Anwalt Schönkirchen - Rechtsanwalt finden

Sie suchen einen Anwalt in Schönkirchen in einer der umfassendsten Rechtsanwalt-Datenbanken in Deutschland. Unsere Datenbank wird laufend aktualisiert und enthält die Kontaktdaten von erfahrenen Schönkirchener Rechtsanwälten in allen maßgeblichen Rechtsgebieten.

Übersicht unserer Rechtsanwälte in Schönkirchen

Hinweis: Es werden auch Rechtsanwälte aus der Umgebung von Schönkirchen angezeigt.

Entfernung: 5.017280640408677 km

Entfernung: 5.088631913128373 km

Entfernung: 5.293681927611015 km

Entfernung: 5.6699542421346285 km

Entfernung: 5.910530060020447 km

Entfernung: 5.94687585075842 km

Entfernung: 6.199240747705713 km

Entfernung: 6.554461913255751 km

Entfernung: 6.764746828217922 km


Seite 1 von 2 weitere Weitere Anwälte anzeigen

Kartenansicht der Teilnehmer in Schönkirchen


Suchen Sie hier mit einem

Rechtsthema, z.B.: Kündigung, Scheidung...
Rechtsgebiet, z.B. Arbeitsrecht, Mietrecht...
Name, z.B. Max Mustermann

Suchen Sie hier mit

einer PLZ, z.B.: 10117, 1224,..
oder
einem Ort, z.B.: Berlin, Hamburg...

Rechtstipps

2014-04-11, Redaktion Anwalt-Suchservice (1322 mal gelesen)

Wer behauptet, noch zu Lebzeiten des Erblassers ein Geschenk von ihm erhalten zu haben, muss das beweisen können. Wer behauptet, noch zu Lebzeiten des Erblassers ein Geschenk von ihm erhalten zu haben, muss das beweisen können. Dies zeigt ein ...

sternsternsternsternstern  3,7/5 (44 Bewertungen)
Autor: RiOLG Dr. Dagny Liceni-Kierstein, Brandenburg/Havel
Aus: Familien-Rechtsberater, Heft 02/2014

Auch soweit die Voraussetzungen zum Ausbildungsunterhalt in den von der Rechtsprechung entwickelten sog. Abitur-Lehre-Studium-Fällen nicht vorliegen, können Eltern zur Finanzierung eines Studiums ihres Kindes im Anschluss an eine Lehre verpflichtet sein, falls sie ihre Verpflichtung zur Finanzierung einer angemessenen Ausbildung noch nicht in rechter Weise erfüllt haben. Ein solcher Fall kann vorliegen, wenn die Lehre die Begabungen und Fähigkeiten des Kindes noch nicht voll ausgeschöpft hat (sog. Überqualifizierungsfälle).

2010-04-19, Landessozialgericht Sachsen-Anhalt AZ L 10 KR 20/04 (39 mal gelesen)

Wird ein Arbeitsvertrag abgeschlossen, obwohl die Tätigkeit erst gar nicht aufgenommen werden soll, liegt keine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung vor. Es besteht dann auch kein Anspruch auf Versicherungsleistungen. So lautet eine aktuelle ...

alle Rechtstipps alle Rechtstipps