Recht der nichtehelichen Lebensgemeinschaft Anwalt | Rechtsanwälte finden

Suchen Sie hier mit

einer PLZ, z.B.: 10117, 1224,..
oder
einem Ort, z.B.: Berlin, Hamburg...

Im Vergleich zu vergangenen Jahrzehnten leben immer mehr Paare unverheiratet zusammen, also ohne "Trauschein". Aber auch diese nichtehelichen Lebensgemeinschaften bedürfen rechtlicher Regelung. Diese ist allerdings nicht wasserdicht. Hier lohnt sich die Rücksprache mit einem Anwalt.

Rechtsanwälte für Recht der nichtehelichen Lebensgemeinschaft in Ballungsräumen

Alle Kanzleistandorte (alphabetisch)

A B C D E F G H I J K L M N O P R S T U V W Z Ö

Zusammenleben ohne Trauschein: Das Recht der nichtehelichen Lebensgemeinschaft (neL)

Regelung der nichtehelichen Lebensgemeinschaft?

Die nichteheliche Lebensgemeinschaft oder eheähnliche Gemeinschaft setzt voraus, dass Mann und Frau nicht nur eine Haushaltsgemeinschaft sind, sondern darüber hinaus eine enge innere Verbindung besteht. Die nichteheliche Lebensgemeinschaft selbst ist im Vergleich zur Ehe deutlich weniger verbindlich und außerdem nicht explizit gesetzlich geregelt.

Das Recht der nichtehelichen Lebensgemeinschaft setzt sich aus Normen zusammen, die Folgen bzw. Auswirkungen der neL betreffen (Sorgerecht, Unterhalt etc.). Im Sozialrecht wird die nichteheliche Lebensgemeinschaft zwar erwähnt, aber nicht definiert. Die Vorschriften für die Ehe oder die Lebenspartnerschaft sind nicht anwendbar. Verlobte sind keine nichteheliche Lebensgemeinschaft, denn die Verlobung ist selbst im Gesetz geregelt und als Vorstufe der Ehe zu betrachten. Es existieren allerdings inzwischen etliche Vorgaben der Rechtsprechung zum Recht der nichtehelichen Lebensgemeinschaft.

Sorgerecht, Umgangsrecht, Unterhalt

Die Mutter eines Kindes, die nicht mit dem Vater verheiratet ist, aber mit ihm in einer nichtehelichen Lebensgemeinschaft zusammenlebt, hat grundsätzlich das alleinige Sorgerecht für das gemeinsame Kind. Sollte die Beziehung auseinander gehen hat auch der nichteheliche Vater ein Besuchsrecht (Umgangsrecht) für das gemeinschaftliche Kind. Das ist nicht abhängig davon, ob der Vater auch das Sorgerecht hat. Hinsichtlich des Unterhalts eines Kindes von nicht verheirateten Eltern ergeben sich keinerlei Unterschiede zu Kindern verheirateter Eltern. Der Unterhaltsanspruch der Mutter eines Kindes aus einer neL entspricht im Übrigen dem Unterhaltsanspruch einer geschiedenen Mutter, die für ein gemeinsames Kind sorgt.

Vermögensauseinandersetzung nach dem Recht der nichtehelichen Lebensgemeinschaft

Wie in allen anderen Bereich der neL gibt es keine Regelungen des Rechts der nichtehelichen Lebensgemeinschaft, die sich mit der Vermögensauseinandersetzung nach einer Trennung befassen. Aus diesem Grund wird jeder Partner einer neL nach einer Trennung sein Vermögen wieder an sich nehmen, ein Vermögensausgleich im Sinne eines Zugewinnausgleichs etc. existiert nicht. Hinsichtlich gemeinschaftlich eingegangener Verbindlichkeiten gilt das allgemeine Schuldrecht bzw. Vertragsrecht, auch hier gibt es keine besonderen Regelungen des Rechts der nichtehelichen Lebensgemeinschaft: Wurden Verträge von beiden Partnern geschlossen, haften beide für die Erfüllung des Vertrages.

Besonderer Tipp

Die nichteheliche Lebensgemeinschaft ist gesetzlich nicht geregelt, eine Art gemeinsamen Güterstand oder etwas Vergleichbares gibt es deswegen nach dem Recht der nichtehelichen Lebensgemeinschaft nicht. Aus diesem Grund ist es ratsam, selbst für Regelungen der neL zu sorgen bzw. für den Fall des Endes der nichtehelichen Lebensgemeinschaft vorzusorgen. Das kann mit Hilfe eines Rechtsanwalts für das Recht der nichtehelichen Lebensgemeinschaft in Form eines Partnerschaftsvertrages geschehen, der Regelungen zu verschiedenen Themen wie Wohnung, Hausrat etc. enthalten kann.

Finden Sie einen Rechtsanwalt, der Ihnen in allen Fragen zum Thema Recht der nichtehelichen Lebensgemeinschaft Rat erteilen kann mit dem Anwalt-Suchservice!

Weiterführende Informationen zu Recht der nichtehelichen Lebensgemeinschaft

Nichteheliche Lebensgemeinschaft
Leben Paare in einer Beziehung zusammen, ohne miteinander verheiratet zu sein, bezeichnet man das juristisch als nichteheliche Lebensgemeinschaft. (vom 2015-07-23)  mehr ...

case3

Kartenansicht der Teilnehmer

Rechtstipps zum Thema Recht der nichtehelichen Lebensgemeinschaft

2008-06-30, Autor Monika Luchtenberg (6062 mal gelesen)
Rubrik: Familienrecht

Was Sie beachten sollten, wenn Ihr Ehegatte nach der Trennung einen Fachanwalt für Familienrecht mit der Vertretung seiner rechtlichen Interessen beauftragt hat Für jeden Fachanwalt für Familienrecht ist es immer wieder erschreckend festzustellen, daß ...

sternsternsternsternstern  3,9/5 (113 Bewertungen)
2012-04-09, Autor Frank Müller (1242 mal gelesen)
Rubrik: Internationales Recht

Familienrecht Spanien und international, Eltern - Kind Beziehung in Europa und Spanien, Scheidungen und Folgesachen, Unterhalt, Vormundschaftsbestellung, Sorgerechtsstreitigkeiten sowie Klagen auf die Anerkennung der Vaterschaft. ...

sternsternsternsternstern  4,2/5 (6 Bewertungen)
2008-07-12, Autor Monika Luchtenberg (4110 mal gelesen)
Rubrik: Familienrecht

WARUM SIE SICH BEI VERMÖGENSAUSEINANDERSETZUNG, ZUGEWINNAUSGLEICH UND UNTERHALT NICHT AUF MEDIATION EINLASSEN SOLLTEN Unter Mediation wird heute die Erarbeitung einer außergerichtlichen Konfliktlösung der Betroffenen untereinander und miteinander ...

sternsternsternsternstern  4,1/5 (27 Bewertungen)
2016-03-30, Autor Andreas Jäger (241 mal gelesen)
Rubrik: Familienrecht

Achtung: Schadensersatz droht, wenn nach der Trennung ohne Absprache gemeinsames Habe verkauft wird Auch in der Trennungs- und Scheidungsphase müssen die Ehepartner sich noch absprechen, wenn sie gemeinsames Hab und Gut, insbesondere Hausrat, ...

sternsternsternsternstern  3,9/5 (25 Bewertungen)
2015-01-13, Autor Andreas Jäger (331 mal gelesen)
Rubrik: Familienrecht

Eine Leihmutter im Ausland zu suchen, könnte ein Weg sein, als homosexuelles Paar in Deutschland rechtlich als Eltern angesehen zu werden. Der Bundesgerichtshof (BGH) hat eine sehr brisante Entscheidung getroffen (Az.: XII ZB 463/13). Ein ...

sternsternsternsternstern  4,0/5 (11 Bewertungen)
weitere Rechtstipps in der Rubrik Familienrecht weitere Rechtstipps weitere Rechtstipps in der Rubrik Familienrecht