Ihren Anwalt in Emmelshausen hier finden

Sie suchen einen Anwalt in Emmelshausen in einer der umfassendsten Rechtsanwalt-Datenbanken in Deutschland. Unsere Datenbank wird laufend aktualisiert und enthält die Kontaktdaten von erfahrenen Emmelshausener Rechtsanwälten in allen maßgeblichen Rechtsgebieten.

Übersicht unserer Rechtsanwälte in Emmelshausen

Fachanwalt für Strafrecht
Rhein-Mosel-Straße 44
56281 Emmelshausen (Zweigniederlassung)
Dieser Anwalt berät Sie in folgenden Rechtsgebieten:
Familienrecht, Sozialrecht, Sozialversicherungsrecht, Ordnungswidrigkeitenrecht, Arzthaftungsrecht, Strafrecht, Arztrecht, Jugendstrafrecht, Revisionsrecht, Steuerstrafrecht, Wirtschaftsstrafrecht
Fachanwalt für Strafrecht
Fachanwalt für Verkehrsrecht
Rhein-Mosel-Straße 44
56281 Emmelshausen
Dieser Anwalt berät Sie in folgenden Rechtsgebieten:
Arbeitsrecht, Forderungseinzugsrecht, Mietrecht und Pachtrecht, Fischereirecht, Strafrecht, Transportrecht und Speditionsrecht, Versicherungsrecht, Zwangsvollstreckungsrecht, Verwaltungsrecht, Inkassorecht, Verkehrszivilrecht

Rechtstipps

Autor: RAin FAinArbR Dr. Cornelia Marquardt, Norton Rose Fulbright LLP, München
Aus: Arbeits-Rechtsberater, Heft 08/2018

Ohne Betriebsinhaberwechsel kein Betriebsübergang – Ohne Betriebsübergang keine Widerspruchsfrist
Ein Betriebsübergang setzt voraus, dass die den Betrieb im eigenen Namen führende und nach außen als Inhaberin auftretende Person wechselt. Es reicht nicht, wenn gegenüber der Belegschaft eine andere Person als Inhaberin auftritt.Ohne...

07.12.2010, Autor Hartmut Göddecke (2830 mal gelesen)

Weihnachtsgeld ist eine finanzielle Sonderzuwendung (Gratifikation), die der Arbeitgeber dem Arbeitnehmer um die Weihnachtszeit gewährt. Meistens geschieht dies durch Zahlung eines (anteiligen) dreizehnten Gehalts, zusammen mit dem Novembergehalt. ...

Autor: RA Dr. Andreas Walter, LL.M., Schalast & Partner Rechtsanwälte und Notare, Frankfurt/M.
Aus: IP-Rechtsberater, Heft 12/2011

Betreiber von Internetsuchmaschinen können auch der Störerhaftung unterliegen....

07.12.2011, Autor Sven Skana (2265 mal gelesen)

Der BGH hat am 30.03.2011 entschieden, dass es beim Vorwurf des Fahrens ohne Führerschein entscheidend auf die Bezeichnung der Automarke ankommt. So wird im Anklagevorwurf das Fahren mit einem Mercedes erfasst ohne – fälschlicherweise – auch das ...

alle Rechtstipps alle Rechtstipps alle Rechtstipps