Anwalt Magdeburg - Rechtsanwalt finden

Sie suchen einen Anwalt in Magdeburg in einer der umfassendsten Rechtsanwalt-Datenbanken in Deutschland. Unsere Datenbank wird laufend aktualisiert und enthält die Kontaktdaten von erfahrenen Magdeburger Rechtsanwälten in allen maßgeblichen Rechtsgebieten.

Übersicht unserer Rechtsanwälte in Magdeburg

Maxim-Gorki-Straße 10
39108 Magdeburg
Maxim-Gorki-Straße 16
39108 Magdeburg
Hegelstraße 4
39104 Magdeburg
Hegelstraße 4
39104 Magdeburg
Hegelstraße 4
39104 Magdeburg
Keplerstraße 13
39104 Magdeburg
Lorenzweg 56
39128 Magdeburg
Halberstädter Straße 26 a
39112 Magdeburg
Halberstädter Straße 47
39112 Magdeburg

Seite 1 von 2 weitere Weitere Anwälte anzeigen

Kartenansicht der Teilnehmer in Magdeburg


Suchen Sie hier mit einem

Rechtsthema, z.B.: Kündigung, Scheidung...
Rechtsgebiet, z.B. Arbeitsrecht, Mietrecht...
Name, z.B. Max Mustermann

Suchen Sie hier mit

einer PLZ, z.B.: 10117, 1224,..
oder
einem Ort, z.B.: Berlin, Hamburg...

Wissenswertes über Magdeburg

Magdeburg – die „Ottostadt“

Magdeburg, die Landeshauptstadt von Sachsen-Anhalt, liegt an der Elbe und am Rand der Magdeburger Börde. An der Elbe gelegen gliedert sich Magdeburg in 40 Stadtteile. Zu ihnen gehören z. B. die Altstadt, Industriehafen und Hopfengarten. In Magdeburg finden regelmäßig Veranstaltungen statt, die über die Stadtgrenzen hinaus bekannt sind wie z. B. RoboCup German Open oder die Lange Nacht der Wissenschaft.

Ottostadt Magdeburg und Telemann

Schon der Beiname der Stadt Magdeburg, „Ottostadt“, verweist auf einen der bekanntesten Söhne der Stadt: Otto von Guericke. Mit dem Versuch „Magdeburger Halbkugeln“ wurde er zu einem Begründer der Vakuumtechnik. Im Jahr 2002 wurde zu Ehren von Otto von Guericke in Magdeburg am Ratswaageplatz eine Großskulptur zum Magdeburger Halbkugelversuch enthüllt.
Aber auch der Barockkomponist Georg Philipp Telemann wurde in Magdeburg geboren und ist bis heute als einer der prägenden Komponisten seiner Zeit bekannt.

Magdeburg und seine Gerichte im Justizzentrum Eike von Repgow

In Magdeburg sind das Oberverwaltungsgericht des Landes Sachsen-Anhalt, das Verwaltungsgericht Magdeburg, das Landgericht Magdeburg, das Amtsgericht Magdeburg, das Arbeitsgericht Magdeburg, das Sozialgericht Magdeburg und die Staatsanwaltschaft Magdeburg ansässig.
Fast alle Gerichte von Magdeburg befinden sich in der ehemaligen Hauptpost. Das Gebäude, das ursprünglich zur Zentralisierung der Kaiserlichen Post gebaut wurde, liegt im Zentrum der Stadt Magdeburg unweit vom Domplatz und dem Kabarett „Magdeburger Zwickmühle“ entfernt. Das Justizzentrum Magdeburg ist nach dem Rechtsgelehrten Eike von Repgow benannt, der mit dem Sachsenspiegel das erste deutsche Rechtsbuch herausgab. Einzig das Landgericht Magdeburg ist nicht im Justizzentrum Eike von Repgow untergebracht.

Kunst statt Strafvollzug

In Magdeburg gab es über hundert Jahre lang eine Justizvollzugsanstalt, die Justizvollzugsanstalt Magdeburg (JVA Magdeburg). Die Räume der ehemaligen JVA Magdeburg hat der Kulturanker e.V. nach Schließung der Justizvollzugsanstalt z. B. für die Ausstellung „Die neue Sinnlichkeit in der zeitgenössischen Kunst“ genutzt. Auf dem 20.000 Quadratmeter großen Gelände der ehemaligen Justizvollzugsanstalt Magdeburg stellten dabei über 250 Künstler ihre Werke aus.

Rechtstipps

2009-12-10, Sozialgericht Dortmund Az.: S 22 AS 66/08 (21 mal gelesen)

Darlehn an Empfänger der Grundsicherung für Arbeitsuchende werden nicht als Einkommen angerechnet. Dies entschied das Sozialgericht Dortmund im Falle eines 55-jährigen Langzeitarbeitslosen aus Werdohl, der von einem Neffen monatlich 200,- Euro...

sternsternsternsternstern  5,0/5 (1 Bewertungen)
2013-10-21, Autor Sven Gläser (735 mal gelesen)

Neues Widerrufsrecht zum 13.06.2014. Aufgrund der Harmonisierung des Fernabsatzrechts müssen zum 13.06.2014 die deutschen Vorschriften insbesondere zur Widerrufsbelehrung massiv umgestaltet werden. Weitere Änderungen müssen durch gewerbliche Händler ...

sternsternsternsternstern  3,6/5 (11 Bewertungen)
2013-10-17, Autor Tim Geißler (896 mal gelesen)

Das Messverfahren mit dem Messgerät Poliscan Speed der Firma Vitronic kann nicht als „standardisiertes Messverfahren“ angesehen werden – Messungen mit dem Gerät müssen daher im Gerichtsverfahren von einem Sachverständigen überprüfbar sein. ...

sternsternsternsternstern  4,5/5 (15 Bewertungen)
alle Rechtstipps alle Rechtstipps