Ihren Anwalt für Strafrecht in Hanau finden Sie hier

Sie suchen nach einem Anwalt für Strafrecht in Hanau? Hier finden Sie Anwälte, die Sie bei strafrechtlichen Problemen kompetent beraten und vertreten. Wählen Sie einfach einen Rechtsanwalt aus der nachfolgenden Liste aus und klicken auf den Button "Kontaktdaten", um zu seiner Kontaktseite zu gelangen. Sie können mit allen Rechtsanwälten für Strafrecht unverbindlich und kostenlos Kontakt aufnehmen.

mehr zum Thema Strafrecht...

Anwälte für Strafrecht in Hanau

Kardinal-Volk-Platz 3
63456 Hanau
Bei Rechtsfragen zum Thema Strafrecht hilft Ihnen Peter Schmidt, Hanau - schnell & detailliert
Frankfurter Landstraße 58
63452 Hanau
Hilfe bei der Lösung Ihres Rechtsproblems im Bereich Strafrecht bei Dipl.-Jur. Christian Röder, Hanau
Akademiestraße 36
63450 Hanau
Regine Oberländer: Ihr Ansprechpartner, Ihre Rechtshilfe bei Fragen zum Thema Strafrecht
Fachanwalt für Strafrecht
Vor der Kinzigbrücke 12
63452 Hanau
Bei Rechtsfragen zum Thema Strafrecht gut beraten: Christian Freydank, Hanau
Akademiestraße 36
63450 Hanau
Frage oder Problem im Bereich Strafrecht? Wenden Sie sich vertrauensvoll an Peter Oberländer aus Hanau
Fachanwalt für Strafrecht
In den Türkischen Gärten 17
63450 Hanau

Hilfe bei Ihrer Anwaltsuche?

Sie benötigen Hilfe bei der Suche nach dem richtigen Anwalt?
Rufen Sie uns an unter 0221 - 9373803 oder schreiben Sie uns über das Kontaktformular!
Wir rufen Sie zu den büroüblichen Zeiten zurück.

Bitte Sicherheitscode eingeben.

Was Sie zur Suche nach einem Anwalt für Strafrecht in Hanau wissen müssen

Sie suchen einen guten Anwalt für Strafrecht in Hanau?

Wird Ihnen ein BtMG-Verstoß, Betrug oder Diebstahl nachgewiesen, kann das ernsthafte Konsequenzen nach sich ziehen. Werden Sie einer Straftat beschuldigt, sollten Sie daher keine Zeit verlieren und umgehend einen erfahrenen Verteidiger kontaktieren. Wir helfen Ihnen dabei schnell und unkompliziert einen erfahrenen Anwalt für Strafrecht zu kontaktieren!

Ihnen wird die Begehung eines Diebstahldelikts vorgeworfen?

Vermögens- und Eigentumsdelikte machen nach wie vor den größten Anteil aller in Deutschland registrierten Straftaten aus. Die Straferwartung ist dabei je nach Einzelfall für jeden Täter unterschiedlich zu bewerten. Auch wenn das deutsche Strafrecht bereits bei der einfachen Tatbegehung eine Freiheitsstrafe androht, kommen viele der Beschuldigten noch glimpflich davon. Bei besonders schweren Fällen, wie beispielsweise Einbrüchen, verschärft sich der Strafrahmen jedoch deutlich. Für eine gute Verteidigungsstrategie sollten Sie daher so früh wie möglich einen Rechtsanwalt für Strafrecht in Hanau aufsuchen!

Gegen Sie läuft ein Ermittlungsverfahren wegen Betrugs?

Der Betrug zählt zu den am häufigsten verwirklichten Deliktsgruppen in Deutschland. Für den einfachen Betrug wird selten eine Gefängnisstrafe verhängt, ist aber im Rahmen des Möglichen (bis zu 5 Jahre). In besonders schweren Fällen hat der Beschuldigte jedoch mit deutlich härteren Konsequenzen zu rechnen, die Straferwartung reicht bis zu 10 Jahren Gefängnis. Hierfür ist die Erfüllung eines Regelbeispiels erforderlich, beispielsweise wenn eine andere Person durch die Tat in wirtschaftliche Not gebracht wird. Ein Anwalt für Strafrecht in Hanau, kann Ihnen gegen derartige Vorwürfe zur Seite stehen!

Sie sind beschuldigt, eine Körperverletzung begangen zu haben?

Nach deutschem Strafrecht bezeichnet dies den Eingriff in die körperliche Unversehrtheit einer anderen Person. Werden Sie deswegen verurteilt, droht Ihnen eine Geldstrafe oder - unter Umständen - sogar eine mehrjährige Freiheitsstrafe. Die gefährliche Körperverletzung, beispielsweise mittels gefährlichen Gegenstands, kann sogar mit bis zu 10 Jahren Gefängnis bestraft werden. Auch langfristige Gesundheitsbeschwerden des Opfers wirken sich nachteilig auf die Straferwartung des Täters aus. Es ist daher ratsam, die Beratung eines erfahrenen Anwalts für Strafrecht in Hanau in Anspruch zu nehmen.

Sie haben eine Anzeige wegen eines Verstoßes gegen das BtMG erhalten?

Das BtMG enthält Regelungen für sämtliche Stoffe, deren freier Verkehr in Deutschland verboten ist. Die Strafverfolgung bezieht sich dabei meistens auf Fälle, in denen Konsumenten der Besitz von Drogen wie Cannabis, Kokain oder Amphetamin nachgewiesen wurde. Lautet der Vorwurf hingegen auf gewerbsmäßigen oder bandenmäßigen Handel, muss der Beschuldigte mit deutlich härteren Konsequenzen rechnen. Auch das Beisichführen einer Waffe oder eines anderen gefährlichen Gegenstandes kann dem Verdächtigen eine hohe Gefängnisstrafe einbringen. Ein erfahrener Anwalt für Strafrecht in Hanau, kann Sie jedoch konsequent gegen derartige Vorwürfe verteidigen!

Der Anwalt-Suchservice hilft Ihnen bei der Suche nach dem richtigen Rechtsbeistand:

Auf dieser Seite sind ausgewählte Rechtsanwälte aufgelistet, die Ihnen in Hanau bei allen strafrechtlichen Fragestellungen zur Seite stehen. Für nähere Informationen genügt ein Klick auf den Button "Kontaktdaten". Möchten Sie einen Termin vereinbaren, versenden Sie einfach eine Anfrage über unser Kontaktformular. Die Kontaktaufnahme über den Anwalt-Suchservice ist natürlich kostenlos und unverbindlich. Der Rechtsbeistand Ihrer Wahl in Hanau wird sich dann so schnell wie möglich bei Ihnen melden!

Statistische Daten zu Anwälten für Strafrecht in Hanau

In Hanau gibt es 23 Rechtsanwälte, die Mandanten im Strafrecht beraten. Davon sind 6 Anwältinnen und 17 Anwälte. Zu Fachanwältin bzw. zum Fachanwalt für Strafrecht haben sich 9 Anwälte weitergebildet.
Quelle: Anwalt- und Notarverzeichnis, herausgegeben von der Anwalt Suchservice Verlag Dr. Otto Schmidt GmbH

Rechtsuchende, die nach einem Anwalt für Strafrecht in Hanau gesucht haben, interessierten sich insbesondere für die nachfolgend aufgeführten Themen: Anklageschrift, Anzeige, Berufsverbot, Berufung, Computerstrafrecht, Durchsuchung, Ermittlungsverfahren, Festnahme, Finanzgerichtsverfahren, Haftbefehl, Hausdurchsuchung, Korruption, Ladung, Opferschutzrecht, Revisionsrecht, Straftat, Strafverfahren, Strafvollstreckung, Verhaftung, Vernehmung, Verteidigung, Vorladung, Zeugnisverweigerungsrecht.