Ihren Anwalt für Bankrecht in Stuttgart finden Sie hier

Die hier gelisteten Rechtsanwälte beraten Sie bei Bankrecht-Problemen. Nehmen Sie jetzt unverbindlich und kostenlos Kontakt auf.

mehr zum Thema Bankrecht...

Anwälte für Bankrecht in Stuttgart

Rechtsanwalt Dr. jur. Martin Heinzelmann, LL.M.
   (31 Bewertungen)
Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht
Remstalstraße 21
70374 Stuttgart
Rechtsanwalt Markus Holowitz
Johannesstraße 62
70176 Stuttgart
Rechtsanwalt Thomas Gallus
Hummelbergstraße 7
70195 Stuttgart
Rechtsanwalt Elmar Füller
Gänsheidestraße 35
70184 Stuttgart
Rechtsanwalt Wolf Thilo Tettenborn
Thomas Mann Straße 56
70469 Stuttgart
Rechtsanwalt Gerald Munz
Heinestraße 113
70597 Stuttgart

Hilfe bei Ihrer Anwaltsuche?

Sie benötigen Hilfe bei der Suche nach dem richtigen Anwalt?
Rufen Sie uns an unter 0221 - 9373803 oder schreiben Sie uns über das Kontaktformular!
Wir rufen Sie zu den büroüblichen Zeiten zurück.

Bitte Sicherheitscode eingeben.

Wann ist es ratsam, einen Anwalt für Bankrecht in Stuttgart aufzusuchen?

Das Bankrecht ist ein äußerst komplexes Rechtsgebiet, bei dem in der Regel hohe Geldbeträge auf dem Spiel stehen. Deshalb ist es besonders wichtig, seine bankrechtlichen Angelegenheiten in den Händen eines auf diesem Gebiet erfahrenen Juristen zu wissen. Der Anwalt-Suchservice bieten Ihnen daher eine bequeme Übersicht aller in Ihrer Region tätigen Rechtsanwälte für Bankrecht!

Das sind Ihre Rechte bei Kündigung des Bankkontos/Sparvertrags

Viele Bankkunden befürchten, dass Ihnen im Rahmen einer Kontopfändung auch gleich die Kündigung Ihres Girokontos seitens der Bank droht. Um dies zu vermeiden, haben Sie jedoch das Recht, die Umwandlung in ein P-Konto zu beantragen, sodass Sie trotz laufender Pfändung Ihren Lebensunterhalt bestreiten können. Anders verhält es sich hingegen bei der Kündigung von Sparverträgen im Zusammenhang mit der Niedrigzinspolitik, die Kreditinstitute vor finanzielle Schwierigkeiten stellt. Diese sind laut BGH zumindest dann kündbar, wenn die höchste Prämienstufe erreicht wurde und eine vereinbarte Laufzeit noch nicht verstrichen ist. Diverse Urteile stellten jedoch bereits fest, dass die Kündigungen im Einzelfall nicht immer wirksam sind - fragen Sie hierzu am besten einen auf Bankrecht spezialisieren Rechtsanwalt in Stuttgart!

Die Haftung der Banken bei Phishing-Missbrauch

Es ist der Albtraum vieler Bankkunden: Gelangen Betrüger an PIN und Tan des eigenen Bankkontos, heben sie in kurzer Zeit soviel Geld wie möglich ab. Der Schreck ist erstmal groß, denn für die Polizei ist es oft unmöglich die meist aus dem Ausland agierenden Täter ausfindig zu machen. Allerdings besteht durchaus die Hoffnung, dass die Bank für den eingetretenen Schaden aufkommen muss. Denn will diese die Verantwortung auf den Bankkunden abwälzen, muss sie erst nachweisen, dass der Betroffene grob fahrlässig gehandelt hat. Da die Gerichtsurteile je nach Einzelfall stark variieren, empfiehlt sich die Beratung durch einen Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht in Stuttgart.

Falschberatung durch die Bank - lassen Sie sich anwaltlich beraten!

Möchte sich ein Anlageinteressent von einem Bankberater beraten lassen, entsteht bereits durch die Aufnahme des Gesprächs konkludent ein Beratungsvertrag. Verschweigt Ihnen die Bank hierbei bspw., dass beim gewählten Produkt Provisionen anfallen, verstößt sie dadurch gegen eine Pflicht aus dem Vertrag. Erleiden Sie daraufhin finanzielle Verluste, können Sie ggf. Schadensersatz einfordern, sofern Sie die Falschberatung nachweisen können. Da dies nicht immer so einfach ist, empfiehlt es sich zunächst, das Gespräch mit der Bank zu suchen, bei Bedarf auch mit Hilfe eines Ombudsmanns. Bringt dies keinen Erfolg, verbleibt die Möglichkeit, mit Hilfe eines Anwalts für Bankrecht in Stuttgart Klage zu erheben. Beachten Sie die Frist: 3 Jahre ab Kenntnisnahme des Verlustes!

Darlehen durch die Bank gekündigt - wann ist das rechtens?

Eine Kündigung des Kredits darf die Bank nicht willkürlich vornehmen - vielmehr müssen wichtige Gründe vorliegen. Hierzu zählt bspw. die Gefährdung der Rückzahlung durch eine objektive Verschlechterung der Vermögensverhältnisse des Kunden. Ebenso ist eine Kündigung rechtens, wenn der Kunde vertragliche Pflichten verletzt, sich also zum Beispiel im Zahlungsverzug befindet. Wichtig: Bei Verbraucherdarlehensverträgen muss sich die Verzugssumme auf mindestens 10% bzw. 5% des Nennbetrags belaufen, je nach Laufzeit. Im Zweifelsfall kann es sich durchaus lohnen, die Kündigung vom Anwalt für Bankrecht in Stuttgart auf Ihre Rechtswirksamkeit überprüfen zu lassen, bspw. wenn keine Frist gesetzt wurde.

Wie finde ich einen guten Anwalt für Bankrecht?

Auf dieser Seite finden Sie eine Übersicht der in unserem Verzeichnis in Stuttgart gelisteten Anwälte. Die Kanzleiprofile enthalten nützliche Informationen über Tätigkeitsschwerpunkte und Arbeitsweise der jeweiligen Anwälte. Haben Sie sich für einen der Anwälte entschieden, können Sie diesem über unser Kontaktformular eine Anfrage senden. Die Nutzung des Kontaktformulars ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich. Der ausgewählte Rechtsanwalt wird sich dann umgehend bei Ihnen melden, um einen Termin zu vereinbaren. Das Bankrecht ist ein äußerst komplexes Rechtsgebiet, bei dem in der Regel hohe Geldbeträge auf dem Spiel stehen. Deshalb ist es besonders wichtig, seine bankrechtlichen Angelegenheiten in den Händen eines auf diesem Gebiet erfahrenen Juristen zu wissen. Der Anwalt-Suchservice bieten Ihnen daher eine bequeme Übersicht aller in Ihrer Region tätigen Rechtsanwälte für Bankrecht!

Das sind Ihre Rechte bei Kündigung des Bankkontos/Sparvertrags

Viele Bankkunden befürchten, dass Ihnen im Rahmen einer Kontopfändung auch gleich die Kündigung Ihres Girokontos seitens der Bank droht. Um dies zu vermeiden, haben Sie jedoch das Recht, die Umwandlung in ein P-Konto zu beantragen, sodass Sie trotz laufender Pfändung Ihren Lebensunterhalt bestreiten können. Anders verhält es sich hingegen bei der Kündigung von Sparverträgen im Zusammenhang mit der Niedrigzinspolitik, die Kreditinstitute vor finanzielle Schwierigkeiten stellt. Diese sind laut BGH zumindest dann kündbar, wenn die höchste Prämienstufe erreicht wurde und eine vereinbarte Laufzeit noch nicht verstrichen ist. Diverse Urteile stellten jedoch bereits fest, dass die Kündigungen im Einzelfall nicht immer wirksam sind - fragen Sie hierzu am besten einen auf Bankrecht spezialisieren Rechtsanwalt in Stuttgart!

Die Haftung der Banken bei Phishing-Missbrauch

Es ist der Albtraum vieler Bankkunden: Gelangen Betrüger an PIN und Tan des eigenen Bankkontos, heben sie in kurzer Zeit soviel Geld wie möglich ab. Der Schreck ist erstmal groß, denn für die Polizei ist es oft unmöglich die meist aus dem Ausland agierenden Täter ausfindig zu machen. Allerdings besteht durchaus die Hoffnung, dass die Bank für den eingetretenen Schaden aufkommen muss. Denn will diese die Verantwortung auf den Bankkunden abwälzen, muss sie erst nachweisen, dass der Betroffene grob fahrlässig gehandelt hat. Da die Gerichtsurteile je nach Einzelfall stark variieren, empfiehlt sich die Beratung durch einen Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht in Stuttgart.

Falschberatung durch die Bank - lassen Sie sich anwaltlich beraten!

Möchte sich ein Anlageinteressent von einem Bankberater beraten lassen, entsteht bereits durch die Aufnahme des Gesprächs konkludent ein Beratungsvertrag. Verschweigt Ihnen die Bank hierbei bspw., dass beim gewählten Produkt Provisionen anfallen, verstößt sie dadurch gegen eine Pflicht aus dem Vertrag. Erleiden Sie daraufhin finanzielle Verluste, können Sie ggf. Schadensersatz einfordern, sofern Sie die Falschberatung nachweisen können. Da dies nicht immer so einfach ist, empfiehlt es sich zunächst, das Gespräch mit der Bank zu suchen, bei Bedarf auch mit Hilfe eines Ombudsmanns. Bringt dies keinen Erfolg, verbleibt die Möglichkeit, mit Hilfe eines Anwalts für Bankrecht in Stuttgart Klage zu erheben. Beachten Sie die Frist: 3 Jahre ab Kenntnisnahme des Verlustes!

Darlehen durch die Bank gekündigt - wann ist das rechtens?

Eine Kündigung des Kredits darf die Bank nicht willkürlich vornehmen - vielmehr müssen wichtige Gründe vorliegen. Hierzu zählt bspw. die Gefährdung der Rückzahlung durch eine objektive Verschlechterung der Vermögensverhältnisse des Kunden. Ebenso ist eine Kündigung rechtens, wenn der Kunde vertragliche Pflichten verletzt, sich also zum Beispiel im Zahlungsverzug befindet. Wichtig: Bei Verbraucherdarlehensverträgen muss sich die Verzugssumme auf mindestens 10% bzw. 5% des Nennbetrags belaufen, je nach Laufzeit. Im Zweifelsfall kann es sich durchaus lohnen, die Kündigung vom Anwalt für Bankrecht in Stuttgart auf Ihre Rechtswirksamkeit überprüfen zu lassen, bspw. wenn keine Frist gesetzt wurde.

Wie finde ich einen guten Anwalt für Bankrecht?

Auf dieser Seite finden Sie eine Übersicht der in unserem Verzeichnis in Stuttgart gelisteten Anwälte. Die Kanzleiprofile enthalten nützliche Informationen über Tätigkeitsschwerpunkte und Arbeitsweise der jeweiligen Anwälte. Haben Sie sich für einen der Anwälte entschieden, können Sie diesem über unser Kontaktformular eine Anfrage senden. Die Nutzung des Kontaktformulars ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich. Der ausgewählte Rechtsanwalt wird sich dann umgehend bei Ihnen melden, um einen Termin zu vereinbaren.

Statistische Daten zu Anwälten für Bankrecht in Stuttgart

In Stuttgart gibt es 98 Rechtsanwälte, die Mandanten im Bankrecht beraten. Davon sind 16 Anwältinnen und 82 Anwälte. Zu Fachanwältin bzw. zum Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht haben sich 43 Anwälte weitergebildet.
Quelle: Anwalt- und Notarverzeichnis, herausgegeben von der Anwalt Suchservice Verlag Dr. Otto Schmidt GmbH

Rechtsuchende, die nach einem Anwalt für Bankrecht in Stuttgart gesucht haben, interessierten sich insbesondere für die nachfolgend aufgeführten Themen: Bankeinzug, Bankenaufsicht, Bankenhaftung, Bankrecht und Kapitalmarktrecht, Kreditsicherungsrecht, Online-Banking, Rücklastschrift, Scheckrecht, Verbraucherkreditrecht, Wechselrecht.