtungen. Der ausgewählte Anwalt wird sich dann zeitnah mit einem Terminvorschlag bei Ihnen melden.