Unterhaltsvorschuss Anwalt | Rechtsanwälte finden

Suchen Sie hier mit

einer PLZ, z.B.: 10117, 1224,..
oder
einem Ort, z.B.: Berlin, Hamburg...

Kein Kind soll in finanzielle Not geraten!

Rechtsanwälte für Unterhaltsvorschuss in Ballungsräumen

Alle Kanzleistandorte (alphabetisch)

A B C D E F G H I J K L M N O P R S T U V W Z Ö

Anwalt Unterhaltsvorschuss

Kein Kind soll in finanzielle Not geraten!

Realität ist häufig leider, dass sich der Unterhaltspflichtige seiner Verpflichtung entzieht oder einfach nicht zahlt. Für diese Tatsache oder aber auch bei ungeklärter Vaterschaft gibt der Gesetzgeber den betroffenen Kindern die Möglichkeit beim zuständigen Jugendamt schriftlich einen Unterhaltsvorschuss zu beantragen.

Dabei verlangt das Jugendamt für die Beantragung des Unterhaltsvorschusses kein gerichtliches Unterhaltsurteil gegen den anderen Elternteil. Der Kindesunterhalt wird direkt vom Jugendamt an das empfangsberechtigte Elternteil ausgezahlt, allerdings immer nur begrenzt auf die Höhe des Regelunterhaltes. Das Einkommen des alleinerziehenden Elternteils ist unerheblich.

Unterhaltsvorschuss gibt es maximal für 72 Monate und längstens bis zur Vollendung des zwölften Lebensjahres (12. Geburtstag) des Kindes, danach ist der Unterhalt gegebenenfalls vor Gericht einzuklagen.

Deshalb sollte hier nichts auf eigene Faust veranlasst werden. Ansonsten könnten Fehler begangen werden, die erhebliche Konsequenzen haben können. Damit Sie in Ihrem Fall die besten Chancen auf Erfolg haben, lassen Sie sich am besten möglichst frühzeitig juristisch beraten.

Nehmen Sie jetzt unverbindlich und kostenfrei Kontakt mit einem Rechtsanwalt für Familienrecht auf. Erkundigen Sie sich nach den Kosten sowie den möglichen Ergebnissen des Erstberatungsgesprächs. Lassen Sie sich erklären, wie es in Ihrem Fall genau weiter gehen würde. Fragen Sie Ihren Rechtsanwalt nach den Möglichkeiten einer Finanzierung seiner Beratungsleistung.

Diese Auskünfte sind - wie gesagt - kostenfrei und verpflichten Sie nicht zur Beauftragung des Anwalts.

Bedenken Sie jedoch: Eine rechtliche Beratung kann Ihnen bei einer komplizierten Rechtslage Zeit, Nerven und oftmals auch hohe Folgekosten sparen, die deutlich über den Beratungskosten liegen können.

Kontaktieren Sie jetzt unverbindlich Ihren Rechtsanwalt für Familienrecht.
case3

Kartenansicht der Teilnehmer

Rechtstipps zum Thema Unterhaltsvorschuss

2010-03-02, Oberverwaltungsgericht Rheinland-Pfalz Aktenzeichen: 7 A 10994/09.OVG (48 mal gelesen)
Rubrik: Familienrecht

Kinder, welche bei ihrer sorgeberechtigten deutschen Mutter auf Mallorca/Spanien leben, haben gegenüber der zuständigen deutschen Behörde keinen Anspruch auf Unterhaltsvorschuss. Dies entschied das Oberverwaltungsgericht Rheinland-Pfalz in Koblenz. ...

sternsternsternsternstern  3,5/5 (2 Bewertungen)
2007-01-30, (146 mal gelesen)
Rubrik: Familienrecht

Eine alleinerziehende Mutter hat einen Anspruch auf Unterhaltsvorschuss, auch wenn sie mit dem leiblichen Vater ihres Kindes zusammenlebt. Das hat das Verwaltungsgericht Stuttgart mit nun bekannt gegebenem Urteil entschieden und der Klage einer ...

sternsternsternsternstern  3,9/5 (14 Bewertungen)
2007-11-12, PM BMJ 9. November 2007 (243 mal gelesen)
Rubrik: Diverse Themen

Der Deutsche Bundestag hat die Reform des Unterhaltsrechts verabschiedet. Das neue Unterhaltsrecht soll zum 1. Januar 2008 in Kraft treten. Der Deutsche Bundestag hat die Reform des Unterhaltsrechts verabschiedet. Das neue Unterhaltsrecht soll zum 1. ...

sternsternsternsternstern  3,8/5 (18 Bewertungen)
2008-01-08, PM DANSEF vom 03.01.2008 (56 mal gelesen)
Rubrik: Sozialrecht und Sozialversicherungsrecht

Im November hat der Deutsche Bundestag die Reform des Unterhaltsrechts verabschiedet, die ab dem 01.01.2008 in Kraft treten soll. Kernpunkte der Reform sind die Förderung des Kindeswohls durch eine Änderung der Rangfolge im Unterhaltsrecht, die ...

sternsternsternsternstern  3,3/5 (3 Bewertungen)
2008-06-04, PM DANSEF 05/2008 (30 mal gelesen)
Rubrik: Diverse Themen

Seit Jahresbeginn gilt nun das neue Unterhaltsrecht, deren Kernpunkte die Förderung des Kindeswohls durch eine Änderung der Rangfolge im Unterhaltsrecht sind, sowie die Stärkung der nachehelichen Eigenverantwortung für Geschiedene und eine ...

sternsternsternsternstern  4,0/5 (2 Bewertungen)
weitere Rechtstipps in der Rubrik Familienrecht weitere Rechtstipps weitere Rechtstipps in der Rubrik Familienrecht