Ihren Anwalt für Bankrecht in Wiesloch finden Sie hier

Die hier gelisteten Rechtsanwälte beraten Sie bei Bankrecht-Problemen. Nehmen Sie jetzt unverbindlich und kostenlos Kontakt auf.

mehr zum Thema Bankrecht...

Anwälte für Bankrecht in Wiesloch

Hilfe bei Ihrer Anwaltsuche?

Sie benötigen Hilfe bei der Suche nach dem richtigen Anwalt?
Rufen Sie uns an unter 0221 - 9373803 oder schreiben Sie uns über das Kontaktformular!
Wir rufen Sie zu den büroüblichen Zeiten zurück.

Bitte Sicherheitscode eingeben.

Wann benötigt man einen Anwalt für Bankrecht in Wiesloch?

Bankrechtliche Sachverhalte werden schnell komplex und unübersichtlich, zudem überschneiden Sie sich häufig mit weiteren Rechtsgebieten. Um sich umfassend beraten zu wissen, sollte man daher einen Juristen auswählen, der über eine besondere bankrechtliche Kompetenz verfügt. Wir vom Anwalt-Suchservice helfen Ihnen dabei, einen Rechtsanwalt mit der nötigen Expertise für Ihre individuellen bankrechtlichen Fragen und Probleme zu finden.

Phishing - wer haftet wann?

Wer auf eine Phishing-Mail hereingefallen ist, bemerkt dies meist erst dann, wenn das Geld bereits vom Konto abgebucht wurde. Viele glauben irrtümlich, dass das Geld endgültig verloren sei, wenn die Polizei - wie in den meisten Fällen - keinen Täter ermitteln kann. Was viele nicht wissen: Die Bank hat unter gewissen Umständen durchaus für den finanziellen Verlust aufzukommen. Bei Abbuchungen gegen Ihren Willen und ohne Ihr Wissen muss die Bank nämlich Ihnen nachweisen, dass Sie sich sorgfaltswidrig verhalten haben. Die Rechtsprechung konnte sich jedoch noch zu keiner einheitlichen Linie durchringen, fachanwaltliche Beratung im Bankrecht in Wiesloch ist daher besonders ratsam.

Falschberatung durch die Bank - fundierte Beratung durch einen Anwalt für Bankrecht!

Um Bankkunden besser zu schützen, führt bereits die Aufnahme eines Beratungsgesprächs über Anlagemöglichkeiten zur Entstehung eines Beratungsvertrages. Werden Sie hierbei unzureichend über Risiken oder Alternativen aufgeklärt, verstößt die Bank dadurch gegen Ihre Vertragspflichten. Haben Sie daraufhin finanzielle Einbußen zu verzeichnen, können Sie sich - sofern die Falschberatung nachweisbar ist - den Schaden unter Umständen ersetzen lassen. Diesen Nachweis zu erbringen, ist nicht immer leicht, weshalb es die Möglichkeit gibt, zunächst einen Vermittler (Ombudsmann) einzuschalten. Bleiben die Fronten verhärtet, können Sie noch bis zu 3 Jahre nach Kenntnisnahme des Schadens Klage erheben - am besten mit Unterstützung eines auf Bankrecht spezialisierten Anwalts in Wiesloch!

Unter welchen Umständen darf die Bank ein Darlehen kündigen?

Um die Kündigung aussprechen zu dürfen, muss sich die Bank auf einen wichtigen Grund berufen können: Ein solcher ist bspw. gegeben, wenn sich der Wert der Sicherheit derart verschlechtert, dass die Rückzahlung objektiv gefährdet ist. Ebenso kann die verspätete oder ausbleibende Teilzahlung des Kunden eine außerordentliche Beendigung des Kredits rechtfertigen. Dies erfährt bei Verbraucherdarlehensverträgen jedoch eine inhaltliche Einschränkung: Der Schuldner muss mind. mit 2 Raten und 5 % des Nennbetrags in Verzug sein. Es kommt dennoch immer wieder vor, dass Kündigungen trotz derartiger Gründe für unwirksam erklärt werden - lassen Sie sich bei Zweifeln von einem Rechtsexperten für Bankrecht in Wiesloch beraten!

Das müssen Sie zur Kündigung des Bankkontos/Sparvertrags wissen

Mit der Pfändung eines Kontos geht oft die drohende Kündigung des Girokontos seitens des Kreditinstitutes einher. Dem entgegen steht jedoch die Möglichkeit der kostenlosen Umwandlung in ein P-Konto, wodurch Ihnen der gesetzliche Freibetrag von 1.178,59 € pro Monat zugesichert wird. Eine völlig andere Situation stellt demgegenüber die Kündigung eines in Folge der Niedrigzinspolitik für die Bank unrentabel gewordenen Sparvertrages dar. Nach einer Entscheidung des BGH sind diese unter gewissen Umständen kündbar, sofern die höchste Prämienstufe zumindest einmal ausbezahlt wurde. Dies ging jedoch nicht immer rechtswirksam von statten, da insbesondere variable Zinsen falsch berechnet wurden - die Überprüfung durch einen bankrechtlich versierten Rechtsanwalt in Wiesloch kann sich also lohnen!

Rechtsanwalt für Bankrecht finden - wir geben Tipps!

Um Ihnen die Suche zu erleichtern, haben wir auf dieser Seite einige der in Wiesloch tätigen Anwälte aufgelistet. Zur leichteren Orientierung finden Sie auf den jeweiligen Profilen Angaben zu Tätigkeitsschwerpunkten und Arbeitsweise der hier präsentierten Juristen. Möchten Sie mit dem Juristen Ihrer Wahl Kontakt aufnehmen, können Sie diesem über unser Formular unkompliziert eine Anfrage senden. Mit der Verwendung des Kontaktformulars entstehen für Sie keinerlei Kosten oder Verbindlichkeiten. Sie erhalten dann vom ausgesuchten Anwalt sehr zeitnah eine telefonische Rückmeldung bezüglich Ihrer Anfrage. Bankrechtliche Sachverhalte werden schnell komplex und unübersichtlich, zudem überschneiden Sie sich häufig mit weiteren Rechtsgebieten. Um sich umfassend beraten zu wissen, sollte man daher einen Juristen auswählen, der über eine besondere bankrechtliche Kompetenz verfügt. Wir vom Anwalt-Suchservice helfen Ihnen dabei, einen Rechtsanwalt mit der nötigen Expertise für Ihre individuellen bankrechtlichen Fragen und Probleme zu finden.

Phishing - wer haftet wann?

Wer auf eine Phishing-Mail hereingefallen ist, bemerkt dies meist erst dann, wenn das Geld bereits vom Konto abgebucht wurde. Viele glauben irrtümlich, dass das Geld endgültig verloren sei, wenn die Polizei - wie in den meisten Fällen - keinen Täter ermitteln kann. Was viele nicht wissen: Die Bank hat unter gewissen Umständen durchaus für den finanziellen Verlust aufzukommen. Bei Abbuchungen gegen Ihren Willen und ohne Ihr Wissen muss die Bank nämlich Ihnen nachweisen, dass Sie sich sorgfaltswidrig verhalten haben. Die Rechtsprechung konnte sich jedoch noch zu keiner einheitlichen Linie durchringen, fachanwaltliche Beratung im Bankrecht in Wiesloch ist daher besonders ratsam.

Falschberatung durch die Bank - fundierte Beratung durch einen Anwalt für Bankrecht!

Um Bankkunden besser zu schützen, führt bereits die Aufnahme eines Beratungsgesprächs über Anlagemöglichkeiten zur Entstehung eines Beratungsvertrages. Werden Sie hierbei unzureichend über Risiken oder Alternativen aufgeklärt, verstößt die Bank dadurch gegen Ihre Vertragspflichten. Haben Sie daraufhin finanzielle Einbußen zu verzeichnen, können Sie sich - sofern die Falschberatung nachweisbar ist - den Schaden unter Umständen ersetzen lassen. Diesen Nachweis zu erbringen, ist nicht immer leicht, weshalb es die Möglichkeit gibt, zunächst einen Vermittler (Ombudsmann) einzuschalten. Bleiben die Fronten verhärtet, können Sie noch bis zu 3 Jahre nach Kenntnisnahme des Schadens Klage erheben - am besten mit Unterstützung eines auf Bankrecht spezialisierten Anwalts in Wiesloch!

Unter welchen Umständen darf die Bank ein Darlehen kündigen?

Um die Kündigung aussprechen zu dürfen, muss sich die Bank auf einen wichtigen Grund berufen können: Ein solcher ist bspw. gegeben, wenn sich der Wert der Sicherheit derart verschlechtert, dass die Rückzahlung objektiv gefährdet ist. Ebenso kann die verspätete oder ausbleibende Teilzahlung des Kunden eine außerordentliche Beendigung des Kredits rechtfertigen. Dies erfährt bei Verbraucherdarlehensverträgen jedoch eine inhaltliche Einschränkung: Der Schuldner muss mind. mit 2 Raten und 5 % des Nennbetrags in Verzug sein. Es kommt dennoch immer wieder vor, dass Kündigungen trotz derartiger Gründe für unwirksam erklärt werden - lassen Sie sich bei Zweifeln von einem Rechtsexperten für Bankrecht in Wiesloch beraten!

Das müssen Sie zur Kündigung des Bankkontos/Sparvertrags wissen

Mit der Pfändung eines Kontos geht oft die drohende Kündigung des Girokontos seitens des Kreditinstitutes einher. Dem entgegen steht jedoch die Möglichkeit der kostenlosen Umwandlung in ein P-Konto, wodurch Ihnen der gesetzliche Freibetrag von 1.178,59 € pro Monat zugesichert wird. Eine völlig andere Situation stellt demgegenüber die Kündigung eines in Folge der Niedrigzinspolitik für die Bank unrentabel gewordenen Sparvertrages dar. Nach einer Entscheidung des BGH sind diese unter gewissen Umständen kündbar, sofern die höchste Prämienstufe zumindest einmal ausbezahlt wurde. Dies ging jedoch nicht immer rechtswirksam von statten, da insbesondere variable Zinsen falsch berechnet wurden - die Überprüfung durch einen bankrechtlich versierten Rechtsanwalt in Wiesloch kann sich also lohnen!

Rechtsanwalt für Bankrecht finden - wir geben Tipps!

Um Ihnen die Suche zu erleichtern, haben wir auf dieser Seite einige der in Wiesloch tätigen Anwälte aufgelistet. Zur leichteren Orientierung finden Sie auf den jeweiligen Profilen Angaben zu Tätigkeitsschwerpunkten und Arbeitsweise der hier präsentierten Juristen. Möchten Sie mit dem Juristen Ihrer Wahl Kontakt aufnehmen, können Sie diesem über unser Formular unkompliziert eine Anfrage senden. Mit der Verwendung des Kontaktformulars entstehen für Sie keinerlei Kosten oder Verbindlichkeiten. Sie erhalten dann vom ausgesuchten Anwalt sehr zeitnah eine telefonische Rückmeldung bezüglich Ihrer Anfrage.

Statistische Daten zu Anwälten für Bankrecht in Wiesloch

In Wiesloch gibt es 4 Rechtsanwälte, die Mandanten im Bankrecht beraten. Davon ist 1 Anwältin und es sind 3 Anwälte.
Quelle: Anwalt- und Notarverzeichnis, herausgegeben von der Anwalt Suchservice Verlag Dr. Otto Schmidt GmbH

Rechtsuchende, die nach einem Anwalt für Bankrecht in Wiesloch gesucht haben, interessierten sich insbesondere für die nachfolgend aufgeführten Themen: Bankeinzug, Bankenaufsicht, Bankenhaftung, Bankrecht und Kapitalmarktrecht, Kreditsicherungsrecht, Online-Banking, Rücklastschrift, Scheckrecht, Verbraucherkreditrecht, Wechselrecht.