Ihren Anwalt für Strafrecht in Sendenhorst finden Sie hier

Sollten Sie Hilfe bei Ihrer Suche nach dem richtigen Anwalt für Strafrecht benötigen, helfen wir Ihnen gerne kostenlos und unverbindlich. Schreiben Sie uns einfach eine kurze Nachricht über das Kontaktformular.

Anwälte für Strafrecht in Sendenhorst

Rechtsanwalt Benedikt Kröger
Teckelschlaut 9
48324 Sendenhorst

Wann braucht man einen Anwalt für in Sendenhorst?

Ohne eine gute Verteidigungsstrategie stehen bei vielen Delikten schnell Haftstrafen im Raum. Sofern Anzeige gegen Sie erstattet wurde, sollten Sie deshalb schnellstmöglich einen Anwalt kontaktieren. Der Anwalt-Suchservice unterstützt Sie dabei den richtigen Strafverteidiger für Ihren Fall zu finden!

Was ist unter Betrug nach § 263 StGB zu verstehen?

Mehr als ein Drittel aller Straftaten ist den Vermögensdelikten zuzuordnen, zu denen auch der Betrug zählt. Für den einfachen Betrug wird selten eine Gefängnisstrafe verhängt, ist aber im Rahmen des Möglichen (bis zu 5 Jahre). In besonders schweren Fällen hat der Beschuldigte jedoch mit deutlich härteren Konsequenzen zu rechnen, die Straferwartung reicht bis zu 10 Jahren Gefängnis. Hierzu ist es beispielsweise erforderlich gewerbsmäßig oder als Mitglied einer Bande zu handeln. Ein Anwalt für Strafrecht in Sendenhorst, kann Ihnen gegen derartige Vorwürfe zur Seite stehen!

Sie wurden wegen Körperverletzung angezeigt?

Der Tatbestand ist erfüllt, wenn Sie eine andere Person körperlich misshandelt oder an der Gesundheit geschädigt haben. Werden Sie deswegen verurteilt, droht Ihnen eine Geldstrafe oder - unter Umständen - sogar eine mehrjährige Freiheitsstrafe. Die gefährliche Körperverletzung, beispielsweise mittels gefährlichen Gegenstands, kann sogar mit bis zu 10 Jahren Gefängnis bestraft werden. Auch bei schweren gesundheitlichen Folgen für das Opfer sieht das deutsche Strafrecht härtere Konsequenzen vor. Es ist daher ratsam, die Beratung eines erfahrenen Anwalts für Strafrecht in Sendenhorst in Anspruch zu nehmen.

Sie wurden wegen eines BtMG-Verstoßes angezeigt?

Im BtMG sind alle Betäubungsmittel aufgelistet, deren Verkehr streng kontrolliert oder gänzlich verboten ist. Die Strafverfolgung bezieht sich dabei meistens auf Fälle, in denen Konsumenten der Besitz von Drogen wie Cannabis, Kokain oder Amphetamin nachgewiesen wurde. Lautet der Vorwurf hingegen auf gewerbsmäßigen oder bandenmäßigen Handel, muss der Beschuldigte mit deutlich härteren Konsequenzen rechnen. Auch das Mitsichführen einer Waffe in Verbindung mit Drogen kann gem. § 30a BtMG schnell eine hohe Gefängnisstrafe nach sich ziehen. Ein erfahrener Anwalt für Strafrecht in Sendenhorst, kann Sie jedoch konsequent gegen derartige Vorwürfe verteidigen!

Sie werden des Diebstahls beschuldigt?

Nahezu jede dritte Straftat, die in Deutschland registriert wird, bezieht sich auf die Entwendung fremden Eigentums. Die Straferwartung ist dabei je nach Einzelfall für jeden Täter unterschiedlich zu bewerten. Auch wenn das deutsche Strafrecht bereits bei der einfachen Tatbegehung eine Freiheitsstrafe androht, kommen viele der Beschuldigten noch glimpflich davon. Wird die Tat jedoch mit Waffen, in einer Bande oder als Wohnungseinbruch begangen, erwarten den Beschuldigten laut Gesetz höhere Freiheitsstrafen. Für eine gute Verteidigungsstrategie sollten Sie daher so früh wie möglich einen Rechtsanwalt für Strafrecht in Sendenhorst aufsuchen!

Wir helfen Ihnen dabei einen guten Anwalt für Strafrecht zu finden!

Um die Entscheidungsfindung zu erleichtern, stellen wir Ihnen auf dieser Seite Rechtsanwälte vor, die in Sendenhorst auf dem Gebiet des Strafrechts tätig sind. Für nähere Informationen genügt ein Klick auf den Button "Kontaktdaten". Möchten Sie einen Termin vereinbaren, versenden Sie einfach eine Anfrage über unser Kontaktformular. Die Nutzung des Kontaktformulars ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich. Der Rechtsbeistand Ihrer Wahl in Sendenhorst wird sich dann so schnell wie möglich bei Ihnen melden!

Rechtsuchende, die nach einem Anwalt für Strafrecht in Sendenhorst gesucht haben, interessierten sich insbesondere für die nachfolgend aufgeführten Themen: Anklageschrift, Anzeige, Berufsverbot, Berufung, Computerstrafrecht, Durchsuchung, Ermittlungsverfahren, Festnahme, Finanzgerichtsverfahren, Haftbefehl, Hausdurchsuchung, Korruption, Ladung, Opferschutzrecht, Revisionsrecht, Straftat, Strafverfahren, Strafvollstreckung, Verhaftung, Vernehmung, Verteidigung, Vorladung, Zeugnisverweigerungsrecht.