Recht der eingetragenen Lebenspartnerschaft Anwalt | Rechtsanwälte finden

Suchen Sie hier mit

einer PLZ, z.B.: 10117, 1224,..
oder
einem Ort, z.B.: Berlin, Hamburg...

Gleichgeschlechtliche Beziehungen waren lange Zeit rechtlich in keiner Weise anerkannt. Das Recht der eingetragenen Lebenspartnerschaft sorgt inzwischen dafür, dass gleichgeschlechtliche Partnerschaften rechtlich nun auch rechtsverbindlich geschlossen werden können.

Rechtsanwälte für Recht der eingetragenen Lebenspartnerschaft in Ballungsräumen

Alle Kanzleistandorte (alphabetisch)

A B C D E F G H I J K L M N O P R S T U V W Z Ö

Recht der eingetragenen Lebenspartnerschaft: Lebenspartnerschaft statt Ehe

Rechtsgrundlage Lebenspartnerschaftsgesetz (LPartG)

Die rechtlichen Grundlagen des Rechts der Lebenspartnerschaft finden sich in einem eigenen Gesetz, dem Gesetz über die eingetragene Lebenspartnerschaft, abgekürzt LPartG. Dieses Gesetz wurde im Jahr 2001 erlassen und enthält Regelungen für eine verbindliche Partnerschaft zwischen zwei Männern oder zwei Frauen. Die gleichgeschlechtliche Partnerschaft ist dennoch rechtlich keine Ehe wie zwischen Mann und Frau. Mit der eingetragenen Lebenspartnerschaft wurde ein komplett eigenes Rechtsinstitut geschaffen, das in vielerlei Hinsicht der Ehe stark ähnelt. So ist es möglich einen gemeinsamen Namen zu wählen (Lebenspartnerschaftsname statt Ehename) und die Lebenspartner sind sich gegenseitig zum Unterhalt verpflichtet.

Lebenspartnerschaftsvertrag nach dem Recht der Lebenspartnerschaft

Rechte und Pflichten der Lebenspartner werden vom LPartG grundlegend vorgegeben. Dennoch haben die Lebenspartner die Möglichkeit Ihr Zusammenleben miteinander in einem Lebenspartnerschaftsvertrag zu regeln und so von den gesetzlichen Regelungen des Rechts der Lebenspartnerschaft abzuweichen. Dieser entspricht dem, was bei heterosexuellen Paaren in der Ehe der Ehevertrag ist. An diesem Punkt verweist das Recht der Lebenspartnerschaft auch ausdrücklich auf die entsprechenden Regelungen des BGB. Wird kein Lebenspartnerschaftsvertrag geschlossen, gilt auch im Recht der Lebenspartnerschaft das eheliche Güterrecht, also grundsätzlich die Zugewinngemeinschaft.

Weitgehende Gleichstellung nach dem Recht der Lebenspartnerschaft

Das Lebenspartnerschaftsrecht hat mit seiner Einführung zu einer weitreichenden Gleichstellung zwischen heterosexuellen und homosexuellen Paaren geführt. Dazu trägt das Güterrecht nach dem Lebenspartnerschaftsgesetz bei und auch das Erbrecht, das ebenfalls im LPartG geregelt ist. Auch im Sozialrecht sind Ehe und die Lebenspartnerschaft gleichgestellt. Ein zunächst wesentlicher Unterschied bestand zunächst im Steuerrecht, denn Lebenspartner konnten nicht vom Splittingverfahren profitieren. Inzwischen wurde das Einkommensteuerrecht so angepasst, dass auch Lebenspartner vom Splitting bzw. der Zusammenveranlagung profitieren. Diskrepanzen bestehen jedoch nach wie vor im Adoptionsrecht.

Besonderer Tipp

Wie bei der Ehe zwischen Mann und Frau, sollten sich auch Partner einer gleichgeschlechtlichen Beziehung am besten schon vor der Eintragung der Lebenspartnerschaft Gedanken darüber machen, ob ihnen die gesetzlichen Vorgaben des Rechts der Lebenspartnerschaft ausreichen oder ob sie mittels Lebenspartnerschaftsvertrag die eigene Lebenspartnerschaft individuell gestalten wollen. Mit dem Rat eines Rechtsanwalts für das Recht der Lebenspartnerschaft können sich beide Lebenspartner eine Vorstellung von der rechtlichen Situation mit und ohne Lebenspartnervertrag machen und dann mit dem Partner eine Entscheidung für oder gegen die individuelle Gestaltung der Lebenspartnerschaft zu treffen.

Finden Sie Ihren Rechtsanwalt für das Recht der eingetragenen Lebenspartnerschaft mit dem Anwalt-Suchservice.

Weiterführende Informationen zu Recht der eingetragenen Lebenspartnerschaft

Eingetragene Lebenspartnerschaft
Eine Ehe ist in Deutschland nach wie vor (Stand 2015) nur zwischen Mann und Frau möglich, auch wenn dieser Fakt immer wieder in die Kritik gerät. Für gleichgeschlechtliche Beziehungen wurde als Rechtsinstitut die eingetragene Lebenspartnerschaft (umgangssprachlich auch "Homo-Ehe"genannt) ins Leben gerufen. (vom 2015-07-23)  mehr ...

case3

Kartenansicht der Teilnehmer

Rechtstipps zum Thema Recht der eingetragenen Lebenspartnerschaft

2008-06-30, Autor Monika Luchtenberg (6081 mal gelesen)
Rubrik: Familienrecht

Was Sie beachten sollten, wenn Ihr Ehegatte nach der Trennung einen Fachanwalt für Familienrecht mit der Vertretung seiner rechtlichen Interessen beauftragt hat Für jeden Fachanwalt für Familienrecht ist es immer wieder erschreckend festzustellen, daß ...

sternsternsternsternstern  3,9/5 (115 Bewertungen)
2012-04-09, Autor Frank Müller (1248 mal gelesen)
Rubrik: Internationales Recht

Familienrecht Spanien und international, Eltern - Kind Beziehung in Europa und Spanien, Scheidungen und Folgesachen, Unterhalt, Vormundschaftsbestellung, Sorgerechtsstreitigkeiten sowie Klagen auf die Anerkennung der Vaterschaft. ...

sternsternsternsternstern  4,1/5 (7 Bewertungen)
2008-07-12, Autor Monika Luchtenberg (4118 mal gelesen)
Rubrik: Familienrecht

WARUM SIE SICH BEI VERMÖGENSAUSEINANDERSETZUNG, ZUGEWINNAUSGLEICH UND UNTERHALT NICHT AUF MEDIATION EINLASSEN SOLLTEN Unter Mediation wird heute die Erarbeitung einer außergerichtlichen Konfliktlösung der Betroffenen untereinander und miteinander ...

sternsternsternsternstern  4,1/5 (28 Bewertungen)
2016-03-30, Autor Andreas Jäger (244 mal gelesen)
Rubrik: Familienrecht

Achtung: Schadensersatz droht, wenn nach der Trennung ohne Absprache gemeinsames Habe verkauft wird Auch in der Trennungs- und Scheidungsphase müssen die Ehepartner sich noch absprechen, wenn sie gemeinsames Hab und Gut, insbesondere Hausrat, ...

sternsternsternsternstern  3,9/5 (25 Bewertungen)
2015-01-13, Autor Andreas Jäger (332 mal gelesen)
Rubrik: Familienrecht

Eine Leihmutter im Ausland zu suchen, könnte ein Weg sein, als homosexuelles Paar in Deutschland rechtlich als Eltern angesehen zu werden. Der Bundesgerichtshof (BGH) hat eine sehr brisante Entscheidung getroffen (Az.: XII ZB 463/13). Ein ...

sternsternsternsternstern  4,0/5 (11 Bewertungen)
weitere Rechtstipps in der Rubrik Familienrecht weitere Rechtstipps weitere Rechtstipps in der Rubrik Familienrecht