Ihren Anwalt für Nacherfüllung hier finden


Suchen Sie hier mit einem

Rechtsthema, z.B.: Kündigung, Scheidung...
Rechtsgebiet, z.B. Arbeitsrecht, Mietrecht...
Name, z.B. Max Mustermann

Suchen Sie hier mit

einer PLZ, z.B.: 10117, 1224,..
oder
einem Ort, z.B.: Berlin, Hamburg...

Der Anspruch auf Nacherfüllung ist der zentrale Anspruch, wenn beim Kaufvertrag etwas schief geht. Erst wenn Nacherfüllung unmöglich oder gescheitert ist, kommen andere Rechte wie etwa Rücktritt oder (Preis-) Minderung in Betracht.

Rechtsinfos zur Nacherfüllung

Was ist Nacherfüllung?

Nacherfüllung ist ein Anspruch, der zur Gewährleistung und damit zum Gewährleistungsrecht zählt. Ziel der Nacherfüllung ist, dass der Vertrag doch noch ordnungsgemäß erfüllt wird. Die Nacherfüllung gibt es sowohl beim Kaufvertrag als auch beim Werkvertrag. Beim Kaufvertrag kann der Käufer im Rahmen der Nacherfüllung Beseitigung des Mangels oder Lieferung einer mangelfreien Sache verlangen. Beim Werkvertrag bedeutet Nacherfüllung entweder Beseitigung des Mangels oder Herstellung eines neuen Werks.

Anspruch auf Nacherfüllung

Voraussetzung für den kaufrechtlichen Anspruch auf Nacherfüllung ist, dass ein wirksamer Kaufvertrag zwischen den Parteien besteht, die Kaufsache bei Übergabe mangelhaft war und die Gewährleistung nicht ausgeschlossen ist. Sind diese drei Voraussetzungen erfüllt, hat man einen Anspruch auf Nacherfüllung. Die Kosten für die Nacherfüllung muss der Verkäufer übernehmen. Bei Verträgen zwischen Verbrauchern und Unternehmern (Verbrauchsgüterkauf) hat der Europäische Gerichtshof (EuGH) sogar entschieden, dass zu den Kosten der Nacherfüllung alle Kosten zählen, die dem Verbraucher wegen eines Mangels entstehen. Deshalb muss der Unternehmer z. B. bei Fliesen im Rahmen der Nacherfüllung nicht nur neue Fliesen liefern, sondern auch auf eigene Kosten dafür sorgen, dass die mangelhaften Fliesen entsorgt und die mangelfreien Fliesen eingebaut werden.

Arten der Nacherfüllung

Man unterscheidet zwei Arten der Nacherfüllung: Die Nacherfüllung kann in Form der Nachbesserung oder der Nachlieferung geschehen. Bei der Nachbesserung repariert der Verkäufer zur Nacherfüllung die mangelhafte Sache, bei der Nachlieferung wird eine neue Sache der gleichen Art geliefert. In welcher Form die Nacherfüllung passieren soll – das kann grundsätzlich der Käufer entscheiden. Nur bei unverhältnismäßig hohen Kosten kann der Verkäufer die vom Käufer gewählte Art der Nacherfüllung ablehnen und auf der günstigeren Variante der Nacherfüllung bestehen. Aber Achtung! Das gilt nur beim Kaufvertrag! Beim Werkvertrag hat der Unternehmer das Wahlrecht über die Art der Nacherfüllung.

Rat vom Anwalt ist viel wert!

Gerade im Bereich der Nacherfüllung nutzen einige Unternehmen die Unwissenheit der Kunden aus, um Kosten zu sparen. Aber auch als Unternehmer stehen Sie manchmal überzogenen Kundenforderungen gegenüber. Egal ob Sie als Verbraucher oder Unternehmer Fragen zur Rechtslage bei der Nacherfüllung haben: Mit dem Anwalt-Suchservice finden Sie einen passenden Rechtsanwalt für Kaufrecht.

zuletzt aktualisiert am 16.11.2015

Suchen Sie hier mit einem

Rechtsthema, z.B.: Kündigung, Scheidung...
Rechtsgebiet, z.B. Arbeitsrecht, Mietrecht...
Qualifikation, z.B. Fachanwalt für...
Name, z.B. Max Mustermann

Suchen Sie hier mit

einer PLZ, z.B.: 10117, 1224,..
oder
einem Ort, z.B.: Berlin, Hamburg...

Anwalt für Nacherfüllung in Großstädten mehr zeigen
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.   
Mehr Informationen  |  OK
Durch die Nutzung unserer Dienste, erklären Sie sich mit Cookies einverstanden.    Info
OK