Verjährung eines Anspruchs nach § 1004 BGB wegen Abstandsflächenverstoß

14.08.2018, Autor: Herr Wolfgang Raithel / Lesedauer ca. 1 Min. (185 mal gelesen)
aktuelles Urteil des LG München I zu einem geltendgemachten Anspruch nach §§ 1004, 823 Abs.2 BGB i.V.m. Art. 6 BayBO

Ein Bauträger erwirbt im Jahr 2017 ein Grundstück und stellt fest, dass das auf dem Nachbargrundstück in den Jahren 1997/1998 errichtete Wohngebäude nicht die Abstandsflächen nach der Bayerischen Bauordnung einhält. Er fordert die Eigentümerin des Nachbargrundstücks auf, ihr Wohnhaus soweit zurück zu bauen, dass die Abstandsflächen eingehalten sind. Diese weigert sich, sodass es zur Klage vor dem Landgericht München I kommt. Das Landgericht stellt in seinem Urteil fest, dass etwaige Ansprüche auf Einhaltung der Abstandsflächen nach der Bayerischen BauordnungIn verjährt sind. Die Verjährung hat im vorliegenden Fall mit Beginn der Beeinträchtigung, d. h. im Jahr der Errichtung des Wohngebäudes auf dem Nachbargrundstück, zu laufen begonnen. Der Wechsel des Eigentümers am gestörten Grundstück führt nicht zu einem Neubeginn der Verjährungsfrist (BGH NJW 1994, 999).



Autor dieses Rechtstipps

Rechtsanwalt
Wolfgang Raithel

Gast & Collegen Fachanwälte

Weitere Rechtstipps (44)

Anschrift
Rosenheimer Straße 27
85635 Höhenkirchen-Siegertsbrunn
DEUTSCHLAND

Telefon: 08102-74360

Kontakt

Bitte verwenden Sie zur Kontaktaufnahme bevorzugt dieses Formular. Vielen Dank!



captcha



zum Kanzleiprofil von
Rechtsanwalt Wolfgang Raithel

Autor dieses Rechtstipps

Rechtsanwalt
Wolfgang Raithel

Gast & Collegen Fachanwälte

Weitere Rechtstipps (44)

Anschrift
Rosenheimer Straße 27
85635 Höhenkirchen-Siegertsbrunn
DEUTSCHLAND

Telefon: 08102-74360

Kontakt

Bitte verwenden Sie zur Kontaktaufnahme bevorzugt dieses Formular. Vielen Dank!



captcha



zum Kanzleiprofil von
Rechtsanwalt Wolfgang Raithel