Ihren Anwalt für Schwarzgeld hier finden


Suchen Sie hier mit einem

Rechtsthema, z.B.: Kündigung, Scheidung...
Rechtsgebiet, z.B. Arbeitsrecht, Mietrecht...
Name, z.B. Max Mustermann

Suchen Sie hier mit

einer PLZ, z.B.: 10117, 1224,..
oder
einem Ort, z.B.: Berlin, Hamburg...

Schwarzgeld ist Einkommen, dass nicht versteuert wurde. Schwarzgeld wird oft in zweifelhafte Anlagen gesteckt oder ins Ausland transferiert. Nicht nur Großverdiener haben Schwarzgeld - dies fängt schon beim kleinen Handwerker an, der ab und zu nach Feierabend arbeitet. Schwarzgeld bringt ernste rechtliche Konsequenzen mit sich, denn das deutsche Steuerrecht hat mit Steuersündern kein Erbarmen.

Filtern nach Orten

Was versteht man unter Schwarzgeld?

Schwarzgeld ist Geld, dass Sie zwar eigentlich versteuern müssten, dass Sie aber nicht versteuert haben. Nun liegt es unter Ihrem Kopfkissen oder auf einem Konto in einer Steueroase und wartet darauf, ausgegeben zu werden. Nur ist dies vielleicht nicht so einfach.

Neues Abkommen

2014 unterzeichneten in Berlin 51 Staaten ein Abkommen, in dem sie sich verpflichteten, Kontoinformationen untereinander auszutauschen. Weitere Staaten wollen sich anschließen. Bis 2017 sollen einheitliche Standards über Art und Umfang des Informationsaustausches ausgearbeitet werden. Die Zahl der Steueroasen schrumpft damit beträchtlich. Mitgeteilt werden sollen voraussichtlich alle relevanten Daten wie Kontostände, Zins- und Dividendeneinnahmen und Erlöse aus Verkäufen von Aktien und anderen Wertpapieren. Entsprechende Mitteilungspflichten sollen nicht nur Banken haben, sondern auch Versicherungen, Stiftungen und Trusts. Wie effektiv die Maßnahmen sind, muss jedoch abgewartet werden: Dem Abkommen zufolge sollen Daten über Firmenkonten nur übermittelt werden, wenn diese Privatleuten zugeordnet werden können. Hier bieten sich über entsprechende Firmenkonstruktionen viele Verschleierungsmöglichkeiten.

Steuerhinterziehung

Wenn Sie mit Schwarzgeld erwischt werden - zum Beispiel bei dessen Transport über eine Grenze - droht Ihnen eine Strafanzeige wegen Steuerhinterziehung. Hier kann eine Freiheitsstrafe die Folge sein. In jedem Fall müssen Sie Steuern nachzahlen und mit einer saftigen Geldstrafe rechnen. Wie hoch die Strafe ist, richtet sich nach dem Betrag der hinterzogenen Steuern, den Umständen der Tat und Ihrem Wohnort - denn die Gerichte urteilen in Deutschland durchaus unterschiedlich.

Selbstanzeige

Ein Weg, eine Strafe zu verhindern, ist die Selbstanzeige. Hier können jedoch leicht Fehler gemacht werden. Sobald Steuerfahndung oder Staatsanwaltschaft mit einem Durchsuchungsbefehl vor der Tür stehen, ist es für die Selbstanzeige zu spät - ebenso, wenn die Missetat bereits von der Behörde aufgedeckt wurde. Mit einer Selbstanzeige sollten Sie also nicht zu lange warten - und sich unbedingt von einem im Steuerrecht erfahrenen Rechtsanwalt beraten lassen. Wichtig ist es auch, klar angeben zu können, wieviel Schwarzgeld Sie wann und wo gebunkert haben. Schlecht beraten ist, wer sich bei der Selbstanzeige oder gar vor Gericht in Widersprüche verwickelt oder Teilbeträge nicht angibt. In manchen Fällen ist zwar eine nachträgliche Berichtigung der Zahlen erlaubt - dann verlangt das Finanzamt allerdings für jedes Jahr der Hinterziehung im Nachhinein Zinsen.

Schwarzgeld geerbt?

Auch Erben können sich strafbar machen. Haben Sie schwarze Konten in einer Steueroase geerbt, haften Sie voll für die Steuerschuld des Erblassers. Zwar müssen Sie nicht aktiv nach Schwarzgeld Ausschau halten. Haben Sie aber den Verdacht, dass Ihr Verwandter Kapitalerträge oder andere Einkünfte nicht versteuert hat, müssen Sie dies dem Finanzamt mitteilen. Und denken Sie daran: In Deutschland sind Banken, Versicherungen, Notare und diverse andere Stellen dazu verpflichtet, bei verdächtigen Geldtransaktionen Meldung zu machen. Auch Immobilienmakler dürfen heute nicht mal eben so einen Koffer voll Geld annehmen, um damit für den Kunden ein Haus zu kaufen.

Auch Schwarzarbeit führt zum Erwerb von Schwarzgeld. Allerdings werden bei ihr nicht nur Steuern hinterzogen, sondern auch noch die Zahlungspflichten an die Sozialversicherungsträger ignoriert. Hier drohen hohe Nachzahlungen und Bußgelder - zusätzlich zu einer Strafe wegen Steuerhinterziehung.

Weiterführende Informationen zu Schwarzgeld

Anwalt strafbefreiende Selbstanzeige 20.02.2017
Seit dem Steuerbetrug eines prominenten Fußballmanagers wird die strafbefreiende Selbstanzeige wieder viel diskutiert. Trotz aller Kritik hat der Gesetzgeber die strafbefreiende Selbstanzeige nicht abgeschafft, sondern lediglich die Grenzen enger gezogen. mehr ...

Anwalt Selbstanzeige 20.02.2017
Sie ist vor allem in Fällen der Steuerhinterziehung immer wieder Thema: die Selbstanzeige. Die Frage, wann und ob eine Selbstanzeige sinnvoll ist, stellt sich aber nicht nur im Falle der Steuerhinterziehung, sondern auch bei anderen Straftaten. mehr ...

Anwalt Steuerbetrug 30.09.2015
Steuerbetrug verursacht beim Staat erhebliche finanzielle Schäden, sodass dieser hart bestraft wird. So wurden beispielsweise 2013 für Steuerbetrug mehr als 2000 Jahre Freiheitsstrafe und Geldstrafen von mehr als 44 Millionen Euro verhängt. mehr ...

Anwalt Steuerhinterziehung
Viele Menschen verwenden große Mühe darauf, ihr Geld vor dem Finanzamt zu schützen - sei es durch geschicktes Taktieren mit rechtlichen Vorschriften, durch Schwarzarbeit oder durch Scheingeschäfte verschiedenster Art. Steuerhinterziehung ist jedoch strafbar - und so manchem ist nicht bewusst, dass sein Verhalten bereits eine Straftat im Sinne des Steuerrechts darstellt. mehr ...

Anwalt Fahrerflucht 29.05.2017
Bei zahlreichen Verkehrsunfällen spielt Fahrerflucht eine Rolle – viele Autofahrer halten es auch für ein Bagatelldelikt nach einer kleinen Kollision einfach weiterzufahren. Aber wann genau begeht man Fahrerflucht und mit welchen Folgen muss man bei Fahrerflucht rechnen? mehr ...

Anwalt Anzeige 30.09.2015
Rein rechtlich hat eine Anzeige keinerlei Bedeutung. Praktisch kommt der Anzeige aber eine ganz erhebliche Bedeutung zu: Denn viele Straftaten werden erst durch eine Anzeige bekannt und können durch die Anzeige oftmals überhaupt erst verfolgt werden. mehr ...

Anwalt Einkommensteuerrecht
In der Bundesrepublik ist allein der Staat berechtigt, Steuern auf das Einkommen von Personen zu erheben, die sogenannte Einkommenssteuer (ESt). Die Grundlagen und Regeln für die Erhebung der Einkommensteuer finden sich im Einkommensteuerrecht. mehr ...

Anwalt Abfindung 27.04.2017
Die meisten Menschen bringen die Abfindung mit dem Arbeitsrecht in Verbindung. Abfindungen gibt es jedoch auch im Mietrecht und Pachtrecht sowie bei Prozessen mit Schadensersatzansprüchen oder Dienstverhältnissen. mehr ...

Anwalt Verjährungsfristen Steuer
Genauso wie Ansprüche aus dem Privatrecht, können auch Ansprüche im Steuerrecht nicht ewig durchgesetzt werden. Auch solche Ansprüche des Staates können verjähren. Deswegen regeln die Verjährungsfristen im Steuerrecht unter anderem, wie lange man zur Zahlung von Steuern aufgefordert werden kann. mehr ...

Anwalt Geldwäsche
Unter Geldwäsche versteht man das Legalisieren von illegal erworbenen Zahlungsmitteln. Geld aus illegalen oder auch unversteuerten Geschäften wird dabei – oft im Rahmen von Scheingeschäften – wieder in den herkömmlichen Wirtschaftskreislauf zurückgeführt, um es „offiziell“ ausgeben oder investieren zu können. mehr ...

Anwalt Steuerstrafrecht
Das Steuerstrafrecht ist nicht im Strafgesetzbuch geregelt, sondern ist Teil des sogenannten Nebenstrafrechts. Die Straftatbestände finden sich in einem Absatz der Abgabenordnung, in §§ 369 ff. AO. Von den Strafvorschriften erfasst werden davon aber nur Verhaltensweisen, die gegen Steuergesetze verstoßen. Nach § 369 Absatz 2 AO finden aber die allgemeinen strafrechtlichen Gesetze ergänzende Anwendung, es sei denn die Strafvorschriften der Steuergesetze bestimmen etwas anderes. mehr ...

Anwalt Betrug
Der Betrug ist in Deutschland eine Straftat, die nach dem Strafgesetzbuch (StGB) in § 263 mit Strafe bedroht ist, wobei die Strafe je nach Schwere der Schuld im Grundtatbestand des Betrugs bis zu fünf Jahren betragen kann, bei besonders schweren Fällen kann eine Freiheitsstrafe von bis zu 10 Jahren verhängt werden. Auch der versuchte Betrug ist strafbar. In allen Fällen ist aber Vorsatz erforderlich, wobei bedingter Vorsatz ausreichend ist. mehr ...

Anwalt Strafbefehl
Mit einem Strafbefehl werden leichtere Straftaten geahndet. Er wird vom Gericht auf Antrag der Staatsanwaltschaft erlassen, ohne dass es eine mündliche Gerichtsverhandlung gibt. Zur Verhandlung vor Gericht kommt es nur dann, wenn der Angeklagte Einspruch gegen den Strafbefehl erhebt. Oft wird bei massenhaft auftretenden Delikten ein Strafbefehl erlassen - z.B. bei Trunkenheit im Verkehr, Ladendiebstahl oder Schwarzfahren. mehr ...

Anwalt Strafvollstreckung 30.09.2015
Strafen müssen nicht nur verhängt, sondern auch durchgesetzt werden. An eine strafrechtliche Verurteilung schließt sich deshalb meist die Strafvollstreckung an. Aber was zählt alles zur Strafvollstreckung und wer ist zuständig für die Strafvollstreckung? mehr ...

Anwalt Strafrecht 04.04.2017
Sanktionen oder Strafen des Staats stehen unter dem Vorbehalt des Gesetzes. Nur was in den Strafgesetzen niedergeschrieben ist, ist auch strafbar, weil Freiheitsstrafen, Geldstrafen oder Berufsverbote einen massiven Eingriff in die Grundrechte der Bürger darstellen. mehr ...

Anwalt Wirtschaftsstrafrecht
Ein Teilbereich des Strafrechts ist das Wirtschaftsstrafrecht, zu dem kein eigenes, einheitliches Gesetz existiert. Ähnlich wie andere Teilbereiche des Strafrechts finden sich die Normen in verschiedensten Gesetzen wieder (Hauptstrafrecht des Strafgesetzbuches, Nebenstrafrecht). Insbesondere Sachverhalte der Wirtschaftskriminalität werden ebenso erfasst, wie der Bereich des Steuerstrafrechts (Steuerstraftaten). Das Gerichtsverfassungsgesetz legt fest, dass gewisse Straftatbestände des Wirtschaftsstrafrechts in die Zuständigkeit der Wirtschaftsstrafkammern an den Landgerichten fallen. mehr ...

Anwalt Stalking
Das absichtliche, wiederholte Verfolgen und Belästigen einer anderen Person, wodurch deren freie Lebensgestaltung beeinträchtigt wird, bezeichnet man als Stalking. Seit 2007 ist Stalking ein eigener Straftatbestand. mehr ...

Anwalt Straftat 30.09.2015
Im Gegensatz zur Ordnungswidrigkeit ist die Straftat ein schweres Vergehen oder sogar ein Verbrechen. Aber wann spricht man von einer Straftat, wo ist sie geregelt und welche Konsequenzen drohen für eine Straftat? mehr ...

Anwalt Beleidigung 30.09.2015
Ausdrücke wie "Idiot", "Depp", "Blödmann", "Holzkopf", "Schnarchnase", "Trottel", "Intelligenzbolzen" oder "Arschloch" gehören zur Alltagssprache und rutschen im Ärger schnell einmal heraus. Der Grat zwischen harmloser Verärgerung und strafbarer Beleidigung ist oft sehr schmal. mehr ...

Anwalt Transportrecht 29.03.2016
Als Teil des Handelsrechts beinhaltet das Transportrecht sämtliche Normen, die den Transport von Waren und Gütern regeln. Das Speditionsrecht ist ein spezieller Teil des Transportrechts. Zu dem Rechtsgebiet des Transportrechts gibt es eine entsprechende Zeitschrift mit dem Titel „Transportrecht“. mehr ...

Rechtstipps zum Thema Schwarzgeld

2011-12-19, Autor Anton Bernhard Hilbert (4444 mal gelesen)
Rubrik: Erbrecht

Bittersüß kann die Entdeckung von Schwarzgeld im Nachlass sein. Bitter ist das Damoklesschwert der drohenden Strafbarkeit. Süss ist die Überraschung, dass der Nachlass reicher ist als erwartet. Jetzt zählt richtiges Handeln. Ein Rechtstipp von ...

sternsternsternsternstern  3,9/5 (33 Bewertungen)
2013-06-15, Autor Joerg Andres (892 mal gelesen)
Rubrik: Erbrecht

Eine Erbschaft ist dann positiv, wenn der Erbe daraus unkompliziert Erträge ziehen kann. Wenn aber unliebsame oder bislang unbekannte Miterben zu im Nachlass befindlichem ererbtem Schwarzgeld oder unversteuerten Erträgen hinzukommen, kann schnell ...

sternsternsternsternstern  3,0/5 (2 Bewertungen)
2014-11-11, Autor Joachim Cäsar-Preller (580 mal gelesen)
Rubrik: Steuerrecht

Die Regeln für die strafbefreiende Selbstanzeige bei Steuerhinterziehung werden voraussichtlich ab dem 1. Januar 2015 deutlich verschärft. Der entsprechende Gesetzesentwurf wird wahrscheinlich im Dezember verabschiedet. ...

sternsternsternsternstern  4,1/5 (32 Bewertungen)
2014-08-27, Autor Dirk Mahler (294 mal gelesen)
Rubrik: Steuerrecht

Boom der Selbstanzeigen in Berlin - die Steuerberater und Steuerrechtler in der Hauptstadt betreuen immer mehr Steuerhinterzieher. Noch immer scheint die Zahl der Selbstanzeigen wegen Steuerhinterziehung zu steigen. Die Berliner Finanzbehörden ...

sternsternsternsternstern  3,8/5 (22 Bewertungen)
2014-06-26, Autor Joachim Cäsar-Preller (622 mal gelesen)
Rubrik: Steuerrecht

Die Selbstanzeige im deutschen Steuerrecht ist eine Möglichkeit, trotz vollendeter Steuerhinterziehung, straffrei auszugehen. Darauf weist der Wiesbadener Rechtsanwalt Cäsar-Preller hin. Trotz der Formfreiheit der Selbstanzeige müssen einige ...

sternsternsternsternstern  4,1/5 (29 Bewertungen)
2014-01-03, Autor Joachim Cäsar-Preller (891 mal gelesen)
Rubrik: Steuerrecht

Immer mehr Steuersünder nutzen das Mittel der Selbstanzeige, um straffrei auszugehen. Nach einer Umfrage der Süddeutschen Zeitung hat sich die Zahl der Steuer-Selbstanzeigen im Jahr 2013 auf fast 25.000 verdreifacht. Für die größten Schlagzeilen ...

sternsternsternsternstern  3,9/5 (24 Bewertungen)
2013-06-15, Autor Joerg Andres (773 mal gelesen)
Rubrik: Strafrecht

Die Selbstanzeige kann einem reuigen Steuersünder schnell und umfassend helfen. Werden jedoch wichtige Fragen nicht oder falsch behandelt, drohen erhebliche Nachteile. http://www.stb-web.de/fachartikel/article.php/id/5607 ...

sternsternsternsternstern  3,5/5 (4 Bewertungen)
2017-02-09, Autor Frank M. Peter (126 mal gelesen)
Rubrik: Strafrecht

Neue Chance? Das Außenwirtschaftsgesetz regelt für Deutschland nationalstaatlich den Außenwirtschaftsverkehr und den Wirtschaftsverkehr zwischen Inländern und Ausländern. Es beruht auf dem Grundsatz, dass alle ...

sternsternsternsternstern  3,7/5 (10 Bewertungen)
2013-04-23, Autor Christoph Nebgen (1165 mal gelesen)
Rubrik: Strafrecht

Die strafbefreiende Selbstanzeige im Steuerrecht ist aufgrund der aktuellen Ereignisse in aller Munde. Nicht alles, was man liest, stimmt. Der Beitrag beschäftigt sich mit den grundlegenden Problemen der Selbstanzeige, um einige Irrtümer zu ...

sternsternsternsternstern  3,7/5 (10 Bewertungen)
weitere Rechtstipps in der Rubrik Steuerrecht weitere Rechtstipps weitere Rechtstipps in der Rubrik Steuerrecht

Suchen Sie hier mit einem

Rechtsthema, z.B.: Kündigung, Scheidung...
Rechtsgebiet, z.B. Arbeitsrecht, Mietrecht...
Qualifikation, z.B. Fachanwalt für...
Name, z.B. Max Mustermann

Suchen Sie hier mit

einer PLZ, z.B.: 10117, 1224,..
oder
einem Ort, z.B.: Berlin, Hamburg...

Rechtsanwälte für Schwarzgeld
Mit Postleitzahl suchen
Morianstraße 3
42103 Wuppertal
Sparkassenplatz 9
85221 Dachau
Mühlenstraße 16
29221 Celle
Erholungstraße 14
42103 Wuppertal
Weißhaustraße 21
50939 Köln
Mainzer Tor Anlage 43
61169 Friedberg (Hessen)
Karl-Lehr-Straße 32
65201 Wiesbaden
Hohenzollernring 85-87
50672 Köln
Unter Goldschmied 6
50667 Köln
Rosenheimer Platz 1
81669 München

Mit Postleitzahl suchen
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.   
Mehr Informationen  |  OK
Durch die Nutzung unserer Dienste, erklären Sie sich mit Cookies einverstanden.    Info
OK